Archiv für September 22, 2012

– Die Verbreitung im Internet von Ausschnitten aus dem Film „Die Unschuld von Muslimen“ löste Demonstrationen von Wut auf der ganzen Welt aus, von der eine in Bengasi (Libyen) ausgeartet ist. Der US Botschafter in Libyen und Mitglieder seiner Eskorte wurden getötet.

– Zunächst reiht sich der Falla in eine Serie, die von den Satanischen Versen von Salman Rushdie bis zur Verbrennung des Korans von Pastor Terry Jones geht. Jedoch unterscheidet sich diese neue Attacke von den anderen, da der Film nicht die westliche Öffentlichkeit bestimmt war, sondern nur als Instrument zur Provokation der Muslime entworfen wurde.

– In politischer Hinsicht kann dieser Fall auf zwei Arten analysiert werden, je nach dem man ihn vom taktischen, als einen antimuslimischen, psychologischen Angriff betrachtet.

– Der Film wurde als ein von einer zionistischen Gruppe produzierter präsentiert, die sich aus Juden mit doppelter Israel-US Staatsbürgerschaft und einer koptischer Ägypter zusammengesetzt. Er war schon seit mehreren Monaten bereit und wurde im geeigneten Moment verwendet, um Aufstände gegen die Vereinigten Staaten zu provozieren. Israelische Agenten wurden in mehreren Städten entfaltet mit der Aufgabe, die Wut der Massen gegen US-Ziele oder koptische (nicht israelische) zu orientieren. Ohne Überraschung wurde in Bengasi, Libyen, die Maximale Wirkung erzielt.

– Die Bevölkerung von Bengasi ist bekannt, besonders reaktionäre und rassistische Gruppen zu beinhalten. Man erinnert sich, wie die Salafisten im Falle der dänischen Mohammed-Karikaturen das dänische Konsulat angegriffen hatten. Unter Anwendung der Wiener Konvention musste die libysche Regierung von Muammar el-Gaddafi das Militär einsetzen, um die diplomatische Vertretung zu schützen. Die Unterdrückung des Aufstands hatte viele Opfer gefordert. Anschließend hatte der Westen, der das Libysche Regime stürzen wollte, salafistische Publikationen finanziert, und Oberst Gaddafi beschuldigt, das dänische Konsulat nur geschützt zu haben, weil er selbst der Sponsor der Karikaturen gewesen wäre. Am 15. Februar 2011 hatte die Salafisten eine Erinnerungsveranstaltung des Massakers organisiert, in dem ein Feuergefecht ausbrach, das den Beginn des Aufstandes von Kyrenaika markierte und den Weg für die NATO-Intervention in Bengasi, Libyen, ebnete. Die libysche Polizei verhaftete drei Mitglieder der italienischen Sondereinheiten, die zugaben, von den Dächern zugleich auf die Demonstranten und die Polizei geschossen zu haben, um Verwirrung zu schaffen. Als Gefangene während des ganzen Libyen-Krieg behandelt, wurden sie nach der Eroberung der Hauptstadt durch die NATO befreit und nach Malta auf einem kleinen Fischerboot exfiltriert, auf dem ich mich mit ihnen befand.

– Diesmal sollte die Manipulation der Massen von Bengasi durch israelische Agenten zur Ermordung des US-Botschafters führen; eine Kriegshandlung ohne Präzedenz seit der Bombardierung der USS-Liberty durch die israelische Marine in 1967. Darüber hinaus ist es der erste Mord eines in Amt stehenden US-Botschafters seit 1979. Und dieser Mord ist umso schlimmer als in einem Land, wo die Regierung eine reine jüdische Fiktion ist, der US-Botschafter kein einfacher Diplomat ist, sondern als Gouverneur, als de-facto Staatsoberhaupt fingiert.

– In der letzten Wochen kamen ranghöchste US-Offiziere mit der israelischen Regierung in offener Konflikt. Sie haben zahlreiche Erklärung abgegeben, durch die sie ihre Bereitschaft zeigten, den Zyklus der am 11. September begonnenen Kriege (Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien) unterbrechen wollen, obwohl informellen Abkommen von 2001 zufolge noch andere (Sudan, Somalia, Iran) vorgesehen sind. Ein erster Warnschuss materialisierte sich mit dem Raketenangriff auf das Flugzeug des Inter-Arm-Generalstabchefs, US-General Dempsey. Die zweite Warnung ist brutaler.

