Archiv für April, 2012

– SYRIEN – Attentate in Damaskus: die westliche Presse verzichtet auf die Verschwörungstheorie.

– Die Attentate werden auf eine andere Art als die vorherigen behandelt. Die atlantische Presse, die die ersten Attentate in Damaskus und Aleppo dem syrischen Geheimdienst unterstellt hatte, ließ nun diese Verschwörungstheorie fallen, seitdem Ayman Al-Zawahiri sie im Namen des Al-Qaida behauptet hatte.
Daher zeigt die Presse diesmal mehr Vorsicht und vermeidet, die systematischen Vorwürfe des syrischen Nationalrats gegen die syrischen Geheimdienste wieder aufzunehmen.

– Der von Kofi Annan bei geschlossenen Türen im Sicherheitsrat geliefert Bericht liest eine Vielfalt von Kommentaren zu, da jeder zu wissen glaubt, dass er sich über den schlechten Empfang bei el-Assad beschwerte. Jedoch erwähnt die atlantische Presse einen möglichen Krisenausgang unter russischer Garantie: die syrische Macht garantierte, keine Repression mehr zu üben, wenn der Westen darauf verzichtet, Baschar al-Assad’s Abtritt zu verlangen. Bei näherer Betrachtung, würde die Annahme dieser Lösung eine komplette Niederlage für NATO und den GCC bedeuten. In Wirklichkeit würde der Westen aufhören vorzugeben, dass es Repression gegeben habe und würde daher auch auf einen Regimewechsel verzichten.

– Die Sprecherin des syrischen nationalen Rates, Bassma Kodmani, gab ein Interview in dem „Journal du dimanche“. Sie erhöhte sich dort zum Militärstrategen und theorisiert über die Niederlage. Nach ihr, bewegen sich die Kämpfer ständig (was zugibt, dass sie nur wenige sind) in einer Art von städtischem Guerilla-Krieg. Sie suchten nicht mehr sich zu sammeln, wie es der Fall in Baba Amr war (und daher versuchen sie nicht mehr die Macht an sich zu reißen).

– Die Golf-Presse verbreitet weitaus die Nachricht, dass Saudi-Arabien schwere Waffen für die Scharfschaltung des syrischen Aufstandes nach Jordanien schicke.

– Besondere Erwähnung gebührt der saudischen Tageszeitung Arab News. Die Schlagzeile des Titels beschuldigte die Schläger von Assad, Urheber der Anschläge von Damaskus zu sein: aber sie reproduziert auf der inneren Seite Nachrichtenagenturmeldungen, deren Titel die Attentate auf die bewaffnete Opposition zurückführte.

Übersetzer unbekannt

1) – ÄGYPTEN – Der Kampf um Demokratie geht weiter.
– 22.04.12 – ÄGYPTEN – Reise von Großmufti Ali Gomaa nach Israel, um Jerusalem und al-Aqsa Moschee zu besuchen, wurde von der Bürger nicht gerne gesehen, sie fordern seinen Rücktritt.
– Die ägyptischen Abgeordneten stimmten am Sonntag um Großmufti Ali Gomaa zu Rücktritt zu fordern. Sie erwarten auch, dass er sich bei der Arabern und Muslime entschuldigt, berichtet Reuters. Dieser Besuch hat in Ägypten und in der arabischen Welt Wut erzeugt.
– Der ägyptische Geistliche hat aber erklär, dass der Besuch privat war und nicht offiziell und er signalisiert, und eine Anerkennung für Israel bedeutet.

2) – 20.04.12 – KAIRO – Freitag versammelte sich eine riesige Menge in Tahir Platz um gegen der Militärrat zu demonstrieren.
– Sie adressieren der De-facto-Herrscher Feldmarschall Tantawi und verlangten, daß die Armee muß mit dem „verfassungswidrige“ Rolle in Post-revolutionäre Ägypten eine Ende machen.
– „Hey Tantawi, die Armee hat keine Rolle in der Verfassung“ lautet ein Slogan in arabische Sprache auf einen riesigen Nationalflagge, die die Demonstranten hielten.

