USA-ENGLAND-SOMALIEN – FBI entführte UK-Staatbürger – Ein Hoch auf die westliche Demokratie – LIBANON-ISRAEL Verstöße gegen Libanon Souveränität sollen nicht unbeantwortet bleiben – IRAK – JORDANIEN – Öl-Pipeline-Projekt – 26.12.12 – PressTv –

Veröffentlicht: Dezember 26, 2012 in Afghanistan Politik, Afrika, ÄGYPTEN, China, Der Westen schweigt, Deutschland, England, EUROPA, Ferner Osten, IRAK Politik, Iran, Israel, Italien, LIBANON, Mittlerer Osten, Naher Osten, Nord Amerika, Nord-Süd Korea, Pakistan Politik, Palestina, POLITIK, Russland, Süd America, SOMALIEN, SYRIEN, Turkey Politik, USA
Schlagwörter:, ,

1) – 25.12.12 – USA-ENGLAND-SOMALIA – FBI entführte UK-Staatsbürger – Ein Hoch auf die westliche Demokratie –
– Der plötzliche und unerklärliche Erscheinung der Londoner Mahdi Hashi, vor einem US-Gericht, 5 Monaten nach dem er in Afrika vermisst wurde, lässt denken, dass er ein Opfer der „Überstellung“ Flüge ist.

– Die Familie verlor den Kontakt mit dem 23-jährige ehemalige Pfleger während er in Somalia war. Wenn die Familie die Suche begann, wurde von Beamten des Auswärtigen aufgeklärt. Sie könnten keine Unterstützung geben, weil das Innenministerium ihm seiner britischen Staatsbürgerschaft abgesprochen hatte.

– Die Eltern Mohamed und Kaltun Hashi, wurden von jemand informiert der mit ihrem Sohn festgehalten wurde, das er in Djibouti inhaftiert worden waren, wo er verhört wurde und von US-Beamten misshandelt wurde. Im Oktober die US-Botschaft in London schreibt der Familie, dass über Mahdi nicht wusste.

– Jetzt The Mail on Sunday entdeckte, dass Mahdi am Freitag vor einem Gericht in Brooklyn erschien. Mahdi wurde vorgeworfen mit al-Shabab kollaboriert zu habe, der gegen Somalia (US-Marionette-Regierung) kämpfen.
– Die Familie bestreite, dass Mahdi jemals in terroristische Aktivitäten verwickelt ist und sagte, er plante nach London zurückzukehren, um seine Ausbildung abzuschließen.

– Die Dokumentation, die von der US-Staatanwaltschaft des Eastern District New York erlassen wurden, sagen das Mahdi und zwei schwedischen Männer wurden „von lokalen Behörden“ im August festgenommen, vor das dem FBI am 14 November übergeben wurde und nach New York gebracht.
(Exkurs: in Djibouti die USA sind dabei eine große Basis für Drohnen Einsatz etc. aufzubauen. In Internet: unter Camp Lemonnier – Djibouti oder lemonnier „Weltgeschehen – wussten sie schön? –
– Vater Mohamed Hashi: „Wir sind nicht Sklaven, die von einem Besitzer zum anderen weitergegeben werden können. Warum wurde unser Sohn in die USA geschickt? Es macht kein Sinn, wenn er nicht mit Ihnen zu tun gehabt hat“ Daily Mail.

HÖHEPUNKTE

– Mahdi Hashi wurde im Juli mitgeteilt, dass er seine britische Staatsbürgerschaft verliert „weil er ein Risiko für die nationale Sicherheit repräsentiert“. Wochen später verschwand er von den Außenbezirken von Mogadishu und wie schon oben gesagt in Gefängnis verschwand, thebureauinvestigate.com
– Geboren in Somalia, kam Hashi mit 5 Jahre in UK und wuchs in Camden, im Norden Londons und wurde mit 14 Jahren britische Staatsbürger. Gläubige Muslim, arbeitet er als Pfleger und behauptete er und eine Gruppe von Fremden wurden unter dem Druck der britischen Sicherheitsdienste gesetzt. Sie sollen Informanten für M15 werden. Im Jahr 2009 die Gruppe sagte der „Independent“, dass sie der Druck widerstanden haben, die der M15 auf sie ausübte.

