Archiv für Mai 19, 2014

1) – 19.05.14 – SYRIEN – MANBIJ – Aleppo Governatorat – Generalstreik gegen Terroristen –

– Die Bewohner von Militanten gehaltenen Stadt im Norden von Syrien, haben einen Generalstreik aus Protest gegen die Terroristen inszeniert um gegen dem kontinuierlichen Terror gegen Zivilisten zu protestieren.

– Die Händler in Manbij Stadt, im Gouvernement Aleppo, haben ihre Geschäfte und Unternehmen geschlossen, um ihre Opposition gegen die Kampagne von Verhaftungen, Schikanen und Hinrichtungen durch die so genannten Islamischen Staates Irak und der Levante (ISIL) Aktivisten in den letzten Wochen gestartet.

– Zeugen zufolge, ISIL-Terroristen feuerten Warnschüsse und zündeten einer Anzahl von Geschäfte, die wegen des Streiks geschlossen waren. Zeugen sagten auch, dass ISIL, ein Kaufmann und mehrere Aktivisten, darunter eine Frau festgenommen haben.

– Dieses kommt als die syrische Armee weiter in die Bereiche der Militanten in und um Aleppo eingedrungen ist, einschließlich der beiden Regionen von al-Tal Barij und Aleppo.

– Am 16. Mai, UN-Generalsekretär Ban Ki-moon kritisiert die Militanten über die Wasserversorgung für die Menschen in Aleppo gesperrt zu haben. „Absichtliche Angriffe auf Zivilisten und berauben von lebensnotwendigen Gütern ist ein klarer Verstoß gegen das humanitäre Völkerrecht und die Menschenrechte“, sagte Ban.

– Laut einer Statistik der Vereinten Nationen zusammengestellt, rund 2,5 Millionen Menschen wurde der Zugang zu sauberem Wasser beraubt, da die Militanten die Wasserversorgung in der strategischen Stadt, Anfang dieses Monats sperrten.

2) – 18.05.14 – ISRAEL – Israelischen Streitkräfte verhaften 13 Palästinenser im Westjordanland

– Israelischen Truppen haben mehr als ein Dutzend Palästinenser im besetzten Westjordanland verhaftet.

– Ein ungenannter Militärsprecherin sagte, dass am Sonntag, insgesamt 13 Palästinenser aus al-Khalil (Hebron) und Bethlehem, sowie in zwei Dörfern nördlich von Ramallah verhaftet wurden.

– Sie fügte hinzu, ohne näher zu erklären, dass „Die Palästinenser aufgrund von „illegale Aktivitäten“ verhaftet wurden.

– Die Festnahmen kommen, einen Tag, nachdem israelische Truppen geschossen und verletzte einen 16-jährigen Teenager in der Nähe der Apartheid-Mauer, dass das Tel Aviv-Regime in der Stadt Khan Yunis im südlichen Gazastreifen gebaut hat, geschossen und verletzt haben.

– In einem ähnlichen Angriff am Samstag, das israelische Militär hat das Feuer auf ein Fischerboot im Mittelmeer vor dem Gaza-Stadt eröffnet und einen 36-jährigen Fischer verletzt.

3) – 19.05.14 – Gaza Ghetto – „Miles of Smiles 27“ Hilfskonvoi in Gaza getroffen –

– Ein Konvoi mit humanitäre Hilfe hat in der belagerten Gazastreifen als Teil der Bemühungen, die von Israel auferlegten Blockade der verarmten palästinensischen Küstenenklave zu brechen, erreicht, berichtet Press TV.

– Am Sonntag, den 27ten Miles of Smiles Konvoi, hat Gazastreifen über Ägypten Grenzübergang Rafah erreicht. Die 25 Aktivisten, die den Konvoi begleiten, werden drei Tage in Gaza bleiben, sie bringen Medikamente und humanitäre Hilfe mit.