– Darüber hinaus, wenn man diese Frage in Bezug auf die Sozialpsychologie stellt, erscheint sie als ein Frontalangriff gegen den Glauben der Muslime. Dabei ist sie nicht anders als der Skandal der Pussy-Riot, eine Verletzung der Kultus-Freiheit in der orthodoxen Kathedrale des „Heiligen Retters“ und die zahlreichen Porno-Demos, die folgten. Alle diese Vorgänge sollen Gesellschaften den sakralen Charakter nehmen, die dem Projekt der globalen Herrschaft widerstehen.

– In den demokratischen und multikulturellen Gesellschaften drückt sich das Heilige nur mehr im privaten Bereich aus. Jedoch ist ein neuer heiliger, kollektiver Raum im Werden. Die westlichen europäischen Staaten haben sich mit Gedenk-Gesetzen ausgestattet, die ein historisches Ereignis, die Vernichtung der europäischen Juden durch die Nationalsozialisten, in eine religiöse Tatsache verwandelt haben (nach jüdischer Terminologie die „Shoah“, oder „Holocaust“ nach dem evangelischen Vokabular). Dieses Verbrechen wird in den Rang eines einzigartigen Ereignisses erhoben, unter Vernachlässigung der Opfer von anderen Massakern, einschließlich der Missachtung von anderen Opfern des Nationalsozialismus. Das Bestreiten des Dogmas, d.h. der theologischen Interpretationen der historischen Tatsache wird mit Strafverfahren geahndet, wie es einst bei Gotteslästerung praktiziert wurde. Ebenso haben im Jahr 2001 die Vereinigten Staaten, die Mitgliedstaaten der Europäischen Union und viele ihrer Verbündeten per Dekret für alle ihre Einwohner eine Minute des Schweigens in Gedenken an die Opfer der Terroranschlag von 11. September auferlegt. Diese Initiative wurde von einer ideologischen Interpretation der Ursachen des Massakers begleitet. In beiden Fällen, wenn man als Jude oder als Amerikaner getötet wurde, erhält das Opfer einen besonderen Status, vor dem Rest der Menschheit eingeladen wird, sich zu beugen.

– Bei den letzten Olympischen Spielen in London haben die israelische und die US-Delegation versucht, diesen heiligen Raum mit einer Minute des Schweigens während der Eröffnungsfeier in einem weltweit verfolgten TV-Ereignis zu erweitern. Er hätte die Erinnerung an die Opfer der Geiselnahme von den olympischen Spielen in München feiern sollen. Letztlich wurde der Vorschlag zurückgewiesen, das Olympische Komitee begnügte sich einfach mit einer diskreten separaten Zeremonie. Wie auch immer ist das Objektiv, eine kollektive Liturgie zu erstellen, die das Weltreich legitimiert.

– So ist der Film „Die Unschuld der Muslime“ sowohl ein Druckmittel um Washington, das versuchte sich von dem Projekt der zionistischen Herrschaft zu entfernen, zur Ordnung zu rufen und ein Mittel, dieses Projekt zu verfolgen, indem man diejenigen verletzt, die ihm widerstehen.

Thierry Meyssan
Übersetzung Hörst Fröhlich

USA-gegen ISLAM – barbarische Anzeige in NYC-U-Bahn – und Tagesschau.de über Anti-Islam-Video und Muslime-Reaktionen – USA -ACLU will CIA über weltweiten Drohnen-Attacken verklagen – Medien und Unternehmen kontrollieren die Medien, Amerikaner im Dunkel gelassen – Interview mit McGovern ex-CIA-Analyst.

1) – 20.09.12 – USA gegen ISLAM – russiatoday – Anti-islamische Anzeige in New York U-Bahn –

– Die anti-islamische Anzeigenwerden ab nächste Woche die U-Bahnen-Stationen „verschönern“, nachdem einen Bundesrichter entschieden hat, dass die Stadt „Transportation Authority“ konnte die Werbung nicht aufgrund der erniedrigend“ Sprache verbieten.

-Bereit am kommenden Montag werden zehn NYC-U-Bahnstationen mit folgenden Werbung beglückt: „In diesem Krieg, zwischen dem ZIVILISIERTEN MENSCHEN und der WILDEN, die zivilisierten Menschen unterstützen. Unterstütz ISRAEL. Besiege Jihad“.

– Die Kampagne wird von „American Freedom Defence Initiative“ AFDI organisiert. Der „Southern Powerty Law Center“ Watch Group bezeichnet AFDI als ein Hassgruppe. Extrem-Recht, anti-Islam/anti-Muslim, der Verein wurde 2010 von Pamela Geller und Robert Spencer gegründet.

