Archiv für April 1, 2012

– Der Fall des Süd Sudan ist eine beispielhafte Darstellung des Erfolges von Israels Strategie in Afrika. Unter Berufung auf die US-Streitkräfte, wie Irak und Libyen, der jüdische Staat und seine Verbündeten haben geschafft das Land zu spalten, ihrer größeren kommerziellen Konkurrenten China auszubooten und die Ressourcen zu kontrollieren. Süd Sudan ist reicher an Ressourcen als Sudan.
– Symbolisch wurde diese Operation an die Medien und George Clooney, der Hollywood Filmstar, der verlorene Sohn und Sprecher der Vernunftehe der kolonialen Interessen des israelische-amerikanische Duos.

– Nach der Inszenierung von George Clooneys Verhaftung und in Handschellen von der Botschaft von (Nord) Sudan in Washington, kommt Hillary Clinton auf die Bühne, mit Tränen in der Augen, um die Besorgnis der USA zum Ausdruck zu bringen, für Süd Sudan humanitären Krise und ihre vielen Opfer auch im südlichen Teil der Sudan. Anrührende Szenen der Fiktion „made“ in Washington (Hollywood?) für die globale Medienlandschaft. Die Wahrheit ist ganz anders.

– Seit Jahrzehnten USA und Israel, unterstutzen die separatistischen Kräfte der Sud Sudan. Im Jahr 2005 unterschrieben Sudan und Süd Sudan eine Vereinbarung, dass der Regime Bush als ein Triumph der Außenpolitik betrachtete. Am 9 Juli 2011 erklärte Süd Sudan die Unabhängigkeit. Die Regierung Obama hat die Früchte geerntet. Ein neuer Staat war geboren, mit einer Fläche von über 600.000 km2 (größer als Frankreich, zweimal Italien) und mit nur rund 8-9 Millionen Einwohner.
– Bei der Trennung von Rest des Landes, Süd Sudan kam in der Besitz von 75% der sudanesischen Ölvorkommen.

– Der Norden aber besitzt die Pipeline, durch die das Öl auf dem Süden das Rote Meer erreicht. Daher streiten sich die beiden Regierungen über die Teilung der Öl-Einkommen, und die Kontrolle über die Grenzregion entlang der mehr als 1500 km Grenze. Zusammenstöße werden auch von lokalen bewaffneten Gruppen geführt.

– Bei alledem die USA wird weiterhin eine zentrale Rolle spielen. Süd Sudan wird zunehmend in das Programm Imet (International Military Educational and Training) durch AFRICOM mit Mitteln aus dem State Department finanziert, einbezogen. Jährlich werden 10.000 „militärische Führer und Zivilisten“ aus Afrika geschult und trainiert, in 150 US-Militärs-Einrichtungen. (Siehe: Putschführer Amadou Sanogo in Mali)

– Gleichzeitig unter der Leitung von Washington, werden Pläne entwickelt um eine neuer Energie-Korridor zu bauen, der aus einer Pipeline, einer Autobahn und einer Eisenbahnlinie bestehen wird. Aus dieser Strecke wird das Öl nach der kenianische Hafen Lamu gebracht. Der Bau der Pipeline wird Sudan einen Schlag versetzen, weil das Land 2/3 der Ölreserven verlieren wird, das konnte zu dem Zusammenbruch der Regierung in Khartum führen. Auf der anderen Seite, diese Schachzug wird die chinesischen Unternehmen marginalisiert, zusammen mit einigen indischen und malaysischen Firmen. Damit wird ein großer Teil des amerikanischen und britischen Unternehmens die Öl-Felder kontrollieren. (Ich möchte nur daran erinnern, dass Pipeline sehr empfindlich werden können…..in Belutschistan, Ägypten und Syrien werden dauern attackiert! Man brauch keine große Armeen, nur einige mutige Spezialisten)

– Und Süd Sudan hat nicht nur Öl, sondern auch reiche Vorkommen an Gold, Silber, Diamanten, Uran, Chrom, Wolfram, Quarz die warten ausgebeutet zu werden. Dazu kommen 50 Millionen Hektar Land, das mit Nilwasser bewässern werden kann. Ein blühendes Geschäft für multinationale Unternehmen, deren Interessen durch die neue Regierung in Juba garantiert und gesichert werden, auch weil dessen Überleben von Washington und Tel Aviv abhängt.

