Archiv für Juli 14, 2012

FRANKREICH – Ist Hollande, eine Sarkozy Imitation? – ÄGYPTEN – Beziehungen mit Iran – Präsident Morsis Kampf mit dem Militärs – das Volk ist mit ihm – Das Spiel geht weiter.

1) – 14.02.12 – FRANKREICH – Ist Hollande, eine Sarkozy Imitation? – Voreingenommenheit gegenüber Frauen die Kopftuch tragen- PressTv, Paris
– Viele hatten gehofft, dass die Ankunft der Sozialisten Hollande würde eine Ära der Akzeptanz für Muslime in Frankreich einläuten, aber Schwierigkeiten für muslimische Frauen, dass Hijab tragen sind gestiegen. Muslimische Führer sagen, dass die fortgesetzte Weigerung der Islam ein Freiraum in der Gesellschaft zu geben, wird nur die gesellschaftliche Spaltung erhöht.
– Sarkozy ist weg aber die anti-muslim-Stimmung ist geblieben. An mehreren großen Städten, wie an den Flughäfen, trotz Verletzung von EU-Vorschriften die muslimischen Frauen werden gezwungen öffentlich ihre Hijab zu entfernen, und geröntgt, in Name der Sicherheit.

– Kommentar: Frankreich war einen Kolonialmacht und soweit mir bekannt ist, Kolonialmächte haben noch nie ihre unterduckte Völker als kleingestellte Partner gesehen, dass wird keine „mehr oder weniger“ edel Sozialist ändern, wenn nicht mit eine starke Persönlichkeit und außergewöhnliche Integrität gesegnet ist. Und unsere Politiker sind entweder lahm oder korrupt oder beides.

2) – 12.04.12 – ÄGYPTEN und Beziehungen zu Iran – Ex-General-Sekretär Amr Moussa sagt: „Gute Beziehungen mit dem Iran ist von Vorteil für Ägypten und Araber, und wir sollen Beziehungen mit diesem Land halten um von seiner dynamischer Wirtschaft profitieren“, Amr Moussa am Al-Alam News Netzwerk.
– Moussa bestätigt, dass Präsident Morsi eingeladen wurde, um an den Treffen der Blockfreien Staaten (NAM) Führer teilzunehmen das in August in Teheran stattfindet. Am 4. Juli, hat Präsident Amadinejad seine Kollege an dem 16ten NAM-Gipfel eingeladen.
– „Ihre Anwesenheit an diese Treffen wurde helfen die Verhandlungen und Ratifizierung von Verträge zu vervollständigen“, sagte Amadinejad.
– Ahmanidejad wies auf die gemeinsamen historischen Verantwortung und tief verwurzelte kulturelle und herzliche Beziehung
zwischen die beide Ländern und stellte fest, dass die Iraner werden immer Ägypten beistehen.
– In der Antwort, Ägypten neu Präsident, brachte seine Freude zum Ausdruck der Präsident Ahmanidejad zu begegnen und über das Teherans Gipfel: „Die Bewegung der blockfreien Staaten (NAM) ist ein wichtiger Block der vielen muslimischen Ländern und anderen Nationen der Welt wie ein Schirm deckt“.

3) – 14.07.12 – ÄGYPTEN – Präsident Morsi hat die Solidarität viele Ägypten – Das Spiel geht weiter –
– Tausende von Ägypter haben in Tahir Platz Solidarität mit Präsident Morsi gezeigt, über seine Dekret das Parlament
einzuberufen.
– Das Parlament, durch die Muslim-Bruderschaft dominiert, wurde durch eine militärische Entscheidung im Einklang mit einem Dekret des Obersten Verfassungsgericht, aufgelöst.
– Unter einer konstitutionellen Erklärung am 17.Juni das Militär nahm an sich die Kontrolle des Haushaltes und der gesetzgebende Gewalt. (d.h. der Präsident ist so gut wie entmachtet worden).
– Letzte Woche bestellte Morsi das Parlament wieder, um den legislative Arbeit aufzunehmen. Morsi ruft nach Wahlen innerhalb 60 Tagen nach der Ratifizierung der neuen Verfassung.
– Allerdings hob das Oberste Gerichthof das Dekret Morsi wieder auf und erklärt, dass die Gerichtsentscheidung „verbindlich“ war. Morsi akzeptierte die Entscheidung.
– Am Freitag, die Demonstranten protestieren gegen die Obersten Verfassungsgerichthofs und skandieren Anti-Militär-Parolen wie: „Nieder mit militärischen Herrschaft“. Die Demonstranten warfen das Militär und den Hight Court vor versuchen zu wollen ihre Macht erhalten zu wollen, durch die Macht und Befugnissen des Präsidenten einzuschränken.

Kommentar: Zwischen Demokratie und 1,3 Milliarden $ jährlich, haben sich die Militärs für die Milliarden Dollar entschieden. Will mal sehen ob sie siegen werden oder sie alle verlieren.
Haben Sie schon von korrupten Richtern gehört? Ich ja, der berühmter Fall, George W. Bushs Wahlen, wenn die Richter die Zählung der Stimmen, von Al Gore gewollt, so oft stoppten, wie notwendig war, um die gesetzliche gegebenen Zeiten zu erreichen, wenn nicht mehr weiter gezählt werden konnte. Damit wurde Bush Präsident und die Welt ein paar Millionen geschlachtete Muslime reicher.

