MALI – SOMALIA – FRANKREICH lügt über Operation in Somalia – Interview mit Nil Aknetteh – Analyst – MALI – Frankreich bombardiert Rebellen Hochburgen – LIBYEN – National Forces Alliance verläßt die Koalition – Italiens Konsul entgeht Mordanschlag – ZENTRALAFRIKANISCHEN REPUBLIK und Seleka Rebell schließen Friedensvertrag – 14.01.13 – PressTv –

Veröffentlicht: Januar 14, 2013 in Afghanistan Politik, Afrika, ÄGYPTEN, China, Deutschland, England, EUROPA, Ferner Osten, IRAK Politik, Iran, Israel, Italien, LIBANON, Mittlerer Osten, Naher Osten, Nord Amerika, Nord-Süd Korea, Pakistan Politik, Palestina, Russland, Süd America, SOMALIEN, SYRIEN, Turkey Politik, USA
Schlagwörter:,

1) – 13.01.13 – MALI – SOMALIA – FRANKREICH lügt über Operation in Somalia – Interview mit Nil Akuetteh – Analyst –

– PressTv: Herr Akuetteh, ich möchte die Situation in Mali ansprechen. Was denken Sie über Frankreich, das in Somalia geht mit dem Ausrede, sie versuchen einen ihrer Agenten zu retten und gleichzeitig ein Krieg in Mali anfangen. Was ist los mit Frankreich in allgemein? Was suchen sie in Afrika?

– Akuetteh: Nun, ich denke, Sie wissen, dass gesagt wird, das erste Opfer eines Krieges ist die Wahrheit, beide Seiten erzählen verschiedene Dinge. Also ich denke, vor allem in Hinblick auf das was in Somalia passiert ist, wir hören verschiedenen, weil wie Sie richtig erwähnt haben (letzte Bericht) die Al-Shabab Kämpfer sagten, dass die Geisel nicht getötet haben, obwohl der französische Verteidigungsminister sagt, dass die Geisel getötet wurde. So ich schaue aufmerksam zu, und warte, dass in Somalia das Bild sich klärt.

– Jetzt ein Blick auf Mali. Letzten Monat der UN-Sicherheitsrat hat eine Resolution verabschiedet, weil die malische Regierung, und die regionale Gruppe ECOWAS innerhalb die Afrikanischen Union, haben alle nach internationale Hilfe gerufen gegen die vier islamischen Gruppen die im Land sind. Und deshalb ich vermute, dass vor zwei Tagen, Frankreich sich in Mali direkt engagiert hat, weil der Ansar Dine Gruppe Richtung Süden und Hauptstadt marschierte, und der malische Regierung Frankreichs Hilfe suchte, Frankreich dachte, dass die Geisel in Somalia aus Rache getötet werden konnte und die Intervention entschieden wurde. Aber das ist meine persönliche Spekulation.

LAST UPDATE – In SOMALIA wurden bei der Intervention acht unschuldige Zivilisten getötet. Al-Shabab teilt mit, dass ein französischer Soldat, der an der Operation teilgenommen hat, an seinen Wunden gestorben ist.

– 13.01.13 – MALI – Frankreich bombardiert Rebellen Hochburgen –
– Eine unbekannte Sicherheitsquelle sagte am Sonntag: „Französische Flugzeuge haben gerade Luftangriffe in der Region Kidal in der Stadt Aghabo durchgeführt“. Früher am Tag, französische Kampfjet und Hubschrauber haben auch der Stadt GAO, die von Rebellen kontrolliert wird, bombardiert.

– Berichte aus KONNA: Donnerstag – Der französische Bombardement auf der Stadt sind mehr als berichtet. Die Krankenhäuser waren voll mit Töten und verletzten, darunter viele Frauen und Kinder, fügte der Sprecher hinzu. (letzte Bericht, sprach von 100 Tote Rebellen…die Rebellen sagten aber, dass nur 5 waren Kämpfer, d.h. der neue Bericht der Krankenhäusern stimmt).

– Minister Laurent Fabius sagte am Sonntag: „Wir haben die Unterstützung der USA für Kommunikation und Transport“. Der Minister sagte weiter, dass UK, Dänemark und anderen europäischen Ländern unterstützen Frankreich.
– Washington erklärte, dass außer der Einsatz von Überwachungs- und Mord-Drohnen werden die Bereitstellung von Intelligenz und Luftbetankung gewährleisten.
– Das französische Verteidigungsministeriums sagte auch: „französische Kampfjets identifizierten und zerstörten am Sonntag 13.01.13 zahlreiche Ziele im Norden Mali in der Nähe von GAO, insbesondre Trainingslager, Infrastruktur und logistische Depots, die als Versorgung für die Rebellen dienten“. Laut den Bewohnern von GAU, die Luftangriffe haben den Flughafen angepeilt.

