ISRAEL – IRAN lehnt israelischen Lügen über Gaza Waffenlieferung ab – SYRIEN – Ma’loula – Die entführten Nonnen wurden aus Yabroud verlegt – PressTV – 07.03.14 –

Veröffentlicht: März 7, 2014 in EUROPA, Iran, Israel, SYRIEN, USA
Schlagwörter:, , , , , , , ,

06.03.14 – ISRAEL – IRAN lehnt israelischen Lügen über Gaza Waffenlieferung ab –

– Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif bezeichnet als „Lügen“ der jüngsten israelischen Behauptung, Teheran hätte versucht ein Schiff mit Raketen an den blockierten Gaza-Streifen zukommen zu lassen.

„Eine iranische Schiff mit Waffen für Gaza wurde gerade rechtzeitig gemeldet, um den jährlichen AIPAC-(American Israel Public Affairs Committees)-Treffen und um Anti-Iran-Kampagne zu implementieren. Erstaunlicher Zufall? Oder die übliche Lüge“ Zarif schrieb auf seiner Twitter-Account am Donnerstag.

– Am Mittwoch, den iranischen Vize-Außenminister für arabische und afrikanische Angelegenheiten Hossein Amir Abdollahian bestätigte, dass die Behauptung, dass ein Schiff aus Iran mit modernen Raketen auf dem Weg nach Gaza war, ist grundsätzlich unbegründet.

– Israel hatte zuvor behauptet, dass die Marine hatte bei einer Razzia im Roten Meer, einen Schiff beschlagnahmt hat, mit Dutzende von Raketen aus dem Iran, die für palästinensischen Widerstandsgruppen im Gazastreifen gedacht waren.

– In Gaza, Hamas und Islamischer Jihad lehnten die israelische Beschuldigungen ab.

– Hamas Innenministerium hat der israelischen Behauptung einen gefährlichen Zug, der im Spiel gebracht wurde um die Sieben-Jahres-Blockade über den Gazastreifen zu rechtfertigen.

– Gaza erlebt seit Juni 2007 eine Blockade, die zu einem Rückgang in den Lebensstandards, ein beispielloses Niveau von Arbeitslosigkeit, und unerbittlich Armut an den Anwohner beschert.

– Die humanitäre Krise wird verschlimmert, als das einzige Kraftwerk in der Küsten Enklave seit November letzten Jahres wegen einer schweren Treibstoffmangel nicht mehr funktioniert.

2) – 06.03.14 – SYRIEN – Ma’loula – Die entführten Nonnen wurden verlegt –

– Die von Ausland unterstütze Militanten haben, Berichten zufolge, die Gruppe von christlichen Nonnen die sie letzten Jahr entführt haben, verlegt. Die Unterhändler haben den Kontakt verloren.

– Die Militanten entführt en 13 Nonnen und drei Mädchen aus der alten christlichen Stadt Ma’loula am 2. Dezember, 2013 und brachten sie in der Stadt Yabroud, der einen Militanten Hochburg ist, der unter Belagerung der Regierungstruppen ist, die versuchen sie wieder zu erobern.

– „Ich war in regelmäßigem Kontakt mit der Nonnen, seit gestern haben wir jeglicher Kontakt verloren“, sagte eine Quelle die an den Verhandlungen beteiligt ist.

– Die Quelle sagte, dass die Nonnen wurde wahrscheinlich in der Region zwischen Yabroud und Grenze mit Libanon gebracht.

– „Kontakte sind im Gange, um zu versuchen, ihre Sicherheit zu gewährleisten“, fügte sie hinzu.

– Die Quelle sagte weiter, dass die Nonnen von Militanten von der al-Qaida-Gruppe verbundene al-Nusra-Front entführt wurden, die von einem Mann namens Abu Malek al-Kuwaiti geführt wird.

– Die Militanten hatten, eine Liste von Forderungen an Verhandlungsführer, einschließlich der Freilassung aller weiblichen Gefangenen in Syrien Gefängnissen und den Abzug der Regierungskraft von Christian religiösen Stätten präsentiert.

– Die Militanten im Kampf gegen die syrische Regierung hatten in September Ma’loula angegriffen, der als Symbol der antiken christlichen Präsenz in Syrien betrachtet wird. Allerdings, die syrische Armee, hat die Terroristen aus der Stadt gejagt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s