SYRIEN – Geschichte eines Kampfes etwas anders als die Tagesschaus.de erzählt – Die Kräfte des Boses in Einsatz – Mord als demokratische Waffen –

– Tagesschau.de – 14.07.12 – Der Friedensplan des UN-Gesandten Annan ist Makulatur –
oder die Mächte mit Januskopf in Einsatz.
– Präsident Assad sagte, in einen Interview, dass er wusste von Anfang an dass der Sechs-Punkte-Plan nicht klappen wurde, da er sein Volk nicht enttäuschen konnte und es sollte zeigen, dass alles Versuch wurde. Er wusste mit wem er zu tun hatte.
Er sagte auch, dass der Krieg mit der westliche Presse hatte er sowieso schon verloren.
– Die „Januskopf“ Demokraten schicken Annan auf dem Schlachtfeld mit einen gebrochenen Schwert weil sie gleichzeitig lieferten als Gegner der Plan, die Kräfte die der Regimewechsel in Syrien auf ihre Befehl erzwingen sollten, Geld, Waffen und Söldner um den Sechs-Punkte-Plan als Totgeburt auf die Welt kommen zu lassen.
– Es wurde oft von USA und ihre arabische Vasallen klar und deutlich gesagt, dass Assad weg müsste, und der Grund ist ziemlich klar. Präsident Assad, teilt das Schicksal deren, dass die USA-Hundeschulen weder in der USA noch in Israel besucht haben, und daher bellt nicht auf Kommando wenn diese Herrschen es befehlen. Viele europäische Politiker haben die Hundeschule-Seminare mehrmals besucht.

– 14.07.12 – SYRIEN – Mohsen SALEH – Professor an der libanesische Universität –
– „Der Oppositionsparteien und ihre bewaffneten Banden begehen sie viele Gräueltaten gegen die Syrer. Sie gehen in einige unschuldige und friedliche Dörfer und töten Leute um zu zeigen, dass die Sicherheitskräfte nicht in der Lage sind, die Dörfer und Grenze zu schützen und damit auch die Bevölkerung. Der Sicherheitsrat soll unter Druck gesetzt werden um etwas robuster gegen den syrischen Staat zu unternehmen.
– Ich schätze, dass diese Banden auf keiner Weise den Frieden als Ziel haben. Ich vermute, sie sind eine große Bedrohung für die Syrer in Bereichen wie Hama und andere Orten, natürlich an den Grenzen mit der Türkei. Und ich denke auch, dass sie von den Saudi und Kataris werden unter Druck gesetzt, um solche Gräueltaten zu begehen, weil sie das Geld zahlen, für die Waffen das von Türkei und Libanons Grenze in das Land geschmuggelt werden“.

– 14.07.12 – SYRIEN – Armee tötete bewaffneten Terroristen keine Zivilisten.
– Laut eine militärische Quelle, die syrische Armee hat eine große Anzahl von Anti-Regierung-Terroristen, die für Tötung und Verletzung von Dutzenden von Menschen im Westen des Landes verantwortlich waren, getötet.
– Am Freitag, eine unbenannte militärische Quelle sagte, dass am Donnerstag die Armee attackierte die Terroristen, dass viele Menschen im Dorf al-Turaymisah am Rande Hamas ermordet hatten, berichtet die syrische Agentur SANA.
– Die Quelle fügte hinzu, dass eine große Anzahl von bewaffneten Rebellen getötet und Dutzende weitere gefangengenommen, in einer Offensive die ohne jegliche zivile Opfer abgeschlossen werden konnte.
– Nach der Durchführung einer massive in Suchtaktion, stießen die Sicherheitskräfte auf Leichen von einer Anzahl von Bürgern, die entführt worden waren und von Terroristen ermorden wurden.
– Ein große Zahl von Waffen und Sprengstoff, sowie Dokumenten und ausländischen Ausweise wurden auch beschlagnahmt.
– Anti-Regierungs-Quelle bestätigen auch, dass einige von denen, die von Regierungstruppen in al-Turaymisah, erschossen worden sind, Kameraden waren.
– Ebenfalls am Freitag eine Auto-Bombe explodierte in der Nähe von Damaskus Mezzeh. Es gibt keine Berichte von Verletzten.
– Die aus dem Ausland unterstützte Banden verkünden die „Neue Strategie“ über die Attentate um ihre Ziele zu erreichen.
– Am Freitag, ein Oberst der sogenannte „Freien syrischen Armee“ setzte eine Frist bis zum 31 Juli für wichtige Regierungsmitglieder und Politiker, entweder Präsident Assad zu verlassen oder ermordet zu werden. (echt Mafia: Film der Pate…“Ich mache ihm ein Angebot das er nicht ablehnen kann“…echte Terror…oder…nein….wir wurden von Israel gut erzogen, über Morde hinwegzuschauen, wir haben uns daran gewohnt)
– Ein Offizier der Anti-Regierung-Kräfte sagte, dass die Gruppe Waffen bekommt, die durch den Libanon, Türkei und Irak
über die Grenze kommen, aber sie verlangen mehr entwickelten Waffen, dass ihnen geliefert werden sollten, um mehr Schaden in Syrien zu ermöglichen. Er fügte hinzu, dass die Gruppen Tausende von Dollar an Waffenhändler in Irak und Libanon bezahlt haben, um Katjuscha-Raketen und Anti-Panzer-Raketen zu kaufen.