Archiv für November 3, 2012

SYRIEN – „Demokratie macht keine Gefangenen“ – Unsere „Repräsentanten“ in Syrien massakrieren syrischen Soldaten – Dem Kampf um Selbstbestimmung geht weiter – KATAR-USA versuchen neue Anti-al-Assad-Opposition aufzubauen – SYRIEN-LIBANON – Gefecht an der Grenze –

1) – SYRIEN – „Demokratie macht keine Gefangenen“ – Unsere „Repräsentanten“ in Syrien massakrieren syrischen Soldaten –

01.11.12 – SYRIEN – VIDEO zeigt angeblich wie Terroristen keine Gefangene machen, syrischen Soldaten werden erst geschlagen, dann exekutiert.

– Das VIDEO, dessen Echtheit nicht überprüft werden kann, wurde auf YouTube veröffentlich, und man kann wohl glauben, dass nur der Spitz des Eisbergs ist.
– Das VIDEO zeigt wie 28 syrischen Soldaten an drei Kontrollposten in der nordwestlichen Provinz Idlib am Donnerstag hingerichtet werden, AFP berichtet.

– Das Material wurde, Berichte zufolge in Hanusho Kontrollposten-West der Stadt SARAQEB aufgenommen. Die Terroristen schlagen und dann 10 Soldaten mit automatischen Gewehren ermordet.

– Inzwischen der sogenannte syrischen Nationalrat (SNC) sagt, dass den Westen und seine Verbündeten versuchen die Situation zu radikalisieren.
– HAMA-Stadt – schwere Kämpfe – viele Terroristen fallen. Sie versuchten folgende Dörfer in al-Ghab-Gegend anzugreifen: al-Jeed, al-Aziziyed und Jisr beit al-Raas.
– Am den gleichen Tag, die syrische Armee hat eine Offensive in der Nähe des Dorfes Kherbet al-Masasneh gestartet. Viele Terroristen wurden getötet.

2) – 03.11.12 – SYRIEN – KATAR-WESTEN-USA – Treffen in Katar – Eine neue syrische Opposition wird geboren.
– Die Doha-Initiative wurde von Katar organisiert und von USA, UK und Frankreich unterstützt.
-Russland ist entschieden dagegen, weil der Plan das ältere internationale Abkommen verletzt, dass die Bildung einer neuen syrischen „in gegenseitige Einvernehmen“ der Parteien die in den Konflikt verwickelt sind, vorsieht.

– Die in Istanbul ansässige syrischen Nationalrat (SNC), das die größte Oppositionsgruppe repräsentiert, ist auch dagegen weil sie damit an Einfluss verliert.
– Hillary Clinton: „Wir haben deutlich gemacht, dass SNC nicht mehr als der Opposition-Führer angesehen wird“, sagte Clinton am 31.10.12. (Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan…). Weiter: „Die SNC-Gruppe kann ein Teil der Opposition sein, aber die Opposition muss andere Personen die in Syrien leben aufnehmen und auch die Stimme von anderen Gruppen muss angehört werden“.

– Der „Guardian“ berichtet, dass der Plan vorsieht, dass in auslandansässige syriesche Opposition mit den bewaffneten Gruppen in Syrien vereinheitlichen werden sollen.
– Ein Entwurf für den Plan, dass als „die syrische Nationale Initiative“ bekannt ist, wurde von Riad Seif ein syrischen Dissident, dass der Rat gebildet hat.

– Washingtons Entscheidung, die Unterstützung der SNC zu unterlassen und sich hinter die Doha Initiative zu stellen, kommt weil die USA tief über der Exilgruppe frustriert ist, weil die Gruppe nicht fähig war alle internen und externen Kräfte und Fraktionen zu integrieren.

3) – 01.11.12 – DAMASKUS – Mörsergranaten trafen ein Flüchtlingslager – zwei Zivilisten wurden verletzt-

– DAMASKUS – al-Sayyeda Zainab – Stadtteil – Eine Bombe, ferngesteuert, ist in einer gelebten Straße explodiert, 11 Zivilisten wurden getötet und viele andere verletzt.

