AFRIKA – SÜD SUDAN Quo Vadis? – Armee verliert Stadt Bur – Bürgerkriegs-Ängste steigen – Wird die Oded Yinon Plan ein Strich durch die Rechnung gemacht? – PressTV – 19.12.12 –

Veröffentlicht: Dezember 19, 2013 in Afrika, EUROPA, Israel, POLITIK, USA
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

– 18.12.13 – AFRIKA – SÜD SUDAN Quo Vadis? – Armee verliert Stadt Bur – Bürgerkriegs-Ängste steigen – Wird die Oded Yinon Plan ein Strich durch die Rechnung gemacht?

– Die südsudanesischen Armee sagt, sie hat die Kontrolle über der wichtige Stadt Bor, nach drei Tagen Kämpfe verloren.

– UN-Generalsekretär Ban Kee-moon ist besorgt, dass die Unruhen sich in anderen Teilen des Landes ausbreiten.

– Ban Kee-moon: „Ich bin zutiefst besorgt. Ich sprach mit Präsident Salva Kir und drängte ihn, alles zu tun um die Gewalt zu beenden und für die Achtung der Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit zu sorgen. Ich habe auch mit ihn die Notwendigkeit des Dialogs mit der politischen Opposition zu starten, besprochen. Das ist eine politische Krise und muss dringend mit dem politischen Dialog behandelt werden“.

– Frankreichs Botschafter bei den UN und derzeitiger Präsident der UN-Sicherheitsrat sagte: „Die beiden wichtigsten ethnischen Gruppen, die Diuka und Nuer konnten durch ihre Auseinandersetzungen, dass Land in eine Bürgerkrieg stürzten“.

– Früher am Tag, UN-Sprecher Martin Nesirky sagte, dass während die Kämpfe der rivalisierenden Fraktion der Volksbefreiungsarmee (SPLA) in einem Militärlager in Bor, der Hauptstadt des Staates Jonglei, mindestens 19 Zivilisten getötet worden sind.

– Am Dienstag der UN-Friedenchef Herve Ladsous, sagte, dass ca.500 Menschen wurden bei den Gefechten in Bor getötet. Die Gewalt hat auch 20.000 Menschen gezwungen in Einrichtungen der UN in Juba fliehen.

– Salva Kir beschuldigt sein Erzrivale und ehemaliger Stellvertreter Riek Macher und ehemaliger Stellvertreter, seine Regierung stürzen zu wollen, aber sagte, dass der Putschversuch vereitelt worden ist. Die Regierung sagte am Dienstag, dass 10 hochrangige Politiker wurden nach dem angeblichen Putschversuch festgenommen.

Kommentar: Man soll nicht vergessen, Süd Sudan eine „Creation“ von Israel ist. Mit der Trennung, Israel wollte zwei Ziele erreichen, die Schwächung von Sudan und die Ausbeutung des Öls + Uran etc.in Süd Sudan bestreiten. Salva Kir ist Israels-Kreatur, wenn aber nicht pariert, wird er wie üblich bei USA/Israel ist schnell entsorgt. Außerdem das Land hat auch Probleme mit andere Rebellen in Pibor/Jonglei, Kommandeur David YauYau gehört der Stamm Murle und ist in Pibor Grafschaft ansässig, wie jetzt die Situation ist, kenne ich nicht.

– Hier drei Artikeln die können helfen besser die Situation zu verstehen –

ISRAEL-SÜD SUDAN – schließen Verträge – Der Yinon Plan war hier erfolgreich – Präsident Salva Kiir, der nützliche Idiot mit Cow Boy Hut, hat damit seinem Land offiziell verkauft – aus Dankbarkeit deportiert Israel südsudanesische Migranten – Süd Sudan Öl..ja ..Migranten nein! – 26.07.12 –
Veröffentlicht: Juli 26, 2012
ISRAEL-SÜD SUDAN – schließen Verträge – Der Yinon Plan war hier erfolgreich – Präsident Salva Kiir, der nützliche Idiot mit Cow Boy Hut, hat damit seinem Land offiziell verkauft – aus Dankbarkeit deportiert Israel südsudanesische Migranten – Süd Sudan Öl..ja ..Migranten nein! – 26.07.12 –
Veröffentlicht: Juli 26, 2012