– Ein FBI-Anweisung ergab, dass von Dezember 2008 bis August 2012 Hashi, als „Talha“ bekannt, beteiligte sich an Waffen und Sprengstoff Training mit Mitglieder und Angehörigen der al-Shabab“ und wurde „eingesetzt in Kampfhandlungen von al-Shabab Militäraktionen in Somalia zu unterstützen“ RT.

– „Zufälligerweise wurde seine britischen Staatsbürgerschaft etwa zu gleichen Zeit abgezogen als er entführt wurde, und lässt uns fragen, ob die UK-Regierung die Staatsbürgerschaft abgezogen hat, um die USA einfacher zu machen um ihm zu entführen und in Geheimhaft zu halten“ sagt Saghir Hussain die die Familie vertritt“.
– Mahdi konnte von 30 Jahre bis lebenslänglich bekommen.

2) – 25.12.12 – LIBANON – ISRAEL – Verstöße gegen Libanon Souveränität sollen nicht unbeantwortet bleiben. „Verhalten der Demokratien a la Carte westliche Prägung“.
– Über 3000 israelischen Verstöße gegen die Souveränität des Libanon im Jahr 2012 und das Jahr ist noch nicht vorbei. Israel übersieht UN-Resolutionen und verletzt weiter Libanons Luft, Wasser und Boden. Erst dieses Jahr erreicht eine iranische Drohne der israelische Luftraum, und ändert damit die Spielregeln.

– Im Jahr 2012 hat die Souveränität des Libanons 3477-mal durch Luft, Wasser und Boden verletzt. Nach Israel Juli 2006 Angriff, herreicht die Gesamtzahl der Verstöße auf 20.000 einen Durchschnitt von mehr als neun Verstößen pro Tag.

– In einen eklatanten Missachtung UN-Resolutionen 425 und 1701, die die Wahrung des Libanons territoriale Integrität zu betonen, Israel schickte weiterhin Drohnen das Land zu überwachen, Kampfflugzeugen inszenieren Mock Angriffen, und oft Überschallknall erschrecken Zivilisten. Israel Infanteriekräften überqueren der technische Zaun der Libanon von Israel trennt, die technisch noch im Krieg sind.
– Die israelische Streitkräfte entführten libanesischen Hirten aus umstrittenen Gebieten und halten sie für Tagen in Gefangenschaft.
– Libanon hat endlosen Beschwerden bei den Vereinten Nationen alle dokumentiert.

– Obwohl Libanon Luftraum der einzige war, dass dauernd verletzt wurde, in einer Tit-for-tat-Strategie die Hisbollah haben eine Drohne in israelischen Luftraum geschickt.
– Der israelische Major General Amir Eshel kritisierte der israelischen Regierung die Hisbollah-Drohne Vorfall zu Verharmlosen.

– Trotz Warnung und Proteste von Libanon bei den UN ist sehr unwahrscheinlich, dass Israel Respekt vor Gesetz und der territorialen Integrität des Libanon in absehbarer Zeit zeigen wird. Aber Experten sagen das in der Zukunft Hisbollah wird mehr Drohnen in israelischen Luftraum schicken werden. Tel Aviv soll sich für Überraschungen in der Zukunft bereithalten.

3) – 25.12.12 – IRAK-JORDANIEN – Öl-Pipeline-Projekt.
– Irak und Jordanien haben vereinbart eine Pipeline zum Roten Meer Stadt Aqaba zu bauen um irakischen Öl nach Jordanien zu bringen.
– Die Vereinbarung wurde von Präsidenten al Maliki in Amman unterschrieben. „das wurde das Ende des Transportes mit Öl-Tankern beenden“ sagte al Maliki.
– Irak hat auch vereinbart „der Projekt von 2009 in Kraft zu setzen, dass einer Freihandelszone zwischen die beiden Staaten zu etablieren um die Kapazität der Gas-Pipeline zu erhöhe, um Jordans Erdgases-Bedürfnisse zu sichern, sagt Jordaniens offizielle Nachrichtenagentur Petra.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s