E-Mail: Der Krieg in Mali ist die Fortsetzung der libyschen Invasion, mit dem Ziel China von afrikanischem Öl fernzuhalten!

2) – 08.01.13 – LIBYEN – The National Forces Alliance (NFA) verlässt die Koalition.
– Libyens wichtigsten parlamentarischen Koalition hat aus Protest gegen die Verzögerung bei der Ausarbeitung der Verfassung des Landes, die Nationalversammlung verlassen.
– „Wir haben uns aus den Kongress-Treffen abgemeldet, weil ihre Aufgaben verfehlt haben: die Verfassung eine Realität werden zu lassen“, sagte Bloc-Sprecher Tawfiq Breik. Laut NFA-Block, die neue Verfassung soll von einem Ausschuss von 60 Mitgliedern entworfen werden, dass durch das libysche Volk gewählt werden soll. Allerdings andere Gruppen wollen keine Volkswahl sondern der Ausschuss soll durch die Nationalversammlung ernannt werden.

– Tawfiq Breik sagte weiter, dass der Wahl-Ausschuss-Ernennung durch den Nationalversammlung hätte schon lang stattfinden sollen.
– „Stattdessen sind wir immer noch hier und diskutieren im Kongress ob die Teilnehmer gewählt oder ernannt werden“, fügte er hinzu.
– Der Block beklagte auch insgesamt das Chaos das diese Versammlung beherrscht. Vor Verzögerung der Agenda, bis nicht genug Sicherheit für die Mitglieder und fehlender Verfahrensregeln für die Sitzung der Versammlung.

– 13.01.13 – LIBYEN – ITALIEN Konsul entgeht ein Mordanschlag.
– ITALIEN-Außenminister Giulio Terzi: „Das ist ein Versucht, die Institutionen des neuen Libyens zu destabilisieren…einer abscheulichen Akt des Terrorismus“.
– Das gepanzerte Auto des Konsuls Guido De Sanctis wurde am Samstag angeschossen, während den Konsul auf dem Weg nach Hause war. Der Konsul blieb unverletzt.

Kommentar: Italien Außenminister Terzi schient unter Alzheimer Erscheinungen zu leiden. Er hat vergessen, wie Italien sich gegenüber Gaddafi verhalten hat. Ein erbärmliches Beispiel für Verrat und Anpassung an der Wünsche von Herr und Meister USA. Damit hat Italien, als ehemalige Libyens Kolonialherr das Land zweimal zerstört und das Volk ermordet. Das erste Mal unter König und Mussolini, dem zweiten Mal als Teilnehmer an der völligen Zerstörung des Landes durch die Mitglieder von „Mörder Inc.“ USA, UK, Katar, Türkei, und Frankreich, weil Italien zu feige war, NEIN zu sagen.
– E-Mail: Was tun die Italiener dort. Sie sind die Terroristen, die Libyen angegriffen haben und jetzt Zeter und Mordio schreien. Die Freiheitkämpfer sollen gesegnet werden, die das Land wieder zurück gewinnen werden.

3) – 14.01.13 – CAR-Zentralafrikanischen Republik und Seleka-Rebellen haben Frieden geschlossen.
– GABUN-Libreville – Der Präsident Bozizé und Vertreter der Seleka Rebellen Koalition und andere Oppositionsgruppen haben am Freitag einen Friedenabkommen geschlossen.
– In einem Interview am Sonntag, Nicolas Tiangaye sagte, dass er einstimmig von der Seleka Rebellen und andere Gruppen als neuen Premier gewählt wurde. „Ich warte nur offiziell von CAR-Präsident Bozizé gerufen zu werden“.
– Martin Ziguele, ein führenden Oppositioneller sagt auch: „Wir haben uns einstimmig für Tiangaye entschieden. wir unterstützen ihn“.
– Der neue Premier, der eine zentrale Rolle in der Führung der Rebellen während die Verhandlungen gehabt. Er wird die Übergangregierung führen bis Parlamentswahlen abgehalten werden. Im Rahmen der Vereinbarungen der Premierminister Faustin Archange Tanadara wurde am Samstag von Bozizé entlassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s