– Pamela Geller will weitermachen trotz grassierenden Beschwerden, bevor die Kampagne überhaupt angefangen hat. Geller ist seit langem in USA für
Anti-Islam Propaganda bekannt. In der Vergangenheit zeterte gegen ein Museum-Ausstellung, die in Washington DC zeigte, wie die muslimische Welt zu Wissenschaft beigetragen hat. Die Ausstellung bekam die Museum Heritage Awards im Jahr 2011, aber Geller behauptet: „Es hat Hunderttausende Kinder eine rosige und romantisierende Sicht der Islam gezeigt, und bringt sie die Erregungschaffen ihre eigene Kultur weniger zu schätzen und die Islamisierung des Westens akzeptabler machen“.
– Geller: „Ich lebe in Amerika und wir haben der „First Amendement“ in der Verfassung“ sagte sie zu Skys News.
– Ibrahin Hooper, Sprecher des Council on American Islamic Relation, reagierte und verurteilt die Geller Aktionen, aber akzeptiert die Entscheidung des Bundesrichters.
– „Unsere Grundposition ist, dass die „erste Amendement“ bedeutet, dass jeder frei ist, ein Frömmler oder sogar ein „Idiot wie Pamela Geller zu sein. Wir wünschen sie wurden Hass nicht fordern und provozieren, aber in der USA, das ist ihr gute Recht. Wir ermutigen der Muslime das gleiche Recht
zu üben und solche Anzeigen öffentlichen zu verurteilen. Die wirkliche Gefahr in unsere Gesellschaft ist die Verbreitung von Hass, die zu Angriffe auf unschuldige Menschen führen kann“. Sie hat erfolgreich eine Kampagne gewonnen, diese Werbung auch in San Franzisco durchzuführen.

– 21.09.12 – TAGESSCHAU.de – UNRUHE WEGEN MOHAMMED-VIDEO – Die Stunden der großer Vereinfachen – von Kai Küstner ARD n- Hörfunkstudio New Delhi –
– 57 Kommentare –
– Artikel-schreiber und Antworten der Bloggern, zeigen deutlich, das sowohl der Journalist, dass in Delhi lebt und etwas Kenntnisse über dem Islam besitzen sollte, als auch die Blogger, schlicht und einfach keine Ahnung haben was in der islamische Welt vorgeht.
– Sie verwechseln „Rede Freiheit“ mit die primitiven Methoden des Westen die Muslime zu beleidigen und demütigen. Das tiefe Glauben im Gott der Anderen lächerlich zu machen, weil uns Anstand, Moral, Gewisse und Schamgefühl abhandengekommen sind und Christen „a la Carte“ geworden sind.
– Die Muslime, die seit Jahrzehnten, dankt unsere Eroberungskriege geschlachtet worden sind und immer noch werden, siehe Jemen, Somalia, Libyen und Afghanistan fangen, an zurückzuschlagen und es gibt Elemente in USA/Israel/Westen, die noch dazu dumm genug sind, das Feuer zu schüren, ohne zu denken, dass konnte sein, das Feuer die sie schüren und die Geister die sie damit riefen eines Tages ihre „Zivilisation“ zerstören könnten.
– Der Journalist und die Bloggern können mit dem Spruch beschrieben werden: „Die am meisten verbreitete Neurose ist die Dummheit“, Karl Landauer. Psychiater, 1945 in KZ gestorben.

– 2) – 20.09.12 – USA – Drohnen Attacken weltweit – Medien und Unternehmen die die Nachrichten kontrollieren verhindern die US-Bürgern sich eine Meinung zu bilden. ACLU – will CIA über weltweiten Drohnen-Attacke verklagen. Interview mit Ray McGovern, ehemaliger CIA-Analyst, Washington –

– ACLU – Die American Civil Liberties Union, will die CIA wegen US-Präsident Obama Ermordung-Kampagne durch Drohnenangriffe verklagen.
– ACLU hat versucht eine Anfragen unter der „Freedom of Information Acht“ anzureichen, um Informationen über Die Drohnen-Programm der CIA, zu bekommen. Allerdings hat die US-Regierung sich geweigert die Dokumentation in Zusammenhang mit Drohnen Angriffe, die auch als „gezielte Tötung-Programm bekannt ist, freizugeben und sie sagt: „dass die Existenz des Programms nicht bestätigen kann“.

– PressTv: Ich bin verwirrt, warum weigert sich die CIA über das Programm zu reden, wenn auch Obama es erwähnt hat?

