EUROPA-ISRAEL-PALÄSTINA – Commedia dell’Arte – „Pulcinella Geheimnis“ Starring Lady Ashton – IRAK-KURDISTAN – Dialog zwischen Bagdad und Arbil – 27.04.12

Veröffentlicht: April 27, 2012 in Der Westen schweigt, England, EUROPA, Iran, Israel, Mittlerer Osten, Naher Osten, USA

1) – 25.04.12 – EUROPA-ISRAEL-PALESTINA – Commedia dell’Arte – Starring Lady Ashton.

– Die EU hat die Entscheidung Israel drei illegale Siedlungen-Außenposten in besetzten Westjordanland angeprangert und forderte Tel Aviv Regime, die Entscheidung rückständig zu machen.
– Circa 350 Siedler leben in in Bruchin, 240 in Rechelin und 240 in Sansana, nah an al-Khalil.
– „Ich bin äußerst besorgt über die Entscheidung der israelischen Behörde bezüglich des Status der Siedlungen von Sansana, Rachalin, Bruchin in der besetzten Gebieten“ sagt Lady Ashton.
– Ich bemerkte, dass „Siedlungen nach internationalem Recht illegal sind, ein Hindernis für den Frieden und bedrohen die Lebensfähigkeit einer Zwei-Staaten-Lösung“.
– Die Kakophonie der Stimme ist gewaltig: Ban ki-moon, Victoria Nuland US-State Department-Sprecherin, Guido Westerwelle, Peace Now (Israel-Siedlung Watchdog).
– Alle schreien aber Israel, der gewohnt ist mit Hilfe der USA, auf alle UN-Resolutionen zu trampeln, lacht sich über diese Sprüche ins Fäustchen. Er weiß, dass bellende Hunde beißen nicht.
– Die EU/USA, die sonst sehr schnell sind an alle mögliche Ländern Sanktionen zu verhängen, die bedeutende weniger sich zuschulden kommen lassen haben als Israel, lässt der Staat Israel die „Narren Freiheit“ zu tun was er will.
– Iran, Syrien, Liberia (Präsident Taylor), Irak (tausende von Kinder wegen Medikamente- und Ernährungsmangel gestorben), Kuba, Myanmar, Libyen, Süd Afrika, etc. wurden alle mit Sanktionen belegt. Das einzige Land, das trotz alle Gemeinheiten, Morden, Menschenrechtverletzungen nicht angetastet wurde, ist Israel.
– Die EU/USA und Co. merken nicht wie lächerlich sie sind. Wenn sie zu feige zu handeln sind, sollen lieber schweigen. Die „ganze Welt“ und das im wahren Sinne der Worte lacht über uns.

2) 26.04.12 – IRAK – KURDISTAN – Muktada al-Sadr und Dialog zwischen Bagdad und Arbil –
– Der irakische Prediger Muktada al-Sadr hat zu Dialog gerufen um die Spannungen zwischen der Zentralregierung in Bagdad und der kurdische Regionalregierung zu beenden.
– Nach einem Treffen mit KRG-Präsident Barzani, auf seinem ersten Besuch in der kurdischen Region, al-Sadr sagte er bezweckte zu helfen die Spannungen zu mindern. „Ich bin hier bekommen den kurdischen Gesichtspunkten zu hören. Ich plädiere dafür, dass wir uns mehr um das Wohl der irakischen Bevölkerung kümmern sollten, vor das wir an unsere Parteien und Blöcke denken. Alle Seiten sollen das öffentliche Interesse und das Wohl des Volkes beachten“.
„Das Öl der Irak ist für die Menschen, und niemand hat das Recht, für sich es zu beanspruchen und andere ausschließen…Der Dialog ist die einzige Lösung für ehemalige und aktuelle politische Streitigkeiten und alle anderen Fragen zu beenden“, sagte er über die langjährige Streitigkeiten zwischen Bagdad und Arbil über politische Autonomie und Öl Rechte.
– Al-Sadr, der eine Kampagne gegen die US-Präsenz in Irak führte, bevor die US-Streitkräfte das Land in Dezember verließen, hat jetzt eine einflussreiche Rolle in der Regierung des irakischen Präsidenten Nouri al-Maliki.
– Die prekäre Beziehungen zwischen Bagdad und Arbil wurden weiter durch den Fall Ashemi, der nach Kurdistan floh, strapaziert. Hashemi, dass jetzt in der Türkei ist, wird von Bagdad beschuldigt Terror Squadronen befehligt zu haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s