PALÄSTINA – BELGIEN hat Palästina diplomatischem Status erhöht – AFGHANISTAN – „Gegen das Vergessen“ – Tausende von Afghaner kämpfen gegen die Winter-Kälte – PressTV – 12.11.13 –

Veröffentlicht: November 12, 2013 in England, EUROPA, Israel, Italien, Palestina, USA
Schlagwörter:, , , , , , ,

1) – 10.11.13 – Palästina – BELGIEN hat Palästina diplomatischem Status erhöht –

– Belgien hat der diplomatische Status der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) von „allgemeinen Delegation“ auf „Mission“ hoch gestuft um die Zwei-Staaten-Lösung zu unterstützen.

– Der belgische Außenminister Didier Reynders sagte am Samstag, dies bedeutet, dass der palästinensische Diplomat in Belgien die „Bezeichnung“ Botschafter führen kann.

– Diese Entscheidung wurde getroffen, nachdem der belgische Außenminister, Mahmoud Abbas in Jordanien traf.

2) – 12.11.13 – AFGHANISTAN – „Gegen das Vergessen“ – Tausende Afghanen kämpfen gegen die Winter-Kälte in Lagerstätte.

– Tausende von Afghanen, dass durch den Krieg, andauernden Drohnen- und US-Luftangriffe ihr Zuhause verloren haben, müssen unter schwere Bedingungen leben. Für sie, Zugang zu Lebensmittel und Brennstoff ist ein ständiger Kampf.

– Um Kabul, leben Tausende von Vertriebenen in Lager ohne Heizungsmöglichkeiten…und frieren.
– Die meisten der Vertriebenen, die um Kabul leben stammen aus Süd Helmand, Kandahar und Zabul Provinzen. Aufgrund der Kämpfe zwischen Westen-Truppen und Taliban, sowie natürlich US- und NATO Luftangriffe, die Tod und Verwüstung in ihrer Dörfern brachten, wurden sie gezwungen ihre Dörfer zu verlassen.

– Zum Beispiel, Bibi Gulzer hat ihrer Stadt in der Provinz Helmand verlassen müssen. Nun, sie und ihre Familien müssen in diesem Lager leben und müssen die harte Realität wie Mangel an Treibstoff, Nahrung, Gesundheitsversorgung und Unterkunft täglich bewältigen.

– Die afghanische Regierung hat wiederholt die westliche Mächte aufgefordert diese Menschen zu helfen, aber nicht ist geschehen. Experten blamieren die internationale Gemeinschaft, die nichts unternommen hat um die Folge ein Jahrzehntelanger US-geführten Krieg und Präsenz im Lande zu lindern.

-Viele Experten glauben, dass die wachsende Unsicherheit, wirtschaftliche- und andere Problemen, die Folge der 10-jährigen US-Präsenz im Land sind.

– Die US-CIA-Drohnen-Attacke oder Luftangriffe hören nie auf…am 9.11.13 wurden 18 Menschen getötet und 12.11.13 drei…dazu kommen die Verwundeten, man soll es nicht vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s