Archiv für Dezember 31, 2013

– 31.12.13 – AFHANISTAN – USA – „Gegen das Vergessen“ – US-Pentagon fordert Afghanistan das BSA-Abkommen zu unterschreiben – USA will Afghanistan nicht verlassen –

– Trotz, dass die Umfrage am Montag veröffentlich zeigt, dass die Amerikaner gegen diesem Krieg sind, und nur 17% sind Einverstanden in Afghanistan zu bleiben, und eine Mehrheit will, dass die Truppen das Land verlassen, das Pentagon tut alles da zu bleiben und fordert die afghanische Regierung das Abkommen zu unterschrieben.

– Trotz dem Druck aus Washington, Kabul hat bis jetzt abgelehnt die bilaterale Sicherheitsabkommen (BSA) zu unterzeichnen, das erlaubten wurde US-Truppen nach 2014 im Land zu bleiben.

– „Wir sind bereit die Vereinbarung zu unterschreiben. Wir fordern die Regierung von Afghanistan unverzüglich zu unterschreiben, wenn nicht, werden wir gezwungen eine Zukunft nach 2014 zu planen, die Afghanistan ohne US-Truppen vorsieht“, sagte Steve Warren, amtierende Pentagon-Sprechen. (Exkurs: die US-Arroganz gepaart mit Dummheit ist unbeschreiblich, die Afghanen warten nur darauf, endlich diese Invasoren loszuwerden. Anm.d.Ü.).

– Trotz der Druck aus Washington, Kabul hat bis jetzt abgelehnt die bilaterale Sicherheitsabkommen (BSA) zu unterzeichnen, dass erlauben wurde US-Truppen nach 2014 im Land zu bleiben, Immunität inklusiv…(um ohne Reue nach Gusto weiter töten zu dürfen, Anm.d.Ü.)

– Die US-Bemühungen, die afghanische Regierung zu zwingen die Vereinbarung zu unterzeichnen wie einen aktuelle CNN/ORC International Umfrage zeigt, Amerikas längste Krieg ist sehr unpopulär geworden.

31.12.13 – LIBANON – SAUDI ARABIEN gibt Libanon 3 Milliarden US$ für Waffenkauf in Frankreich, Präsident Suleimans Kursänderung unter Kritik – Wolken über Libanon –

– Libanons Präsident Michel Suleiman unter Feuer für die Annahme akzeptiert hat. Das Geld soll zum Kauf von modernen Waffen aus Frankreich verwendet werden um Libanon-Streitkräfte zu modernisieren.

– Libanon-Präsident sagte: „Lang lebe die libanesische Armee, lang lebe das Königreich Saudi Arabien“, so endet die Rede von Suleiman, wenn er die drei Milliarden Dollar- Schenkung bekannt gab.

– Die Aussage führte zu Protesten innerhalb Libanon mit Zeitungsartikel-Titeln wir diesen: „Ein königliche Auftrag sorgt für Streit“, „3 Milliarden für Frankreich, dankt die libanesische Armee“ und „Bitte zurücktreten“.

– Die Nachrichte sorgte für Aufruhr in Sozial-Medien: „Libanon wird nicht Saudi Arabien Buttel“. Die „März 8″ inzwischen hat Suleimans Entscheidung verurteilt und stellte Suleiman Position der Mitte“ in Frage.

– Hariris „14. März“ Koalition feierten Suleiman-Entscheidung wie erwartet. (Saad Hariri besitz die Saudi-Staatangehörigkeit).

– Beobachter denken, das ein, von „14. März“ bevorzugte „Neutrales Kabinett“ sich am Horizont anzeigt.
– Die „März 8“ Koalition warnt von der Konsequenzen ein solcher „Spielchen“ deren Folgen nicht auszudenken sind.

– Die saudische 3 Milliarden-Hilfe folgt die Ermordung des libanesischen „14. März Block“ wichtigen Mitglieds Mohammed Shatah, und „März 8“-Block beschuldigt „März 14“-Koalition Shatahs Tod politisch zu nutzen. (Exkurs: Mich wurde nicht überraschen wenn „März 14“ Koalition der Mord selbst durchgeführt hat, um ihre Ziele zu erreichen. Wenn auch für normalen Menschen unmöglich erscheint, für manche Kreise ist ein gängiger Vorgang).

– Michael Suleiman kam mit dem Abkommen von Doha in Mai 2008 an der Macht, der eine Figur der Mitte“ vorsah.
– Analysten jedoch denken, dass seine jüngste Ankündigung zeigt, dass er von diesem Weg abgewichen ist.

