ISRAEL – GAZA – Der Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas, im Schatten des Kalifats – Geopolitische-Zeitschrift Limes – Italien – 28.08.14 –

Veröffentlicht: August 28, 2014 in EUROPA, Iran, Israel, Italien, Mittlerer Osten, Palestina, USA
Schlagwörter:, , , , , , , ,

27.08.14 – ISRAELO – GAZA – Der Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas, im Schatten des Kalifats

– Der Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas, im Schatten des Kalifats – Direktor Lucio Caracciolo –

-Die islamistische Bewegung beendet den Gaza-Krieg siegreich mit einem Punktsieg, der nur ein Akt in der regionalen Tragödie ist. Netanjahu hat seine Ziele nicht erreicht, während sich der USA sich nicht engagiert hat. Der Schlüssel ist, mit dem Iran zu verhandeln.

– Der Krieg zwischen Israel und der Hamas im Gaza-Streifen im Kontext –

– Es ist zu früh, um zu bestimmen, ob der Waffenstillstand „unbegrenzt“ zwischen Israelis und Palästinensern, von Ägypten vermittelt und formell um 19 Uhr gestern in Kraft getreten ist, hat wirklich diese Runde des Konflikts über Gaza beendet.

– Wenn dies der Fall wäre, wäre ein wichtiges Ergebnis aus humanitärer Sicht, aber unter strategischen Profil nur ein Zwischenspiel.

– Nach fünfzig Tagen palästinensische Rakete Beschuss (ca. 3.700) und israelischen Luftangriffe (4.870), plus ein paar begrenzt Tsahal RAID im Gaza-Streifen, mit einem Budget von 2.138 Todesfälle unter den Palästinensern (70 % davon Zivilisten, nach Schätzungen der Vereinten Nationen) und 67 unter den Israelis (Militär- und 3 Zivilisten 64), ist es möglich einen Zwischenbilanz des Gaza-Krieges zu zeichnen.

– Es handelt sich nicht nur zu einer periodische israelisch-palästinensischen Konfrontation, sondern nur einen Akt in die große Tragödie, die im Nahen Osten, Nordafrika und der Levante sich vollzieht, die sich von Libyen bis Irak erstreckt und über Syrien läuft. Dieser regionalen Konflikt, der außergewöhnliche Allianzen wie Israel und Saudi Arabien Bündnis sieht, einschließlich der Konstellation der sunnitischen Scheichtümer des Golfs, an denen Ägypten al-Sisi, als Mediator sich gesell hat, der aber sicherlich nicht super Partes ist, entfaltet sich gegen Iran und seine Alliierten, auf das Gebiet entlang der Achse der Gazastreifen unter Hamas, der Islamischer Dschihad durch die Hisbollah in Libanon, Damaskus und die Alawiten in Syrien, bis Bagdad und schiitischen Hintergründe in Mesopotamien.

– Alle dies im Kontext des beschleunigten Verfalls, der bereits schon schwache staatlicher Strukturen in der Region, hat unter anderem, die Entstehung des selbsternannten islamischen „Kalifat“ gefördert, der zwischen die theoretische Grenze zwischen Syrien und dem Irak liegt.

– In dieser Größenordnung, gewinnt das neueste Konflikt um Gaza , selbst in sich nicht wichtig, eine breitere Bedeutung.

– Bis heute können wir Hamas einen Sieg auf Punkte verleihen. Vor allem weil die islamistischen Bewegung sich in den palästinensischen Bereich in Hinblick auf die zunehmend blass und müde Abu Mazen, gestärkt hat. Die Führung der Hamas, wenn auch nicht einig, könnte sich von seinen Leute rühmen, den Druck Israel widerstanden zu haben, und einige Konzessionen ausgehandelt. Der Waffenstillstand vorsieht die Lockerung der israelische und ägyptischen Würgegriff auf dem Strip, den Durchgang der humanitären Hilfe zu ermöglichen und Wiederaufbau zu beginnen. Darüber hinaus ermöglichte die Gaza Fischer innerhalb der sechs Meilen Zone wieder zu fischen.

– Vor allem, innerhalb eines Monats, hat man vor, eine neuen Verhandlungsrunde wieder aufzunehmen, die grundsätzliche über Frage des Hafens und Flughafens Wiederaufbau geht, um Gaza der Welt wiederzueröffnen. Die indirekte Verhandlungen in Kairo haben bestätigt, dass wenn Jerusalem gezwungen ist, ist auch bereit mit der Hamas zusammenzuarbeiten, da es nicht möglich ist es zu vernichten.

– Aus den gleichen Gründen Israel verlässt diese Phase als Verlierer. Trotz die längerer Anstrengung, mit große Verluste begleitet, den jüdischen Staat könnte die proklamierten Ziele nicht erreichen. Das palästinensische Tunnelsystem wurde nicht zerstört und die Bestände von Raketen in Gaza verfügbar sind erwies sich stärker als erwartet und ihre Bestände werden schnell durch Iran erneuert. (Eine Samir Raket kostet 50.000 US$…und angeblich manchmal zwei notwendig sind um eine Hamas-Rakete zu stoppen…darüber berichtet. Anm.d.Ü.)

– Ganz allgemein die palästinensische Frage, welche Netanjahu weiterhin nicht strategisch und nur als eine chronische Belästigung betrachtet, da für Netanjahu eine Souveräne-Palästina nicht in Frage kommt, gewinnt in den neuen regionalen Kontext am Wert, nicht zuletzt dank der iranischen Manipulationen. Die israelische Regierung ist durch interne Auseinandersetzungen erschüttert. Die Rechtsradikalen zeigte mit dem Finger auf die Schwäche von Netanjahu, ohne jedoch, eine alternative Strategie zu liefern, (die Wiederbesetzung des Gaza-Streifens kann nicht als Strategie bezeichnet werden).

– In der Perspektive, die Sorgen der meisten Israelis sollten sich auf die Dissoziation der USA verlagern. Obama hat in dieser Krise ein niedriges Profil behalten. Seinem Rückzug aus dem Nahen Osten wird akzentuiert, möglichst, in denen Streitigkeiten sich wenig zu engagieren. Die Beziehungen zwischen Jerusalem und Washington waren noch nie so schlecht seit Eisenhower Zeit gewesen.

– Während rund um den jüdischen Staat nichts ist ruhig, und der paradoxe Saudi Alliiert kämpft mit einer schwierigen Thronfolge, indem ein seniles und selbstreferentielles Königshaus herrscht, das Risiko für Netanjahu, dass die Misswirtschaft der Gaza-Partie, die oberflächlich als taktische lokale Angelegenheit behandelt wurde, lässt das Schreckgespenst eines Kompromisses zwischen den USA und dem Iran könnte immer näher kommen.

– Die Annäherung wurde wirklich fähig sein, die geopolitische Karte des Nahen Ostens und des globalen Energiemarktes zu stören. Aber den Weg dahin ist noch lang. Und Obama, in der zur Schau gebrachte Nihilismus der letzten Monate, scheint nicht in der Lage zu sein wirklich strategischen Entscheidungen zu treffen. Aber wenn solche Frage von keiner Entität bzw. Macht behandelt werden, ist jedes Ergebnis möglich.

Artikel: Ursprung Republik der 27.08.2014

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s