3) – 22.04.12 – SOMALIEN – Hungernot durch US-Politik, sagt Professor Ken Menkhaus.
– „Die USA Anti-Terror-Gesetze spielten ebenso eine zentrale Rolle bei der Unterstützung oder das Erreichen der Opfern der Hungernot, die dringende Hilfe benötigten“, sagte Ken Menkhaus, Professor für Politikwissenschaft am Davidson College in Nord Carolina.
– Ein US-Gesetz, dass die Zusammenarbeit mit „terroristischer“ internationaler Gruppe verhindert, war ein Hindernis bei der Lieferung humanitäre Hilfsgüter im Jahr2011, sagt dem politischen Analysten. (Dieses Gesetz verhindert die USA aber nicht, mit terroristischer Gruppe zu arbeiten, wenn sie ihre politische Zwecke dienen!).
– „Während die westlichen Medien die al-Shabab-Kämpfer Schuld für die Sperrung der humanitären Hilfe von Erreichen der Hunger geplagte Süden Somalien beschuldigen, Die USA-Anti-Terror-Gesetze spielten eine ebenso zentrale Rolle“ Antikriegs.com wird von Ken Menkhaus zitiert, der einen Seminar in Helsinki besucht hatte und darüber berichtete.
– Humanitäre Organisationen vermieden Lebensmittelhilfe für Gebieten in Not, die von al-Shabab kontrolliert wären, weil sie Angst hatte gegen den USA-Patriotic Act zu Verstößen, sagte Menkhaus.
– Der Patriotic Act, der US-Kongress nach 9/11 verabschiedete, stellt unter strengen Strafe auch die die unwissentlich, terroristische Vereinigungen helfen….(vorausgesetzt, die nicht für die USA arbeiten. Der Patriotic Act ist auch ein schwerer Schlag für die US-Verfassung).
– Obwohl der US-Regierung behauptet, dass Hilfsorganisationen aus den Anti-Terror-Gesetze, durch einem separaten Dokument von Sanktionen ausgeschlossen wurden, Juristen behaupten, dass das Gesetz zu verschwommen ist um echte Schutz zu gewährleisten, und es kann nach „Gusto“ eingesetzt werden.

3) – 23.04.12 – MAURITANIEN – Protesten gegen Präsident Abdel Aziz. Rund 40 Demonstranten wurden verhaftet.
– Tausende von Menschen haben eine Anti-Regierungs-Kundgebung in der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott und forderten die Absetzung von Präsident Mohamed Ould Abdel Aziz.
-Vor dem nationalen Radio-Sender riefen sie Parolen gegen die Regierung: „Wir sind bereit, Abdel Aziz zu verdrängen“.
– AFP hat Mohamed Fadel, Protest-Veranstalter der islamischen Partei Tewassoul mit dem Worten zitiert: „Der Prozess der Sturz des Despoten zu beschleunigen ist jetzt im Gange“.
– Mehrere Opposition Parteien und Jugendgruppe haben die Bürger gerufen auf der Straße zu gehen um Druck auf Abed Aziz zu machen.
– Abdel Aziz übernahm die Macht 2008 durch ein Putsch gegen der demokratisch gewählte Regierung.

1) -22.04.12 – SYRIEN – WESTEN und Israel verspotten UN-Frieden-Bemühungen – Interview mit der freien Journalistin Lizzie Phelan.
– „Es ist wirklich eine Ironie, dass wir Susan Rice US-Botschafterin bei der UNO die syrische Regierung verurteilt und die US-Mission ein Fehlschlag nennt.
– „Diese Beobachtermission wird von der Anti-Damaskus Fraktion angefeindet weil im Wesentlichen, die Analyse von der syrischen Regierung bestätigt wird, die besagt, dass sie sich gegen einen bewaffnete Aufstand die von Zionisten und die Westmächte unterstützt wird.
– Die Journalistin fügte hinzu, dass die bewaffneten Gruppen mehr als 500 der Waffenstillstand und die Resolution verletzt haben. Es ist nicht die syrische Regierung, die der Waffenstillstand und die Resolution verletzt hat, sondern die NATO-Mächte die die Waffenstillstandsvereinbarungen untergraben.
– Phelan erklärte weiter, dass die USA, der NATO und andere Mächte immer noch versuchen ihr Ziel zu erreichen d.h. ein Regimewechsel in Syrien durchsetzte wollen.
(Man soll nicht vergessen, dass die erste Mission der Arabische Liga versagt hat und zurückberufen wurde, weil anständig und objektiv war und ihre Berichte nicht den Wünschen der Westen und Golf Staaten entsprachen. Die Liga-Mission bestätigt, dass die Söldner waren die Hauptschuldigen von Zerstörung und Tod waren).

