Archiv für Juni 30, 2012

SYRIEN – Berichten über Kämpfe von 28 bis 30.06.12 – SYRIEN – TÜRKEI – türkische Intellektuelle ruft die Regierung sich nicht von Westen einlullen zu lassen – ÄGYPEN – Präsident Morsi’s Rede in Tahir Platz – USA/ISRAEL bekommen Bauchschmerzen – 30.06.12

1) – 28.06.12 – SYRIEN – Damaskus wird von einer großen Bombe-Explosion erschüttert.
– Die Bombe explodierte am Donnerstag in dem Parkplatz der Justizpalast, berichtet SANA.
– In al-Marjeh finden sich viele Gericht- und Regierungsgebäude. Die frei Menschen wurden verletzt und 20 Auto beschädigt.
– Ein Feuer brach auf, wenn der Gastank ein Autos Feuer nahm, verursachte damit andere Explosionen, und die ganze Umgebung verbrannte.

2) – 28.06.12 – SYRIEN – Homs – Donnerstag – Kämpfe zwischen Terroristen und Streitkräften fanden statt, dabei wurde von den Terroristen, eine weibliche Angestellte der medizinische Personal getötet wie auch die Mitglieder ihre Familie.
– Eine Reihe von Schützen wurde getötet, dabei fanden sich auch zwei Ausländer. Kämpfe zwischen Militär und Terroristen wurden auch in Khalidiyah in der Gegend von Homs gemeldet.

3) – 29.06.12 – SYRIEN – Damaskus – Vorort Douma – Die syrische Truppen, fanden nach den Kämpfen, wo sie viele Terroristen töteten und verwundeten, in der eroberte Gebäude, Waffen-Verstecke und Feld-Lazaretten.
– Kämpfte haben auch in Bour Said, Provinz von Deit Ezzor und Joret al-Shayyah westlich von Homs, stattgefunden. Eine Reihe Terroristen wurde getötet.
Syrische Soldaten fanden und zerstörten der Hauptsitz der Terroristen in al-Kassarath Gebiet, Stadt Homs.
– In terroristischem Unterschlupfe der Stadt Hama wurden Waffen konfisziert, nachdem mehrere Führer der bewaffneten Gruppen verhaftet wurden.

4) – 20.06.12 – SYRIEN – TÜRKEI – Türkische Intellektuelle ruft die Regierung nicht mit dem Westen gegen Präsident Assad zu kooperieren.
– In einen Interview mit der türkische Zeitung Haber Dogru, kritisiert Ali Bulac die Politik der Regierung des türkischen Ministerpräsident Erdogan für die Nahost-Politik, insbesondere der anhaltende Unruhen in Syrien.
– Er sagte, dass die syrische Krise kann nur in den Interessen des syrischen Volkes, gelöst werden kann.
– Die USA versuchen die Armeen der beiden muslimischen Länder in einen Krieg zu verwickeln, durch Lochversprechen an der türkische Regierung (die wie man schon geschichtlich bewiesen ist nie angehalten werden. Ich hätte Erdogan nicht für so Dumm und unerfahren gehalten, aber irren ist menschlich).
– Am Dienstag, die Türkei hat an der Grenze mit Syrien eine große Zahl von Panzern und gepanzerten Fahrzeugen geschickt, nachdem Damaskus einen Kampfjet, der in seinem Hoheitsgebiet Eingedrungen war, abgeschossen hat. Der Türkei meint, der Kampfjet befand sich in internationalen Gewässern.

– Kommentar: Laut Internet-Berichten Ali Bulac, scheint etwas gegen Homosexuellen zu haben, aber ich glaube seine politische Denken absolut in Ordnung ist.

5) – 29.06.12 – ÄGYPTEN – Kairo – Präsident Morsi spricht in Tahir Platz – ÄGYPTEN – Ein Sternstunde der Demokratie?
Soll sich nicht der Westen ein Beispiel nehmen? oder sind wir zu korrupt, arrogant und daher nicht mehr denkfähig geworden die Warnungen zu hören? Die Geschichte wird und belehren.

– Präsident Morsi: „Wir werden die Reise in einen bürgerlichen Staat, ein nationalistischer Staat, ein Rechtstaat, ein modernen Staat beenden“, sagte Morsi zu Zehntausenden von Menschen in Tahir Platz.
Morsi schwört, die Ziele der ägyptische Revolution zu Verwirklichen und sagte: „das die Menschen die Quelle der Macht und Legitimität sind“. Der neu gewählte Präsident betonte auch: „dass niemand, auch keine Institution steht über der Wille des Volkes“ und Versprach: „das der neue Ägypten, unter seine Präsidentschaft, von fremden Einflüssen unabhängig werden wird“.
– Morsi würdigte alle Ägypter, die für die Revolution starben. Morsi wird Samstag vor den Verfassungsgerichtshof-Vereidigt.

