HOLOCAUST „Gegen das Vergessen“ am Tag des Gedenkens des jüdischen Holocaust am 27 Januar – INDIEN Holocausts unter britische Kolonialherren – 1,8 Milliarden Tote – aus Great Game India – 26.01014

Veröffentlicht: Januar 26, 2014 in England, Ferner Osten, Israel
Schlagwörter:, , , , ,

HOLOCAUST „Gegen das Vergessen“ am Tag des Gedenkens des Holocaust am 27.Januar – INDIEN Holocausts unter britische Kolonialherren – 1,8 Milliarden Tote …ein von vielen Holocausts weltweit –

13.01.13 – Gebildete Inder sind die grässliche Folge des 200 Jahren britischen Kolonialismus bewusst. Jedoch in der Regel die Geschichte wird nicht von Wissenschaftler geschrieben, daher die meisten Inder wissen nicht von dem horrenden Preis des britischen Kolonialismus, 1,8 Milliarden Todesfälle, die im Zeitraum von 1757 bis 1947 stattfanden.

– Unter britische Herrschaft wurden indische Bauern gezwungen, für den Export zu produzieren und dabei stark besteuert, während die notwendige Infrastrukturen, wie Straßen um ihre Produkte auf den Markt zu bringen verweigert wurden. Wie ein Beobachter bemerkte: „In dieser Lage, die Baumwolle liegt manchmal für Wochen auf dem Boden liegen bleibt und der Kaufmann ist ruiniert“. Aus „indische und europäische Kaufleute, Handel an der Bombay Baumwollen Markt, ca.1870“.

– In Indien, haben die Briten vorsätzlich Hungernote verursacht, um die indigene Bevölkerung in Notstandarbeiten wie Straßenbau zu zwingen. Der Pächter des Landes, Carey schreibt: „Wurde gnadenlos von seiner Lehmhütte entfernt und ohne Gnade verlassen am Rand der Straße zu sterben“. London News 1874.

Königin Victoria, Kaiserin von Indien, herrschte über ein Volk der die Armut, Hungersnote und Verzweiflung gebrochen hatte. Wie ein britische Autor schriebt: „Das geschah in Britisch-Indien unter der Regierung von Victoria der Erste. Es war nicht außergewöhnlich und vorauszusehen: 1835-1836 Hungersnot in den nördlichen Provinzen, 1833 im Osten, 1822-23 Dekkan. Sie wurden immer häufiger und größer im Umfang und gingen so weiter für ein halbes Jahrhundert“.

– Während der schrecklichen Hungersnot von 1838 laut Berichte, Millionen Pfund Reis und andere Getreide wurden aus Kalkutta exportiert, um die zwangsverpflichtete indische Kulis zu versorgen, die in Mauritius für die Briten auf den Feldern arbeiteten.

– Die hierunten angegebenen Todeszahlen, die von Briten verursacht wurden, beinhalten nicht die Opfer von Anglo-Indien Kriege, von Indern die für Britannien getötet wurden, und von Patrioten die gegen England kämpften.
– Wenn alle diese Toten gezählt werden, erreicht man die Zahl von 1,8 Milliarden toten Indern.

– LISTA – Ich habe die Gebiete weggelassen, wo die Zahl der Toten nicht genau bekannt ist und nur geschätzt wurde. Insgesamt werden 80 Millionen verhungerten Inder gezählt.

1) – Bengal 1770 Zwischen 1769-1772 = 10 Millionen
2) – Madras-Chalisa 1782 = 11 Millionen
3) – Doji Bara 1791-1792 = 11 Millionen
4) – Rajputana 1803-1804 = 2 Millionen
5) – Agra 1837-38 = 1 Million
6) – Nord-Indien 1860-1861 = 2 Millionen
7) – Orissa 1865-1868 = 1,8 Millionen
8) – Rajputana 1868-70 = 2,7 Millionen
9) – Great Indian Hungersnot 1876-1878 (mit Dekkan) = 10,3 Millionen
10) – Madras 1888-1889 = 1,5 Millionen
11) – Hungersnot 1891-1892 = 1,62 Millionen
12) – Hungersnote 1896-1897 & 1899-1902 viele Staaten = 19 Millionen
13) – Utterpradesh 1907-1908 = 3,2 Millionen
14) – Bengalen 1942-1944 = 7 Millionen

http://greatgameindia.wordpress.com/2013/01/13/indian-holocaust-…

– DEKKAN-Hungersnot –
Noch ein Wort über die Hungersnot in Dekkan von 1876-78, die als Teil der großen Hungersnot (10,5 Millionen) mit 5,5 Millionen dabei war. (Madras, Mysore, Hyderabad und Bombay).

– Diese Hungernot wurde von el-Nino verursacht, diese Hungernot wurde verschlimmert, da die Briten hatte die alte Ordnung zerstört und Monokulturen für den Export angeordnet. Daher die Bauern hatte nicht genug Getreide, Gemüse etc. anbauen können.
Die Getreide die angebaut wurde war für den Export bestimmt und nicht zu Verfügung der hungernden Bevölkerung gestellt.
– Der britische Vize-König Lord Lytton war mit andere Aufgabe beschäftigt, da die Krönung von Königin Victoria als Kaiserin von Indien fand statt und Lord Lytton musste große Feierlichkeiten veranstalten, wo 60.000 wichtige Gäste für eine Woche verkostet werden sollten…inzwischen starben die arme Inder in Scharen weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s