Archiv für Oktober 21, 2015

Dr. Daniele Ganser in Berlin: RT Deutsch verlost die letzten verfügbaren Eintrittskarten

-Vom 23. bis 25. Oktober kommt der Schweizer Friedensforscher Dr. Daniele Ganser nach Berlin, um an drei aufeinander folgenden Tagen den Vortrag „Medienkompetenz – Wie funktioniert Kriegspropaganda und was kann man dagegen tun?“ zu halten. Alle Veranstaltungen sind restlos ausverkauft. Doch RT Deutsch verlost nun noch 3×2 Karten für den Vortrag am kommenden Sonntag. (Bitte Teilnahmebedingungen im Artikel beachten.)

12003174_10153025428551583_3585962645055885887_n

-Der Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser gehört zu den Koryphäen seines Faches. Für großes Aufsehen in Fachkreisen sorgte seine im Jahre 2005 veröffentlichte Dissertation „NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“.

-Ein großes Publikum erreichte der Schweizer auch mit seinem jüngsten Besuch in Berlin. Wie am kommenden Wochenende hielt Ganser seinen Vortrag im Berliner Kino Babylon. Die Videoaufzeichnung wurde bereits über 300.000 mal angeglickt:

-Aufgrund dieses großen Interesses spricht Dr. Daniele Ganser nun gleich dreimal im Babylon. Am kommenden Freitag, Samstag und Sonntag geht es um die Fragen:

-Welche Funktion erfüllen die Medien in der Demokratie? Sind sie wirklich, wie es gemeinhin heißt, die „Vierte Gewalt“ im Staat, die Regierungen und Mächtige im Sinne der Bürger kontrolliert? Oder dienen sie vielmehr, wie etwa Noam Chomsky argumentiert, der Fabrikation gewünschter Einstellungen und Gedankengebäude, verbreiten also Propaganda im Sinne der Herrschenden?

Alle Termine sind restlos ausverkauft, doch RT Deutsch-Leser haben nun noch die Chance 3×2 Freikarten für Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 13.45 Uhr zu gewinnen. Ausgelost werden drei Sieger, die jeweils eine Begleitperson mitbringen können. Und so funktioniert’s:

  • Für die Teilnahme an der Verlosung benötigt Ihr entweder einen Facebook- oder einen Twitter-Account.

  • Folgt damit RT Deutsch auf Twitter oder liked unsere Seite auf Facebook.

  • Ihr registriert Euch für die Verlosung, indem Ihr unter dem Post zu diesem Artikel (Facebook / Twitter) entweder einen Kommentar oder einen Antwort-Tweet mit folgendem Inhalt sendet:

  • Schreibt: „Teilnahme Verlosung“ und postet den Link des RT Deutsch-Artikels, der Euch bisher am besten gefallen hat.

  • Es nimmt nur an der Verlosung teil, wer in der oben angegebenen Form unter dem angegebenen Post kommentiert/twittert.

  • Kommentieren/Twittern könnt Ihr bis Mittwoch, den 21. Oktober um 23.59 Uhr. Am morgigen Donnerstag werden auf unserer Facebookseite und über Twitter die Gewinner bekannt gegeben und persönlich von uns benachrichtigt.

Viel Glück bei der Verlosung wünscht Euch die RT Deutsch-Redaktion

P.S.: Für alle, die leer ausgehen steht auch der aktuelle Vortrag von Dr. Daniele Ganser in wenigen Wochen auf dem YouTube-Kanal von KenFM zur Verfügung.

Dokument: der Bush-Blair-Pakt gegen den Irak

| 20. Oktober 201

 

-Die Daily Mail vom 18. Oktober 2015 veröffentlicht unter privaten E-Mails von Hillary Clinton gefundene Dokumente, die sie einem US-Gericht vorlegen musste [1].

-Eines dieser Dokumente, ein Memorandum vom Außenminister Colin Powell an den Präsidenten George Bush datiert vom 28. März 2002, bescheinigt die Vorbereitung des Paktes von Crawford, dessen Existenz Tony Blair jedoch vor dem Ausschuss unter dem Vorsitz von Sir John Chilcot abgestritten hat.

-Herr Powell sichert darin zu, dass der britische Premierminister sich im Seminar von Crawford vom 4. und 5. April 2002 verpflichten werde, einen Feldzug gegen den Irak zu unterstützen und dafür auch die Kommunikation zu bewerkstelligen.

-Am 3. Februar 2003 hatte Tony Blair ein Dokument veröffentlicht, das ein angebliches irakisches militärisches Programm zertifiziert, das aber nie existierte [2].

-Colin Powell machte dann am 5. Februar 2003 eine Show vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Gestützt auf den Bericht von Tony Blair und andere Informationen von der CIA, kündigte er den Regime-Wechsel im Irak an. Tony Blair hatte später gestanden, seinen Bericht gefälscht zu haben [3]. Das von der Daily Mail veröffentlichte Dokument zeugt von der Koordinierung der Herren Bush und Blair, um die internationale öffentliche Meinung zu täuschen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Smoking gun emails reveal Blair’s ’deal in blood’ with George Bush over Iraq war was forged a YEAR before the invasion had even started”, Glen Owen & William Lowther, The Daily Mail, October 18, 2015.

[2] Irak – Its Infrastructure of Concealment, Deception and Intimidation.

[3] « Tony Blair avoue le bidonnage du rapport britannique contre l’Irak » (T. Blair gesteht die Fälschung des britischen Dokuments gegen den Irak ein), par Thierry Meyssan, Réseau Voltaire, 8 février 2003.