E-Mail: So sie stellten die Falle, und dem leichtgläubigen Sündenbock ist hinein gefallen. Er ist für Libanon als Nation nicht repräsentativ und sollte zurücktreten. Vielleicht sollte er nach Saudi Arabien emigrieren um mit seinen Terrorfreunden zu sein.

1) – 30.12.13 – AFRIKA – ÄGYPTEN – Pentagon bietet Hilfe für Bombenangriffe zu untersuchen. Al Jazeeras Journalisten und Studenten verhaftet – Konterrevolution im Gange –

– US-Verteidigungsminister Chuck Hagel hat Ägypten Unterstützung angeboten, um die jüngsten Bombenanschläge im Land zu untersuchen. In einem Telefonat am Sonntag an General Al-Sisi, Hagel hat Beileid für die Opfer ausgesprochen und Hilfe angeboten.

– Der Anruf kam, nachdem eine Bombe außerhalb einer Armee Gebäude nördlich von Kairo explodierte (16 Tote). Die ägyptische Armee sagte, dass ein Terroranschlag sei, aber keine Gruppe übernahm die Verantwortung.

– Laut Konteradmiral John Kirby, Hagel und al-Sisi diskutierten: „die Balance zwischen Sicherheit und Freiheit, und die Rolle alle Kräfte politisch zu beteiligen“.
– „Chuck Hagel äußerte auch Bedenken über das politische Klima im Vorfeld des Verfassungsreferendum, einschließlich der weiteren Vollstreckung einer restriktiven Gesetz gegen Demonstrationen“, sagt e Konteradmiral Kirby.

– Seitdem, im Juli, Präsident Morsi, der erste gewählte ägyptischen Präsident durch einen Coup abgesetzt und verhafte wurde, befindet sich das Land in Aufruhr.

– Gewalttätigen Straßenprotesten fanden statt, mit viele Tote und Verletzte.

– Seit Juli, Kairo wird Schauplatz von Zusammenstößen zwischen Anhänger und Gegnern der Bruderschaft. Die Regierung warnte von den Teilnahmen an Protesten, die die Gruppe unterstützen, aber mit wenig Erfolg, die Menschen machen weiter.

E-Mail: Herr Hagel, warum untersuchen, Sie wissen bereit wer die Terroristen bestellt hat, rufen Sie die CIA Direktor. Er wird sie informieren wer gewesen ist und wird Ihnen sagen wo nächstes Jahr die Angriffe stattfinden werden.
E-Mail: Hagelsoll kein Geld schicken und selbst untersuchen. Dann wird er herausfinden, dass Israel-Agenten waren, dass koptische Kirche bombardierten etc., um die Bühne für den Militärputsch zu vorbereiten. (Exkurs: Laut Kevin Barrett, General al-Sisi ist jüdisch-marokkanische Herkunft).
E-Mail: Wenn solche Angebote gemacht werden, bedeutet, das Beweise von Tatort entfernen werden sollen. Das Beweis, dass der Bombenanschlag die gemeinsame Arbeit von CIA und Mossad war.

2) – 30.12.13 – ÄGYPTEN – al-Jazeera Journalisten und Studenten verhaftet.

– Al-Jazeera gab bekannt, dass Peter Gretse, Nairobi-Korrespondenten, Kairo-Bürochef Mohamed Fahmy, Kameramann Mohamed Fawzy, und Kairo Produzent Mohammed Baher, wurden am Sonntag festgenommen.

– Die Journalisten arbeiteten in Suiten in einem Hotel in Kairo und wurden verhaftet, weil Ägyptens „innere Sicherheit“ gefährdet haben sollen, da sie Mitglieder der Muslimbrüderschaft getroffen haben.

– Das kommt, nachdem ein Gericht 139 Unterstützer von Morsi, die in Juli an Protesten teilgenommen haben zu zwei Jahre Haft verurteilt wurden.

– Samstag 28 Sonntag 29 und Montag 30.12.13 die Polizei attackiert, verletzt und tötet Studenten der Al-Azhar Universität.

– Studenten Protesten wurden am Montag fortgesetzt. Sie protestieren gegen von der Armee gestützte Regierung, die Verfassungsreferendum im Januar und das Verbot der Muslimbruderschaft.

– Am Sonntag, mehrere Studenten wurden bei Zusammenstößen mit ägyptischen Sicherheitskräften auf dem Campus der Universität verletzt.
– Die Tötung von zwei Studenten am Sonntag, hat ebenfalls die Wut gegen die Regierung gesteigert.

– Die Wirtschafsfakultät wurde in Brand gesetzt, aber die Studenten haben verneint, das Feuer gelegt zu haben.