Archiv für Dezember 7, 2012

Die libanesische Tageszeitung Al-Akhbar und der Fernsehsender OTV veröffentlichen Aufzeichnungen, die die Beteiligung des Abgeordneten Okab Sakr an einem riesigen Waffenschmuggel für Syrien zeigen. Das Parlamentsmitglied war gezwungen die Fakten zuzugeben, die es bis dahin dauernd geleugnet hatte. Er behauptete in einer Erklärung an die Presse „stolz zu sein auf das was er getan hat“.

– Okab Sakr ist eines der drei schiitischen Mitglieder des Parlaments des 14. März Bündnis, d.h. der pro-Saudischen und prowestlichen, um Saad Hariri gebildeten, Koalition. Als Journalist war er stellvertretender Chefredakteur von Al-Balad, und Gründer der offiziellen Website der libanesischen Opposition, NoviLebanon.com.

– Regelmäßig von der syrischen Presse hinterfragt, wurde ihm vorgeworfen, die von der NATO und dem Golf-Kooperation Rat angebotenen Waffen für die Contras zu transportieren.

– Eine Pressemitteilung vom 18. Oktober von dem Pressebüro von Saad Hariri, dem ehemaligen Premierminister, sagte dagegen, dass die Rolle von Mr. Sakr ausschließlich politisch war: „Okab Sakr ist von Saad Hariri beauftragt, die Lage in Syrien zu verfolgen und die Koordination mit den Kräften der syrischen Opposition zu bewerkstelligen, um die Unterstützung der Bewegung für die Zukunft des syrischen Volkes zu organisieren, das mit den Verbrechen des Regimes konfrontiert ist“.

– Es scheint heute, dass der Abgeordnete in der Tat die zentrale Figur für den Waffenschmuggel ist, unter Verstoß gegen die Politik der Neutralität des Libanon und des Völkerrechts. Die Strömung der Zukunft (Partei der Herr Hariri) hat ihn sofort unterstützt, und gleichzeitig sichergestellt, dass er als „eigenständige Person“ gehandelt haben. Khaled Daher, Mitglied der parlamentarischen Gruppe, lobte jedoch diese „Initiative“, indem er sie als „edle Unterstützung der humanitären Revolutionen gegen das mörderische Regime“ qualifizierte.

– Im Voraus die Aufhebung der parlamentarischen Immunität von Okab Sakr verweigernd, hat seine Partei aufgerufen, um zuerst die Hisbollah für ihre angebliche Unterstützung des „Bashar Regimes“ zu verurteilen.

– Hier unten die Übersetzung der Aufnahmen

– ABSCHRIFT EINER AUFZEICHNUNG –
– Eine unbekannte Stimme: Hallo
– Der Unbekannte: Ja, mein Bruder.
– Okab Sakr: Ja
– Der Unbekannte: Was ist die Anfrage? Was fehlt ihm?
– Okab Sakr: Maschinengewehre, Kugeln. Wir sollen B K C Kugeln, RPG-Raketen, Qualitätswaffen für Aleppo, für einen Vorort von Aleppo und für die Region von Idlib.

– Der Unbekannte: Speziell welchen Bereich?
– Okab Sakr: Aleppo, der Vorort von Aztaz und die belagerten Gebieten. In Idlib gibt es Regionen, die im Moment sogar einen heftigen Angriff erleiden. Diese Bestellung muss erfolgen.
– Der Unbekannte: welche Waffen-Qualität brauchen Sie genau?
– Okab Sakr: Ich weiß nicht, es gibt keine bestimmten Waffen. Die Bestellungen sind in der Regel anti-Flugzeug und Anti-Tank, mit normalen, leichten und mittelschweren Waffen.
– Der Unbekannte: Okay, Okay.
(Quelle: New Orient News)

