USA – „systematische“ Probleme innerhalb der US-Veteran Affairs Organisation gefunden…oder „Der Mohr hat seine Arbeit getan, der Mohr kann gehen!“ – PressTV – 30.05.14 –

Veröffentlicht: Mai 30, 2014 in USA
Schlagwörter:, , , , ,

29.05.14 – USA – „systematische“ Probleme innerhalb der US-Veteran Affairs Organisation gefunden…oder „Der Mohr hat seine Arbeit getan, der Mohr kann gehen!“

– Der US-Sekretär von Veterans Affairs (VA) Eric Shinseki, steht unter Feuer über einen Bericht, der seine Abteilung beschuldigt, Soldaten auf lange Wartelisten zu halten, vor sie einen Arzt aufzusuchen können. Viele Veteranen werden so „vergessen oder gehen im System verloren“.

– Nach einem Bericht von „Office of Inspector General des VA“ am Mittwoch veröffentlicht, mindestens 1.700 Veteranen warten einen Arzt zu sehen aber sie wurden nie für einen Termin geplant und nie auf einer Warteliste am VA Medical Center in Phoenix, Arizona gesetzt.

– Der VA Inspector General sagte in dem Bericht, dass medizinischen Versorgung für Veteranen zu verzögern und Daten zu manipulieren, um diese Verzögerungen zu verstecken ist in der VA-Gesundheitssystems „ganz und gar systematisch“.

– „Unsere Revisionen bei einer wachsenden Zahl von VA medizinischen Einrichtungen, haben einen weiteren Einblick in das aktuelle Ausmaß der unangemessen Planung der VA-Gesundheitssystem bekommen, und bestätigt, dass die unangemessene Planung-Praktiken, ‚weit verbreitet‘ sind“, so der Bericht.

– Der Generalinspektor sagte auch, er arbeitet mit dem US-Justizministerium, um zu bestimmen, ob, wie Patienten behandelt wurden, eine kriminelle Tat bedeutet. Die verzögerte Versorgung hat potenziell Dutzende von Totenfällen verursacht.

– Die Manipulation hat zu Folge gehabt, dass einige der Veteranen, so viel wie 115 Tage, für einen ersten Termin warten müssten. Derzeit wird in 42 VA medizinischen Zentren im ganzen Land wegen möglichen Missbrauchs von Planung-Verfahren ermittelt, so der Bericht.

– Der Befund hat an allen Ecken Empörung ausgelöst und Senior republikanischen und demokratischen Gesetzgeber fordern Shinsekis Rücktritt. Präsident Barack Obama hat den Bericht „sehr beunruhigend“ bezeichnet und rasche Aktion versprochen.

– Viele Veteranen, die in Irak und Afghanistan gekämpft haben und jetzt zurück sind, werden mit Obdachlosigkeit, Arbeitslosigkeit und schweren Formen der posttraumatischen Belastungsstörung konfrontiert.

– Eine Schätzung des Irak und Afghanistan Veterans of America, zeigt, dass ca. 1.900 Veteranen haben beging allein im 2014 Selbstmord begangen, berichtete ABC im März.

E-Mail – 29. Mai 2014 08.02 Uhr
Die Menschen, die damit zu tun haben, wissen seit langer Zeit, dass die US-Regierung nicht daran denkt, in die Zukunft, über 1 Trillion US-Dollar (über 1000 Milliarden US4), für die Veteranen medizinischen Kosten aufzubringen. Das ist der wahre Grund, weil sie die amerikanischen Bürger entwaffnen wollen. Verstehen Sie? (Es scheint zu stimmen, ich habe die Trillion-Summe schon bei anderen Berichten gehört. Anm.d.Ü.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s