Archiv für Mai 15, 2012

1) – 14.05.12 – LIBANON – Salafisten und Pro-Syrien Gruppen bekämpfen sich.
– Kämpfe zwischen Salafisten und Pro-Syrien in Tripolis gehen weiter. Es wird als die gefährliche Eskalation, die jemals in der nördlichen Stadt Tripolis beobachtet wurde. Am dritten Tag der Kämpfe werden 70 Toten gezählt, viele wurden verwundet.
– Die libanesische Armee riegelte den Bereich der Kämpfe ab, aber ist noch nicht interveniert um die Kämpfe zu stoppen.
– In der Zwischenzeit, nur ein paar Blocks entfernt, und unter den riesigen Plakaten von einigen der hartnäckigsten Anti-syrische-Figuren, eskalieren die Salafisten ihren Streik, und das nunmehr über Tage.
– Demonstranten blockierten die Straßen rund um den Hauptplatz, wenn Shadi Mowlawi, ein bekannter Anhänger der anti-Syrische Opposition verhaftet wurden, und das Militärgericht ihm für schuldig gefunden hat. (ich glaube, Waffenschmuggel).
– Gleichzeitig die Pro-syrische Lager in Libanon beschuldigt die Salafisten, die libanesische Armee anzugreifen, weil sie mit Israel liiert um sind Assad zu stürzen wollen.
– Viele glauben, solange die syrische Krise weiter hält, bleibt in Libanon der Gefahr der Gewalt bestehen.
Kommentar: Heute Phonix hat Salafisten mit Alewiten verwechselt. Logisch….Assad gehört die Alewiten….ist eine Konfession die sich aus dem schiitischen Islam entwickelt hat. Man versucht so gut wie möglich Assad und Syrien zu schädigen, für Vasallen, „Befehl ist Befehl“.

2) – 14.05.12 – ISRAEL-PALÄSTINA – Gefangene beenden Hungerstreik.
– Die palästinensischen Gefangenen in israelischen Gefängnissen haben sich darauf geeignet, die Hungerstreik von ca.1500 bis 2500 Gefängnisinsassen zu beendigen, nachdem Tel Aviv gab nach und besserten die Bedingungen in den Gefängnissen.
– Die Vereinbarungen wurden nach mehreren Stunden der Verhandlungen zwischen Gefängnispersonal und Senior-Häftlingen in Ashkelon Gefängnis am Montag mit Unterstützung von Ägypten unterzeichnet.
– Im Rahmen der Vereinbarung, die Gefangenen in administrative Haftung nach sechs Monaten entlassen werden müssen, wenn nicht neue Beweise aufgetaucht sind, dass die Fortsetzung der Haft erlaubt, sagte die Sprecherin des Shin Bet (Geheimdienst).
– Israels hat ebenfalls zugestimmt, die in Einzelhaft gehalten Häftlingen werden wieder mit anderen Insassen kommen, und Familienbesuche aus Gaza und der Westbank zu ermöglichen.
– Verwaltungshaft bedeutet ohne Gerichtverfahren und Anklage ein Mensch sechs Monate in Gefängnis behalten zu können. Diese sechs Monate können beliebig ohne Erklärung verlängert werden.
– Die Menschenrechtorganisation Addameer sagt, dass in April 2012, 4610 Politischen Gefangenen befanden sich in israelische Gefängnisse. Unabhängige Quellen jedoch beziffern die Zahl der palästinensischen Gefangenen im israelischen Gefängnisse bei 11.000.

3) – 15.05.12 – ISRAEL und die NAKBA-Day – Die Palästinenser vergessen und vergeben nicht, und die Israelis prügeln, vergasen (durch CS Tränengas, kann man sterben) und verletzen weiter.
– Demonstranten wurden in Qalandiya am Dienstag verwundet. Zusammenstoße gaben auch in anderen Teilen der besetzen Gebieten. Ein palästinensische
Fotograf war unter den Verletzten, ein Kind wurde verhaftet.
– Israelische Bereitschaftspolizisten und Polizisten in Zivil haben mindestens sechs Leute in Issawiya-Ost-Al-Quds verhaftet.
– Tausende sammelten sich auch in der Westbank Stadt Ramallah, sowie in Gaza, Nablus und al-Khalil. Israelische Fahnen wurden verbrannt. Tausende von israelischen Truppen sind aufmarschiert um Demonstrationen zu verhindern.

