USA – Druck zeigt, dass der Schwarzen Aufstand sehr ernst zu nehmen ist – Reza Emadi – PressTV – 07.01.15 –

Veröffentlicht: Januar 7, 2015 in England, EUROPA, USA
Schlagwörter:, , , , , ,

People lie on the ground to protest police brutality and decisions by grand juries in New York and Missouri not to indict officers involved in the deaths of Eric Garner and Michael Brown, in Los Angeles, California, December 16.

 03.01.15 – USA – Druck zeigt, dass der Schwarzen Aufstand sehr ernst zu nehmen ist
Menschen liegen auf dem Boden, Bürger protestieren in Los Angeles gegen die Polizeigewalt und die Entscheidungen durch der Grand Jury in New York und Missouri, die Offiziere, die für den Tod von Eric Garner und Michael Brown vor Gericht zu bringen, 16. Dezember.

07.01.15 – USA – Druck zeigt, dass der Schwarzen Aufstand sehr ernst zu nehmen ist – Reza Emadi –

– Als leitender Produzent Press TV zurück im Jahr 2009, wenn die Post-Wahlen Unruhen die iranische Hauptstadt erschütterten, war ich mit einer einmaligen Gelegenheit konfrontiert, einige Neuigkeiten aus dem Mutterland zu berichten. Je mehr ich über die Unruhen nach den Wahlen berichtete, je mehr stelle ich fest, dass schwieriger ist über unsere eigenen Probleme zu berichten als über die von andere. Heute bin ich als Journalist der Tatsache stolz, dass wir unser bestes getan haben um zu decken, was die Fakten waren und nicht, was schließlich erwies sich als Hörensagen, Sabotage, unbegründete Berichte oder Phantasien. Ich gebe zu, es gab auch noch Mängel in der Berichterstattung. Aber wir berichteten über ein politisches Erdbeben im Iran aus Teheran, was ich nie dachte hätte möglich sein konnte. Seitdem, habe ich aufmerksam die fortlaufende Berichterstattung über Proteste in westlichen Hauptstädten, durch die westlichen Presse beobachtet, obwohl von völlig anderer Art. Und ich habe sehr wenig gesehen.
– Im Jahr 2011 wurden London Proteste von BBC und CNN grimmig zensiert, und dies machte Press TV eine dominante Stimme für die Demonstranten, von denen viele hatten nie von den iranischen Kanal gehört. Unsere Journalisten und Kameras waren überall und unsere rollenden Reportage-Maschine arbeitete auf Hochtouren. Aufgrund der umfassenden Berichterstattung nahm die britischen Medienregulierungsbehörde Ofcom Press TV aus der Luft. Der zur Zeit Direktor von Press TV und ich wurden Strafmaßnahmen auferlegt, d.h. EU-Sanktionen unterstellt. In einem Brief, Catherine Ashton von Großbritannien, EU-Außenpolitik-Chef nannte mich damals Verletzer der Menschenrechte. Sie warf mir die schlimmste scheußliche Verbrechen vor, und sorgte dafür,  dass ich auf der Liste der Sanktionen bleiben würde, auch wenn sie selbst weg war. Und ich wusste sehr gut, dass ich den Preis für meine Reportagen bezahlt habe.
– Als die Aufstand von der Polizei in den Vereinigten Staaten zu 99% zermalmt wurde, waren Press TV-Kameras und Reporter dabei, und deckten die Szene von einer Geschichte auf, die von den mainstream-Medien weitgehend ignoriert wurde. Wir haben die Verhaftungen, die Schläge und das Pfefferspray live im Fernsehen gezeigt. Wir interviewten Personen innerhalb ihrer Protest-Zeltstädten, etwas was die eigene Medien sich weigerten hatten zu tun. Press TV erhielt nie eine Lizenz in der USA zu senden oder sogar in den USA zu arbeiten und wir mussten Mitarbeiter durch Media-Agenturen mieten . Trotz unserer begrenzten Ressourcen wurden wir eine wichtige Quelle für Nachrichten, die über die Forderungen der Bewegung Occupy Wall Street berichtete. Wir sind in den USA ebenso wie in der EU und anderswo in der westlichen Welt immer noch zensiert, aber wir sind immer noch stark.– Mit den letzten Tag des Jahres 2014, sind wir älter geworden, unsere eigenen Technologien entwickelt und professioneller geworden. Und wie die Welt mit den wachsenden Bedrohungen des westlichen fabrizierte Extremismus immer mehr zu tun hat, die Vereinigten Staaten werden Zeuge eine neue Welle von Protesten, die durch die Ermordung von schwarzen Jugendlichen in den Händen der weißen Polizisten ausgelöst wurden. Die Proteste sind nicht nur über die Morde, sie sind über, unter anderem, die heiklen Fragen, über die Ungerechtigkeit, die jeden Mord folgt. In einem Land mit einen schwarzen Präsidenten, weiße Offizieren, die schwarze Jugendliche umbringen, schaffen, mit Hilfe der US-Justiz, die ironischerweise auch von einem Afroamerikaner Mann angeführt wird, davon zu kommen und nicht bestraft zu werden —  Und wir decken die Geschichte, und das sogar besser als vorher.
– Das größte Problem ist nicht die Protestbewegung selbst, es ist die Mentalität. Menschen haben erkannt, dass sie die amerikanische Einrichtung mit den Mitteln der öffentlichen Proteste herausfordern können. Die Größe und Höhe der diese Proteste sind unvergleichlich zu jedem anderen in der modernen Geschichte Amerikas. Und das öffentliche Erwachen der meist benachteiligten schwarzen Bevölkerung ist enorm. Afro-Amerikaner stellen Fragen. Warum werden wir gezielt angegriffen? Warum werden unsere Söhne getötet? Warum sind die Mörder nicht einmal vor Gericht erscheinen? Wo ist die Gerechtigkeit? Und wir, RT geben ihre Botschaft an die Welt weiter.

