AFRIKA – SÜDSUDAN – Regierung ermittelt gegen Korruption – zwei Minister unter Beschuss – KENIA – Parlament entscheidet das Internationalen Strafgerichtshof (ICC) zu verlassen – CAR – Zentralafrikanischen Republik, das Volk will Frieden, Situation verschlimmert sich – 07.09.13 – PressTV –

Veröffentlicht: September 8, 2013 in Afrika, Deutschland, England, EUROPA, USA
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,

1) – 06.09.13 – AFRIKA – SÜDSUDAN – Regierung ermittelt gegen Korruption – zwei Minister unter Beschuss –
– Ein Untersuchung-Team hat die Regierung empfohlen zwei ehemalige Minister wegen einem Multi -Millionen-Dollar Korruptionsskandal vor Gericht zu bringen.

– John Gatwech Untersuchungsleiter sagte: „Es liegt nun an den Präsidenten, die Minister vor Gericht zu bringen!“ Die Minister sind Denk Alor, Kabinettsgeschäfte-Minister und Kosti Manibe, ehemaliger Finanzminister, die im Juni suspendiert wurden, weil sie acht Millionen Dollar aus den Staatskassen mitgenommen haben.

– Ermittler sagten, das Geld sei an einer Bank in Kenia überwiesen worden, um 62 feuerfesten Tresoren zu kaufen, die 128.000 Dollar pro Stück gekostet hätte, aber nie nach Süd Sudan angetroffen sind.

– Im Jahr 2012, der Präsident Salva Kiir hat hochrangige Regierungsvertreter des Diebstahls von ca. 4 Milliarden US-Dollar aus der Staatkasse gestohlen zu haben. Das Land ist reich am Öl, Uran etc. aber Bettelarm (weil in die falsche Hände geraten ist).

Kommentar: Was kann man sonst von das Kind des Zionistischen Yinon Plans erwarten? Als israelische-Kolonie in Afrika, Korruption ist selbstverständlich, man sollte auch nicht anderes Erwarten…und Präsident Salva Kiir, als Marionette-Figur mit seinem Cow Boy Hut soll man als Witz-Präsident betrachten. Er darf sein Posten behalten bis er tut was Israel und USA ihm sagen, dann wird er abgeschoben.

2) – 06.09.13 – KENIA – Parlament entscheidet der Internationalen Gerichtshof (ICC) zu verlassen, da Kenias Präsidenten Uhruru Kenyatta von ICC angeklagt wird.

– Nach vier Stunden Debatte, die Mitgliedern des kenianischen Parlaments stimmten der Austritt zu7. Kenia ist das erste Land, dass der Status von Rom verlässt womit das ICC gegründet wurde.

– ICC Chefanklägerin Fatou Bensouda, Anwältin aus Gambia, sagte, das Prozess gegen Vize-Präsident William Ruto und Uhruru Keniatta trotzdem weitergehen wird. Sie werden angeklagt bei der Unterstützung der Nach-Wahlen-Unruhen im Jahr 2007-08, 1.100 Toten und 600.000 Vertriebene verursacht zu haben.

Kommentar: aber ich bitte Sie 1.000 Tote und 600.000 Vertriebene schaffte Israel in Gaza oder in Libanon in drei Wochen Kriegen…sogar bedeutend mehr…
– Afrikanische Länder haben langsam satt, dass vor das ICC-Gericht nur Afrikaner erscheinen und verurteilt werden, während westliche Kriegsverbrecher meisten Weiße, weiter Länder führen, weiter Kriegsverbrechen begehen und mit dem roten Teppich weiter empfangen werden.
– Wenn man mit den gleichen Maßstäben beurteilen wurde, konnte man die gesamte alte und neue europäische Führung vor Gericht zusammen mit USA und Israel bringen, weil sie für viele Toten verantwortlich sind…in Jugoslawien, Libyen, Gaza…Was die USA-Morde angeht, kann man sie fast nicht mehr zählen, sie sind zu viel geworden. Ich denke man trägt auch Verantwortung auch wenn man darüber schweigt.

3) – 02.09.13 – AFRIKA – CAR – Zentralafrikanische Republik, das Volk will Frieden.

– Tausend von Menschen gingen auf die Straße in Bangui am Montag, weil sie Frieden und Sicherheit wollen.

– Sie trugen Bannern mit: „CAR ist eins und ungeteilt“, „Wir wollen Frieden und Sicherheit die Menschen in CAR“, „Wir fordern die Führer der Transition- Regierung sich anzustrengen den Frieden zu fordern und das Land anfangen wiederaufzubauen“, sagte der Chef-Organisator der Rallye, Petit Delphon Kotto.

– Am 18. August wurde Michel Djotodia, Führer der Rebellen Koalition SELEKA, als neuer Präsident des Landes vereidigt.
– Am 24. März, die Seleka Rebellion eroberten der Hauptstadt Bangui, und Djotodia ernannte sich zu Präsident.

– Ein früheren UN-Bericht macht die Seleka-Kämpfer für einen Großteil des Chaos verantwortlich, da nicht identifizierte bewaffnete Gruppen und unkontrollierte Seleka Elemente, Verhaftungen, willkürliche Inhaftierungen, sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder und Kindersoldaten Rekrutierungen durchführten und die Bevölkerung damit große Leiden zufügten.

– Frankreichts-Präsident Hollande rief UN und Afrikanische Union, um sich über die Situation in CAR Gedanken zu machen: „Es ist Zeit zu handeln“, sagte Hollande bei einem Treffen von französischen Botschaftern in Paris.

– Das Land befindet sich am Rand der Somalisierung. Ich appelliere an die Afrikanische Union und den Sicherheitsrat, sich mit dieser sehr ernste Situation zu beschäftigen.

– Inzwischen, laut einer französischen diplomatischen Quelle, Frankreich wäre bereit mehr Truppen in CAR zu senden, da sich schon Truppen im Bangui-Flughafen stationiert sind.

– Der Präsident Djotodia hat Schwierigkeit die Kontrolle über das Land zu behalten und UN-Behörden warnen, das CAR sich am Rande des Zerfalls befindet, und dass die Krise drohte über die Grenze hinaus zu erweitern. UN-Beamten riefen UN und AU Friedenstruppen zu schicken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s