– 23.04.12 – SYRIEN – EUROPA verstärkt Sanktionen gegen Syrien – Die USA befehlen, die Europäer gehorchen.

– 22.04.12 – SYRIEN – Terroristen legen Bomben am Straßenrand. Eine Tote, 42 Verletzten.
– Die Opfer waren in einem Bus unterwegs auf der Autobahn zwischen den Stadt Aleppo und Raqqa am Sonntag, wenn das Fahrzeug über den Sprengsatz führte. Zwei andere Bomben wurden am Ort und Stelle entschärft, berichtet SANA-Agentur.

2) – 22.04.12 – Ägypten hat der Gas-Export Vertrag mit Israel, dass 2005 abgeschlossen wurde, aufgehoben. Der Vertrag wurde am Donnerstag für nichtig erklärt weil die östlichen Mittelmeerraum Gas Co. (EMG), die Gas nach Israel exportiert, versäumt hat, Bedingungen zu respektieren. Der Vertrag wurde 1979 mit dem Friedenvertrag abgeschlossen sehr zu Gunsten Israel, das bedeutet weniger für dem Gas zu zahlen braucht.
– Diese Vertrag wurde 2005 renoviert. (Angeblich Ägypten verliert jährlich ca. 700 Millionen Dollar!).

1) – 21.04.12 – SYRIEN – Leichen von Terroristen verstummelt wurden von den Behörden gefunden. Die 12 Zivilisten wurden in der Stadt Homs entführt und getötet. Syrische Medien veröffentlichen Video-Aufnahmen der verstümmelten und verkohlten Leichen am Samstag. Das ist nicht das erste Mal, dass bewaffnete Gruppen Zivilisten und Sicherheitskräfte in Homs. Im vergangenen Monat wurde eine Reihe von verstümmelten Leichen von Männern der Sicherheit in der Kanalisation in Homs gefunden.
E-Mail: riecht wie die Arbeit von Bibi, Obama und den Saudis.

2) – 20.04.12 – JORDANIEN – Protestkundgebungen –
– Die Protestler fordern politische und wirtschaftliche Reformen. Die Proteste fanden in mehreren Städten einschließlich der Hauptstadt Amman am Freitag. Sie fordern Freiheit, Gerechtigkeit und verurteilen die Korruption, die wie sagen die Reformen behindert. Sie lehnen auch die jüngsten Änderungen des Wahlgesetztes ab und fordern die Menschen auf ihre Förderung durchzusetzen.

3) – 22.04.12 – ISRAEL – brutale Vorgehen gegen palästinensischen Häftlinge.
– Israelische Gefängniswärter haben die Häftlinge angegriffen, die in Hungerstreik sind um der Streik zu brechen, sagen palästinensischen Menschenrechtorganisationen.
– Die Gefangenen wurden in Ashkelons Gefängnis angegriffen, nachdem sie ihren Hungerstreik begangen haben.
– Israelische Behörden haben persönliche Gegenstände der Gefangenen beschlagnahmt, berichtet Maan-Website am Samstag. Der Hungerstreik begann um gegen der „Verwaltung Haft“ zu protestieren, das bedeutet 6 Monaten Haft ohne Gerichtverfahren der beliebig verlängert werden kann.

1) – 20.04.12 – SUDAN übernimmt die Kontrolle über Heglig Ölfeld.
– Sudans Verteidigungsminister Abedl Rahmin Hussein sagt, „dass Sudans Truppen haben die Öl-Felder befreit und die Truppen gingen in Richtung Heglig mit Vorsicht vor, um nicht die Infrastruktur noch mehr zu beschädigen. Unsere Feinde erlitten schwere Verluste in Menschen und Maschinen“.
– 21.04.12 – SUDAN-SÜD SUDAN ist dabei seine Truppen aus Heglig zurückzuziehen. Der Stadt Heglig und Umgebung ist international als Teil des Sudan angesehen, was Süd Sudan nicht gerne sieht.
Kommentar: Tja, Salva Kiir Süd Sudans Präsident als Schüler und Israels Proxy ist dabei sein Mentor nachzumachen…..er wird immer gieriger, bzw. Israel wird immer gieriger.