– ABSCHRIFT DER DRITTEN AUFZEICHNUNG –
– Abou Rachad (Verantwortlicher für die Beschaffung in Hama und seinen Vororten): Salam Aleikom…Wo bist du?
– Louay (Sprecher des Obersten Rates der FSA): ja mein Bruder, wir sind in einem Raum mit Mr. Okab Sakr und alle Männer sind anwesend. Beruhige mich über die Situation bei Dir.
– Abou Rachad: Es ist gut dass Okab bei Dir ist, weil wir in einer bedauerlichen Situation sind…die Lage ist sehr, sehr, sehr dringend, mehr als Du Dir vorstellen kannst. Die Konfrontationen sind gewärtig und die Bombardierung intensiv.
– Louay: Okay, Okay, wir haben alle hier im Saal zugehört, und Herr Okab hörte Dich.
– Okab Sakr: verschlechterte sich eure Situation? Mehr als in den letzten zwei Tagen?
– Abou Rachad: Ja, in der Tat ist der Beschuss schwer, und die Situation ist äußert dringend, wir brauchen Hilfe.
– Okab Sakr: okay, wo bist Du? in Hama, in Idlib?
– Abou Rachad: Hama und Idlib.
– Okab Sakr: also willst Du dann die Mengen erhöhen? Ist die Menge nicht ausreichend?
– Abou Rachad: Ja, Ja, die Menge erhöhen.
– Louay: (an Sakr gerichtet) was denkst Du davon? Erhöhen wir die Mengen?
– Okab Sakr: Wir erhöhen die Mengen.
– Okab Sakr: (Gespräch mit Abu Rachad): Abu Rachad, ich erhielt viele Berichte von mehreren Männer des Innenraums. Sie bestätigen mir, war Du gerade von diesen beiden Regionen sagtest. Die Situation wird noch schlimmer werden. Nun werde ich den Männern sagen, so weit wie möglich die Menge zu erhöhen, weil ich eure Situation kenne. Ihr seid sehr vertrauenswürdig.

(Quelle: New Orient News) aus voltairent.org

USA – QUO VADIS Amerika? mehr Kriege, mehr arbeitslose Jugendliche, Produktion schrumpft, Arbeitslosenzahlen steigen. Regierung kontrolliert seine Bürger landesweit…und die Liste könnte weitergehen – AFRIKA – SUDAN -ISRAEL Spion-Geier unterwegs – AFGHANISTAN – Gesetzlosigkeit und ausländische Truppen-Verbrechen

1) – 05.12.12 – USA-Senat ändert Gesetzt um besser in Syrien anzugreifen.
– In einem 92 zu 6 Abstimmung, der US-Senat hat eine Änderung der (2013) National Defence Authorisation Act, Wehrvorlage erlassen, dass der Präsident vorschreibt, er soll den Kongress die militärische Pläne unterbreiten, wenn einen non-fly-zone über Syrien verhängen werden soll, und die Verwendung von US-Luftwaffe notwendig ist wenn „zivilen und Oppositionsgruppen in Syrien“ zu Hilfe kommen soll.
Diese Änderung sagt Senator Rand Paul aus Kentuchy, ist eine Einladung für eine militärische Intervention in Syrien.
– „Ich hoffe, dass meine Kollegen heute nicht damit ermutigt haben ein schnellen Angriff der USA in den Bürgerkrieg in Syrien zu ermöglichen.

– Die Änderung gibt der US-Verteidigungsminister Panetta 90 Tage Zeit nach der Verabschiedung des National Defence Authorisation Act, der Kongress die Ausschüsse der Repräsentantenhaus und Senat Bericht, US-Militäroptionen für eine mögliche Intervention in der internen syrischen Kriese zu erstatten.

-Inzwischen hat die Obama-Regierung ihre Opposition gegen die legislative Maßnahme geäußert. Das Weiße Haus sagte jedoch, dass es bereit ist, alle Optionen für die Beendigung des syrischen Konflikts zu diskutieren.
– Marc Lynch von George Washington Universität, vor ein Ausschuss von auswärtige Angelegenheit: „die Schaffung und Sicherung einer sicheren Gegend in Syrien würde daher eine bedeutende und langwierige Investition von US-Truppen und Ressourcen“, und wurde wahrscheinlich nicht der Untergang der Damaskus-Regierung verursachen.

E-Mail: Sun Zu, vor 2500 Jahren sagte, dass kein Krieg gewonnen werden kann, wenn zu lang dauert, kein Krieg jemals gewonnen werden kann, wenn die moralische Überlegenheit fehlt.

