Archiv für Juli 16, 2012

SYRIEN – Homs – bewaffnete Banden verwandeln der Stadt in einen Schlachtfeld-PressTv – ÄGYPTEN – Alexandria – Hillary mit Schuhe und Tomaten beworfen – PressTv – ISRAEL wie lebt und handelt – Protesten und Selbstverbrennung, Libanon-Luftraumverletzung – GAZA Bürger, dürfen nach 5 Jahre Verwandten besuchen die in israelische Gefängnisse sitzen –

1) – 15.07.12 – SYRIEN – Homs – bewaffneten Banden verwandeln die Stadt in eien Schlachtfeld, PressTv-Reporter-Team berichtet.
– Eine Gruppe von Reporten wurde von kurzem nach Homs geschickt, 160 km nördlich der Hauptstadt, um ein klares Bild von der Zustände am Ort zu bekommen.
– Die Gruppe, die von syrischer Armee Personal begleitet wurde, hatte Schwierigkeit der Stadt zu betreten, weil Scharfschützen auf den Dächern den Gebäuden, positioniert waren.
– „Bewaffnete Männer haben den Ort in einen Schlachtfeld verwandelt, und den Aufprall zwischen die syrische Armee und die Banden war offensichtlich. Als wir die Stadt weiter betraten, sahen wir geplünderte Geschäfte und Straßensperren oder Barrikaden so hoch, dass sie manchmal die Tore von Gebäuden blockierten“, sagt ein Reporter.
– Die Reportern besuchten auch Joret Shayyah, Vorort von Homs, das schwere Kämpfe zwischen Armee und bewaffneten Gruppen ertragen müsste.
– Die Gebäuden, die sich in strategische Bereiche befanden, dienten Scharfschützen um die Verbindungen zwischen den Vorort und Homs zu blockieren, außerdem die Terroristen hatten Löcher zwischen die Häuser geschlagen, um die Bewegungen zu erleichtern.
– Nach Angaben der Armeepersonal, dass die Reporten begleitete, diese Löcher repräsentierten für ihnen einer Herausförderung, wenn sie am Anfang, diese Gegend betraten.
– Der Leiter des militärischen Special Operations Gruppe, erzählte, dass die Bewohner die Truppen riefen, und sie bei Kämpfe mehr als 400 bewaffneter Männern getötet und verwundet. Auch syrischen Soldaten wurden dabei getötet. (man soll nie vergessen, dass die syrische Armee ein Armee von Wehrpflichtigen ist und kein Berufsarmee wie bei der USA oder inzwischen Europa ist. Persönlich denke, das Menschen, das freiwillig Soldat werden anders psychologisch gestrickt sind, oder Armeteufeln sind, die aus verschieden Gründen kein Job finden und daher Soldat werden).
– Homs hat seit dem letzten Jahr eine wichtige Rolle gespielt. (Nah an Libanon und daher einfach zu infiltrieren).

2) – 16.07.12 – ÄGYPTEN – Hillary Clinton – in Alexandria – Wiedereröffnung des US-Konsulats. Mit Schuhe, Flaschen und Tomaten empfangen und beworfen –
– Am Sonntag, eine große Anzahl von Demonstranten erwarteten Hillary Clinton und warfen die Autokolonne mit Flaschen, Tomaten und Schuhen.
– Die Demonstration ging von der US-Konsulat weiter, berichtet Reuters.
– „Wir opponieren in erste Linie diese Besuch, weil die Amerikaner, Druck auf die neue Präsidentschaft und Institutionen macht, und wir verbieten jedwede Störung und Einmischung in ägyptischen Angelegenheit“, sagte ein Protestler.

E-Mail: Hillary „The Corpse“ (Leichnam) Clinton, frisch aus dem syrische „Killing Fields“ zurück, muss sich wie zu Hause, neben ein Massenmörder, Dracula ähnlich, Feldmarschall Hussein Tantawi, gefühlt haben, eine dekorierte Zuhälter, während sie sich, gegenseitig über ihre „Body Count“ Statistiken komplimentieren.

3) – 13.07.12 – LIBANON – Israelisches Aufklärungsflugzeug hat das libanesischen Luftraum verletzt. Das Flugzeug flog über mehrere libanesische Territorien von 7:15 bis 11:25 Uhr Ortszeit.
– Kampfjet, Drohnen und Aufklärungsflugzeugen verletzten täglich das libanesische Luftraum und sind eine klare Verstoß gegen die UN-Resolution 1701.
– Kommentar: Laut voltairenet.org Bericht über Afghanistan, kostet eine Flugstunde einer Kampfjet 20.000 Dollar (Ich kenne mich nicht aus, aber ich denke es wird schon stimmen, was ein Aufklärungsflugzeug pro Stunde kostet, weiß ich nicht).
– Wie viel kosten den Staat Israel dieses Flüge? Sind sie für die Sicherheit wirklich notwendig, oder dienen sie die zionistische Machterhaltung, oder ihre Psychose zu lindern? – Ist diese Regierung dabei das Land zu ruinieren?

4) – 15.07.12 – ISRAEL –Die Israelis protestieren sozialen Ungerechtigkeiten.
– Moshe Silmann, setzte sich selbst während die Demonstration in Brandt. In einem Brief schrieb er: „Ich kann mich weder Medikamenten noch Miete leisten. Ich habe Millionen in Steuer bezahlt, diente in der Armee als Reservist bis 46 Jahre. Ich möchte nicht Obdachlos bleiben und das ist warum ich all diese Unrecht protestiere“.
Kommentar: Ich kenne der Lebensgeschichte dieser Mensch nicht, wie er z.B. mit die Palästinenser umgegangen ist.
– In viele Religionen gibt ein Satz die irgendwie, wenn auch mit anderen Worten das Gleiche meint: „Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keine m anderen zu“.
– Wahrscheinlich sollen die Juden, weltweit sich einige Frage stellen, und die richtige Antworten für sich selbst und ihre Nachkommen finden, aber sie sollen dabei entweder die zionistische- oder die Neurosen-Brille abstellen sonst werden bestimmt die falsche Entscheidung treffen.