2) – 20.04.12 – SUDAN-SÜD SUDAN und Pipeline –
– Präsident al-Bashir hat gesagt: „dass Sudan keine Öl-Gebühren aus dem Süd Sudan braucht und seine Pipeline steht nicht für Südsudans Öl zu Verfügung und es wird nicht durch unserem Land gehen“.
-E-Mail: Süd Sudan ist noch ein Baby-Land, und soll sich um seinen Prioritäten kümmern. Das Land hat noch eine Menge zu tun: Infrastruktur, Bildung, Gesundheit und soziale Dienste, sichere Ernährung für das Volk. Ich weiß, eine fremde Macht betrug das Land. Sie will, dass Süd Sudan süchtig nach Waffen wird, dass mit Öl kaufen soll! Gibt meinen Brüder und Schwestern im Süd Sudan eine Chance und eine Ruhepause.
Kommentar: Stimmt, aber Israel ist weder an Frieden noch an der Entwicklung des Landes interessiert. Israel will Öl und der Yinon Plan durchsetzen, d.h. die Zerstörung mehrere afrikanische Staaten.

3) – 22.04.12 – MALI – Bürger Protesten gegen die militärische Einmischung in die Politik. Tausende von Malier protestieren über den herrschenden Militärsund ihre Einmischung in der Politik. Mit Plakaten, riefen die Demonstranten die Verfassung mäßigen Ordnung wieder herzustellen, und sich aus der Politik zurückzuziehen.
– Politische Führer demonstrierten mit der Bevölkerung, sie Beschwerden sich über die Militär-Präsenz in der Stadt, während in der unruhigen Teil des Landes unter der Kontrolle der Tuareg-Rebellen ist.
– Das Militär wird beschuldigt nicht genug zu tun die territoriale Integrität des Landes zu schützen und das Militär wird auch beschuldigt Politiker zu verhaften, die der Junta Führer Hauptmann Sanogo opponieren. „Sie gehen in die Häuser, und verhaften sie unter falsche Anschuldigungen. Wir akzeptieren so ein Verhalten nicht mehr“, sagte ein Demonstrant.
– Junta Führer Sanogo hält weiter die Macht, trotz die Ernennung von Dioncounda Traore als Interims-Präsident und die Ernennung eines neuen Premierministers, Cheick Modibo Diarra.
– Kommentar: Ich vermute, dass in Hintergrund die USA die Fäden ziehen. Hauptmann Sanogo wurde in den USA erstklassig ausgebildet und war auch bei dem Marinen, daher konnte eine Schachfigur der USA sein. Schauen wir Mal wie weiter geht.

1) – 21.04.12 – IRAK-TÜRKEI ist zu einem feindlichen Staat in der Region geworden.
– Iraks Ministerpräsident Nurial-Maliki hat seinem türkischen Amtskollegen Erdogan der Einmischung in seine inneren Angelegenheit des Landes vorgeworfen und sagte, dass der Türkei sich in einem „feindlichen Staat“ in der Region verwandelt hat.
– Der irakische Premier machte diese Bemerkung als Reaktion auf Erdogans Beschuldigung, Malikis Politik sei egozentrisch“.
„Die Behandlung seinen Koalitionspartnern, seinen egozentrische Haltung innerhalb der irakische Politik, besorgt die schiitische Gruppen“, sagte Erdogan nach Gespräche hinter verschlossenen Türen mit Masud Barzani, Präsident von Kurdistan, in Istanbul.
– Malikis Antwort:“……bestätigt, dass Herr Erdogan lebt noch die Illusion der regionalen Hegemonie. Das Beharren auf der Weiterführung dieser internen und regionalen Politik führt zu Beschädigung der Türkei-Interessen und macht das Land zu einem feindlichen Staat für alle. Es ist bedauerlich, dass seine Aussagen eine sektiererische Dimension die er bevor leugneten, die aber deutlich geworden sind und von allen Irakern abgelehnt werden“.
– Trotz diese Entwicklung, Irak und Türkei bilateralen Handel hatte im Jahr 2010 die 12 Milliarden Dollar erreicht.