– 01.11.12 – SYRIEN – Terroristen lassen libanesische Reporter frei.
– Der Reporter Fidaa Itani, dass für der private libanesische Broadcasting Corporation International (LBCI)-TV-Station arbeitet, wurde freigelassen, und in der Türkei angekommen. Er wird in Libanon erwartet.

– Itani Entführung wurde von der Gruppe, Liwa al-Shamal Asifat (Sturm Brigade des Nordens) durchgezogen.

– 02.11.12 – SYRIEN – DAMASKUS – 16 Zivilisten in zwei Bombenexplosionen getötet. Die beide Bomben explodierten innerhalb wenigen Minuten nacheinander in der Nähe der al-Zahera Park in Damaskus, am Freitag – SAN-Agentur berichtet.
– Die erste Explosion zog Schaulustige, die von einer zweiten Explosion getroffen wurden. Es wird gemeldet, dass eine Krankenschwester und ein Krankenwagen Fahrer wurden leicht verletzt.

– Unterdessen, die Armee hat große Menge von Waffen und Munitionen darunter Maschinengewehren, Scharfschutzgewehren und Granaten in HAMA beschlagnahmt. Darüber hinaus wurde in der Nähe von al-Skelbeyh-Mharda Straße in Hama ein Sprengsatz entschärft. In Dara’a und Deir el-Zawr gab kämpfe. Viele Terroristen getötet.

4) – 03.11.12 – – SYRIEN – DAMASKUS – Angriff auf Luftwaffenschutzpunkt vereitelt.
– Die Terroristen haben am frühen Samstag TAFTANAZ Air Base, in der Nähe der Autobahn, die Damaskus mit Aleppo verbindet angegriffen. SANA berichtet, dass die Armee den Versuch zurückgeschlagen hat, und dass die Armee „eine große Zahl an Terroristen tötete und die Fahrzeuge die mit Maschinengewehren bestückt waren, zerstört.

– Die syrische Armee hat auch schwere Verluste an die Terroristen in HUJAIRAH am Stadtrand von Damaskus zugefügt.

5) – 01.11.12 – LIBANON – SYRIEN – Grenzgebiet –
– Ein Feuergefecht ist an den syrisch-libanesischen Grenzen ausgebrochen, wenn Terroristen versuchte illegal in der Libanon einzudringen. Das Gefecht fand in der Nähe des Dorfes HNAIDER um5 Uhr morgen am Donnerstag statt. Mindesten eine Person wurde getötet und ein Beamte, der unter Bedingung der Anonymität sprach, sagte dass eine ungenannte Zahl von libanesischen Soldaten verletzt wurden. Die libanesische Armee hat erfolgreich viele Infiltrationsversuche in den vergangenen Monaten vereitelt.

USA – Internet-Verein klagt gegen Prädator-Drohnen-Anwendung innerhalb USA – MYANMAR – Rohingyas-Völkermord Teil der Strategie gegen CHINA und RUSSLAND – Analyst Mike Billington „Executive Intelligence Review Magazins“ – IRAN – USA und EUROPA opfern ihre Völker für ISRAEL von Prof. Mohammad Marandi, Teheran Universität – Analytiker –

1) – USA – Internet-Verein klagt gegen Prädator-Drohnen-Anwendung innerhalb USA –
– Das US-Department of Homeland Security (DHS) wurde von einem USA-Internet-Verein angeklagt weil DHS sich geweigert hat zu erklären, warum in der USA Prädator-Drohne notwendig sind.

– Der Electronic Frontier Foundation (EFF) hat DHS angeklagt um Information zu bekommen, aber die Anwendung von Killer-Drohnen, die langsam Einzug in dem USA-Himmel halten. Laut Bericht: „DHS benutz die Drohnen um die Grenze zu patrouillieren“… aber gibt auch Berichten, dass Missionen: „Im Namen der Lokalen und föderalen Strafverfolgungsbehörden“ ausführen.