– „Vor unseren Augen“
CIA koordiniert Nazis und Dschihadisten
von Thierry Meyssan –

– Die Welt verändert sich. Es war einmal eine kapitalistische Rechte und eine sozialistische Linke. Heute wird die Welt von den Vereinigten Staaten beherrscht und die erste Frage, die sich stellt, ist ihnen zu dienen oder ihnen zu widerstehen. Wie im zweiten Weltkrieg findet man alle Ideologien in jedem Lager. Zurzeit koordiniert Washington das Bündnis in Europa zwischen Nazis und Dschihadisten mit dem Segen der anti-Putin-Russen.
Voltaire Netzwerk | 19. Mai 2014

– Am 8. Mai 2007 erstellten Nazi- und islamistische Gruppierungen in Ternopil (west-Ukraine), eine so genannte anti-imperialistische Front zum Kampf gegen Russland. Organisationen aus Litauen, Polen, Ukraine und Russland sind daran beteiligt, darunter auch die islamistischen Separatisten von der Krim, von Adygeja, von Dagestan, Inguschetien, Kabardino-Balkarien, Karatschai-Tscherkessien, Ossetien, Tschetschenien. Da Dokka Umarov wegen der internationalen Sanktionen nicht präsent sein kann, lässt er seinen Beitrag dort lesen. Die anti-imperialistische Front wird von Dmytro Jarosch geleitet, der während des Putsches von Kiew im Februar 2014 stellvertretender Sekretär des Rates der nationalen Sicherheit der Ukraine werden wird.

– Die Auseinandersetzung zwischen den von der NATO unterstützten Putschisten von Kiew, und den ukrainischen von Russland unterstützten Föderalisten, hat einen unwiederbringlichen Punkt erreicht. Am 2. Mai haben Präsident Olexander Turtschinow und der israelische Oligarch Ihor Kolomojisky ein Massaker im Haus der Gewerkschaften von Odessa organisiert, das die westliche Presse zunächst herunterspielte, und das sie dann verschwieg, als sich Zeugnisse und Beweise angesammelt hatten [1]. Nach diesen Grauen ist es beiden Bevölkerungen nicht mehr möglich, weiter zusammen zu leben.

– Drei Szenarien sind denkbar: entweder werden die Vereinigten Staaten aus der Ukraine ein neues Jugoslawien machen und so einen Krieg provozieren, in der Hoffnung, die Russische Föderation und die Europäische Union daran zu beteiligen und sie dort hinein zu verwickeln; oder sie werden Theater-Auseinandersetzung rund um Russland schüren, und mit Georgien beginnen; oder sie werden die nichtstaatlichen Kombattanten anheizen, um Russland selbst, auf der Krim oder in Dagestan zu destabilisieren.

– Was auch immer die Option sein wird, Washington ist bereits dabei, eine Söldnerarmee aufzubauen.
Der Verteidigungs-Rat von Kiew entsandte Emissäre nach Westeuropa, um Militanten der extremen Rechten zu engagieren, damit sie gegen die Föderalisten (genannt „pro-Russen“) kämpfen. So wurde bereits eine französische Pravý Sektor–Zelle geschaffen, deren Mitglieder bald in die ukrainische Nationalwache aufgenommen werden.
Übrigens will der Kiew-Verteidigungsrat ihre Zahl aufzustocken, indem zu diesen westlichen europäischen Neonazis Dschihadisten hinzugefügt werden, die schon eine echte militärische Erfahrung haben.

– In Wirklichkeit haben die Nazis und Dschihadisten von heute, wenn man von dem symbolischen Durcheinander absehen will, sowohl den Kult der Gewalt und des zionistischen Traumes von der Weltherrschaft gemein. Sie sind daher mit allen anderen Organisationen, die von Washington unterstützt werden, kompatibel, einschließlich der russischen Linken Front von Sergei Udaltsov und mit seinem Freund dem anti-Putin-Führer Alexei Navalny. Darüber hinaus gibt es bereits zahlreiche Kontakte zwischen ihnen.

– Anstatt die Linke-/rechte-Spaltung des Kalten Krieges anzuwenden, ist heute die einzige relevante Linie, die Spaltung zwischen Imperialismus und Widerstand. In der Ukraine berufen sich die Leute in Kiew auf den Kampf der Wehrmacht gegen Juden, Kommunisten und Russen, während diejenigen aus Donezk den Sieg der Heimat gegen den Faschismus im zweiten Weltkrieg („den großen vaterländischen Krieg“) feiern. Die Leute in Kiew definieren ihre Identität durch ihre reale oder mythische Geschichte, während die von Donezk sich als Personen betrachten, die aus historischen Gemeinschaften verschiedener Völker kommen, aber durch den Kampf gegen die Unterdrückung vereint sind.