1) – 24.07.12 – ISRAEL – SÜD SUDAN – schließen Verträge. Der Yinon Plan war hier erfolgreich – Präsident Salva Kiir, der nützliche Idiot mit Cow Boy Hut, hat damit seinem Land offizielle verkauft. Der Yinon Plan war hier erfolgreich, jetzt fängt die Plünderung von Süd Sudan richtig an. Aus Dankbarkeit, deportiert Israel südsudanesische Migranten.

– Der Vertrag zwischen Süd Sudan und Israel Military Industrie (IMI) wurde während eine Zeremonie im Israelische Parlament angehalten und von der israelische Minister für Wasser und Energie Uzi Landau und Süd Sudan Minister für Wasser und Bewässerung Paul Mayom Akec unterzeichnet. Die Rahmenvereinbarung, von IMI Vize Präsident für Strategie und Marketing Zwika Fox unterzeichnet, vorsieht Pläne für Zusammenarbeit auf Entsalzung, Bewässerung, Transport und Wasserreinigung.
– Der Israelische Minister schlägt vor, dass im Rahmen der Vereinbarungen und Kooperation das Land sein Öl die israelische Einrichtungen weiterleitet “so werden wir Ihnen helfen, die verschiedenen Problemen zu lösen”. (Israel wird versuchen bestimmt Süd Sudan Öl genauso billig zu bekommen wie das ägyptische Gas).
– Der Minister sagt weiter: “Wir sehen als Privileg, die Erste zu sein ein Vertrag mit dem neuen Staat zu unterzeichnen. Wir werden weiterhin alles tun um Ihnen zu helfen. Sie sind unseren Freunden. Ich bin sehr erfreut und aufgeregt, die Menschen dieses wunderbaren Land zu treffen und habe große Ähnlichkeiten zwischen Israelis und südsudanesischen Menschen festgestellt, weil beiden für ihre Dasein kämpfen müssen”.
– Die neue ölreichen Nation ist eine der am wenigsten entwickelten Länder der Welt, ein Kind von sieben, stirbt von dem fünften Lebensjahr….und so wird auch bleiben, wenn Israel der einzige “Freund” bleibt.

WIE ISRAEL DANKBAR IST MERKT MAN GLEICH

2) 25.07.12 – ISRAEL vertreibt 900 Südsudanesischen Migranten.
– Der israelische Regierung vertreibt Hunderten von südsudanesischen Migranten, die als “illegale” Flüchtlinge beschrieben wurden.
– Die Sprecherin der israelische “Migration Authority” Sabine Adad sagt dass, seit Anfang der Operation wurden 700 Süd Sudanesen repatriiert, mit der letzte “Fuhre” wurden 850 bis 9oo Menschen nach Hause geschickt.
– Am den 24.Juni, wurden 2000 Migranten der Elfenbeinküste auch repatriiert.
– Tel Aviv hat angekündigt, dass Migranten, die illegal in der besetzen Gebieten eindringen, bis zum drei Jahren Gefängnis bekommen werden.

2) – 21.11.12 – SÜD SUDAN – Probleme mit Rebellen in Jonglei –
– Süd sudanesischen Streitkräften haben eine Rebellen-Basis in Jonglei Staat angegriffen und töteten 19 Rebellen.
– Der Armee-Sprecher Philip Agner sagte am Mittwoch, dass die Armee eine Basis der Kommandeur David YAUYAU mit Panzerfäusten und Mörsergranaten angegriffen haben, nachdem ein Soldat getötet wurde.

