Archiv für November 13, 2014

File photo of South Korean T-50 supersonic jets

 Datei Foto von südkoreanischen T-50-Überschall-jets
 13.11.14 – USA – SÜDKOREA – USA hindert Südkorea an China Flugshow teilzunehmen
–  Seoul ist unter, mit seinem Plan ein paar militärische Jets an eine bevorstehende Airshow in China zu senden, Seoul ist unter Druck des US-Imperiums gekommen.

– Die Pläne  ein paar T-50 supersonic Ausbilder auf der ILA zu schicken wurden in letzter Minute wegen USA-Anforderung annulliert, so ein Verteidigungsministeriums-Beamte, dessen Name nicht in den Berichten erwähnt wurde, am Mittwoch sagte.

– Die T-50 Flugzeuge wurde gemeinsam von Korea Aerospace Industries und der uns Lockheed Martin Company entwickelt. Die Flugzeuge Core-Technologie aus den USA genießen, sagte der südkoreanische Beamte.

„Wir beschlossen, unsere Teilnahme an der chinesischen Luftfahrtmesse aufzugeben, nachdem die USA ihr Recht über Export und Handel von US militärische Schlüsseltechnologie ins Spiel gebracht hatten… Südkorea hat mit den USA einen gemeinsamen Verteidigungspakt, und wir brauchen über einige militärischen Themen, US Zustimmung „, der Beamte erklärte.

– Der ILA wird in der südlichen Stadt Zhuhai am November 11-16 stattfinden. Die Veranstaltung ist Teil ein militärisches Austauschprogramm zwischen Seoul und Peking.

– Südkorea hat versucht, neue Märkte für das Militärflugzeug in Südostasien, Europa und Südamerika zu erschließen.

– Die Veranstaltung in China wird zu einem Zeitpunkt stattfinden, wenn die Vereinigten Staaten ihre Bemühungen die US-Militärpräsenz in der Region anzukurbeln zugenommen hat.

– Experten warnen, dass die „Pivot“ Strategie der US-Präsidenten Barack Obama Administration in Richtung Asien, und den USA militärische Aufrüstung im Pazifik, auf einen möglichen Konflikt mit China führen könnte.

Kommentar: Deutschland, Italien, Japan, Korea waren die Verlierer und seitdem müssen sie, insbesonders wenn um Außenpolitik geht, das Diktat des Imperium folgen. Den Grund diese beschämende und entwürdigend Situation, kann immer noch nach 60 Jahren aufrecht gehalten werden, weil diese Länder von Politiker geführt werden, die man ruhig „Quaraquaquá“ nennen darf.

Quaraquaquá –Männer, die man nicht als Männer bezeichnen kann (Nullen) – aus dem Film: Der Tag der Eule – von Leonardo Sciascia – Mafia Film …

PTV 05.11.14 –

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/13/385810/kurds-block-isil-supply-route-to-kobani/

13.11.14 – SYRIEN – Kobane – Kurdische Kämpfer schneiden ISIS Versorgungsroute nach Kobane ab –

– Kurdische Kräfte haben angeblich eine wichtige Route welche ISIS Takfiri Kämpfer verwendet, um ihre Kräfte in der syrischen Stadt Kobane Nachschub zu bringen, abgeschnitten.

– Laut den lokalen Beamten Idris Nassan,  kurdische Kämpfer, mit Unterstützung der irakischen Peschmerga Kämpfer, die am 31. Oktober in Kobane antrafen, haben geschafft, der strategischen Hügel Mistanour und die Straße, die entlang der Seite des Hügels läuft, am Mittwoch zurück zu erobern.

– Der Sieg am 12. November, wurde nach Wochen der Gewalt in die strategisch wichtige Stadt erreicht. Nassan lobte die Rolle der Peschmerga Kräfte und sagen, dass die irakischen kurdischen Kräfte ISIS Positionen in Bereichen wie Mistanour in der vergangenen Woche gezielt hatte.

– „ISIS benutzte dieser Straße für Munition und Kämpfer zu transportieren“ sagte Nassan, der einem anderen Namen für ISIS benutzte.

– Er stellte weiter fest, dass die jüngsten Streiks an ISIS Positionen weitgehend verhindern, dass die Takfiri der Stadt unter Beschuss nehmen.

– Die so genannte syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sagte am Sonntag, dass mindestens 1.013 Personen wurden während den Kämpfen in Kobane (Ain al-Arab in Arabisch), seit Beginn der offensiven vor zwei Monaten getötet.