– Der Beweis, dass diese Trennungslinie die einzig relevante ist, ist der jüdische Oligarch Ihor Kolomojisky, der jene finanziert, die „Tod den Juden!“ skandierten. Er ist ein Mafioso, der eines der größten Vermögen in Europa ergriffen hat, indem er mit der Waffe in der Hand, die Großunternehmen von Metallurgie, Finanzen und Energie an sich riss. Er wird durch die Vereinigten Staaten unterstützt und hat verschieden US- Persönlichkeiten – einschließlich den Sohn von Vizepräsident Biden – in den Aufsichtsrat seines Gas-Betrieb [2] aufgenommen. Er hat absolut kein Problem Nazi-Gruppen zu finanzieren, aber er jubelte, als diese auf seinen Befehl antizionistische Juden in Odessa ermordeten.

– Die Zusammenarbeit zwischen Nazis und Dschihadisten ist nicht neu. Sie wurzelt in den drei muslimischen Divisionen der Waffen-SS. Die 13. Division „Handschar“ bestand aus Bosniaken, die 21. „Skanderberg“ aus Kosovaren und die 23. „Kama“ aus Kroaten. Sie waren alle Muslime, die den durch die Türkei beeinflussten Islam praktizierten. Um der Wahrheit näher zu kommen muss man sagen, dass die Mehrheit dieser Kämpfer während des Krieges gegen die Rote Armee desertierte.

– In letzter Zeit kämpften Nazis und Takfiristen wieder zusammen gegen die Russen, während der Erstellung des islamischen Emirats von Itschkeria (zweiter Tschetschenien-Krieg, 1999-2000).

– Am 8. Mai 2007 erstellten baltische, polnische, ukrainische und russische Nazis und ukrainische und russische Dschihadisten in Ternopil (west-Ukraine), eine so genannte „antiimperialistischen Front“ mit Unterstützung der CIA. Diese Organisation ist unter dem Vorsitz von Dmytro Jarosch, der anlässlich des Staatsstreichs von Kiew im Februar 2014, stellvertretender Generalsekretär des nationalen Sicherheitsrates der Ukraine wurde, und dann Pravý Sektor-Kandidat bei den Präsidentschaftswahlen vom 25. Mai.

– Im Juli 2013 rief der Emir des Kaukasus und lokale Führer der Al-Qaida, Doku Umarow, die Mitglieder der ’antiimperialistischen Front’ auf, um in Syrien zu kämpfen. Allerdings gibt es keine klare Dokumentation für die Beteiligung von Nazis bei den aktuellen Vorgängen der Destabilisierung der Levante.

– Schließlich kamen ein paar Dutzend Krim-Tataren-Dschihadisten nach Syrien um zu kämpfen, und wurden dann durch den türkischen MIT nach Kiew transportiert, zur Teilnahme an den Euromaidan Unruhen und dem Staatsstreich vom 22. Februar an Seiten von Dmytro Jarosch [3].

– Die Maßnahmen, die auf Antrag von des US-Sekretärs für die Sicherheit der Heimat, Jeh Johnson in Europa ergriffen wurden, um die Rückkehr der Dschihadisten nach Hause zu verhindern, zeigt, dass die CIA sie an einer neuen Front benutzen will [4]. Der erzwungene Rücktritt des Prinzen Bandar bin Sultan am 15. April auf Antrag von Staatssekretär John Kerry [5], und dem seines Bruders, Prinz Salman bin Sultan am 14. Mai unter dem Druck der US-Verteidigungsminister Chuck Hagel [6], zeugen von dem US-Willen zur Neufassung des operativen Dschihad.

– Wird der europäische und arabische Widerstand sich auch einen können?

