Archiv für November 10, 2013

1) – SYRIEN – TÜRKEI stoppt Unterstützung der Tafkiris in Syrien –

– Salih Muslim, der Führer der Demokratischen Union (PYD), hat der türkische Zeitung Taraf gesagt: „Die Türkei hat ihre Hilfe an al-Qaida/al-Nusra und der Islamischer Staat Irak und der Levante entzogen hat, so zumindest seiht so danach aus“.

– Bewaffnete Gruppen sind nicht mehr in der Lage anzugreifen, wie sie früher gemacht haben. Das macht und glücklich. Wir hoffen, dass sich die Türkei daran hält. Wir haben immer gesagt, wir wollen Verbündeten der Türkei bleiben, wir wollen keine Unabhängigkeit oder eine kurdische Föderation beitreten“, sagte Muslim.

– In den letzten Wochen, kurdische Kämpfer haben schwere Verluste an al-Qaida Randgruppen wie ISIL und al-Nusra in Nordsyrien zugefügt.

– MP Erdogan sagte am Donnerstag, das Ankara weder Unterstützung noch Schutz an al-Qaida/al-Nusra in Syrien zukommen lässt.

– Türkische Medien, wiedergeben eine Sendung von CNN, wo gezeigt wird wie die Türkei von al-Qaida benutzt wird, um Terroristen nach Syrien zu schmuggeln.

2) – 09.11.13 – SYRIEN – ALEPPO – Samstag – Terroristen feuerten ein Mörser-Granaten in al-Ashrafiyeh Bezirk, und töten 6 Kinder, SANA berichtet.
– Der Angriff kam, wie Militante, die syrische Armee-Stellungen in der Nähe der Flughafen, bombardierten.

07.11.13 – DAMASKUS – Donnerstag – Die Armee erobert drei Städte in der Nähe von Damaskus wieder. Die Städte sind, al-Sabeineh, al-Shughra und Ghazal.
n
– Durch diesem Sieg, das Militär sagt, dass: „das bedeutet, dass Militanten ihre Versorgungswege abgeschnitten wurden“.

Die Operation dauerte neuen Tagen, und dabei wurden viele Terroristen getötet.

– Die Eroberung fand nach Wochen der Befreiung der Städte Florida, Ziabiyet und Bweida statt.

– 10.11.13 – SYRIEN – IRAN unterstützt der Wiederaufbau des Landes.

– Irans Minister für Wissenschaft, Forschung und Technologie, Reza Faraji Dana, bei einem Treffen mit dem syrischen Bildungsminister Hazvan Alvaz in Paris, dass er die Schäden bedauert, dass den Krieg auf Bildungseinrichtungen und wissenschaftlichen Strukturen zugefügt hat.

– „Wir hoffen, dass die Infrastruktur so bald wie möglich wiederaufgebaut wird und wir werden die syrische Regierung dabei helfen.“

– Laut einem Bericht der New York Times am 24. Oktober veröffentlich wurde, dieser Krieg hat 30 Milliarden $ Schaden an Häusern und Infrastruktur verursacht.

– Präsident al-Assad sagte in Februar, dass die von Ausland unterstützten Milizen systematisch die Infrastruktur des Landes zerstört haben.
– (Exkurs: wenn man solche „Freunde“ wie Syrien hat, braucht man keinen Feinden…und diese Zerstörung wie in Gaza ist gedacht um eine Nation zu zerstören, wie der Yinon Plan vorsieht).

1) – ISRAEL – USA – CNN – Mossad Krieg gegen den Frieden intensiviert, von Gordon Duff, Veterantoday, USA –
– davon ein sehr interessanten Abschnitt

– Nachdem Duff beschreibt wie CNN pro-zionistische Haltung seine Hörer anlügt und desinformiert sagt er weiter:
„Eine einzige Geschichte macht solches Verhalten unentschuldbar.
– Diejenigen, die etwas von US-Politik wissen, wissen auch, dass die „Tea Party“-Bewegung, wurde von die Koch Brüder finanziert. Die Koch Brüder führen AIPAC und stehen im Zentrum der israelischen Lobby.

– Der Tea Party ist eine gescheiterte Erfindung der Israel-Lobby, einer ihre Fehler, ist Beweis für die Hybris von Netanyahu und seine „Mossaniks“ die zu Unrecht glaubten, dass das US-Volk wurde nie müde werden islamophobisch zu sein, sich mit ständigen Kriegen, Verbrechen und Wahnsinn abzufinden und unterstützen wurden.