– Wichtige Tatsache ist, dass Süd Sudan wird sein Botschaft in Jerusalem eröffnet und damit Al-Quds als Hauptstadt Israel anerkennt. Israel wird Tausende von sudanesischen Flüchtlingen ausbilden, und dann wieder in Süd Sudan zurückschicken. Die Regierung in Juba hat als seiner ersten Amtshandlung die englische Sprache als Landessprache gewählt und nicht arabisch und hat offiziell die Aufnahme in der Commonwealth beantragt. Daher zu den alten Kolonien fügt sich eine neokoloniale hinzu.

– Manlio Dinucci –
übersetz von mundderwahrheit –

– Wenn die Bilanz von Kofi Annan bei den Vereinten Nationen auch ein unbestrittener Erfolg in Management und Effizienz ist, wird sie auf politischer Ebene sehr kritisiert. Als Generalsekretär hat er sich bemüht, die Organisation der unipolaren Welt und der Globalisierung unter US-Hegemonie anzupassen. Er hat die ideologischen Grundlagen der Vereinten Nationen in Frage gestellt und sie ihrer Fähigkeit, Konflikte zu vermeiden, beraubt. Jedoch ist er jetzt berufen worden, die syrischen Krise zu lösen.

Für alle interessierten auf voltairenet.org weiter lesen

1) – MALI – Ausgangsperre aufgehoben fünf Tag nachdem einen Coup die Soldaten an die Macht gebracht hat. Die Grenze werden wieder geöffnet sowie die Geschäfte und Schulen.
– Mali Junta Führer Hauptmann Amadou Sanogo, hat der Putsch am 22 März, mit dem Regierung schlechte Handhabung der Aufstand der Tuareg erklärt.
– Es scheint eine Lüge zu sein, weil die Tuareg haben die Gelegenheit wahrgenommen um die Städte Gau und Asongo in Norden zu besetzen , berichten Russia to day und Rainews.(Wer steckt wirklich hinter der Coup? Immerhin ist Hauptmann Sanogo für Training-Schulungen mehr Mal in den USA gewesen)
-Die Wirtschaftsgemeinschaft der westafrikanischen Staaten (ECOWAS) hat erklärt, dass die Mali Militärjunta keine Legitimation hätte. Sie forderte die Wiedereinsetzung des gestürzten Präsidenten Amadou Toumani Touré und sagte, dass die verfassungsmäßige Ordnung in der Hauptstadt Bamako sollte wiederhergestellt wird.
– VOM SAULUS ZUM PAULUS ? –
– Der Präsident von Burkina Faso, Blaise Compaoré als Vermittler sagte: „Wenn diese Entscheidung nicht respektiert wird, ECOWAS wird alle Maßnahmen ergreifen, um ein
Ende der Rebellion herbeizuführen, Malis territoriale Integrität zu erhalten.
(Burkina Faso Präsident hat seinerzeit und im Auftrag der USA, der damalige Präsident und Freund Thomas Sankara 1987 ermordet. Daher Compaoré wurde mit der Präsidentschaft von Burkina Faso belohnt. Sankara war eben für USA und Vasallen zu anständig und nicht korrumpierbar, was für die USA-Regierung als größte Sünde angesehen wird. Das alles nicht ganz Koscher ist……der jetzige gestürzte Präsident Touré hat vor 21 Jahren sein Vorgänger Moussa Traore gestürzt. Daher er ist nicht besser als viele andere!)
– 31.03.12 – MALI – Putschführer sucht ausländische Hilfe gegen die vorrückenden Tuareg-Rebellen.
(Die große Preisfrage ist: „Wer wird Sanogo zu Hilfe kommen? Ich nehme an, die USA wird irgendwelche Proxy schicken um Mali „inoffiziell“ zu kassieren! Ein „Casus Belli“ wird kreiirt…Mit wem arbeiten die Tuareg? Will mal sehen was in der nächste Zeit passiert).
– Mali war Schauplatz der Rebellion von einigen separatistischen Elementen, nämlich Tuareg Kämpfer im Norden des Landes, die sie Azawad nennen.
– Azawad ist die Tuareg-Name für die nördliche Region des Landes, die die Gegend von Timbuktu, Gao und Kidal umfasst. Inzwischen ist Timbuktu ohne Kampf am 4.04.12 gefallen.

