Archiv für Februar 25, 2013

USA -Hollywood-Oscar-Verleihung – Tagesschau.de bleibt dem Spruch treu „Im Land der Lüge die Wahrheit ist eine Krankheit“ –
– Resultat: ein Propaganda-Film als Wahrheit an Bürger zu verkaufen während einer Menge ahnungslosen Blogger applaudieren oder die Freunde Israel profitieren um Propaganda zu betreiben.

– 17.02.13 – ARGO „Drehbuchautor Chris Terrio „hat keine Ahnung über was er spricht“, Ex-Botschafter von Kanada in Iran Ken Taylor während einer Gespräch mit Studenten in Riverson Universität Toronto am Donnerstag, CBC Nachrichten. ARGO führt die Oscar-Liste der Kandidaten für den besten Film, mit Terrio als Sieger für das beste Drehbuch.
– Der Thriller von US-Regisseur Ab Affleck basiert lose auf dem historischen Bericht von ehemaligem CIA-Agenten Tony Mendez über die Rettung von sechs US-Diplomaten im Züge der Übernahme der US-Botschafter in Teheran von Studenten im Rahmen der islamischen Revolution 1979.
– Ken Taylor, deren Rolle durch den kanadischen Schauspieler Victor Garber in dem Film gespielt wird, war Kanada Botschafter in Iran 1979, wo die angebliche Operation stattfand.

– Er kritisierte Argo für den Einbau einer Vielzahl von kreativen Freiheiten, die „schwarz-weiß“ Darstellungen des iranischen Volkes die in fabrizierten Szenen enthalten sind. Er sagte dazu, dass Argo: „Menschen charakterisiert in einer Weise die nicht ganz richtig sind“.
– Der ehemalige Botschafter argumentiert, dass Argo hat nicht geschafft „eine eher konventionelle Seite“ und „eine gastfreundliche Seite“ der iranischen Gesellschaft“ darzustellen, „die in gewisses Maß eine Sorte von Gerechtigkeit durch die Operation suchte“.

– Die revolutionären iranischen Studenten, die der US-Botschaft übernahmen, glaubten, dass die Botschaft einer Spionage-Höhle war, die operierte und im Begriff war alle zu versuchen die neue entstandene Islamistischen Republik stürzen zu wollen.

– Politische Analytiker sagen, dass ARGO entlarvt die aufwendige US-Methode jedem Propaganda-Apparat in Bewegung zu setzen um Iranophobia auf der ganzen Welt zu schüren und verbreiten.

– Beobachter haben die Produktion von Argo kritisiert, eine stereotype und karikierte Darstellung der iranische Gesellschaft wiederherzugeben und Afflek bewusst die Bräuche und Traditionen des Irans lächerlich gemacht hat.

– Mitte Januar, Iran hat Pläne bekanntgegeben selbst ein Film über die historische Ereignis zu produzieren um ein wahres Bild des verzerrten historischen Ereignis in Argo, entgegenzutreten.
– Der iranische Filmmacher und Schauspieler Ataollah Salmanian wurde beauftragt das Film zu drehen, als Antwort zu dem „Kassenschlager“ und historisch gefälschte-Affleck-Werk zu antworten.
– Die iranische Version, mit dem Titel „Der Generalstab“ erzählt die Geschichte der 20 US-Geiseln, die der Iran an der USA zurückgegeben hat.

– Kommentar: Ich kann mich daran erinnern, das bei historischen Dokumentationen, konnte man sehen, wie eine Equipe von iranischen Studenten, Monatelang die US-Dokumenten wieder zusammensetzten, die sie bei der Übernahmen der Botschaft gefunden hatten. Es war eine Sisyphusarbeit aber lohnte sich. Die Dokumenten wurden durch den Schredder geschickt, aber stehen lassen. Die Dokumentation bewies, dass der US-Botschaft wirklich eine Spionage-Höhle war, genauso wie alle anderen US-Botschaften in unserer Zeit noch sind.
Da Hollywood seit ewig von Juden als Produzenten beherrscht wird, soll eigentlich bekannt sein, und dass das Pentagon ein Büro in Hollywood hält auch. Wenn Kriegsfilmen produziert werden, die als Propaganda dienen sollen, das Pentagon bietet, Beratung, Komparsen und Kriegsgerät. Die Zusammenarbeit von Film-Produzenten und Pentagon scheint erfolgreich zu sein!

2) – 22.02.13 – SYRIEN – ISRAEL greift die Ressourcen des besetzten syrischen Golan an.
– Am Vorabend des offiziellen Besuchs von Barack Obama in Israel erteilte der israelische Minister für Energie und Wasser, Uzi Landau, der Firma „Genie Energy“ eine Lizenz. Sie berechtigt, die Gas- und Öl-Reserven im seit 1967 von Israel besetzten syrischen Golan auszubeuten. Diese neue Provokation richtet sich zugleich gegen die neue Obama-Administration und gegen die Regierung von Baschar Al-Assad.

– Im Jahr 2008, John Kerry, der neue US-Staatssekretär, hatte mit seinem Kollegen Chuck Hagel, derzeit geplanter Defence Secretary (Verteidigungsminister) versucht, indirekte Israel-Syrien-Verhandlungen für die Rückgabe der Golanhöhen an Damaskus zu organisieren.

Die Ausbeutung des Untergrundes eines besetzten Gebietes durch die Besatzungsmacht ist völkerrechtlich verboten.

– „Genie Energy“ ist auf Techniken der Fragmentierung der Schiefer-Felsen spezialisiert, trotz ihrer verheerenden Auswirkungen auf die Umwelt.