Kommentar: Morsi brauch dem Hilfe von das gesamten Ägyptischen Volkes, wenn er das Land aus den tödlichen Krallen von der USA und Israel befreien will, und dazu Gesundheit und auch Glück. Soweit man sehen kann, das ägyptischen Volk, wird die Revolution weiter führen bis diese Ziele erreicht werden. Man soll nicht vergessen, dass die Muslim-Bruder, 80 Jahre politische Erfahrung besitzen, inklusiv Verfolgung, Gefängnis, Folter, Todesurteilen…das volle Programm eben, und das ist nicht zu unterschätzen.

– 29.06.12 – SYRIEN – Medien Krieg gegen Syrien – Freie syrische Armee hat drei Journalisten getötet – voltairenet.org.

– Eine Gruppe von bewaffneten Oppositionelle hat am 27.Juni 2012 drei syrischen Journalisten getötet und vier Wachmänner verletzt, bei einem Angriff gegen die Büros von einem lokalen Feriensender.
– Unsere Kollegen, Sami Abu Amin, Mohammed Zeid, und Chammah Kohl arbeiteten für dem Satellitensender Al-Ikhbariya TV.
– Voltaire-Netzwerk teilt von ganzem Herzen den Schmerz der Familien der Opfer dieses Anschlags.
– Am 12.Juni zwei Journalisten der Kette wurde im Al-Haffah im Gouvernement Lattakia in einem Angriff auf ihr Auto verwundet.
– Laut Nachrichtenagentur SANA: die Angreifer haben das Gebäude Angriffen Studios-Redaktionen zerstört und technische Ausrüstung gestohlen. Die Explosion zerstörte ein Teil des Gebäudes aber konnte nicht verhindern, dass die Sendungen weiter gingen.
– Omran al-Zou’bi, Information Minister der neuen syrischen Regierung, verurteilte den Angriff, der er als eine Verlängerung der gestiegen Entscheidung der europäische Union Sanktionen gegen die syrischen Radio und Fernsehen Institutionen.
– Die Arabische Liga hat seinerzeit die Suspendierung der syrischen TV-Satelliten-Kanäle auf Arabsat und Nilsat beantragt. Im März hatten die USA die syrischen öffentliche rechtlichen Rundfunks- und Fernsehanstalten, und die natürlichen und juristischen Personen, auf der schwarze Liste gesetzt, die von Sanktionen getroffen werden sollten.
– Der öffentlich-rechtliche Sender France 24, hat nicht gezögert zu erzählen, dass keinen „unabhängige“ Medien Syrien betreten konnten, wenn trotz die schwierige Situation und militärische Lage, Journalisten aus über 200 internationalen Medien konnten legal das Land seit der Beginn der Krise in das Land reisen.
– Auf seiner Website, die Organisation „Reporter ohne Grenze (RSF) hat, zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels, der Anschlag noch nicht verurteilt.
– Unter Hinweis, dass die Medien sich nicht von den Kriegführenden Parteien als Schießscheibe benutzen lassen sollten“ sagt RSF jedoch über die TV-Sender Al-Ikhbariya: „Wir verurteilen auf das Schärfte die Verbreitung, durch die Medien, von Nachrichten die zu Hass und Gewalt gegen Zivilisten verleiten“. RFS übernimmt so die Rechtfertigungen um die Schließung der Fernseh-Satelliten zu ermöglichen, jedoch ohne Beweise für die Anschuldigung zu erbringen.
– Für Reporter ohne Grenze, NGO von der USA finanziert: „Die Medien sollen nicht als Mittelmänner für die Partei Propaganda dienen“, gleichzeitig aber beschreiben die Kämpfe der „Freie Syrische Armee“ eine Aufstand für die Demokratie“
– Auf ihre Website über Syrien, RFS bleibt über die willkürliche Schießung von den Kanäle der syrischen Fernseh-Anstalten still.
– Sie ignoriert auch die Falle der die Freie Syrische Armee an unsere Kollegen von Channel 4 gesetzt hatte, um die Regierung und die Armee zu diskreditieren. Die Reporter ohne Grenze, schweigen auch darüber, dass die Milizen der Freie Syrische Armee dürfen jede Annährung und Gespräch vermeiden mit Journalisten, die legal auf syrischem Gebiet angereist sind. Es wurde ihnen verboten.
(Ich kann diese Verbindung von Reporter ohne Grenze mit den USA nur bestätigen. Ich habe 2006, das Buch „Terror der USA gegen Kuba“ gekauft. Ein Sammlung von Vorträge und Geschichte über Terrorakte der USA gegen Kuba, erzählt von Noam Chomky, Gabriel Garcia Marques bis Nadine Gordimer. „Reporter ohne Grenze werden aus dem NRD (National Endowement for Democracy) subventioniert, eine Propaganda Agentur, 1984 von Ronald Reagan gegründet. NED arbeitet mit der CIA, etc. Ich kann mich auch erinnern, dass NED und AIPAC sehr eng kollaborieren).
– Die Pro-Kriegs-Medien-Blitzkrieg wird jeden Tag weniger effektiver. Die westliche Regierungen und ihre arabische Alliierten sind gezwungen zu töten und gleichzeitig Zensur zu üben, sodass die Welt nicht der Umfang ihre Verantwortung für die Verbrechen die augenblicht in Syrien geschehen, erfährt.