Archiv für April 12, 2013

USA – „Land of Terrorists?“- MKO – Terrororganisation eröffnet Büro nah am Weißen Haus – SYRIEN-RUSSLAND besorgt über Al-Qaida Präsenz in Syrien – NORD-KOREA zielt auf Iran um Nord Korea Debakel zu vertuschen –

1) – 12.04.13 – MKO-Terrororganisation eröffnet Büro nah am Weißen Haus –
– Ein Monat nachdem die Anti-Iran MKO-Terrorgruppe aus der Liste der USA-Außenministerium Terrorliste gestrichen wurde, hat die MKO-Mujaheddin-e-Khalq Gruppe ein Büro in der Nähe des Weißen Hauses eröffnet.

-James Jones, Nationaler Sicherheitsberater und General i.R. und John Bolton, Ex-Präsident Bush „Mitarbeiter“ und bekannter Neo-Con haben an die Eröffnungsfeier teilgenommen.

– Seit dem Sieg der Islamischen Revolution im Iran 1979, MKO hat ca. 12.000 iranische Bürger ermordet, von insgesamt 17.000 die von anderen Terrororganisationen getötet wurden wie PJAK und Jundallah.
– Ich habe sehr oft über MKO berichtet – in Internet unter: mundderwahrheit: MKO – Iran oder Irak –

Kommentar: Das Land der Freien hat sich in einem Land der Terroristen verwandelt.

E-Mail: Al-QAIDA, Al-NUSRA, MKO, PJAK, PKK, Jundallah (Rigi Brüder) sind alle Terrorgruppe die von USA und Israel gegründet worden sind, um die Kontrolle im Nahen Osten zu erlangen.
E-Mail: Eine weitere große Schande in der Geschichte der USA, oh Entschuldigung – eine große Dschungel-Entität, dass das Gesetz der Dschungel praktiziert.

2) – 11.04.13 – SYRIEN-RUSSLAND – Al-QAIDA Präsenz in Syrien beunruhigt Russland.
– Das russische Außenministerium in einer Erklärung am Donnerstag hat die Besorgnis ausgedrückt, dass Al-Qaida versichern will, Syrien als ihre Hochburg in Mittleren Osten zu verwandeln.
– Russland-Aussage kam nachdem Abu Mohammed al-Jawlani, Führer von Al-Nusra Front in Syrien, hat al-Qaida Führer Ayman al-Zawahiri seine Treue bekundet.

– Jawlanis Äußerungen kamen einen Tag nachdem Al-Qaida-Irak und Al-Nusra Front in Syrien die Fusion angekündigt haben.

– Kommentar: Ich möchte nur daran erinnern an die 15.000 Söldner, dass in Syrien tätig sind und mit Drogengeld aus Afghanistan bezahlt werden – aus voltairent.org von mir gestern 11.04.13 publiziert: mundderwahrheit, SYRIEN-15.000 Söldner mit Geld aus dem Drogenhandel aus Afghanistan finanziert, sagt Viktor Ivanov, Direktor der Drogenbehörde in Russland.

3) – 09.04.13 – USA ziel auf Iran um Nord Korea Debakel zu vertuschen – von Gordon Duff Senior-Direktor von Veteran Today Zeitung –

– Die USA versucht den Iran als Sündenbock zu benutzen, um weitere Demütigungen in Angesicht von Nord Korea Drohungen gegen Washington zu vertuschen.

– „Die USA spielt ein Partie um die Demütigungen durch Nord Korea Haltung zu überspielen. „Es ist interessant, dass Nord Korea Atomwaffen besitzt, Nord Korea bedroht die USA mit Atomschlag und die USA bedroht den Iran“ sagt Gordon Duff. Senior-Herausgeber von Veteran Today in einem Interview mit PressTV am Dienstag.

– Während seiner Nahost-Reise in Israel am Montag, US-Außenminister John Kerry, hat schon wieder mit terroristische Bedrohung die friedliche Atomprogramm des Irans angegriffen hat.

“ Die peinliche Teil ist natürlich, dass Kerry seine Drohungen in Israel, eine Nuklearmacht ausgesprochen hat. Eine Nuklearmacht, dass oft gefragt wurde sein Atombombenarsenal bekannt zu machen und mit nein geantwortet hat, und das als einzigen Behinderung des Nahen Ostens Entnuklearisierung angesehen wird.

– Der Analyst sagt auch, dass Washington den Terrorismus Drohungen gegen Teheran verwendet um als Sündenbock macht um über die US-Aktivitäten, wie Waffenschmuggel in der koreanische Halbinsel abzulenken.

– „Nun, wenn Iran auf der Idee gekommen wäre, so viele Drohungen auf die USA zu richten, wie Nord Korea gemacht hat, die USA hätte sofort den Iran angegriffen und Atomwaffen gegen den Iran angewendet. Das Nord Korea so viel Spielraum erlaubt wurde…ist ein sehr deutliches für alles, dass die USA etwas zu verbergen hat“, sagte Duff hinzu. (Exkurs: kann man es auch Narrenfreiheit nennen).