Kommentar: NAKBA 1948 – „Die Araber müssen weg“ sagte Ben Gurion- 700.000 Palästinenser verloren ihre Heimat, ca.513 Dörfer dem Erdboden gleichgemacht, mit den Hoffnung, dass man vergessen konnte, das diese Menschen seit Jahrhunderten da lebten.
– Benjamin Netanyahu, 64 Jahre danach….:“Wir müssen diejenigen töten, deren Geist wir nicht kontrollieren können“
– Für die einzige Demokratie in Naher Osten….nicht schlecht!

1) – USA-MKO-Terrorgruppe „Persil gewaschen“?
– Die USA ziehen in Betracht, die MKO-Terrorgruppe aus der Terrorliste zu streichen. (Die EU hat es schon getan, kann sein auf geheißt der USA. In Deutschland laufen frei um, durfen Propaganda machen und die Opfer spielen. Ich haben vor 2 Jahre MKO-Mitglieder gesehen die sich leisten konnten die Opfer zu spielen, weil die Menschen hier absichtlich falsch informiert werden).
– Hochrangige US-Regierungsvertreter sagen, Hillary Clinton wird in zwei Monate die Entscheidung treffen. MKO-Mitglieder werden derzeit in Camp Liberty umgesiedelt, nah an Bagdader Flughafen. Sie müssen Camp Ashraf verlassen im Rahmen einer Vereinbarung zwischen den Vereinten Nationen und dem Irak. Camp Ashraf wurde Ihnen von Saddam Hussein gegeben. Die Besitzer des riesigen Landstrichs wurden 1986 enteignet und seitdem erwarten das Land zurückzubekommen. Geld haben sie auch nicht gesehen. Die MKO hat zahlreichen Gewalttaten gegen iranische Zivilisten und Regierungsbeamten durchgeführt.

2) – 15.05.12 – IRAK-IRAN-ASARBAIDSCHAN – MKO-Terrorgruppe zu mieten….ganz billig!
– Irans Abgeordnete Alaeddin Boroujerdi sagt, dass aufgrund des terroristischen Charakters der MKO, kein Land bereit ist, ihre Mitglieder aufzunehmen.
– Die angeblich Aufnahme der MKO in Drittländer ist nur eine Propaganda-Masche, sagt Boroujerdi, Leiter der Nationale Sicherheit und Außenpolitik Ausschuss in Parlament. Der Grund ist, dass überall dort wo MKO-Mitglieder gehen, Unruhe und Unsicherheit in Gastland bringen.
– Er hofft, z.B., dass Aserbaidschan nicht einen solchen Fehler machen wird. Am 3.Mai, PressTv berichtet, dass Israel versucht MKO-Mitglieder in das Land anzusiedeln.
Siehe auch meine Übersetzung darüber: Aserbaidschan-Israel-Irak-MKO-Terroristen und Israel Basen oder wie man umsonst Terroristen bekommt- Saudi Arabien-Europa und Iran Öl-Exporte von 04.05.12

3) 15.05.12 – IRAN – Teheran – Majid Jamali Fashi, Mossad-Attentäter hingerichtet –
– Jamali Fashi, der in Auftrag von Mossad ein Atomphysiker ermordet hat, wurde heute im Teheraner Evin-Gefängnis hingerichtet. Er wurde auch für schuldig gefunden eine Ausbildung von Mossad in Israel genossen zu haben und 120.000 Dollar für die Ermordung der Wissenschaftler erhalten.
– Der Mossad-Attentäter hat auch zugegeben, in Aserbaidschan gefälschten Dokumenten bekommen zu haben.
– Er bekannte sich schuldig, Wohngebäuden nach dem Terrorakt beschädigt zu haben, sowie von Drogen im Besitz gewesen zu sein.
– Professor Ali Mohammadi, ein Dozent an der Universität Teheran, wurde durch einem ferngesteuerten mit Sprengstoff beladenes Motorrad in der Nachbarschaft von Qeytariyeh am 12 Januar 2010 ermordet.