– Die Grenzstadt und seine Umgebung, befinden sich seit Mitte September durch ISIS Militanten unter Beschuss, die Dutzende von nahe gelegenen kurdische Dörfer erobert haben und Hunderte von Menschen töteten.

– Berichten zufolge, sind mehr als 200.000 Kobane Einwohner über die Grenze in die Türkei geflohen.

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/12/385754/jailed-pal-leader-kept-incommunicado/

13.11.14 – ISRAEL – „lupenreine Demokratie und leuchtendes Vorbild“ setzt Palästinenserführer, Barghouti, in Einzelhaft –

–   Israel hat  der prominente inhaftierte Palästinenserführer Marwan Barghouti in Einzelhaft versetzt, nachdem er der bewaffnete Widerstand gegen das Regime von Tel Aviv gefordert hat.

– Israelische Medien berichteten, dass Marwan Barghouti in Einzelhaft im Hadarim-Gefängnis verlegt wurde, wo er zu fünfmal lebenslänglich verurteilt seinen Haftzeit verbringt.

– Der Schritt kam eines Tages, nachdem Barghouti in einem Brief  aus der Haft gesagt hatte, dass durch die „globaler und bewaffneten Widerstand,“ die Palästinenser „Treu zu den verstorbenen Palästinenserführer Jassir Arafats Vermächtnis, seine Ideen und seine Prinzipien für die Zehntausende, die als Märtyrer starb, bleiben können“.

– Der inhaftierte Führer hat den Brief am 10. Jahrestag des Todes von Arafat, der der Anführer der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), geschrieben.

– Barghouti stellte ferner fest, dass Arafats Tod war Teil einer israelisch-amerikanischen Verschwörung, und fügte hinzu, dass der Widerstand die einzige Möglichkeit das israelische Regime zu besiegen ist.

– Er verlangte auch, daß die Palästinensische Autonomiebehörde sofort seine Sicherheits-Zusammenarbeit mit Tel Aviv beenden, und argumentierte, dass diese Zusammenarbeit „nur die Besatzer (Israel) verstärkt“. (Leider, wenn Abbas nicht pariert, bekommt von Israel und USA kein Geld. Da die PA-Behörde mit Kriminelle zu tun haben, und erpresst werden haben keine andere Wahl. Anm.d.Ü.)

– Barghouti befindet sich seit 2002  im Gefängnis in Israel, als er für seine angebliche Rolle bei Angriffen gegen Israelis von einem israelischen Gericht zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

– Er war der Anführer der zweiten palästinensischen Intifada (Aufstand), die von 2000 bis 2005 stattfand.

 

VIDEO – http://www.presstv.ir/detail/2014/11/12/385702/russia-abstains-in-vote-over-eufor/

13.11.14 – RUSSLAND – Moskau weigert sich, Erweiterung der EU-Truppe in Bosnien zuzustimmen –

– Bei einer UN-Resolution die die Erweiterung der Präsenz einer EU-Friedenstruppe EUFOR in Bosnien zu verlängern, Russland hat sich der Stimme enthalten.

– Der russische Botschafter der Vereinten Nationen Vitaly Churkin sagte, während einer Sitzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen am Dienstag, dass die EUFOR nach dem kroatischen Unabhängigkeit-Krieg 1991-1995, hatte eine erfolgreiche Präsenz in Bosnien, und hat hinzugefügt, „aber zur gleichen Zeit, wir sind gegen eine internationale Präsenz im Sicherheitsbereich, die als ein Instrument für die Integration des Landes in der Europäischen Union und der NATO zu beschleunigen, betrachtet werden kann“.

– Trotz Moskaus Enthaltung, die inmitten von zunehmenden Spannungen mit dem Westen über die Krise in der Ukraine kommt, der UN-Sicherheitsrat hat die Resolution angenommen,  nachdem der Rest des Rates die Präsenz der EU-Friedenstruppe zu erweitern, zugestimmt hat.

– EU-Diplomaten kritisierten die neueste Position Russlands auf der Anwesenheit der EUFOR in Bosnien.

– Der britischer Diplomat Michael Tatham sagte: „die UN obstruktive Haltung Russlands  zeigt Verachtung für die Bosnien-Herzegowina Politik sich für die Euro-Atlantischen Richtung zu entscheiden“.