– Am 30.März, Nord Korea erklärte, dass es in einem „Kriegszustand“ mit Süd Korea ist und warnt, dass jede Provokation durch Seoul und Washington wurde dem totalen Atomkrieg auslösen.

Advertisements

ISRAEL – Manche Ärzte haben mit dem Hippokratischer Eid Problemen – Palästinensische Gefangenen gefährdet – AFRIKA – MALI – französische Großoffensive und humanitäre Krise – Ärzte ohne Grenzen: „inzwischen sterben Kinder in Mali in Mali“ – Der Westen schweigt wie immer –

1) – 08.04.13 – MALI – Französische Großoffensive und humanitäre Krise – Inzwischen sterben die Kinder in Mauretanien –
– „Operation Gustav“ Rund 1000 französische Soldaten haben eine große Offensive in der Nähe der Stadt GAO gestartet, um ein 20 Km langen Flusstal um es von Kämpfer zu befreien.

– An die Offensive nehmen Dutzende von Panzer, Hubschraubern, Drohnen und Flugzeugen teil, so sagte General Bernard Barrera, Kommandeur der französischen Landstreitkräfte in Mali. Alle Zugänge zu dem Tal nördlich von GAO wurden geschlossen. Die malische Polizisten sind dabei und sie werden helfen das Tal von Rebellen zu bereinigen.

„inzwischen sterben malische Kinder“

– 12.04.13 – MAURETANIEN – MBERA-Flüchtlingslager – Ärzte ohne Grenze – (MSF) sagt, dass 74.000 Malier die in der Wüste von Mauretanien Zuflucht gefunden haben dringend humanitäre Hilfe benötigen.

– Die grundlegenden Dienstleitungen fehlen, insbesondere im Lager mit Temperaturen von 50 Grad Celsius herrscht Wassermangel.
– Mediziner ohne Grenzen-Marie-Christine FERIR sagt, dass Kinder brauchen Milch und Mikronährstoff-Nahrung um Unterernährung-Erscheinung zu vermeiden.
– Die Todesraten von Kinder steigt, sagt Ferir: „Es liegt derzeit über dem Ernstfall-Zahl von 2 Todesfälle pro 10.000 Menschen pro Tag. Wir haben 3,2 Todesfälle pro 10.000 Menschen pro Tag erreicht“.
– Laut Ferir, in MBERA sterben täglich 23/24 Kinder im Durchschnitt.

– UN-Büro-Direktor John Ging sagte am 27.02.13, das 200.000 Kinder in Mali bekommen keine Schulbildung.

– Kommentar: Ich habe sehr oft über Mali berichtet…in Internet unter: mundderwahrheit – MALI –

2) – 11.04.13 – ISRAEL – Manche Ärzte haben mit dem Hippokratischer Eid Problemen – Palästinensischen Gefangenen gefährdet.
– Am Donnerstag „Ärzte für Menschenrechte in Israel“ haben am Donnerstag das Gesundheitsministerium angerufen und gesagt, dass Gefängnisinsassen sollen außerhalb des Gefängnisses behandelt werden, AFP berichtet.

– „Nur so konnte das Niveau, die Qualität erreichen die für der normale Bevölkerung zugänglich ist“, sagen die Ärzte der Rechte-Gruppe.
– Sie beschuldigten der israelische „Prison Service“ (IPS)die medizinische Ethik und Völkerrecht zu verletzen.

„Durch Missbrauch und Verletzung der Menschenrechten von IPS, insbesondere der Gefängnis-Ärzte…das Leben der Gefangenen im Hungerstreik und Inhaftierten ist in Gefahrt“.

– Der Bericht sagt, dass der Missbrauch beinhaltet: „unabhängigen Ärzten zu verhindern die Gefangenen zu untersuchen und der medizinischen Bedingungen von Hungerstreikenden zu überwachen, und die Überstellung von Häftlingen in Hungerstreik in zivile Krankenhäuser zu blockieren“.

– Die Gruppe sagt weiter, dass der medizinischer Dienst in Gefängnis: „Nach politischen und sicherheitspolitischen Erwägungen anstatt medizinische ethische Vorstellungen handelt…und der Loyalität gegenüber der Staat oder dem Hippokratische Eid ein Problem für vielen Ärzte die für IPS arbeiten, darstellt“.

– Kommentar: auf dieser kranke Welt, wird immer Ärzte geben, dass in der Fußstapfen von Dr. Mengele folgen…ABU Ghraib, Guantanamo und wer weiß noch wo…gibt Ärzte die bereit sind die Unmenschlichkeit zu dienen…wie auch Politiker…Ärzte sind auch Menschen.
– Tröstlich ist, dass auch in Israel noch Ärzte gibt, die immer noch der Hippokratischer Eid treu bleiben.