Archiv für Oktober 16, 2015

VIDEO auf    http://www.presstv.ir/Detail/2015/10/15/433540/Iraq-Baiji-oil-refinery-Daesh-Mosul-Salahuddin

16,10.15 – IRAK – Berichte – Die meisten Teile der Stadt Baiji wieder unter Kontrolle der irakischen Streitkräfte: Beamte

-Soldaten der irakischen Armee, unterstützt durch Freiwillige schiitische Kräfte, haben die meisten Teile der nördlichen Stadt Baiji und des Landes größte Ölraffinerie von Daesh Terroristen befreit, sagen Sicherheitsexperten.

-Sabah al-Numani, Sprecher des Iraks Anti-Terror Kräfte, sagte am Donnerstag, dass Regierungstruppen jetzt die Kontrolle über die meisten Teile der strategischen Anlage nahe der nördlichen Stadt Baiji, etwa 190 Kilometer (20 Meilen) von der Hauptstadt Bagdad wieder gewonnen haben.

„Anti-Terror-Truppen mit Freiwilligen haben die Toren der Raffinerie und seine Einrichtungen fest im Griff“ sagte Numani.

-Die neue Armee Gewinne gegen die Terroristen, kommen einen Tag nachdem der irakischen Streitkräfte und freiwillige Kämpfer eine groß angelegte militärische Offensive gegen Daesh Takfiris in Baiji gestartet haben, eine Stadt der sich auf der Hauptstraße zwischen Bagdad und von Daesh gehaltenen Stadt von Mosul in der nördlichen Provinz Ninive befindet, um es zu zurückzuerobern.

-Unterdessen sagte Baijis Bürgermeister Mohammed Mahmoud sagt auch, das die irakische Bundespolizei die Kontrolle über den größten Teil der Stadt zurückerobert haben.

„Ich kann Ihnen bestätigen, dass unsere Truppen die Schlacht der Raffinerie und Baiji Stadt gewonnen haben. Wir es geschafft, fast alle Teile der Stadt zurück zu erobern und nun sind wir dabei einige Daesh-Scharfschützen die verschanzt in einigen Gebäuden verschanzt sind nachzusetzen“, sagte er.

Rauch steigt aus einer Ölraffinerie nahe der nördlichen Stadt Baiji inmitten von Kämpfen zwischen irakischen Truppen und Terroristen Daesh am 14. Oktober 2015. (Foto von Reuters)

-Hadi al-Amiri, der die irakische Badr Organisation leitet, lobte auch die Fortschritte in der laufenden Armee offensive gegen Daesh, und sagte: „wir haben den Feind unvorbereitet erwischt und  ihn aus allen Richtungen angegriffen“.

„Operationen haben begonnen, um die Befreiung von den gesamten Bereich der Baiji und nicht nur die Stadt zu vollenden. Zu den Operationen zählen, die Baiji Raffinerie Siniya, Siniya Basis und auch das Areal nördlich der Raffinerie Baiji, bis zu der Düngemittelfabrik, Munition Lager und der ägyptischen Firma Räumlichkeiten, zu befreien“, fügte Amiri hinzu.

-An anderer Stelle, auf dem Schlachtfeld gegen Daesh, Regierungsfreundliche Truppen kommen immer näher an Ramadi, der Provinzhauptstadt der Provinz Anbar, und am Mittwoch, haben  erneute eine wichtige Brücke nördlich der Stadt wieder erobert.

-In einer Erklärung am Mittwoch, Iraks Joint Operations Command für Anbar Provinz hat versichert, dass der Sieg in der harten Schlacht gegen Daesh sehr nah ist.

-Im April, die irakischer Streitkräfte haben wieder die volle Kontrolle über die Stadt Tikrit in der umkämpften Salahuddin Provinz im Norden des arabischen Landes nachdem die Daesh Takfiri Extremisten aus dem Bereich verdrängt wurden.

-Als Reaktion auf die schweren Verluste, die Terroristen aus Tikrit verdrängt,  haben ihre Terroranschläge in Baiji sowie Anbar Provinz verstärkt.

-Seit die Terrorgruppe durch Irak im Juni letzten Jahres fegte, und das nachdem sie Landstriche im benachbarten Syrien erobert hatte, Baiji hat mehrmals den Besitzer gewechselt,

-Seitdem, die irakische Armee, unterstützt durch Kämpfer der Popular Mobilization Units, ist in schwere Kämpfe mit den Terroristen an mehreren Fronten in der Militanten gehaltenen Gebiete verwickelt und hat die Takfiris schwere Verluste zugefügt.

https://www.rt.com/news/318751-syria-russian-air-force-isis/

Eine russische Su-24 an vorderster Front bomber jet © Dmitriy Vinogradov

-Russische Kampfflugzeuge haben ein Boden-Luft-Raketenwerfer, das von ISIS Terrorgruppe zuvor von der syrischen Armee erobert haben, zerstört, berichtet das russische Verteidigungsministerium. Die Bomben-Kampagne in Syrien hat gezwungen die Dschihadisten zu fliehen.

-Der 9K33 Osa Kurzstrecke Flugabwehrrakete wurde von einem Sukhoi Su-34-Bomber in Eastern Douma der Nähe von Damaskus zerstört, hat Ministeriumssprecher Igor Konashenkov die Medien in seiner Donnerstag täglichen Briefing gesagt.

-Die Su-34 warf eine Präzision anti-Festung Bombe KAB-500 auf einem Betonbunker, wo die Trägerrakete versteckt war, und hat sowohl die Waffe wie das Gebäude zerstört, fügte er hinzu.

-Der 9K33 Osa, von der NATO Gecko genannt, ist ein hoch-mobile Launcher mit sechs Kurzstrecken-Boden-Luft-Raketen, dass die taktische Abdeckung von Bodentruppen von feindlichen Flugzeugen sichern sollen.

-Der Launcher wurde während eines von 33 Kampfeinsätze, das Russland in Syrien über den Tag durchführte, zerstört. Insgesamt 32 Ziele in der Provinz Idlib, Hama, Damaskus, Aleppo und Deir ez-Zor wurde getroffen, sagte Konashenkov.

-Der General fügte hinzu, man hat den Eindruck, dass die terroristische Kräfte ihre Positionen aufgeben und sich zurückziehen.

„Die Militanten weichen zurück und versuchten sich in neue Bereichen zu positionieren, sich neu zu etablieren und ihr Versorgungssystem ändern“, sagte er und fügte hinzu, dass Russland die Aufklärungseinsätze um die Lage vor Ort zu überwachen, verstärkt.

Tweet