– Ein Mitglied der französischen Mission bei den Vereinten Nationen sagte, Moskaus Enthaltung ist das Ergebnis des Landes Streit mit dem Westen über die Ukraine. „Russland importiert die schlechten Ukraine Atmosphäre in einem unzusammenhängenden Thema. Gefährliches Spiel“, sagte der französische Diplomat Philippe Bertoux.(Man sollte, der französische Diplomat fragen, warum Russland mitspielen muss, wenn der Westen mit sein Verhalten und Propaganda, auf Befehl der USA, das Land als einem Spucknapf betrachtet, und wir ständig Russland und Präsident Putin, anspucken dürfen. In TV und Presse, die Attacke gegen Putin werden immer lächerlicher und pathetischer. Anm.d.Ü.)

– Kiew und die westlichen Verbündeten verübelt Moskau die Unterstützung der  Anti-Regierungs-Proteste in der Ostukraine. Russland bestreitet den Vorwurf.

 

 

 

http://www.presstv.ir/detail/2014/11/12/385715/dozens-killed-in-yemen-bomb-attack/

13.11.14 – JEMEN – gewaltige Bombenanschlag in Rada‘- viele Tote und Verletzten –

  – Dutzende Menschen wurden  bei einem schweren Bombenanschlag auf eine Versammlung der Houthi Ansarullah revolutionären Kämpfer im zentralen Jemen getötet.wurde.

– Es war die schwerste Explosion Rada schlagen ‚ da die Schiiten Huthi-Kämpfer geschafft, die al-Kaida verbundene Kämpfer aus der Stadt im Oktober fahren, ein militärischer Beamter sagte.

– Anwohner sagen, dass die tödliche Explosion in der ganzen Stadt gehört wurde.

– Es war nicht sofort klar, wie die Bombardierung erfolgte und bisher niemand hat die Verantwortung übernommen.

– Die Explosion kam zwei Tage nachdem Ansarullah Kämpfer eine Offensive gestartet hatten, um ein al-Qaida-Hochburg außerhalb der Stadt von Rada zu erobern“,  etwa 130 Kilometer (85 Meilen) südöstlich von der Hauptstadt Sana ‚ a. 16 Houthis und vier Kämpfer wurden getötet.

– Rada‘ gilt als eine der wichtigsten Hochburgen der Al-Qaida Kämpfer in die strategische zentrale Teile des Jemen.

– Jemen wird zunehmend mit der  Bedrohung durch den Terrorismus von al-Qaida und anderen Kämpfern, darunter ISIS, konfrontiert. Al-Qaida-Kämpfern führen häufig Angriffe auf jemenitischen Sicherheitskräfte und wurden in tödliche Schlachten mit schiitischen Ansarullah Kämpfer verwickelt.

– Die Zentralregierung war bisher nicht in der Lage die terroristische Bedrohung zu begegnen, jedoch die Ansarullah-Kämpfer sind interveniert, um das Vakuum zu füllen, und haben bereits die Sicherheit in mehreren Regionen, einschließlich Teile von Rada übernommen „.

 – Ein Kommandeur der mit al-Kaida verbundene Militanten hat sich an Mitglieder der schiitischen Houthi-Bewegung Ansarullah Kämpfer, ergeben.

– Berichte sagen, dass Ali Abdullah al-Ba’ni ergab sich, nachdem al-Kaida verbundene Kämpfer in der Stadt Odain in der südlichen Provinz der Ibb belagert wurden.

– Odain, südwestlich von der Hauptstadt Sana ‚ a, befand sich im Belagerungszustand für fünf Tage.

– Das Gebiet hat Auseinandersetzungen zwischen Ansarullah Kämpfer und al-Kaida verbundene Kämpfer für mehr als einen Monat erlebt.

PTV 09.11.14 publiziert

  Kämpfer aus der schiitischen Houthi Ansarullah-Bewegung haben al-Kaida verbundene Kämpfer aus einer Stadt in der strategische westliche Provinz al-Hudaida vertrieben.

– Am Donnerstag, die Houthi-Kämpfer haben die Kontrolle und Sicherheit über die gesamte strategische Stadt al-Khokha erlangt. Der Stadt hat eine strategische Bedeutung wegen seinem direkten Zugang zum Roten Meer und die Nähe zur Bab al-Mandab Straße. Die jemenitische Regierungstruppen haben kapituliert, und einige Militärbasen der Ansarullah Kräften übergeben.

– Die Entwicklung kam einen Tag, nachdem Ansarullah die Stadt Adeen nach einem Kampf gegen al-Qaida Terroristen übernommen hatten, die ungefähr 200 Kilometer (125 Meilen) südlich der Hauptstadt Sana ‚ a liegt.

PTV 07.11.14 publiziert