– David YauYau gehört der Stamm Murle, In Pibor Grafschaft ansässig. Er rebellierte gegen Juba Regierung, nachdem in April 2010 er die Wahlen verloren hatte. Allerdings akzeptiert im Juni 2011, ein Monat vor Süd Sudan Unabhängigkeit die Amnestie. Er scheint die Regierung wieder in Schwierigkeiten zu bringen.

– Süd Sudan Jonglei Staat war einer der am schwersten betroffenen in der sudanesischen Nord-Süd Bürger Krieg gewesen zu sein (1983-2005), und ihre Bewohner fühlen sie sich vernachlässigt. Die neue Öl-reiche Nation, eine israelische Kreation, ist eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Jedes 7 Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr.

Kommentar: Israel, d.h. die Zionisten sind nur interessiert das Land auszubeuten und wie waschechte Rassisten, verachtet die Schwarze die sie ausbeuten und betrachten sie als Tiere. Ich wundere mich immer wieder, dass afrikanische Führer mit ihnen kollaborieren könne, entweder sind sie korrupt oder dumm.

– Sie können diese Artikel unter mundderwahrheit…weiter lesen

AFRIKA-Die Balkanisierung der Sudan und Nord Afrika – Der YINON Plan – oder eine westliche/ israelische Strategie die arabische Welt zu zerstören. 01.03.11
Veröffentlicht: März 1, 2011
Artikel aus Voltairenet.org – 21.01.11 – von Mahdi Darius Nazemroaya – Ottawa – Kanada

Die Balkanisierung des Sudan – Das Neuzeichnen des Nahen Osten und Nordafrika. Der Yinon Plan oder eine israelische Strategie.

Die Ergebnis war vorausgesagt, das Referendum über die “Unabhängigkeit der Ölreichen Sud Sudan ist ein Teil eine tieferen politische Programm, das nicht mit Menschenrechte zu tun hat. Die wirkliche Frage, ist nicht ob, aber wer schürt die Flamme der Konflikt und der Gewalt in Sudan. Der Experte seht einen Zusammenhang zwischen der sudanesischen Referendum und andere sich entwickelnde Prozessen in der Region, welche verdeutlichen die sich überdeckenden Interessen der USA und Israel politische Programm, die sich auf der Kontrolle der Energie Ressourcen der Region und die darauffolgende Balkanisierung von Ost-Afrika und der arabische Welt. Die Sezession des Süd-Sudan bringt sie einen Schritt naher an ihr Ziel.

CENTOM: KONTROLLE DES “Größen NAHEN OSTEN”

Laut einigen Analysen, konnte Sudan entlang diese Linien in ein paar Monate aufgeteilt werden. Sudan ist ein vielfältiges Land, dass durch ihre Pluralität von Stämme. Clans, Ethnien und religiösen Gruppen, Afrika am besten repräsentiert. Doch die Einheit der Sudan wird in Frage gestellt, während man spricht von Zusammenführung von Nationen um eines Tages die Vereinigte Staate von Afrika durch die Afrikanische Union zu erreichen. Am Rampenlicht ist auf Januar 2011 Referendum im Sud Sudan. Die Obama-Administration hat offiziell angekündigt, dass die Trennung der Sud Sudan von Rest des Sudans unterstützt.
Der Balkanisierung des Sudans ist das, was wirklich auf dem Spiel steht. Seit Jahren, die Führer und Persönlichkeiten von Sud Sudan wurden von Amerika und der europäischen Union hofiert und unterstützt.