– McGovern: Es ist für mich schmerhaft darüber zu sprechen. Als Offizier schwor ich die Verfassung der USA zu schützen und verteidigen…auch der fünfte Amendement das zeigt: „Niemand darf von Leben und Eigentum, ohne ordentliches Verfahren, beraubt werden“.

– Das Problem entsteht hier, wenn diese verdeckten Aktionen ohne schriftliches Schuldanerkenntnis vor Gericht und d.h. ohne ordnungsgemäßes Verfahren, stattfinden und Menschenleben kosten. Das Weißes Haus sagt…“wir prozessieren hier“.

– Wir haben hier mit drei Institutionen zu tun.
– 1) – Der Kongress ist nicht bei der Sache. Der Kongress hat Angst als Schwächling gegen den Terrorismus bezeichnet zu werden, wie zu meiner Zeit gegen den Kommunismus.
– 2) – Der Executive, will diese verdeckten Aktionen so haben, um das Präsident die Möglichkeit zu geben alles zu leugnen und gleichzeitig um weiter machen zu können. Hier haben Sie, den Präsident und einem Großteil seiner „Satrapen“, dass gleichzeitig darüber prahlen.
– 3) – Was ist mit der Justiz? sie wurde bis jetzt nicht beteiligt. Aber was hier passiert ist ist, dass der „Freedom of Information Act“, Lete wie ACLU ermöglicht Zugriff nach der Akten über dieser Art von Informationen zu bekommen. Wer sucht die Menschen aus die getötet werden sollten? Welches Gesetzt rechtfertigt diese Tötungen? Was ist mit dem Internationalen Recht? Seit Januar 2010, sind über 2 1/2 Jahren vergangen, seit ACLU das Gesucht eingereicht hat.

– Gerade jetzt, kann sein auch morgen, der US-District Court – ein Drei-Richter-Gericht – wird entscheiden ob die Regierung zwei Sachen tun kann. Einerseits leugnen das keine Drohnenprogramm gibt und keinerlei Informationen darüber zu geben und gleichzeitig prahlen wie wirksames ist. Das ist wirklich absurd.

– PressTv: Können Sie darüber sagen, was die Folge dieses Drohnen-Angriffe für dem USA-Bild weltweit und seine Stabilität in Inneren bedeuten könnten?
Haben überhaupt die US-Menschen begriffen die Art des Bildes, dass die USA in der Welt durch diesen Drohnenangriffen bekommen hat?

– McGovern: Nein, ist die schmerzhafte Antwort! und das hat mit der Art, dass die große Firmen und die Meinungsführermedien, zusammenarbeiten um unsere Menschen zu manipulieren. Es gibt Unternehmen, die von diesen Kriegen profitieren! Man kann viel Geld mit Herstellen von Waffen und sie verkaufen, für die Kriegen in Irak und Afghanistan und hoffen wir nur dass der Iran nicht das gleichen Schicksal erleiden wird.
– Die Leute, die die Medien kontrollieren, sind die gleichen das von den Kriegen profitieren. Damit werden die Amerikanern, Informationen enthalten, wo sagen könnten was für Amerika gut ist oder auch nicht.

– Der „fünfte Amendement“ sagt: „keine Person nicht nur „keine amerikanische“ sondern „kein Person, soll ohne ordentliches Verfahrens, sein Leben beraubt werden“. Für Prozessen, war bis jetzt immer die Justiz zuständig gewesen und nicht das Weißes Haus. Dies ist ein ganz neues Gesetz, dass der Präsident versucht zu etablieren, aber dafür rechtliche Grundlage fehlen.

– PressTv: Herr McGovern, denken Sie dass die ACLU konnte diesen speziellen Fall gewinnen?

– McGovern: Ich bin kein Gerichtexperte, auch über die drei Richter die darüber entscheiden werden! Ich muss aber sagen, dass ich mit der Leistung einiger dieser Richter die über den Fällen, die mit bürgerlichen Freiheit zu tun gehabt haben, furchtbar enttäuscht worden bin.
– Ich denke, wir müssen nur warten, um zu sehen, was morgen und in den folgenden Tagen geschehen wird, aber ich begrüße die Tatsache, dass ACLU den Fall an sich genommen hat.

Kommentar: Man soll nicht vergessen, dass mit dem „Patriotic Act“ die US-Verfassung, so aufgeholt wurde, dass alles möglich ist, und jeden Bürger nach „Gusto“ verhaftet werden kann. Der „Patriotic Act“ und viele anderen Gesetzen gegen das Terror haben die US-Verfassung in eine Farce verwandelt.