2) – 22.04.12 – IRAN-IRAK – Premier Maliki zu Besuch in Teheran um Gespräche über regionale Entwicklungen und die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Nachbarn zu halten.
– An der Spitze einer hochrangigen Delegation, kam al-Maliki in Teheran am Sonntag für einen zwei tätige Besuche an und wurde von Irans Energieminister Majid Namjou begrüßt.
– In Irak wird die zweite Runde der P5+1 und Teheran Gespräche am 23.05.12 stattfinden. Der irakische Außenminister Zebari hat auch mit einer EU-Delegation über dem Treffen P5+1 und Teheran Gespräche geführt.
– Iran und Irak haben gute diplomatische Beziehungen und die beiden Länder verfolgen die Entwicklungen in der Region genau. Der iranische Leiter des Iran-Irak-Parlamentariergruppe Falahat-Pishet sagt, dass die Sicherheit des Iraks und die politische Zukunft des Landes auch eine sehr hohe Bedeutung für Teheran hat.
– 41 E-Mail ziemlich Anti-Erdogan –
E-Mail: Wenn die Amerikaner „Thanksgiving day“ feiern, schlachten sie ein „Turkey“! Amerika und Israel führen die Türkei ins Schlachthaus, und die Türken sind zu blind um es zu merken.

3) – 21.04.12 – IRAK – TÜRKEI und türkische Flugzeug.
– Irakischen Behörden haben ein türkische Militärflugzeug, das das Land Luftraum verletzt hat und in Mosul gelandet war, beschlagnahmt. Laut die Nachrichtenagentur Alsumaria, gibt keine Informationen ab das Flugzeug zur Landung gezwungen wurde oder notgelandet ist.
– Laut Berichten, das Flugzeug transportierte ein gepanzerter Wagen, angeblich für einem hochrangigen irakische Beamte.
E-Mail: kann sein, das gepanzertes Fahrzeug ist für VP Hashemi…..der sich auf der Flucht befindet!

4) – 21.04.12 – AFGHANISTAN – Kabul – 10.000 Kilogramm Sprengstoff beschlagnahmt, und fünf Rebellen wurden verhaftet, drei Pakistanis, zwei Afghanen.
– Der Sprengstoff war in einem Lastwagen mit Kartoffeln versteckt worden. „Nicht auszudenken wenn der Sprengstoff von Geheimdienst nicht entdeckt worden wäre “ sagte Shafiqullah Tahiri ein Sprecher der Geheimdienst.
– Am vergangenen Sonntag, fand eine Welle von tödlichen Angriffen auf die diplomatische Enklave von Kabul statt, mit vielen Toten.
– Trotz der Anwesenheit von Tausenden von US-geführten Truppen in Afghanistan, die Unsicherheit steigt.

Kommentar: In einer Radio-Sendung bei uns, die Sprecherin sagte, folgende: „Der afghanische Geheimdienst hat 10.000 Kilogramm Sprengstoff gefunden, aber die Nachricht klingt mehr nach Eigenwerbung weil gleichzeitig nicht in der Lage war die tödlichen Angriffen am Sonntag vorauszusehen“.
– Ich frage mich: ist Arroganz, Dummheit oder beides? Was haben wir NATO/UNIFIL/USA in 10 Jahren erreicht? gar nicht! Wir haben ein Land noch mehr zerstört und Menschen ermordet, ihre Kultur und Tote beleidigt. Bei uns Hunde werden besser behandelt! Wir haben erreicht, dass die Afghanen die westliche Welt hassen und verachten gelernt haben. Und die deutsche „Grenze am Hindukusch“ scheinen genauso verlassen zu sein wie der LIMES am Ende des römischen Imperiums in Germanien.