Thierry Meyssan

Übersetzung
Horst Frohlich

Quelle
Al-Watan (Syrien)

[1] „Verbrechen in Odessa“, von Thierry Meyssan, Voltaire Netzwerk, 7. Mai 2014, « Les massacres d’Odessa sonnent le glas de l’unité ukrainienne », Traduction Gérard Jeannesson, Oriental Review/Réseau Voltaire, 12 mai 2014 ;(auch auf englisch) « Le massacre d’Odessa organisé au sommet de l’État ukrainien », Traduction Gérard Jeannesson, антифашист/Réseau Voltaire, 16 mai 2014.(auch auf englisch)

[2] „In der Ukraine verbindet der Sohn von Joe Biden das Angenehme mit dem Nützlichen“, Voltaire Netzwerk, 15. Mai 2014.

[3] „Dschihadisten gewährleisten den Ordnungsdienst der Demos in Kiew“, Voltaire Netzwerk, 5. Dezember 2013.

[4] „Syrien wird „Frage der inneren Sicherheit“ in den USA und in der EU“, Voltaire Netzwerk, 10. Februar 2014.

[5] „Prinz Bandar tritt zurück“, Voltaire Netzwerk, 21. April 2014.

[6] « Regierungsumbildung in Saudi Arabien“, Voltaire Netzwerk, 16. Mai 2014.

18.05.14 – ISRAEL – USA – CIA stellt Mossad als aggressive Geheimdienst gegen den USA an dritte Stelle –

– Die US-Central Intelligence Agency hat Israel als dem dritten aggressivsten „Nachrichtendienst“, der gegen die Vereinigten Staaten arbeitet, so die CIA in einem durchgesickerten Dokument, beurteilt Israel.

– Die National Security Agency NSA-Dokument, das Whistleblower Edward Snowden bekam und von Glenn Greenwald, amerikanische Journalist, publiziert wurde, ist im Einklang mit der Veröffentlichung seines Buches, „No Place to Hide: Edward Snowden, the NSA and the US-Surveillance State“ berichtete Newsweek darüber am Freitag.

– In einem Absatz des Buches, Greenwald erklärt die komplexe Beziehung Spionage zwischen Tel Aviv und Washington.

“ Die Israelis sind außerordentlich gute[Signals Intelligence] Partner für uns“, die NSA stellte fest, in Zusammenhang mit gemeinsame elektronische Spionage-Programme gegen ausländische Ziele, „aber auf der anderen Seite, sie spionieren uns, um unsere Position über Nahost-Probleme zu lernen“. Es wurde hinzugefügt, dass CIA-geführten „National Intelligence Estimate“ über Cyber-Bedrohungen im Jahr 2013, hat „Israel als dem dritten aggressivsten Nachrichtendienste gegen die USA“, nur hinter China und Russland getan.

– Der Bericht wurde von investigativen Journalisten Jeff Stein übernommen, der zwei explosive Artikel über Israels Spionagetätigkeit in den USA, am Anfang dieses Monats publiziert hat.

– Ein hochrangiger US Geheimdienstler mit der israelischen Spionage-Operationen eng vertraut, hat Stein gesagt, dass israelische Agenten viel vorsichtiger, subtil und differenziert, nach der Festnahme des israelischen Spion Jonathan Pollard im Jahr 1985 wurden .

– „Israel spioniert die USA in einer Vielzahl von Möglichkeiten, die kann soweit gehen, einer geheim Agenten wie Jonathan Pollard zu handhaben“, sagte der Beamte, der unter die Bedingungen der Anonymität sprach“. Es gibt viele Spieler am Werk, Militär und Zivilisten in der Rüstungsindustrie, und unterKonkurrenten in der Industrie- Technologie- und Business-Systemen“. Sie sind nicht unbedingt direkt dem israelischen Geheimdienste unterstellt sagte er, aber „alle arbeiten für das Mutterschiff“.

– Er fügte hinzu, dass Israel nutzt indirekte Techniken und Kapitalgewinne aus menschliche „Vermögen“, wie hoch bezahlte Agenten, um in der USA Spionage zu betreiben.

– „Es gibt die ‚Hey, wir sind Freunde und bekämpfen dem gleichen Feind‘ Annäherung-Spiele an den Bars in Georgetown, oder sie zielen die Amerikaner in verschiedenen internationalen Bereiche, wie gegen arabisch-amerikanischer Dual-Bürger vorzugehen, falsche Flagge Geheimdienstoperationen [mit israelischen Aktivisten] sich als US-Geheimdienste ausgeben, und weiter und weiter“, erklärte er.

