Archiv für Mai 15, 2013

1) – 14.05.13 – CIA-Agent verhaftet, versucht FSA-Agent zu rekrutieren –
– Der Federal Security Service (FSA ehemaliger KGB), sagte in einer Erklärung an die russischen Nachrichtenagenturen, dass die Behörden haben der US-Staatbürger Ryan Christopher Fogle in der Nacht von Montag zu Dienstag verhaften haben. Fogle arbeitete als dritter Sekretär bei der politischen Abteilung der US-Botschaft, aber in der Tat war ein CIA-Agent. Die russischen Behörden, sagten sie hätten spezielle technische Ausrüstung, schriftliche Anweisungen für die „Rekruten“. Eine große Summe Geld, und Produkten, dass das Aussehen einer Person verändern könnten, wurden auch gefunden.

– Eine Sprecherin der US-Botschafter in Moskau lehnte eine Stellungnahme ab, Herr Fogle konnte nicht sofort für einen Kommentar erreicht werden.
– Die russische Behörden stellen inzwischen fest, dass die USA versuchen immer öfter russische Agenten oder Bürger zu werben die Seite zu wechseln.

– Rossya 24 Kanal erzählte die Geschichte von Fogles Verhaftung, und zeigte ein Bild von einem blonden Mann in einem blauen T-Shirt die in mitten der Nacht die Handschellen verpasst wurden.

– In dem Brief an einem Möchtegern-Rekruten wird eine Zahlung von 100.000 US$ für einen Interview um über die mögliche Zusammenarbeit zu besprechen, und versprecht bis zu 1 Million im Jahr, wenn der Kontakt die USA mit den Informationen liefern kann, die Amerika wünscht.
– Der Brief enthält auch Schritt-für-Schritt Anleitungen, wie Sie ein neues Gmail-Konto, das für zukünftige Kontakte benutzt werden konnten. Die Anweisungen wiederholen immer keine direkten Informationen wie Telefonnummer, E-Mail oder Haus-Adressen angeben.
– Es wird empfohlen keine persönlichen Handy oder Notebooks für die Anmeldung zu verwenden, sondern ein Internet Café zu benutzen. Außerdem wird auch empfohlen speziell für Kontakte ein neues Gerät/Handy zu kaufen und bar bezahlen, die Kosten werden ersetzt.

-Sobald ein neues Google Mail-Konto zu Benutzung steht, der Rekrut soll einen Brief an „unbacggdA@gmail.com schreiben und eine Woche auf einer Antwort warten. Die Anweisung endet mit: „Danke, Sie haben den Brief gelesen.

2) – 07.05.13 – RUSSLAND – Wladimir Putin verbietet Beamten und deren Familien-Mitgliedern Bankkonten im Ausland zu halten –
– Wladimir Putin hat am Dienstag ein Gesetz unterschrieben, dass der Besitz von ausländischen Bankkonten oder andere Finanzinstrumenten, wie Aktien, Anleihen an Staatdiener wie, Ministern, Vollzugbeamten, Richtern, Zentralbanken-Angestellte, Soldaten sowie deren Ehepartner oder Kinder.
– Das unterzeichne Gesetz ist die modifizierte Version der erste Entwurf, wo auch die Beamten verboten wurde Immobilien im Ausland zu besitzen.

– Putin eliminiert die Klausel, und der überarbeitete Gesetzentwurf wurde von beiden Häusern des Parlaments am 27.04.13 genehmigt.
– Kritiker und Mitglieder der Opposition werfen Putin und Genossen vor, das Gesetz geändert zu haben, weil selbst Immobilien im Ausland haben.

– Die russische Regierung wurde vor kurzem von Skandalen in steuerlichen und wirtschaftlichen Bereich erschüttert.
– Im April war der stellvertretender Ministerpräsident Igor Schuwalow und seine Frau Olga dran, nachdem internationalen Medien ließen Dokumente frei, die zeigen, dass Top-Besamte weltweit Offshore-Konten und Stiftungen in den British Virgin Islands Steuerparadies haben.

– Putins mächtige Stabschef Sergei Iwanow sagte: „Es gibt nicht – und kann nicht sein – dass Unberührbaren im Kampf gegen Korruption geben sollen“.

3) – 12.05.13 – SÜD SUDAN – Regierungs-SPLA-Soldaten plündern UN-Lager, Mediziner ohne Grenzen und INTERSOS Räumlichkeiten –
– Südsudanesischen Soldaten haben Lager der UN im Osten des Landes geplündert, sagen humanitären Quellen.

– Uniformierten der Süd Sudan Volksbefreiungsarmee (SPLA) hat ein Lager in PIBOR-Stadt im Staat JONGLEI spät am Samstag und Sonntag überfallen, berichtet AFP am Sonntag.

– Sie plünderten auch einen Krankenhaus und Räumlichkeiten der Ärzte ohne Grenzen (MSF) und die Räumlichkeiten der italienischen Organisation INTERSOS dem Erdboden gleichgemacht.

– „Die SPLA-Armee ging in INTERSOS und plünderten die Räume, das gleiche tat bei World Food Programm“, sagte Beko Konyi, der Koordinator für die staatliche Relief and Rehabilitation Commission in Pibor.

