Archiv für Juni 16, 2012

ISRAEL – Ein Hoch die israelische Gerechtigkeit – Beduinen Dorf schon 38 Mal zerstört – Reif für Guiness-Buch-der Rekorde – GAZA – Grundwasser verseucht – Kleinkinder in Gefahr – ISRAEL Rassendiskriminierungs-Geschichte sehr lang – jetzt sind die schwarze Afrikaner ran.

1) – 15.06.12 – ISRAEL – PALÄSTINA – Negev Wüsste – Dorf 38 Mal zerstört -Einwohner meldet es das Guiness-Buch der Rekorde – um eine ruinöse „Record“ zu registrieren .
– Eine Beduine Dorf in Israel, wurde 38 Mal von den israelischen Behörden abgerissen, weil sie sagen die Dorfbewohner keine Baugenehmigung haben.
-Das Dorf Al-Araqeeb in der Negev Wüßte, mit einer Bevölkerung von 500 Einwohner, behaupten dass ihrer 40 Häuser mehr als drei Dutzend Mal wurde von Israel Land Administration zerstört.
– Die Bewohner des Al-Arab Turi Beduinenstamm sagen die Israelis wollen ihr angestammtes Land stehlen.
– „Wir haben Dokumenten, die in der osmanische Zeit zurückgehen, sagt der Führer des Komitees zum Verteidigung des Grundbesitzes Abu Awad Farih. – anatolischen Nachrichtagentur –
– Die Bewohner glauben, dass des Dorfes Jahrhunder alte Fridhof könnte als starker Beweis für ihre historischen Rechte dienen. Aber vor 63 Jahren, als das Osmanische Reich auseinanderfiel, haben israelische Beamtee die antiken Dokumenten außer Acht gelassen und schicken die Buldozer immer und immer wieder hin, das Dorf zu zerstören. (Israels Wappen sollte ein Bulldozer zeigen…).
– „Jedes Mal, wenn sie unsere Häuser zerstören werden wir sie wieder aufbauen, und wir werden weiterhin tun selbst wenn den Abriss zu 99 Mal stattfinden. Wir werden niemals unser Land verlassen“. sagt Abu Farih.
– it dem arabischen Frühling im Gange scheint die Welt über die Spannungen zwischen Israel und Palästinenser wenig Notiz zu nehmen, sie sind aber immer noch vorhanden.
– Es ist anzunehmen, dass Israel nicht bereit ist, einen Präzedenzfall zu kreieren, wenn erlauben die Beduinen von Al-Araqeebs Dorf zu bleiben und zu bauen. Das ganze Gebiet wurde von Israel aus dem palästinensischem Land getrennt. Nach dem arabisch-israelischen Krieg von 1948 müßten 700.000Palästinenser das Land fliehen, das 1949 offiziell zu Israel erklärt wurden.
– Wenn also Israel, die Al-AraqeebEinwohner die Rechte auf dieses Land, erkennt, könnte möglicherweise Tausende von Palästinenser gerne der Beispiel folgen.
– Die konfrontation dauert seit Jahren.Die nächste Abriss ist für dem 23 Mai vorgesehen. Alle Besitztumer, die in den Häuser waren, wurden beschlagnahmt. (d.h.geklaut auf nimmerwiedersehen).
– Trotz ihrer Entschloßenheit, haben die Dorfbewohner Anst um ihrer Leben und um die Zerstörung iher Behausung wieder erleben zu müßen.
– „Unser Dorf hat sich zu einem lebenden Beispiel für die eklatante Verletzungen von den isrelischen Behörden gegen seine arabischen Bevölkerung verpflichtet, sagt Abu Awad Farih.
– Da sie wissen, daß von anderswo keine Hilfe bekommen, versuchen mit dem Guiness-Buch der Rekordes Eintragung, die Welt-Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Jeff Halper, Geschäftsführer des israelischen Kometees gegen Hauszerstörung, sagt RT, daß diese Versuch ein Akt der Verzweifelung ist.

– Kommentar: Die Israelis werden nur unter Zwang etwas zurückgeben, sie müßen gezwungen werden. Wir sollten zu Recht stehen, aber unsere Politiker sind als Vasallen der USA nur Befehlempfänger. Die Israelis wissen es…..und daher können mit Drohungen und Willkur bekommen oder behalten was sie gestohlen haben, sonst wenn Gerechtigkeit herrschen wurde, wurden sie das Gestohlenes wieder verlieren.

russiatoday Kurzbericht von 16.06.12 – Schwester Agnes Mariam de la Croix berichtet dass das Massaker von Hula inszeniert wurde. Unbekannte Milizen holten Leichen aus dem Krankenhaus und brachten sie nach Hula um ein Massaker vor die UN-Beobachter-Mission zu inszenieren.
Ich werde die Sache folgen und weiter berichten.
Schauen sie auch auf You Tube mehrere Berichten über Syrien von Schwester Hatune Dogan.
über Schwester Agnes Mariam de la Croix: Syrien: Christen des Orients – Der Patriarch, die Katakomben und die Revolution – voltairenet.org von 26.09.11
von mir weitergegeben am 28.09.11 – mundderwahrheit