2) – 28.03.12 – SUDAN – SÜD SUDAN – Die Afrikanische Union ist besorgt über die Eskalation der Sicherheitslage an der Grenze zwischen Sudan und Süd Sudan.
– AU-Kommission Vorsitzender Jean Ping sagt, dass jegliche Streitigkeiten über die Grenzgebieten nur mit friedlichen Mitteln gelöst werden kann. Die beiden Seiten sollen ihre Truppen aus den Grenzzonen ziehen. Die beiden Seiten beschuldigen sich gegenseitig die Kämpfe angefangen zu haben.

Kommentar: Wie immer, wer der Westen sich einmischt, hinterlässt nur Chaos „divide et impera“, genauso wie Libyen, Irak und Afghanistan und Syrien. Sie sind weder an Demokratie noch an Menschenrechte interessiert, sie wollen entweder die Ländern ausplündern wie in Kolonialzeiten oder folgen ihre geopolitischen Gründen.
– Der Teilung der Sudan wurde von den Yinon Plan ausgedacht und durchgeführt. Der Oded Yinon Plan ist ein israelischer Strategieplan um Israel zu stärken und die muslimische Länder zu schwächen. Wurde von Oded Yinon, ein jüdische Journalist im Jahr 1982 erdacht, aber die Idee war nicht neu (alles in Internet). Libyens Teilung ist auch Teil dieses Plans.
– Ich glaube, dass das „arabische Erwachen“ diesem Plan in „Jeopardy“ in Gefahr gebracht hat. China, Indien, Russland, Süd Amerika und die NAM-Staaten (nicht mit USA liierte Staaten) spielen nicht mehr mit! Die Welt hat sich seit 1982 völlig geändert, Gott sei Dank!).
Siehe auch: AFRIKA-USA Machenschaften in Eritrea, Mali, Äthiopien – Mali Putsch-Führer Sanogo ist in USA trainiert worden. von mir übersetzt und publiziert am 28.03.12

3) – FRANKREICH – Der Franzose Mohamad Merah, der 7 Menschen in Toulouse getötet hat , soll ein Informant der französische Geheimdienst sein.
– Französische und italienische Zeitungen sagen, dass Mohamad Merah, der in einem Amoklauf in Toulouse 7 Menschen getötet hat, war angeblich Jahrelang Informant von Frankreich Geheimdienste.
– Die italienische Zeitung „Il Foglio“ sagt, dass Merah reiste 2010 nach Israel mit dem Wissen vom Französisch-ausländischen Geheimdienst, dass aber der Bericht ablehnte.
– Der Leiter des Inlandsgeheimdienstes in Frankreich DCRI, Bernard Squarcini wurde von „Le Monde“ erwähnt. Er sagte, während der Belagerung durch die Polizei, Merah wollte mit der Agenten sprechen, dass mit Merah nach der Reise in Israel zu tun hatte, Merah kannte der Polizist Name.
– Merath, sagte der Offizier „Wie auch immer, ich wollte dich anrufen und sagen, ich hatte einige Informationen für dich, aber eigentlich wollte ich dich töten“. Squarcini hat die Zeitung erzählt, aber wies die Spekulationen aus, dass Merah für die Regierung arbeitete.
– Viele glauben, dass Merah könnte ein freundliches Verhältnis mit der Polizei haben, und das erklärt warum die Polizei am Anfang Merah nicht verdächtigt hat.
– Jedoch ein ehemalige Chef der Geheimdienst Yves Bounet, sagt er war überrascht das angeblich Merah mit dem Geheimdienst zu tun gehabt haben sollte, aber diese Frage soll erhört werden“ sagte er der Toulouser Zeitung La Depeche.