– Genie Energy ist ein US-Unternehmen, teilweise im Besitz von Lord Jacob Rothschild und Rupert Murdoch. Der ehemalige Vizepräsident der Vereinigten Staaten, Dick Cheney, hat Sitz in seinem strategischen Beirat.

– Dieses Projekt wird von General Effi Eitam geleitet. 1990 hatte ein Kriegsgericht seiner Beförderung blockiert, nachdem er seinen Truppen befohlen hatte, die Knochen von dem 21 Jahre alten Palästinenser Ayyad Aqel zu brechen, welcher an seinen Wunden starb. General Effi Eitam schuf die religiöse zionistische Partei AHI, die sich für die Entziehung der israelischen Staatsangehörigkeit der Palästinenser von 1948, für die Deportation der Palästinenser der Gebiete und für die Schaffung eines Groß-Israel einsetzt.

1) – 19.02.13 – ECUADOR – Präsident Correas Sieg, ein regionalen Sieg –
Das Präsident Rafael Correa mit den meisten Stimmen bei den Wahlen am Sonntag in Ecuador, bestätigt die Gültigkeit ein fortschriftlichen Prozess, der in der letzten Jahrzehnten in Lateinamerika und der Karibik stattgefunden hat.
– Es ist daher ein Sieg für unsere gesamte Region, die eine effektive Integration strebt, und gleichzeitig die Selbstbestimmung der anderen respektiert. Diese Kooperation wird beitragen unser Platz innerhalb die wichtigen „Global Player“ der Welt, in diesem komplizierten globalen Zeit zu finden.

– Die „Bürger Revolution“ die in der Ecuador sich entwickelt hat, ist ein wesentlichen Bestandteil dieser Bemühungen, und dieser Erfolg zeigt, dass unsere Nation auf dem richtigen Weg ist.
– Kurz gesagt, die neuen ecuadorianischen Behörden haben es geschafft, politische und wirtschaftliche Erfolge durch die richtige Interpretationen der Aktionen die zu Entwicklung des Landes geführt haben, unter Berücksichtigung lokalen und internationalen Realität. Und das, natürlich, führt zu einer effizient Verwaltung, die nicht von den meisten Bürgern nicht ignoriert wird.

– Damit die Ecuadorianer, wie die lateinamerikanische und karibische Länder können mit der neuen Amtsperiode der progressiver Rafel Correa und Bürger Mitarbeit rechnen.

– Für Kuba, die nun die rotierende Präsidentschaft der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (CELAC) führt, der Sieg der fortschriftlichen Kräfte, garantiert die Präsenz diese fortschriftliche Kraft innerhalb der Organisation, und ermöglich CELAC weiter in ihre Bestreben die Gemeinschaft zu stärken.

– Außerdem, handelt sich um einem Staatmann, der mehr als einmal seine Wertschätzung für dem Heimat von José Marti, der sich nicht scheut an die historischen Beziehungen zwischen den beiden Völker zu erinnern, und das nicht übersieht, dem Beitrag das Kuba in dieser neue Phase des Kampfes in der Unabhängigkeit, Wurde und Selbstbestimmung gegen dem „Appetit“ der großen expansionistischen Macht des Norden wir durchziehen müssen.

– Daher die Kubaner und die Nationen der südlichen Hemisphäre begrüßen die Kontinuität der Führung in Ecuador, der Sieg der Bürger Revolution und ein Führer wie Rafael Correa noch unter uns zu haben um dem Kampf für dem definitiven Aufbau unserer AMERIKA.

– AIN – Nestor Ruiz – Agencia Cubana de Noticias –
Übersetzung – mundderwahrheit –

2) – 18.03.12 – VENEZUELA – Präsident Hugo Chavez kehrte nach Venezuela zurück –
– Venezuelas Präsident Hugo Chavez kehrte Montag, 18 Februar 2013 nach Caracas zurück. Nach seiner Ankunft in der Hauptstadt seines Landes um 7 Uhr Morgen Ortszeit, kündigte der venezolanische Präsident selbst die Nachrichten auf Twitter an: „Wir sind wieder in der venezolanischen Heimat. Danke, mein Gott! Danke geliebtes Volk! Hier werden wir die Behandlung fortsetzen“.

– Vize-Präsident Nicolas Maduro berichtete später, dass der Präsident Hugo Chavez direkt in das Militärspital in Caracas eingeliefert wurde, wo er in der Tat die in Havanna begonnene medizinische Behandlung weiter verfolgt.

– In einer Telefonerklärung an den staatlichen Sender VTV, sagte Vize-Präsident Nicolas Maduro, dass Venezuela „eine große Familie wäre“, die Präsident Hugo Chavez während, wie es sich ausdrückte, der „60 Tage eines intensiven Kampfes“ begleitet habe, welche der Operation folgte, der er sich in Havanna am 11. Dezember 2012 unterziehen musste.

– Jubel Szenen fanden ab dem Morgengrauen in Caracas statt, je mehr sich die Nachricht von der Rückkehr des Präsidenten verbreitete.

– Die Rückkehr des Präsidenten Hugo Chavez nach Venezuela bringt ein neues Dementi den Spekulationen von vielen mainstream-Medien, die verzweifelt versuchten, den Auswirkungen entgegenzuwirken, die die drei in Havanna, am Freitag, 15 Februar, ausgestrahlten Fotos bewirkt hatten, wo man den Präsidenten von Venezuela im Bett liegend aber lächelnd und in Begleitung seiner Tochter sehen konnte.

Voltairenet.org