IRAK – die irakische Armee hindert Terroristen das Land zu betreten – IRAK warnt vor Kurdisten Ölexport – SÜD AMERIKA – Armut geht zurück – 11.12.13 –

Veröffentlicht: Dezember 11, 2013 in IRAK Politik, Mittlerer Osten, Naher Osten, POLITIK, Süd America, USA
Schlagwörter:, , , , , ,

1) – IRAK – die irakische Armee hindert Terroristen das Land zu betreten –

– Das irakischen Innenministerium sagte in einer Erklärung am Montag, dass die Armee hat Terroristen, die versuchten das Land mit 20 Fahrzeuge und zwei Dutzend Motorräder zu betreten, zurück geschlagen. Der Kampf hat zwei Stunden gedauert.

– Der Grenze-Zusammenstoß kam, nachdem Anfang dieser Woche drei Untergrund-Tunnel an der Grenze mit Syrien gefunden wurden, die von Militanten benutzt wurden um Waffen nach Syrien zu schmuggeln.

– Neben der Infiltration von Terrorgruppen, Irak muss täglich mit Terrorakte fertig zu werden. Die Regierung in Bagdad macht al-Qaida für das Blutbad verantworten.

2) – 10.12.13 – IRAL warnt vor Kurdistan-Ölexporte –

– Iraks Vizepräsident al-Khudayr hat jeder gewarnt, der die Ölexporte aus der Region Kurdistan ohne Zustimmung der Zentralregierung betätigen will.

In einem Interview am Montag, Khunzaie sagte, dass Rohöl-Exporte ohne Bagdad Zustimmung eine Krise verursachen werden.

– Er sagte, dass es man kein Öl im Ausland ohne Bagdad Zustimmung exportiert werden darf und die Öl-Geschäfte der irakischen Verfassung respektieren wurden.

– Kurdistans Plan, Rohöl über die Türkei zu den ausländischen Märkten durch die Türkei zu exportieren ist inzwischen für Kurdistan und Bagdad zu Zankapfel geworden.

– Anfang dieses Monats, Kurdistans MP Barzani sagte, dass den Deal zwischen Kurdistan und Ankara, Öl in die Türkei zu pumpen, abgeschlossen wurde.

– Im Rahmen der Vereinbarung wird eine neue Pipeline zum Export des Öls aus der Region Kurdistans über die Türkei zu internationale Märkte gebaut.

– Der irakische Regierung droh Ankara, „dass im Fall dies geschieht, werden die bilateralen Beziehungen zwischen Ankara und Bagdad sehr beschädigt werden“.
E-Mail: US-Profiteure und Kontrakter stehen hinter dem kühnen Plan.

3) – 10.12.13 – SÜD AMERIKA – Armut geht zurück –

– Laut einer Studie von der „Social Panorama of the Economic Commission for Latin America and the (CELAC), die Zahl der Armen in Südamerika im Jahr 2013, hat 164 Millionen erreicht und 28% der Gesamtbevölkerung entspricht, zeigt dass die Armut zurück geht.
– Von diesen 164 Millionen, 68 Millionen leben in extremer Armut (12%).
– Der Bericht zeigt, dass von 2002 bis 2012 die Armut von 43,9% auf 28,2% zurückgegangen ist, aber in der letzten 10 Jahren, die Bevölkerung der „unter“ die Armutsgrenze leben sprang von 66 auf 68 Millionen.
– Argentinien, Peru, Uruguay und Venezuela haben eine erstaunliche Rückgang der Armut gesehen, während in Mexico und Mittelamerika, die Zahl der Arme ist gewachsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s