2) – 05.12.12 – USA – Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen hoch – 50% haben kein Job –
– Laut einem Bericht von den Annie E. Lasey Foundation, mehr als 6.5 Millionen Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 24 besuchen weder die Schule noch arbeiten. Neuen Rekordwert seit den 50er Jahren.
– Der Bericht sagt weiter, dass nur 50% der US-Jugendlichen und jungen Erwachsenen hatten 2011 einen Job, die Beschäftigungsquote für Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren ist 42% gegenüber dem letzten Jahrzehnt gefallen.
– 1,4 Million sind junge Eltern, ohne Schule und Arbeit: „sie werden damit einen generationsübergrenzenden Teufelskreis der Armut verewigen“ als sie keinen Arbeitsplatz finden.
– Der Bericht sagt weiter, der Schicksal wird einer chronische Arbeitslosigkeit sein und gleichzeitig diese Menschen werden durch Mangel an Bildung und Schulung, die Fähigkeit verlieren an den Wettbewerb teilzunehmen, und Einstiegmöglichkeiten in der Arbeitswelt zu bekommen

– E-Mail: Ich lebe in Amerika. Ich kann Ihnen sagen, die Rate ist viel höher. Wenn Sie die Menschen die man „working poor“ nennt dazu nimmt, der Prozentsatz erreicht und 70%. Der Begriff „working poor“ ist für Menschen, die ein Job haben, aber nicht genug verdienen um zu leben, und sogar die Lebensgrundlagen fehlen.

– 05.12.12 – USA – Die US-Bank Citigroup plant 11.000 Arbeitsplätze abzubauen, das ist 4% des Personals. Etwa 6.200 Stellen wird in Consumer Banking Geschäft gestrichen, wo die Geschäfte schlecht gehen, wie Pakistan, Türkei, Paraguay, Uruguay und Rumänien, der Rest in der USA, Brasilien, Hong Kong, Süd Korea und Ungarn.

– 05.12.12 – US-Produktion schrumpf auf 3 Jahres-Tief –
– Laut einem Bericht am Montag, for Supply Management, in November erreicht die Produktion einen neuen Tiefstand seit Juli 2009.
– Der Bericht führte die Schrumpfung auf einem Rückgang der Nachfrage nach Industrie-Auftragseingänge und Arbeitsplätze in der Produktion, weniger Investitionen in Ausrüstungen, die Möglichkeit der automatischen Steuererhöhungen und staatliche Budget-Kürzungen für 2013 vorgesehen.

– Die Nachfrage nach US-made Produkte ist ebenfalls rückläufig in den überseeischen Märkten für November, die Fortführung eines sechsmonatigen Abwärtstrends weil China und Europa Wirtschaft auch etwa stagniert.

– Eine Umfrage von Gallup zeigt, dass US-Arbeitslosenquoten im November von 7 auf 7,8% gestiegen ist. Die Rate der Teilzeitbeschäftigen, die versuchen Voll zu arbeiten erhöht sich von 8,9 auf 9,4%.
– Die Unterbeschäftigungsquote, der Arbeitslose und Teilzeitbeschäftigte zusammen betrug 17,2% im November +1,3% seit Oktober.
– Die Afro-Amerikaner sind am schlechten daran 12,4%. Die 18 bis 29 Jährige haben die größere Problemen, für sie sieht schlecht aus.
– E-Mail: Das ist die „offizielle“ Arbeitslosenquoten, vermutlich ist aber 2 wie 3-mal so hoch.
– Kommentar: Es ist schon lang bekannt, ich habe Berichte übersetzt, soweit mich erinnern die Quote ist 17/20%.

– 06.12.12 – USA – Orwell lässt grüßen.
– Der ehemalige National Security Agency (NSA) William Binney, sagte am Dienstag in einem Interview mit Russia today, dass die FBI massive Zugriff auf der Privat-Daten der Bürger durch ein Gerät namens Naris haben kann.
– Laut dem Bericht war Binney „einer der besten Mathematiker und Code-Knacker in NSA Geschichte“ und 2001 zurücktreten ist weil er nicht mehr mit Verletzungen des US-Verfassung zu tun haben wollten. „Niemand ist ausgeschlossen“ betonte er.
– Der ehemalige NSA-Offizier sagt der FBI hat grundsätzlich Zugriff auf die E-Mail von praktische jedem im Land, darunter alle Mitglieder des US-Kongress. Alles sind drin“.
– „So alle Regierungs-Behörden, wenn wie auch immer jemand schädigen wollen, können sie in ihrer Datenbank gehen, und alle Daten analysieren die im Laufe der Jahren gesammelt haben. Das ist was wir in die letzten 10 Jahre getan haben“
– Binney sagt weiter, dass der FBI die E-Mails nicht filtriert, sondern sammelt sie alle und wenn eine Person ins Visier kommt, wird alles herausgeholt. Der FBI-Mann sagt weiter, dass unter Obama die US-Regierung E-Mail-Überwachung immer schlimmer wird, der Präsident hat den Bau eines riesigen Datenbank in Rehden Bluffdale, Utah unterstützt. Der Bau hat 2 Milliarden Dollar gekostet weil sie immer mehr Speicherplatz brauchen.
– Binney hat ferner angedeutet, das CIA-Chef General Petraeus und Kommandeur der US-Truppen in Afghanistan John Allen, wurden von der US-Regierung mit diesen E-Mails-Datensammlung reingelegt.
– „Was auch immer der Grund oder die Motivation war, weiß ich wirklich nicht, aber ich denke, dass etwas in den Hintergrund gelaufen ist, weil die US-Behörden die Beiden verfolgt haben. Warum sonst sie haben es getan? Es gab kein Verbrechen. Die US-Regierung definiert was richtig und falsch ist, und ob sie verfolgt werden sollen oder nicht…Sie verletzten das Fundament dieser ganzen Land…und sie verraten dem Amtseid, dass sie bei der Ernennung geleistet haben…“ sagt der Analyst.
Kommentar: Ich kann mich daran erinnern, das eine US-Journalistin im Jahr 2003, mich darüber erzählt hat, das ihre E-Mails wurden auch gelesen.