DIE POLITISCH MOTIVIERTE DÄMONISIERUNG DES SUDANS

Ein großer Dämonisierung Kampagne wurde gegen der Sudan und seine Regierung im Gange gesetzt.
Wahr ist, dass der sudanesische Regierung in Khartum einer schlechte Ruf in Bezug auf Menschenrechte und Staat-Korruption hat und man kann es nicht rechtfertigen.
Man muss sich fragen , warum die USA/EU so gezielt Sudan-Menschenrechtsituation von US-Alliierten, gesponsert- oder protegierten Staat wie z.B. Saudi-Arabien, Ägypten und die U.A.E. – Vereinigte Arabische Emirate und Äthiopien beiläufig ignoriert werden.
Khartum wurde als autokratische Oligarchie wurde der gezielte Völkermord in Darfur und Süd Sudan angeklagt. Die gezielte fokussieren auf Blutvergießen und Instabilität in Darfur ist politisch und motiviert durch die Beziehungen von Sudan mit den chinesischen Öl-Interessen. Sudan liefert China eine erhebliche Menge an Öl. Die geopolitische Rivalität zwischen China und den USA für die Kontrolle der afrikanischen und weltweiten Energieversorgung ist der eigentlicher Grund für die Strafe des Sudans und die starke Unterstützung durch die USA, der EU und Israel für die Sezession des Süd-Sudans.
Es ist in diesem Kontext, dass die chinesischen Interessen angegriffen wurden. Dies beinhaltet der Angriff, dass in Oktober 2006 an der Greater Nile Petroleum Company in Defra, Kordofan durchgeführt wurde, seitens der Justice and Equality Movement (JEM) Miliz.

DIE ENTSTELLUNG bzw. VERFÄLSCHUNG DER GEWALT IN SUDAN

Zwar gibt es eine humanitäre Krise in Darfur und einen Anstieg der regionalen Nationalismus und Süd Sudan haben die Ursachen, dass diesen Konflikt zu Grunde stehen, und manipuliert. Die Ursache für die humanitäre Krise in Darfur und einen Anstieg des regionalen Nationalismus in Süd Sudan sind eng mit wirtschaftlichen und strategischen
Interessen verbunden. Die Gesetzlosigkeit und wirtschaftliche Problemen, wurden durch Interventionen von Fremde Kräften angeheizt.
USA, der EU und Israel sind direkt oder durch Proxys in Afrika, die Hauptschuldige oder der Architekten hinter die Kämpfe und Instabilität in beiden Darfur und die Süd Sudan. Diese fremden Mächte haben assistiert und mitgespielt in der Ausbildung, Finanzierung, Bewaffnung der Milizen und Streitkräften gegen die Sudanesische Regierung in Sudan. Sie haben der sudanesischen Regierung die Schuld zugeschrieben für alle Gewalt in der Region, während sie selbst Konflikten anheizen um die Kontrollen über die Energieressourcen der Sudan zu übernehmen. Die Teilung der Sudan in mehreren Staaten ist Teil dieses Ziels.
Die Anstrengungen der USA, der EU und Israel mit der Unterstützung der JEM, der Süd Sudan Liberation Army (SSLA) und anderen Milizen gegen der Sudanesische Regierung sind an dem Ziel der Sudan zu teilen gerichtet.
Es ist kein Zufall, dass seit Jahren die USA, UK, Frankreich und die gesamte EU mit dem Vorwand humanitäre Gründen, haben sie zu der Stationierung von Truppen in Sudan gedrängt. Sie haben sich aktiv für den Einsatz von NATO-Truppen in Sudan unter dem Deckmantel einer UN-Friedentruppe bemüht.
Das ist eine Re-Inszenierung der gleichen Verfahren von der USA und der EU in anderen Regionen eingesetzt in deren Länder entweder formell oder informell aufgeteilt wurden
und ihre Wirtschaftsstrukturen durch Proxy- Regierungen oder Truppenstationierung nach der Wünsche der Meister umstrukturiert wurden. Das ist mit der Teilung Jugoslawien, durch die Schaffung mehrerer neuer Republiken und in anglo-amerikanisch besetztem Irak, (durch weiche Balkanisierung über eine berechnete Form des Föderalismus auf die Schaffung eines schwachen und dezentralisierten Staats gerichtet). Ausländische Truppen und ausländische Präsenz haben die Verschleierung der staatliche Abbau und die ausländische Übernahme der staatlichen Infrastruktur Ressourcen und Wirtschaft zu Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s