– In einem seiner früheren Artikel, zitiert Stein US-Geheimdienste Beamte und schrieb, dass Israels Spionagetätigkeit in den USA haben „die rote Linie“ überschritten.

– Er hat sogar enthüllt, dass „Zionisten, Schlüsselkomponenten für Israels Atombomben“ aus den Vereinigten Staaten gestohlen haben und „Spionen nach Amerika geschickt um Geld und Materialen zu sammeln, noch bevor Israel existierte“.

18.05.14 – NIGERIA – FRANKREICH – Treffen in Paris über Rettung der nigerianische Mädchen ergebnislos –

– Paris internationalen Gipfel über die Rettung von den 300 Schülerinnen von Boko Haram in Nigeria entführt, ist ergebnislos beendet worden, berichtet Press TV.

– Nigerias Präsident Goodluck Jonathan am Samstag hat während dem Gipfel gesagt, er sei bereit, den Krieg an dem Takfiri Gruppe zu erklären, aber kein konkreter Aktionsplan die Schülerinnen zu retten wurde bei dem Treffen koordiniert. Nur Militär-Intelligenz wurde während der Sitzung implementiert.

– Der französische politische Analytiker Eric El Kalache, hat seine Enttäuschung über die langsame Reaktion auf die Massenentführung geäußert.

– „Die internationale Gemeinschaft als Ganze, auch Frankreich, scheint die Entscheidung Nigeria zu helfen sehr, sehr spät Nigeria getroffen tu haben. Kindern zu retten ist eine humanitäre Frage“, erklärte er.

– Trotz eine starke Armee und größte Volkswirtschaft Afrikas, Nigeria scheint bereit, den Streitkräfte der Vereinigten Staaten, Frankreich und Großbritannien einen großen Spielraum, in dem, was scheint die neueste Militäraktion des Westens in Afrika zu werden, gewähren zu wollen.

– Während seine Adresse auf dem Pariser Gipfel, Französisch Präsident Francois Hollande, sagte Boko Haram ist mit al- Qaida im Maghreb verbünden, einer Terrornetzwerk von Organismen, die in der Gegend operieren. (Was Hollande vergessen hat zu erwähnen ist, dass al-Qaida-Söldner sind eine „Kreation“ von USA und Co. und dürfen erst Libyen zerstören, danach wurden nach Syrien, Mali, CAR, geschickt um die Interessen der Westen zu „vertreten“. Wie Sie aus der Presse entnehmen können, Libyen ist immer noch in den Händen der restliche Söldner Banden, die der schwache Regierung, viel Probleme bereiten. USA, Israel, UK, Frankreich, NATO haben Libyen, einem reichen Land in eine Landschaft verwandelt, die, die Ruine der sich in der Nähe befindliche Khartago gleichen. „Cetereum censeo Chartaginem esse delendam“ Cato der ältere. Was Syrien angeht, haben sie die Partie verloren, aber sie können nicht aufhören und unterstützen die weiter die Takfiri-Söldner weiter, der mit syrischem Menschenleben weiter bezahlt wird. Unsere Repräsentanten, insbesondere Frankreich und England haben keine Gewisse, Moral und Schamgefühl… sie dienen ausländische Kräfte und haben für Europa nichts übrig. Anm.d.Ü.).

– Die Französisch-Präsident rief für „einer globaler und regionaler Aktion“ gegen das Problem.

– Hollande, jedoch hat keine Beweise für seine Behauptung über Boko Haram geliefert.

– Viele Kommentatoren glauben, dass Frankreich wirkt zu eifrig, und schwingt die Fahne des Terrorismus in Afrika zu überschwänglich.

– Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2012, der Französisch-Präsident hat der „Krieg gegen den Terror“-Geschichte verwendet, um militärische Interventionen in Mali und der Zentralafrikanischen Republik zu initiieren.

– Im Jahr 2011, während NATO-Operationen, um Diktator Muammar al-Gaddafi zu stürzen, Frankreich hat illegal auch um die 40 Tonnen von Waffen in Libyen abgeworfen.