1) – 17.04.12 – WEST BANK – Tag der Gefangenen.
– Israelische Truppen griffen palästinensische Demonstranten am Dienstag an, in der Nähe von einen Militärgefängnis in der West Bank.
– Der Vorfall ereignete sich am selben Tag, wenn ca. 1600 palästinensischen Gefangenen in Hungerstreik in den israelischen Gefängnissen getreten sind, um gegen die „administrativen Haft“ zu protestieren.
– Der „administrative Haft“ ist eine „Kreation“ des israelischen Regimes, d.h. sechs Monate Gefängnis ohne Gerichtverhandlung, das beliebig verlängert werden kann.
– Der NGO Addameer sagt, dass zur Zeit 322 Palästinenser befinden sich in Administrative Haft, 4.610 sind Politische-Gefangenen, insgesamt werden Zahlen zwischen 9000 und 11.000 Palästinenser in Haft angegeben.
– Die Demonstranten wurden mit Gummigeschossen traktiert. Tausende Menschen demonstrierten in Gaza und West Bank in Solidarität mit den Gegangenen.

2) – 18.04.12 – ISRAEL-GAZA – Mädchen und Landwirt angeschossen.
– Am Dienstag, die israelische Armee eröffnete das Feuer auf einen palästinensischen Landwirt in Khan Yunis. Er wurde in dem Oberschenkel getroffen. Am Mittwoch traf ein junges Mädchen auch in Khan Yunis. Darüber hinaus Defence for Children International berichtet von 14 Fälle zwischen März und Oktober 2010 von palästinensischen Jugendlichen im Alter unter 18 Jahren, die von den israelischen Streitkräfte erschossen wurden, während sie Baumaterial von zerstörte Häuser sammelten, um Häuser zu verbessern oder bauen, aufgrund der Blockade. Das jüngste Kind war 13 und der älteste ca. 17.
E-Mail: Die Titanic galt als unsinkbar noch 2 Stunden und 40 Minuten vor es sank. Für einige Leute war dieser Glaube wie der der „Auserwählten“ und dauerte bis nach dem letzten Rettungsboot weg war. Weder die Zeichen einen Frontalzusammenstoß noch größere Schäden waren sichtbar. Namrood (LA) wurde von einem Moskito getötet. Die Menschheit ist im Begriff, die einfache und unvorstellbar rasche Zerstörung des Zionismus Rothschilds zusammen mit seiner kabbalistischen Befehl Kette zu erleben. Ihr Schiff sinkt. Die Besatzer müssen anfangen die Evakuierungsfluge oder Rettungsboote zu besteigen und wieder nach Hause zu gehen und Buße tun.
E-Mail: Das Einzige was die zionistische Regime tun kann ist die Tötung von hilflose Menschen. Aber keine Sorgen Zionisten, sie werden ernten was sie gesät haben.

3) – 20.04.12 – ISRAEL-WEST BANK – Teenager verletzt.
– Der palästinensischer Schäfer Yasser Kaabneh, 18 Jahre alt wurde in der Brust getroffen, und befinde sich in kritischen Zustand. Kaabneh hütete nördlich von Tuben seine Schafe, wenn getroffen wurde. Das Gebiet wird regelmäßig von der israelischen Armee für die Ausbildung verwendet.
– Israelischen Gerichte in der Regel weisen Beschwerden zurück die die Opfer von Schießereien der Region präsentieren.
(haben die Freunde Israels“ in Deutschland etwas anders erwartet?)
– Die West Bank wurde von Israel mit Mauer versehen und Kontrollposten bestückt (früher waren um die 500), dass die Bewegungsfreiheit der Palästinenser fast völlig einschränken. Palästinenser dürfen manche Gegend gar nicht mehr betreten. Ein Prozent ihres Landes ist für sie off-limit.
– Viele israelische Morde an Palästinenser werden damit erklärt, dass die Opfer sich die strenge Überwachungsmaßnahmen sich wiedersetzen.
„Was sagen die „Freunde Israels“ in Deutschland? Was wurden Sie denken wenn in ihrem eigenen Haus nur noch ein Zimmer betreten dürfen? und wenn Sie versuchen ein anderen Zimmer zu betreten, erschossen werden?)