– EFF-Anwalt Jennifer Linch: „Drohnen sind ein leistungsfähiges Kontroll-Werkzeug, um Daten zu sammeln über Sie und ihre Aktivitäten. Die Öffentlichkeit muss mehr darüber erfahren wie und warum Prädator-Drohnen arbeiten und benutzt werden um US-Bürger zu beobachten.
– Darüber hinaus, sagt die EFF, sie klagt die US-Federal Aviation Administration um Details wie die Erlaubnis für den häuslichen Gebrauch der Drohnen erteilt wurde. (vorgesehen werden 30.000 Drohnen für die Kontrolle des Landes).
Kommentar: Ich finde einerseits gut, dass diese Mörderbande angeklagt wird, anderseits wäre gut für die Welt, dass die US-Bürger erleben konnten und die gleiche Behandlung erfahren wir Gaza, Jemen, Afghanistan, Pakistan, Somalia etc. seit langen erleiden. Konnte sein, dass endlich dieses leider ignorant und dumm gehaltenen Volk endlich kapiert, was ihr Land an die Welt antut und dass die USA von dem Abgrund stehen und nur eine tiefgehenden Revolution und Systemwechsel das Land retten kann. Wiederum die Menschen sind so geschaffen, dass (undiplomatische Gesagt)sie merken erst dass die Scheiße stinkt, wenn sie bis zum Hals drinnen stecken.

29 – 01.11.12 – MYANMAR – Rohingyas-Völkermord Teil der Strategie von USA und UK gegen Südostasien – Analyst Mike Billington, „Executive Intelligence Review Magazins“.
– „Während ohne Frage, Extremisten auf der buddhistische Seite in Myanmar existieren, diese Situation kreiert für die salafistische Netzwerke in Bangladesch, die sehr stark ist, die Möglichkeit eine klassische britische imperiale Situation zu schaffen, wo sie zwei extremistischen Gruppierungen haben, von dem britischen Geheimdienst-Apparat kontrolliert, und Saudi Arabien tief hinein involviert ist“, sagt Billington.
– Billington argumentiert, dass der Muslime-Massaker in Myanmar, ist nicht eine Frage der Menschenrechte sondern soll im Rahmen des „größten globale strategische Krise in der Geschichte der modernen Zivilisation“ und der post-9/11 Ära betrachtet werden.

-Der Experte verwies auf der geopolitische Bedeutung Myanmars als ein Land zwischen Indien, China und andere südasiatischen Ländern und stellte fest: „Wir werden mit einem Push für globale Kriegsführung konfrontiert, die der Nahen Osten und den muslimischen Konflikt als Pilotenkanzel und Vorspiel für einem Angriff gegen Russland und China, angesehen werden könnten“.

– Laut UNHCR über 28.000 Rohingya-Muslime waren gezwungen nur diesem Monat aus ihren Häuser zu fliehen, aufgrund der eskalierenden sektiererische Gewalt im Land. Ihre Häuser wurden verbrannt, viel wurde getötet, viele sind verschwunden, viele Vergewaltigungen haben stattgefunden.

– Myanmar verweigert die Rohingyas als Bürgern anzuerkennen, trotz dass die eine Millionen-Seelen-Gemeinde seit 1200 Jahren in Myanmar ansässig ist. Die Rohingyas sind die Nachkommen von Perser, Türken, Bengale und Pathan Muslime, dass im 8ten Jahrhundert in Myanmar migrierten.

3) – 01.10.12 – IRAN – USA und EUROPA opfern ihre Völker für Israel – prof. Mohammad Marandi , Teheran Universität, Analytiker –
– „Es ist ziemlich offensichtlich, dass die höheren Preise für Öl und Gas, dass teilweise aufgrund der Sanktionen gegen den Iran entstanden sind, und die Regierungen Europa und Amerikaner sind grundsätzlich bereit der Wohlergehen der eigenen Völker im Interesse des israelischen Regime zu opfern“.
-Marandi macht auch aufmerksam, dass die Verhängung von Sanktionen gegen den Iran, wird mit sich bringen, dass die USA und Europa ihre Interessen in der Region nicht mehr wahrnehmen können und zusätzlich provozieren sie damit Wut unter den Iraner und anderen Menschen in der Welt.

– Marandi: „Sie versuchen der gewöhnliche Iraner leiden lassen…obwohl sie nicht erfolgreich sind, wie sich wünschen, und diese Haltung zeigt sehr, die unzivilisierte Seite der europäischen und amerikanischen Politik“, sagt Prof. Marandi.