– Doch viele „Anti-Imperialisten“ schießen sich Wall Street, die Koch Brüder, AIPAC und Mossad an, und gleichzeitig können nicht aufhören die Angriffe auf die Regierung zu stoppen, sogar wenn die Regierungsstellen etwas richtig machen.

– Sie benehmen sich wie Kampfhunde, die auf ihren eigenen Herren losgehen.

– In vielen Fällen, Teil der hoch organisierten psychologischen Kriegsführung Operationen, die konspirativen Radiomoderatoren, mache jetzt sehr mächtig geworden, haben bewiesen, dass sie nicht nur die israelische Politik befürworten, aber dabei sehr reicht geworden sind.

2) – 08.11.13 – Gräueltaten in Westbank- und Gaza Ghetto –

– Die Gräueltaten gegen Palästinenser in den besetzten Gebieten nehmen kein Ende.

– An einem Kontrollpunkt nördlich von Bethlehem, israelische Soldaten haben der 23-jährige Fouad al-Atrash, am Donnerstag erschossen.

– Bei einem ähnlichen Vorfall, an einem Kontrollpunkt nah Nablus, erschossen israelischen Soldaten der 29.jährige Jamal Odeh.

– Nach palästinensischen Medienberichten, das israelische Militär weigert sich die Leiche von Fouad al-Antrash den palästinensischen Mediziner zu übergeben.

– Auch am Donnerstag, israelische Truppen haben auch verschiedenen Bezirken des besetzten palästinensischen Territoriums überfallen, Razzien haben stattgefunden und mindestens 7 Palästinenser entführt.

3) – 07.11.13 – GAZA GHETTO – UN-Relief und Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge stoppen Gaza Wiederaufbau Projekten.

– Aufgrund der Fortsetzung der Blockade die UN-Relief und Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge müssen Dutzende von Wiederaufbau Projekten gestoppt werden, weil Israel kein Baumaterial mehr durchlässt.
-Darunter leidet der Wiederaufbau von Schulen und Krankenhäuser, die während November 2012 von israelischen Luftangriffe absichtlich angegriffen worden. Die israelischen Angriffe zerstörten mehrere Kliniken, Dutzende von Schulen und 15 NGO-Büros in dem winzigen Gebiet am Meer.

– Kommentar: Diese unmenschliche Verhalten zeigen, dass Israel ein Genozid auf Raten beabsichtigt. Inzwischen die neuen Herrscher Ägypten haben sich die Blockade völlig eingeschlossen und die Tunnel, dass von Rafah nach Gaza führten so gut wie völlig zerstört, Kraftstoff für dem Elektrizitätswerk fehlt…die Menschen sitzen im dunkeln…die Kinder machen ihre Schulaufgabe bei Kerzenlicht, die Kranke sterben, weil in Krankenhäuser die Medikamente fehlen. Laut Dr. Kevin Barrett, US-Analytiker, General Al-Sisi ist marokkanisch-jüdischen Abstammung und verhält sich entsprechend.

4) – 08.11.13 – LIBANON – ISRAEL hat Spionage-Einrichtung an der Grenze Libanons aufgestellt.

– Libanon beschuldigt Israel Dutzende von Spionage-Stationen auf die Grenze aufgebaut zu haben, um damit alle Gebieten des Libanons spionieren zu können.

– Libanons Parlamentspräsident Nabil Berri hat gesagt, dass diese Spionage-Stationen in der Nähe der blauen Linien, ein technische Zaun das Israel von Süd Libanon trennt, aufgestellt wurden.

– Die Stationen sind mit modernster Ausrüstung ausgestattet. (Exkurs: dank der US-Steuerzahler …und die paar Millionen USA-Bürger, die auf Essenmarken-Hilfe verzichten müssen und daher weniger zu essen bekommen, sodass Israels Todesengel Tod und Zerstörung in Nahen Osten verbreiten kann).

– Tagesscchau.de 09.11.13 –
– Rabbiner zu wachsendem Antisemitismus
„Es gibt No-Go-Areas für Juden“-

Vor genau 75 Jahren brannten in Deutschland Synagogen. Antisemitismus gibt es weiter, und er nimmt laut Studien zu. tagesschau.de hat mit dem Berliner Rabbiner Daniel Alter über seine Erfahrungen gesprochen. Er musste 2012 selbst erleben, wie aggressiv Anfeindungen werden können.

tagesschau.de: Wie schwierig ist jüdisches Leben in Deutschland 75 Jahre nach der Reichspogromnacht?