– Press TV deckt die Afro-Amerikaner Beschwerden rund um die Uhr. Und wieder einmal sind einige Leute nicht so glücklich. Es gibt diejenigen, die behaupten, ein wesentlicher Bestandteil der globalen Anti-imperialistische Lager zu sein, aber haben wenig Interesse, das Leiden der Menschen in ihren eigenen Häusern zu zeigen und hervorheben. Sie kümmern sich einfach nicht wie viele schwarze Kinder tot geschossen oder durch die Farbe ihrer Hautfarbe beurteilt werden, und nicht, wie Dr. King sagte einmal, den Inhalt ihres Charakters zu beurteilen. Sie kümmern sich nicht wie viele palästinensische Kinder in Gaza oder in den besetzten Gebieten sterben. Sie hassen Zionisten, nur wegen des Zionismus Links mit dem Judentum, nicht wegen der Tatsache, dass Zionisten blutrünstigen Unterdrücker sind und kaum als Menschen verdienen genannt zu werden.

 

– Wir sind durch unsere umfassende Berichterstattung über die Proteste in den USA, durch diese Elemente unter Druck geraten. Sie wollen uns zu einem Kurswechsel zwingen. Aber änderten wir den Kurs, als wir unter Druck von einigen der stärksten Spieler der Welt kamen? Haben wir aufgehört, die Wahrheit über die britische Königsfamilie oder Amerikas Verbrechen zu erzählen? Haben wir klein beigegeben, wenn uns der zionistischen Lobby unsere Sendebetrieb in ganz Europa aus der Luft einstellen ließt, weil wir über Israels Kriege gegen Frauen und Kinder in Gaza berichteten?

 

– Die Tatsache, dass Elemente innerhalb der CIAs Fehlinformationen-Kampagne, diejenigen, die die globalen Probleme auf Aliens und Geheimwaffe schieben, machen uns Druck nicht über dem schwarzen Aufstand in den USA zu berichten, ist sehr aufschlussreich. Es zeigt die Tiefe der schwarzen Bewegung. Die Asiaten und Latinos konnte sich an der Bewegung anschließen, wenn Mitglieder ihrer Gemeinschaft auch verfolgt werden und es wird ein Thema für alternative Medien wie Press TV werden. Dies wird Amerika in noch nie da gewesenen häusliche Schwierigkeiten bringen — eine Krise, die angesichts der Anzahl der Waffen die zur Verfügung der einfachen Menschen stehen, zu eine bewaffnete Konfrontation zwischen den Menschen und die Regierung führen könnte.

 

– Wie wir es erkennen, die Afro-Amerikaner Proteste haben das Potenzial, Amerika ein Ende zu setzen. Vielleicht ist das der Hauptgrund, warum die US-Regierung, die Polizei, Panzern und anderen schweren Waffen zur Verfügung gestellt hat. Und wie wir aus dem Irak-Krieg gelernt haben, dass die US-Medien und das Militär praktisch identisch waren, die Mainstream-Medien-Zensur noch verstärken werden wird, sobald diese schwarze Kinder noch lauter zu schreien starten — wenn soweit sein wird, wir von Press TV, werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

 

Hamid Reza Emadi ist Journalist und Publizist in Teheran. Seit zehn Jahren vor seinem Eintritt bei Rundfunk und Fernsehen im Jahr 2006 arbeitete er als Zeitung-Journalist. Er trat in zahlreichen TV-Programme ein, die über Medienfreiheit in der USA,  die Sanktionen gegen der iranische Nation, Irans nuklear Programm- und geopolitischen Spannungen im Nahen Osten gesprochen wurde.

 

Black uprising in US

Black uprising in US

 

Kommentare
  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s