4) – 14.04.12 – ISRAEL-GAZA Fischer erschossen.
-Die anhaltende israelische Seeblockade hindert Gaza-Fischern ihres Berufes auszuüben und daher ihre Familien zu ernähren.
-Die häufige Schikanen der israelischen Marine gegen die Fischer zwingen sie wieder ohne Fang zurückzukehren manchmal mit beschädigten Booten.
– Gazas Fischern wurden erneut von israelischem Kanonenboote Patrouille angegriffen. Die Küste ist 40 km lang.
– Bei dem jüngsten Vorfall, kam eine Gruppe von Fischern unter Beschuss, eine Meile vor der Küste von Gaza, aber niemand wurde verletzt.
– Inzwischen wurde ein Fischer von der israelischen Marine von Rafahs Küste entführt, nah an der ägyptischen Grenze. Berichte zufolge wurde er nach Askelon zur Vernehmung gebracht.
– Aufgrund diese Beschränkungen und Schikane, werden die Fischer von Gaza gezwungen Richtung Ägypten zu segeln um dort Fisch zu kaufen.
– Internationale Solidarität Aktivisten die die Fischer begleiten, sagen das Israel will nicht, dass die Fischern zu nah an den Gasfeldern in palästinensischen Hoheitsgewässern kommen. Es gibt 4000 Fischer in Gaza, deren Einkommen 40.000 Menschen ernähren. Seit das Jahr 2000, die israelische Marine hat neun Fischern getötet und hunderte weiter verletzt.
Kommentar: eigentlich der Friedensnobelpreis sollte diese Aktivisten gegeben werden. Sie sind die namenlosen Helden, die aber nicht in unsere westliche Welt passen.

Deutschland – Spiegel on line – über Syrien: Präsident Assad spielt heile Welt…..über Bahrain ein ja-nein-aber Artikel. Preisfrage: wer spielt von beiden die heile Welt? Assad oder al-Khalifa?
– Andere Berichten sagen, dass die USA das Sagen haben und König al-Khalifa gehorcht!
Inzwischen sterben die Menschen in Bahrain und wir schweigen….sogar berühmte Rennfahrern die wenn nicht am Steuer sitzen, die Zivilcourage von charakterliche Läuse haben!

21.04.12 – BAHRAIN – Ein Mann wurde tot in der Nähe des nördlichen Dorf Abu Saiba in der Mitte der Proteste gegen die Formel 1 Grand Prix, gefunden.
– Porsche und Indische Mannschaft sind zurückgetreten. Bahrain Aktivisten sagen, die Leiche von Habib Saleh Abbas wurde in der Nähe von Abu Saiba gefunden. Er starb während die Protesten gegen die Formel 1.
– Habib wurde für vermisst erklärt, nachdem am Freitag Zusammenstöße gegen die Polizei und Demonstranten in der Gegend stattfanden. Der Mann ist das neunte Opfer des Regimes seit 17 März 2012.
– Inzwischen griffen Bahrains Regimekräfte Demonstranten in mehrere Dörfer in der Nähe von Manama am Samstag an, die in der Stadt gehen wollte um zu demonstrieren. Die Polizei setzte gegen die Protestler Blindgranaten auch Schockgranaten genannt und Tränengas, dass bei Kindern und alte Menschen tödlich sein kann. (siehe Israel).
– In London wurden Protesten vor der Bahrain Botschaft veranstaltet. Abdulhadi al Khawaja die seit 60Tage in Hungerstreik ist, hat aufgehört Wasser zu trinken. Khawaja der die dänische und Bahrainer Staatsangehörigkeit hat, wurde zu lebenslängliche Haft verurteilt, wegen Anstiftung zu Protesten gegen das Manama-Regime. Bahrain Aktivisten sagen, dass das Regime in Manama versucht mit der Auto-Rennen die Menschenrechtverletzung in Bahrain zu vertuschen.
– Der Bahrainische Kronprinz Salman bin Hamad al Khalifa hat die Sicherheit der Rennfahrer und Teams garantiert…..(bestimmt nicht die der Bevölkerung!).

– Die Bahrain-Demonstranten sind entschlossen gegen die Formel 1 weiter zu protestieren.

1) – 18.04.12 – AFRIKA-LYBIEN – Der Diener zweier Herren – Luis Moreno Ocampo ist scharf auf Gaddafis Sohn Saif al-Islam.
– Der Chefkläger des Internationalen Strafgerichtshofs (ISGH) Luis Moreno Ocampo ist in Libyen eingetroffen, um das Gerichtverfahren von Saif al-Islam zu besprechen und der Prozess zu verfolgen.
– Der Gerichtshofs in Den Haag und der Nationaldemokratischen Transitional Council (NTC) streiten sich darüber wer den 39-jährigen Mann vor Gericht stellen soll. Der ICC will Saif al-Islam mit Verbrechen gegen die Menschlichkeit anklagen, über die Tötung von Zivilisten während die Massendemonstrationen gegen das Regime von seinem Vater im August 2011. Der Gerichtshof besteht darauf, dass Saif al-Islam in Den Haags erscheinen soll, während der NTC will ihm zu Hause dem Prozess machen.