Daniel Alter: Da hilft ein Blick auf die trockenen Zahlen: Der jüngste Antisemitismusbericht der Bundesregierung belegt, dass 20 Prozent der Deutschen latent antisemitische Vorurteile haben. Hinzu kommen fünf bis zehn Prozent, die offen antisemitisch sind. Wir reden also von jedem dritten bis vierten Deutschen. Nun sitzt man im Restaurant oder im Kino und zählt die Menschen um sich herum ab – eins, zwei, drei – und der vierte hat etwas gegen mich. Daran wird vielleicht deutlich, wie belastend, zerstörerisch und schmerzhaft solche Zahlen sein können. Das erschwert freies und unbefangenes Leben deutlich.

-Rabbi Alter soll ähnliche Berichte auswendig lernen und statt sich selbst und die Welt anzulügen, sein Gewissen fragen ob nicht den Verhalten Israels gegenüber die Palästinenser, wenn auch die Deutschen so gut wie nie darüber informiert werden, nicht eine Rolle spielen konnte…so dumm sind wir wieder nicht, wenn auch Rabbi Ovadia Josef uns und alle Goijm „Esel“ genannt hat, die nur ein Recht am Leben haben, weil wir die Juden dienen sollten. Er konnte dazu noch über dem Spruch : „behandle andere so wie du selbst behandelt werden möchstest“ sich einige Gedanken machen… Am traurigsten ist, dass seit 1948 (Nakba) die israelische Entität gezeigt hat, dass sie Menschenleben, genauso wie die Nazi verachtet, leider…

-Einige Verbindungen zwischen der Obama-Verwaltung und der Muslimbruderschaft
Voltaire Netzwerk | 9. November 2013 –

Mehrere Elemente sind über die menschlichen Verbindungen zwischen der Obama-Verwaltung und der Muslimbruderschaft veröffentlicht worden. Sie erlauben ein besseres Verständnis der Rolle der Bruderschaft im „arabischen Frühling“.

1. Am Tag seines Amtsantritts hat Präsident Obama Ingrid Mattson aufgefordert, ein Gebet in der Nationalen Kathedrale zu sagen, in ihrer Eigenschaft als Präsidentin der Islamischen Gesellschaft von Nordamerika (ISNA), der Vereinigung der Brüder und Schwestern in den USA.

2. Die Assistentin der ehemaligen Außenministerin Hillary Clinton, Huma Abedin (Gattin des ehemaligen Abgeordneten Anthony Weiner), ist die Tochter von Saleha Abedin, Direktorin der Frauenorganisation der Bruderschaft und Mitarbeiterin der Gattin des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohamed Mursi.

3. Bis 2012 war einer der Verantwortlichen des Projekts für das Klima der Clinton-Stiftung, Gehad el-Haddad, Sohn eines der weltweiten Führer der Bruderschaft. Er teilte seine Zeit zwischen der Clinton-Stiftung und seiner Arbeit als politischer Berater der ägyptischen Brüder. Nach Verlassen der Stiftung organisierte er die Einladung von Präsident Mursi durch die Stiftung.

4. Eines der Mitglieder des US-Sicherheits-Beirates des Vaterlandes, Mohamed Elibiary, ist ein muslimischer Bruder.

5. Zwei verschiedene Quellen behaupten, dass der Halbbruder von Präsident Obama, Abon‘go Malik Obama (Foto), ein Mitglied der Muslimbruderschaft sei.
Kurz nach dem Militärputsch, welcher Präsident Mohamed Mursi gestürzt hatte und nach dem Verbot der Bruderschaft in Ägypten, sagte Saad Al-Shater, Sohn von Nummer 2 der Brüder in Ägypten, dass Präsident Obama direkt an der Unterstützung der Bruderschaft beteiligt gewesen sei und sie Dokumente besäße, die ihn in den Vereinigten Staaten verurteilen könnten. Dann sagte die Vize-Präsidentin des Verfassungsgerichts, Tahani al-Gebali, im ägyptischen Fernsehen, dass Abon‘go Malik Obama der Schatzmeister der Missionsarbeit der Brüder im Sudan gewesen sei (dessen Präsident Omar al-Bashir ein Mitglied einer Filiale der Bruderschaft ist).

6. Im April 2009 wäre eine offizielle Delegation der Bruderschaft heimlich von Präsident Obama im Weißen Haus empfangen worden, enthüllte die Saad Al-Shater
Übersetzung
Horst Frohlich