USA – AFGHAN-MARATHON: US-Truppen übergeben den Stab nach 2014 an Söldner weiter – Afghanistan noch in der Klauen des Imperialismus – Was wir nicht wissen sollten…- 13.05.13 – Russiatoday –

Veröffentlicht: Mai 13, 2013 in Afghanistan Politik, Afrika, ÄGYPTEN, China, Der Westen schweigt, Deutschland, England, EUROPA, Ferner Osten, IRAK Politik, Iran, Israel, Italien, LIBANON, Mittlerer Osten, Naher Osten, Nord Amerika, Nord-Süd Korea, Pakistan Politik, Palestina, POLITIK, Russland, Süd America, SOMALIEN, SYRIEN, Turkey Politik, USA
Schlagwörter:, ,

USA – AFGHAN-MARATHON: US-Truppen übergeben den Stab, nach 2014, an Söldner weiter – Was wir nicht wissen sollten…

– Während Washington aus Afghanistan seine Truppen im nächsten Jahr rausnimmt, verstärkt gleichzeitig seine Anstrengungen, um dem Krieg zerstörten Staat weiter mit viele Söldner zu beglücken, praktisch täuscht seine Truppen gegen Söldner um.

– Laut der letzten Zählung von Söldner, die die US-Streitkräfte begleitet haben und von der „Professional Contractors Overseas Industrie-Gruppe“ durchgeführt wurde, beschäftigt die USA 110.404 Menschen in Afghanistan, von denen 33.444 Amerikaner sind. Die Aufgaben der Söldner umfassen alles, von Basic-Hilfsleistungen, Unterstützung bei Bauvorhaben, Logistik und Sicherheit.

– „Es gibt mehr Söldner in Afghanistan, als US-Truppen“, so Nahost-Experte Phillis Bennis an Russiatoday.

– Nachdem Rückzug der US-Truppen, die Aufgaben der Privat-Militärdienstleistern werden sein, die afghanische Polizei und Armee zu trainieren. Sie werden sich auch an die Entwicklung und der Wiederaufbau des Landes kümmern. All dies, wurde in der afghanisch-amerikanische strategische Partnerschaft, die eine kleine Anzahl von US-Truppen in dem Land bis 2024 bleiben werden, festgelegt, sagt Bennis. „Aber, da nur eine kleine Anzahl von US-Soldaten bleiben wird, wahrscheinlich hauptsächlich um Spezialeinheiten handelt, deren einzige Aufgabe weitgehend sein wird, Afghanen zu töten, sonst nicht“, sagt er weiter.

– „Wir wissen es auch nicht, ob die endgültige Zahl der US-Truppen schon entschieden wurde, und ob daher dieser Zahl noch geheim gehalten wird. Wir wissen auch nicht ob die kritische Frage der Immunität schon behandelt wurde, d.h. ob die US-Truppen, dass in Afghanistan bleiben, Immunität gewährt wird. Das war dem Grund, warum alle US-Truppen den Irak verlassen haben“.

– „Wenn Afghanistan den Beispiel des Iraks folgen wird, dann konnten US-Soldaten vor einem Gericht in Afghanistan vorgeführt werden und verurteilt. Die Obama-Regierung ist aber nicht bereit US-Soldaten wegen Kriegsverbrechen vor fremden Gerichten erscheinen lassen“.

– Auf jedenfalls, die Experten sind sich einig, die von USA bezahlten Söldner werden noch in Afghanistan viele Jahren bleiben.

– Die Opferzahlen der Söldner sind hoher als die der Truppe. Im Jahr 2011 wurden 430 Arbeiter getötet gegenüber 418 US-Soldaten.
– Seit 2001 Invasion schätz man, dass die USA geben ca. 50 Milliarden US$ in Monat in Afghanistan aus d.h. 13 Jahren = 161 Monaten X 50 Milliarde $ = 8,05 Trillion US$ = 8000 Milliarden Dollar.

– Die USA wollen ihre Militärausgaben reduzieren. Allerdings wird noch die Söldner-Firmen zahlen, solange das Truppenkontingent für ein Jahrzehnt bleibt. Laut Bloomberg-Studie, im Jahr 2012, wurden 516 Milliarden US$ für Kontrakter-Verträge weltweit ausgeben.

– „Zwischen 2001 und 2011 der US-Verteidigungsministerium hat die Verträgen mit Söldner-Firmen verdoppelt, und diese übertrafen das Wachstum von anderen Verteidigungsministerium Ausgaben. Laut einer Analyse des Zentrums für Strategische und Internationale Studien, das Außenministerium hat 375 Milliarden $ in Verträge ausgegeben.

– Zum Beispiel, die USAID gab im Jahr 2000 nur 1,6 Milliarden in Verträge aus, aber im Jahr 2011 stieg die Summe auf 9 Milliarden. Das Außenministerium bekam im Jahr 2000, 700 Millionen $, im Jahr 2011 wurden 4 Milliarden $ genehmigt.

– US-Regierungsbehörden geben nicht die Geldsummen bekannt, die sie in Zusammenhang mit angehenden oder zukünftigen Kriege ausgeben.
– Auf dem Hohepunkt der US-Krieg im Irak, mehr als 150.000 Kontraktern waren dort beschäftigt. Rund 8.500 sind noch im Irak beschäftigt, darunter 2356 Amerikaner.

– Steven L. Schooner, Professor und Co-Director Government Procurement Law Programm“ an der Universität George Washington, sagte den Fiscal Times: „Im Irak, am Hohepunkt des Krieges, hatten wir mindestens so viele und manchmal mehr Sölner als Kampftruppen im Lande“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s