Archiv für Juni 17, 2012

1) 14.06.12 – AFRIKA-USA erweitert seine Geheimdienst Operationen in Afrika – Washington Post
Unter dem Vorwand der Terroristenbekämpfung die USA dabei sind einige kleine Flughäfen im ganz Afrika zu bauen und viele Armeeangehörige trainieren um wichtige Teilen Afrika unter Kontrolle zu halten.
– Der Bericht, der aus Dokumenten und beteiligten Personen kommt, hält in der obengenannten Basen unbewaffnete Turboprop-Flugzeige in den Basen, die als private Flugzeuge getarnt gehalten werden.
– Der Flugzeug ist mit verborgen Sensoren, die in der Lage sind Full-Motion-Videos aufnehmen können Infrarot-Strahler-System, spezielle Radio-und Landebahnen aufgetankt, die von Busch-Piloten benutzt werden, die so damit ihre Reichweite auf Tausenden von Meilen erweitern können. Die Zeitung zitiert einen ehemaligen US-Kommandanten der in den Aufbau dieses Netzes beschäftigt war und bestätigt, dass das Militär ein Dutzend solcher Flugplätze in Afrika seit 2007 aufgebaut hat. Die verdeckten Luftstutzpunkten werden Berichten zufolge liegen in Ländern wie Mauretanien, Burkina Faso, Äthiopien, Die Überraschungsmaßnahmen sind seit kurzem erhöht worden um gegen al-Qaida und andere militante Gruppen vorzugehen. Die Operationen werden Berichten zufolge von US Special Operations Forces geführt aber auch von privaten Kontrakter und afrikanischen Kräften unterstützt.
– Inzwischen laut US-Afrika Command, die US-Administration hat bereit ausgebildet und bewaffnete Militärs in mehrere Ländern auf dem ganzen Kontinent einschließlich Algerien (US und Algerien-Geheimdienste arbeiten seit langen zusammen auch um Falsche Flagge Operationen um Terroristen zu kreieren. Ich habe ein Bericht darüber gelesen), Burkina Fas (der jetzige Präsident Coamparehat seinerzeit Präsident Sankara in Auftrag der USA ermordet), Tschad, Mali, Mauretanien, Marokko, Niger, Nigeria, Senegal und Tunesien mit der Vorwand „Terroristen Rückzugorte und Basen zu bilden. Darüber hinaus ist die CIA in Afrika sehr beschäftigt.
– Die US-Regierung hat wiederholt behauptet, dass solche Operationen durchgeführt werden der Terrorismus zu bekämpfen. Jedoch glaubt man, dass in Wirklichkeit keine signifikanten terroristischer Bedrohung in Afrika gegen die USA wirklich existiert.

2) – 14.06.12 – PAKISTAN-USA – Den Weg nach Afghanistan kostet 100 Millionen mehr pro MONAT.
– Die USA, wird geschätzt müssen 100 Millionen Dollar extra pro Monat ausgeben um den Nachschub für Afghanistan aufrecht zu halten. Das ist der Preis, dass die USA zahlen um sich für die Tötung von 24 pakistanischen Soldaten die am 26 November 2011 durch eine NATO Attacke getötet wurden nicht entschuldigen zu wollen. Pakistan hält seit dem 26. November die Nachschub-Route nach Afghanistan geschlossen.
– Verteidigungsminister Panetta hat die zusätzliche Gesamtkosten dass auf der US-Steuerzahler zusätzlich dazu kommen nicht genau beziffert, aber Mittwoch vor dem Kongress durch die Schließung der Grenze Pakistans bei etwa 100 Millionen Dollar in Monat geschätzt.
– Die USA schickten ein Team von Unterhändler nach Pakistan. Pentagon-Sprecher George Little sagte, wie US-Beamte hätte geglaubt einem Deal nah zu sein, aber die Verhandlungen wurden abgebrochen.
– Pakistans Armee Chef Ashfaq Parvez Kayani weigerte sich letzte Woche der Stellvertretende US-Verteidigungsminister Peter Lovoy zu treffen, der nach Pakistan gereist war um den Streit zu schlickten.
– Panetta erklärte, dass die USA ihrer Geduld mit Pakistan verliert. Er behauptet, dass das Land wurde als sicherer Hafen für Militanten aus Afghanistan sein, daher die Drohnenangriffe ii Stammesgebieten Pakistans wurden weiter gehen. Die pakistanische Regierung und Parlament haben immer wieder verlangt, die Drohnen-Kampagne muss aufhören, weil sie ein Affront gegen ihre Souveränität ist. Laut Shahzad Akbar, pakistanischer Anwalt und Direktor der Stiftung für Grundrechte – eine Organisation, die in Pakistan die US-Drohnen Operationen untersucht. US-Drohnenhaben 2800 Zivilisten in Nordwesten Pakistans in den vergangenen 7 Jahren getötet
– unpromisedone.blogspot.com

-3) – IRAN – Teheran – Mörder von Atomwissenschaftler gestellt.
– Das iranische Geheimdienstministerium hat die Verhaftung der Mörder von Atomwissenschaftler Ahmadi Roshan und der Fahrer Reza Qashqavi erfasst.
– Im Jahr 2012 wurden beiden mit einer Bombe die am Auto mit einem Magnet befestigt wurde getötet.
– Die wichtigsten Verantwortlichen hinter dem Mord von Roshan und Fahrer wurden identifiziert durch eine Reihe von Operationen. Die Aussage wies auf
umfassende Intelligenz des Iran-Operationen nach der Ermordung des ersten iranischen Atomwissenschaftler im Jahr 2010 und wies darauf hin, dass die Ermittlung zu Identifizierung eine Reihe von israelischen Geheimdienstes Offiziere und ihr Söldner geführt.

E-Mail von Shereen: …Die Hintermänner sind verhaftet worden. „Was? Obama und Netanyahu sind verhaftet worden!

– 4) – 17.06.12 – IRAN – AFRIKA – NAM Gipfel –
– Irans Präsident Ahmadinejad hat Führer der afrikanischen Kontinents eingeladen an der bevorstehenden Bewegung der blockfreien Staaten in Teheran teilzunehmen.
– Der Generaldirektor des iranischen Außenministeriums für afrikanischen Angelegenheiten Valiollah und Mohammadi hat die Einladung an die Stadtoberhäupter der südlichen afrikanischen Staaten von Swasiland, Mozambik und Sambia überreicht. Leitende Beamten beider Seiten hoffen, dass die Führer ihre Regierungen an dem Treffen teilnahmen werden.
– Mohammadi wird weiter nach Mauritius und Seychellen weiter reisen um die Einladung zu diesen beiden Ländern zu erweitern.
– NAM, ist eine internationale Organisationmit 120 Mitgliederstaaten und 17 Beobachter-Länder von Blockfreien Staaten und wurde 1961in Jugoslawien gegründet.
– Sie repräsentiert fast zwei Drittel der Mitlieder der Vereinten Nationen und 55% der Weltbevölkerung.