E-Mail: Ich lebe in Italien und ich verfluch den zionistischen-USA jeden Tag, für die Gründe wie in obigen Artikel beschrieben.
E-Mail: „Die USA und EU opfern Menschen für Israel“, klar sie tun es! Unsere Regierungen sind voll von „hirntoten“ Politikern, die erlaubt haben Global-Lobbys und Bankier, die beste Zeit ihres Lebens mit unserem Geld zu haben. Israel wartet nur darauf in den USA und Europa Bargeld zu kassieren.

USA – Wahlen – Obama und Romney: Brüder der gleichen kaiserlichen Loge – von Glen Ford – Black Agenda Report – auf jedenfalls ein Sieger steht schon fest: die jüdische Lobby, hat beide bezahlt – bissige Analyse – Hart aber Fair –

– Debatte? Was für eine Debatte! Was wir am Montag erlebt haben (22. Oktober) war die vereinte Hegemonie der kaiserlichen Corporate Ideologie in Schokolade und Vanille serviert. In einem Punkt der Inhalt sind sich Obama und Romney nicht nur im gleichen Maße Böse, sogar ununterscheidbar gleich. In der Außenpolitik, dringt noch nicht ein Lichtstrahl zwischen ihnen.

– Im Jahr 2011 führte Obama 5 Kriege mit Drohnen und Bomben gegen fünf Länder: Libyen, Somalia, Jemen Pakistan und Afghanistan (er ist derzeit auf vier, plus ein Proxy Terror-Krieg in Syrien). Romney begrüßt alle diese Aggressionen, mit dem Vorbehalt, dass er mehr „Leadership“ in den Blutbad bringen wurden. Nach diesen Fakten, wie sollen wir die die Anwärter bewerten?

– Wenn sie glauben, dass Romney, dass noch nicht das Befehl gegeben hat eine Rakete zu schießen, ein gefährlicher Kriegstreiber ist, was ist dann mit dem Kerl dessen Romney die 5 Kriege indossiert?
– Bevorzugen Sie Obama Führungsqualität im Krieg gegenüber Romney?
– Wenn die Führungsqualitäten in Krieg involviert die Umstände und ausländische Medien zu überzeugen den Krieg zu unterstützen, ist Obama ihr Mann. Schließlich hat er die meisten inländischen Anti-Krieg-Stimmung neutralisiert (und definitiv nicht aus dem Versteck) seine NATO und königlichen Persischen Golf Alliierten in der ersten neuen Monaten der Pulverisierung von Libyen geführt hat, zeigt damit was er für einer Heldentat für dem Imperium geleistet hat.

– Aber das natürlich wirft die Frage auf: sollten friedliebende Wähler die sehr gut in globaler Aggression sind, die den Krieg in Inland und Ausland das Publikum schmackhaft machen wie Obama, oder sich das friedlichen Volk für den weniger begabten Kriegstreiber, dass durch seine miserabel Führungsqualitäten, wie George Bush, das Imperiale Projekt gefährden konnte.
– Das ist die Natur der Wahl, von denen die nicht widerstehen können ihre Stimme ein oder der anderen, der Möchtegern-Zerstörer der Welten, oder der mit all dem blutigen Rauten Zeichen auf seinem Arm.

– Man kann daher, sein Liebling- Lügner wählen. Romney lügt über was er in der Vergangenheit gesagt hat, während Obama lügt über was er getan hat. Oft teilen sie sich die beiden die gleiche Lüge. Die beiden empörten sich auf Gegenseitigkeit. Wenn Romney sagte „wir hätten 20.000 Truppen mehr in Irak haben anstatt sie herauszuziehen“. Ohne Zweifel Romney hat es gesagt. Aber in Sommer des vergangenen Jahres Obamas Zivile und Militär-Gesandten verhandelten mit dem irakische Regierung, „dass bis zum 10.000 US-Soldaten in aktiv-Dienst auch 2012 irakische Truppen weiter trainieren konnten“. Die Gespräche wurden bis tief im Herbst weiter geführt. Am Ende hatte Obama keiner Wahl, als den Abtritt Abkommen von George Bush, dass die USA unterschrieben hatten zu honorieren, und der Kriegszustand mit dem irakischen Volk zu beenden. Er bettelte und flehte zu bleiben. Seine ganze Erzählung, er wollte immer die gesamte Truppen abziehen ist eine Lüge, mit Romney, dass die gleiche Glocke lautet: „Ich auch“.