5) – 17.07.12 – ISRAEL – GAZA – Bürger von Gaza dürfen nach fünf Jahre Wartezeit ihre Familienangehörige in israelische Gefängnisse zum ersten Malbesuchen. Insgesamt 24 Gefangene werden ihre Familien wieder sehen können, sagte der Sprecher der IPS-(israelische Verwaltungsbehörde).
– Kommentar: was für große Vorschriften …..in Menschlichkeit!

4) – 15.07.12 –

Afghanistan – Das Fass ohne Boden – „Die Kunst des Krieges“ voltairenet.org – Mario Dinucci – Rom aus der „Manifesto“ –
Professor für Geographie und Geopolitik – oder was diese Politik uns bescheren wird – 14.07.12 –

– 14.07.12 – AFGHANISTAN – Das Fass ohne Boden –

In der orwellischen Welt die von NATO gezeichnet wird, Kriege sind Prozessen die ermöglichen die Reichtümer der Menschen in der Tresore der multinationales Rüstungsindustrie zu gelangen.
– Diese Geld wird auch gebraucht um die Medien „der freien Welt“ zu kaufen, um die Kriege zu promovieren und ihre Leser zu versichern die sie nur humanitären Gründen dienen aber in Wirklichkeit wirtschaftlichen Kriege verstecken.
– Seltsame Demokratien, wo die Menschen über Konflikten informiert werden, von denen die sie kreieren.

– „Es ist wunderbar, die Vogel singen hören, die diesem schönen Tag hier in Kabul begrüßen“. Mit diesen romantischen Worten, eröffnet Hillary Clinton die Zeremonie unter den Bäumen der supergeschützte Präsident Palast in Kabul.

– Während sie sprach, flogen andere Vogel mit Stars und Stripes an den Schwanz gemalt, in der afghanischen Himmel: Jagdflugzeugen F/A 18, die aus dem Flugzeugträger Stennis im Arabischen Meer steigend, über Afghanistan flogen.
– Nach der Auswahl ihrer Beute, greifen sie mit Raketen und lasergesteuerte Bomben an, und beschießen es mit ihren 20mm Kanon, der in der Lage ist 200 Projektile jeden Stoß, verstärkt mit ABREICHERTEN Uran, zu schießen. Diese und andere Flugzeugen, die mehr als 100 Millionen $ pro Stück, und 20.000 $ pro Flugstunde kosten sind fast ständig im Einsatz.
– Jeden Mission dauert etwa acht Stunden, das ergibt eine Summe von ca. 150.000 Dollar, plus den Preis für Waffen und Munitionen pro Mission.
– Und im vergangenen Jahr, nach offiziellen Angaben, USA/NATO Flugzeuge haben über Afghanistan 35.000 Einsätze geführt. Kein Wunder also, dass die USA allein, bisher rund 550 Milliarden $ für dem Krieg ausgegeben haben. Ein Fass ohne Boden, die weiterhin Milliarden $ und Euro verschlingen wird.

– In Kabul, Clinton verkündete die gute Nachricht. „Ich freue mich zu verkünden, dass Präsident Obama hat Afghanistan offiziell als „eine der bevorzugten Alliierten“ außerhalb der NATO erklärt.
-Dies bedeutet, dass auf der Grundlage des „Abkommen über strategische Partnerschaft“ zu gewährleisten. Laut Regierungsvertreter, werden die USA in Afghanistan 10 bis 30.000 Soldaten, vor allem Special Forces, die von privaten Militärfirmen flankiert sein werden. Und sie werden weiterhin ihre Air Force verwenden, einschließlich Drohnen Angriffe.

– Die größte Nicht-NATO-Verbündeten“ wird von NATO eine jährliche Militärhilfe von 4 Milliarden $, Italien, das schon 120 Millionen $ jährlich gibt, wird laut Verteidigungsminister Di Paola weiter „Hilfe und Unterstützung für die afghanische Sicherheitskräfte“ geben.

– Die afghanische Regierung wird wie auf der „Geber“ Konferenz in Tokio beschlossen wurde, weitere 4 Milliarden Euro Jährlich für „Zivile Förderung“ beitragen. Was übersetzt in der Praxis bedeutet, dass jeder Dollar und jeder Euro, der offiziell, der offiziell für zivile Zwecke ausgegeben wird, die militärische Dominanz der USA/NATO in diesem Land zu stärken.

– Afghanistan ist das Land, dessen geographische Lage von zentraler strategischer Bedeutung für den Westmächte und ihre multinationalen Konzernen ist, die in der Region, dabei sind China und Russland herauszufordern.

– US-Bürger und Europäer, der stark von der Kürzungen von Sozialausgaben getroffen werden, und gleichzeitig mit Milliarden von öffentlicher Gelder für Afghanistan konfrontiert werden, wird ihnen erzählt, dass das Geldgebraucht wird, um bessere Wohnbedingungen für die afghanische Bevölkerung insbesondere Frauen und Kinder gebraucht wird.

– Dies ist die Märchen, dass Hillary Clinton von Zwitschern der kleinen Vogel in Kabul erzählt hat, von dem Chor begleitet, die alle diese Großzügigkeit genießen wird.

Kommentar: das bedeutet, Deutschland wird weiter seine Grenze an Hidukusch verteidigen!

Übersetzung aus dem Französisch – mundderwahrheit