3) – 07.12.12 – AFRIKA – SUDAN – ISRAEL Geier überfliegen der Sudan…statt Drohnen…ist kein Witz…
– Sudanesische Medien berichten, dass ein Geier mitisraelische Spionage Geräte, in der westlichen Region Darfur gefangen.
– Am Donnerstag, der Vogel mit GPS-Chip der Israel-Park-Service wurde gefangengenommen.
– Der Geier war auf einer Spionage-Mission für das Tel Aviv Regime. Der Vogel hatte an einem Bein ein Band mit Etiketten die auf Hebräisch geschrieben war: „Israel Nature Service“ und „Hebrew University Jerusalem“.
– Das Gerät an den Geier-Beinchen befestigt, war in der Lage zu fotografieren, und die Bilder nach Israel zurückzuschicken.
– Allerdings hat Israel National Park Service die Berichte bestritten und sagte, dass sowohl die GPS-Chip und das Gerät wurden von Ökologen verwendet um die Migration zu verfolgen.

– Sudan ist nicht der einzige Staat, andere Staaten berichten auch, dass sie den Vogel mit Israels-Spionage-Ausstattung gefangengenommen haben. Im Jahr 2011 wurde in Saudi Arabien auch so ein Gänsegeier mit gleichem Zubehör gefunden.

– Kommentar: wenn man der Yinon Plan kennt, wundert sich nicht. Israel verfolgt und bedrängt der Sudan seit den 6oer bzw.80er Jahren und hat Süd Sudan „kreiert“.
E-Mail: Die Israelische Entität hat sich ein Vogel ausgesucht, der am besten sie beschreibt.

4) – 06.12.12 – AFGHANISTAN – „Die Mörder unter uns“ Gesetzlosigkeit und Ausländer-Verbrechen – PressTv –
– Der politische Analyst Habib Hakimi – „Die US-geführten ausländischen Truppen in Afghanistan sind frei gewesen jeder Art von kriminellen Aktionen in das Land zu begehen weil das Recht nicht herrschte und die Zentralregierung zu schwach ist.

– „Das Problem ist hier, dass die internationale Truppen Narrenfreiheit haben, weil keine Autorität existiert, kein Gesetz die ihre Aktivitäten einschränkt insbesondere während die Operationen. Der afghanischen Regierung darf nicht die ausländischen Truppen von Gesicht zu bringen, für die Verbrechen, dass sie in diesem Land begehen“.

– Er nahm Stellung nach einem Bericht von Guardian über britischen Truppen in Afghanistan und die vorsätzliche Tötung von vier Jungen in der Nadshah. Ali Bezirk, Provinz Helmand. Die Opfer waren Fazel Mohammed 18, Naik Mohammed 16, Mohammed Tayeb 14 und der 12-jährige Ahmed.
– Der Vorfall geschah an den 18 Oktober. Eine Gruppe von Anwälte in Namen der Angehörigen von zwei der Opfer, schrieben einem Brief an UK-Verteidigungsminister Philip Hammond und verlangte, dass die britische Regierung die Morde zu untersuchen.
Kommentar: Sie hätten das Briefpapier sparen können, die Engländer sind Rassisten, ein Araber, Palästinenser, ein Afghane hat für sie als Mensch kein Wert, sie wurden als Mitglieder einer Kolonialmacht so erzogen.