– Beide Kandidaten erzählen die gleichen Lügen über Afghanistan. Es gibt keine Pläne und keine Eignung mit der afghanischen Regierung, dass ein volle
Rückzug im Jahr 2014 stattfinden wird. Es ist ein Spiel von „Namenänderung“. Die Truppen werden sich „Ausbilder“ nennen statt Kampftruppen. Wie viele? Das US-Militär sieht 25.000 Soldaten, darunter viele Tausende Special Forces vor. Als Präsident Obama, dem Amtseid nahm, gab es 34.000 US-Soldaten in Afghanistan, so diskutieren wir um die vorherigen Zahl der Truppenzahl vor der Erhöhung der Truppen wiederherzustellen, und 66.000 Truppen plus nach Hause zu holen. Romney billigte den „falschen“ Rückzug, so zumindest diesmal lügen sie synchron.

– Obamas widerlichste und schädlichste Aussage am Montagabend, war über dem Tod von Muammar Gaddafi, zeigte dass Präsident Obama als Mensch, von Grund auf verdorben ist.

– Obama: „Wir wollen der Gouverneur anrechnen, dass er uns unterstützt hat wenn wir in Libyen gingen und die Koalition organisierten. Aber wenn die Zeit kam zu erreichen, dass Gaddafi nicht an die Macht bleiben sollte und gefangen genommen wurde, Sie Gouverneur sagten, dass diese Mission unüberschaubare Ausmaße annahm und vermasselt wurde“.

– Gaddafi wurde nicht „eingefangen“ er wurde mit einem Messer in seinem Rektum (sodomisiert) von US-unterstützte Schläger ermordet nachdem seinem Konvoi von US-Bomber erwischt wurde. (Exkurs: Gibt auch Stimme, das Frankreich eine große Rolle dabei gespielt hat. Nicht vergessen das vielen Geld, dass Gaddafi an Sarkozy als Wahlhilfe geschenkt hat). Die Welt sah das Video wie der libysche Staatchef gefoltert wurde, die Welt hörte wie Außenministerin Hillary Clinton prahlte: „Wir kamen, wir sahen, er starb“.

– Romney Aussage über „schleichende Ausweitung des Einsatzes2 (über Libyen) konnte ein Symptom von vorsichtige Außenpolitik sein. Aber scheint eine vorübergehender Verwirrung gewesen zu sein. Jetzt ist er übereifrig beim Libyen Abenteuer dabei.

– Obama hat bei der Debatte vergessen zu sagen, dass er die Libyen-Operation benutzt hat, eine neue Definition des Krieges zu erfinden. Da keine Amerikaner getötet wurde, es gab keinen Grund für den Kongress, der War Power Act zu berufen, sagt Obama. Obwohl Tausende von Libyer von US und Alliierten Feuerkraft massakriert worden sind, Obama hat erklärt, dass man kann von Krieg oder Konflikt nicht reden, wenn keine Amerikanern dabei ums Leben kommen. (Exkurs: wir wissen aber auch nicht ob und wie viele US-„Berater“ heimlich ums Leben gekommen sind).

– Mitt Romney scheint kein Problem mit dem Obama-Krieg oder nicht zu haben. Es stimmte zu: „Assad muss weg“ vermutlich in der gleiche Weise wie Gaddafi. Romney ist angeblich mit der Bewaffnung von Dschiadisten nicht einverstanden zu sein, während Obama lügt in Washington wenn er sagt, dass er nicht die Dschiadisten unterstützt. Romney will, dass die USA sich noch mehr an Israel bindet. Obama sagt, Wahrheitsgemäß, dass er „schon“ die stärkste militärische und geheimdienstliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in der Geschichte geschaffen hat“. Mitt sagt Amen dazu.

– Vermutlich die republikanischen und demokratischen Fahnenträger untersuchten alle wichtigen Bereiche der möglichen Meinungsverschiedenheiten innerhalb der 90 Minuten, und fand keine.
– Ja denn, welche Kriegstreiber, imperialistischer „tollwütiger Hund“ wirst du wählen? Derjenige der grade mehrere Kriege führt und dabei die internationale Ordnung schonungslos zerstört oder der Neuling?