USA – US-Kriege nach dem 9/11 Anschläge haben die USA 1,6 Trilllion US$ gekostet: Analyse – PressTV – 29.12.14 –

Veröffentlicht: Dezember 29, 2014 in USA
Schlagwörter:, ,

US soldiers board a Chinook helicopter at Front Operation Base Lightning in Gardez Afghanistan in 2011.

 US-Soldaten an Bord ein Chinook-Hubschraubers bei der Operation Base Lightning in Gardez Afghanistan im Jahr 2011.
– 29.12.14 – USA – US-Kriege nach dem 9/11 Anschläge haben die USA 1,6 Trilllion US$ gekostet: Analyse

– Die Vereinigten Staaten verbrauchte eine satte 1,6 Trillion US$ für Kriege in anderen Ländern ebenso wie bei „Kampf gegen den Terrorismus Operationen“, die seit dem September 11, 2001 Angriffe, ins Leben gerufen worden sind, so einer neuen Analyse.

– Die Analyse der Congressional Research Service (CRS) stellt fest, dass ab dem Geschäftsjahr 2001 bis Geschäftsjahr 2014, die US-Regierung 815 Milliarden US$ für den Krieg im Irak, 686 Milliarden $ für den Krieg in Afghanistan und 81 Milliarden $ für andere Vorgänge im Zusammenhang mit anderen Krieg verbrachte.

– Lau der CRS, eine Politik-Forschung-Abteilung des US-Kongresses die Summe enthält 297 Milliarden US$  Waffenkauf und Krieg-Reparaturen und 27 Milliarden US$ für Luftpatrouillen über die USA.

– Mehr als 90 Prozent der Finanzierung gingen an das Pentagon für Kriegshandlungen, „Ausbildung“ von irakischen und afghanischen Streitkräfte und die medizinische Versorgung für Verwundete US-Soldaten in den vergangenen 13 Jahren, sagte CRS im Bericht.

– Andere Studien haben die Gesamtkosten des US-Wars als viel höher berechnet, da die CRS nicht die gesamte auf Lebensdauer anfallenden Kosten der medizinischen Versorgung für Behinderte Veteranen, zuzüglich Zinsen für die Budget-Defizit oder die Erhöhung des Basisbudget, die eine Folge der Kriege sind, nicht einkalkuliert hat, sagt einer Politik Forschung-Abteilung des US-Kongresses.

– „Diese Kosten sind schwierig zu berechnen, unterliegen umfangreichen Vorbehalte und oft auf der Grundlage von Methodologien, die möglicherweise nicht geeignet sind“, schrieb Amy Belasco, Autor des Berichts.

– Die menschliche Kosten der amerikanischen Kriege wurde auch atemberaubend. (Ziemlich zynisch als atemberaubend 4.491/2.356 Tote zu nennen, wie könnte man die Millionen getöteten, geschundenen und vertriebenen Irakis und Afghanen dann nennen? Anm.d.Ü.)

– Die US-Invasion des Irak, die von dem falschen Vorwand der Saddam Hussein über Massenvernichtungswaffen initiiert wurde, hat 4.491 US-Soldaten und Zivilisten getötet und 32.244, wurden laut dem Pentagon verletzt.

– Die US-Invasion Afghanistans, die eine Strafaktion gegen al-Qaida und die Taliban für angeblichen Durchführung der Angriffe vom 11. September sein sollte, hat 2.356 US-Militär und Zivilisten das Leben gekostet und 20.060 verwundet.

 

Kommentare
  1. dr0mabuse sagt:

    Hat dies auf Jochens Sozialpolitische Nachrichten rebloggt und kommentierte:
    Passt zu dem, was ich immer schon über die Politik der U.S.A. dachte…

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s