– Ein Augenzeuge, dass für MSF arbeitet berichtet, dass „Alle Gegenstände von MSF wurden geplündert, sowie Medikamente, das gleiche geschah bei INTERSOS“.

– MSF ist sehr besorgt, da die französische Ärzte die einzige Zentrum im PIBOR ist, dass die Bevölkerung hilft, wenn auch wie Vikki Stienen, MSF Leiter der Mission im Süd Sudan sagte“. Am 19 April, haben wir die ärztlichen Tätigkeiten in Pibor suspendiert, als die Sicherheitslage hatte unmöglich gemacht unabhängig die medizinische Versorgung zu gewährleisten“.

– Er bestätigte, dass die Bevölkerung von Pibor fast ausschließlich von MSF, medizinische-Leistung vor die Aussetzung abhängig war.
– „Wir wissen, dass die Konsequenzen für die Bevölkerung der Aussetzung der Hilfe verheerende Folge hat“, sagt Stienen.
– Viele internationale Hilfsorganisationen haben am Freitag aus Angst von möglichen Angriffen Pibor verlassen.

– Süd Sudan Militärsprecher Philip Aguer sagte, er habe keine Informationen über die Anschläge bekommen. Er bezweifelte, sie können SPLA Soldaten sein, es muss sich um Rebellen handeln.

– SUDAN wirft Süd Sudan vor, Anti-Regierung-Rebellen zu unterstützen die in der Region Darfur und den Bundesstaaten Blue Nile und Sud-Kordofan operieren.
– Kommentar: Das ist seit langen bekannt. Der Oded Yinon Plan hat seit ca. 40 Jahren der Sudan ins Visier. USA und Israel geben keine Ruhe, noch nicht, nachdem sie in 40 Jahren von Intrigen geschafft haben das Land zu teilen, und Süd Sudan in einem Vasall-Staat von Israel zu verwandelt.

– 15.05.13 – SYRIEN – „Unsere Alliierten die Kannibalen“ es war die Lunge und nicht das Herz – Video zeigt Rebellen Führer beim Speisen von Organen eines syrischen Soldat – noch mehr Informationen darüber –

– In einem Interview mit der Zeitschrift Time via Skype am Dienstag, Khalid al Hamad, auch unter den Namen Abu Sakker bekannt, hat bestätigt, dass das VIDEO wirklich echt ist und, dass er tatsächlich einen Bissen von dem Soldaten Lunge genommen hat. Er hat den 27-Sekunden-Clip damit bestätigt.

– Das VIDEO zeigt, wie er den Torso eines syrischen Soldaten schneidet, nimmt einige Organe raus und beißt in einem von ihnen. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten Hamad glaubt, dass er die Leber aß, aber ein Chirurg, der das Video sah, sagte der Organ, der in Frage kam, war eigentlich eine Lunge.

– Andere syrische Aktivisten verurteilten die „schreckliche und unmenschliche“- Aktion und sagten, dass er verhaftet und getötet werden sollte, weil so eine Grausamkeit begangen hat. Human Rights Watch, sagte es sei ein Kriegsverbrechen.

– In April sah zwei Time Reporters sahen das VIDEO und ein paar Wochen später erhielten eine Kopie davon. Ein Zeuge der Dreharbeiten sagte Time, dass das Video echt war, aber die Journalisten glaubten zunächst es wäre eine Fälschung und wollten es nicht publizieren. Sie haben erst publiziert, wenn Hamad bestätigt hat, dass das Video echt war. Am Sonntag erschien das Video online und wurde durch Facebook und YouTube verbreitet.

– HRW, der das Video validiert, hat ein Bericht am Montag erlassen, und in denen sie der UN-Sicherheitsrat auffordert die Situation in Syrien den Internationalen Strafgerichtshof zu verweisen um alle Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit die geschehen sind zu bestrafen.(Exkurs: ich glaube es nicht: das Den Haag Tribunal wird nie gegen die Alliierten und bezahlte Kräfte von USA/Israel/NATO/Frankreich, etwas unternehmen).

– „Es ist nicht genug, dass die syrische Opposition solche Taten verurteilt, oder die Regierung die Schuld der Gewalt zu geben“ sagte Nadim Houry, HRW Nahost stellvertretender Direktor: „Um dieser Missbrauch beenden zu können, die Oppositionelle Kräfte müssen entschlossen handeln“. (Exkurs: Es wird kaum möglich sein, da diese Entitäten prügeln sich um Beute, rauben alles was sie unter die Finger bekommen und streiten sich um Macht).

– Ich habe noch einen Videoclip, die ich Ihnen senden werde. In dem Clip, sieht man, wie ich dabei bin ein Shabiha (Pro-Regierung-Miliz) mit einer Säge zu zerteilen. Mit dieser Säge zerteilen wir Bäumen. Ich zersäge ihn in kleine und größere Stücke“ sagt Hamad zu Time.

– Kommentar: Die Reaktion unsere Demokraten: Rainews 24, Tagesschau.de und BBC schweigen – France 24 und CNN berichten darüber –