Kommentar: Man fragt sich, warum Ocampo so scharf nach Saif al-Islam ist. Ocampo ist nur ein Befehlsempfänger, sodass ist anzunehmen, dass USA/Israel und Co. fürchten müssen Macht zu verlieren. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder beliebige Souveräne Staat außerhalb dieser „kriminelle Vereinigung“, seine Bürger vor Gericht bringt?… dann verliert der Westen das Monopol zu entscheiden wer ein Terrorist ist und wer nicht.
– Daher werden „WIR“, durch Drohungen, Schikane und Sanktionen alles tun, Saif al-Islam „Heim ins Reich zu bringen“. Schauen wir mal wer gewinnt!
E-Mail: – Der ICC wäre viel besser dran, die wahren Verbrecher wie Bush, Blair, Brown, Cheney, Rice, Powell anzuklagen, als Dritte-Welt-Diktatoren die nur Befehle von ihre Master ausgeführt haben. Schande über die korrupten Beamten der ICC, die für diesen Zionisten arbeiten.
Kommentar: – Der Blogger hat völlig recht, aber welcher Angestellte ohne Rechte und Hilfe von außen, kann sein Arbeit- und Geldgeber vor Gericht bringen???

2) – 17.04.12 – LATAINAMERIKA-USA Isolation und Rebellion gegen USA.
– „Lateinamerika rebelliert gegen die USA“ sagt Evo Morales Präsident von Bolivien.
– Er machte die Bemerkung am Montag in Cartagena, Kolumbien am letzten Tag der Amerika-Gipfel OAS, die alle Länder der westlichen Hemisphäre mit Ausnahme Kuba umfasst.
– „Es scheint, dass die USA wollen uns von der Welt isolieren und denken sie können immer noch uns manipulieren, aber das wird enden. Was ich denke, wir befinden uns von einem Aufstand der lateinamerikanischen Länder gegen die USA“, sagte Morales.
– Die USA gingen vom Gipfeltreffen in Kolumbien zunehmend isoliert aus, da fast 30 regionalen Führer gegen die fortgesetzte Ausgrenzung von Kuba eine gemeinsame Erklärung unterschrieben haben.
– Die USA beharren darauf erst Kuba wieder aufzunehmen wenn die Insel demokratische Reformen ausführt.
– Präsident Morales sagte: „Die USA und Kuba haben etwas gemeinsamen: beiden schicken Truppen in anderen Ländern. Kuba schickt Ärzte und medizinische Versorgung, während die USA schicken Truppen, die das Leben einem Ende setzen. Das ist der große Unterschied“.

E-Mail: Morales vergießt, dass die jüdische Lobby die US-Politik kontrolliert. AIPAC ist Amerika und Amerika AIPAC. Die Bürger haben nicht zu sagen. Ob sie Republikaner oder Demokraten wählen spielt keine Rolle, AIPAC ist immer dabei!

LIBYEN, die Banditen-Revolutionäre und die UNO von Alexander Mezyaev

– Die Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Libyen präsentierte die Schlussfolgerungen ihres ersten Berichts. Für Alexander Mezyaev verraten sie die Tatsache, dass die Vereinten Nationen, nicht wie es in Übereinstimmung mit der Charta sein sollte Frieden fördern, sondern nun weitgehend in den Dienst des Umbaus des Größeren Nahostens und Nordafrika getreten sind. Während die Beobachtungsmission der Blauhelme in Syrien beginnt, sollte man besonders aufmerksam sein, dass die Organisation und ihr Generalsekretär Ban Ki Moon im Dienste des internationalen Rechts und nicht für parteiergreifende Interessen arbeiten.

Voltaire Netzwerk -Moskau 19.04.12 – Übersetzer unbekannt.

Ich wurde gerne der Artikel drücken aber ich darf nicht, trotzdem weiter lesen weil erklärt viel, was wir normalerweise nicht erfahren.