Archiv für März 17, 2012

– 16.03.12 – AFGHANISTAN – USA – Der US-Soldat, dass der Massaker in der Stadt Panjwaii in der südlichen Provinz Kandahar veranstaltet hat und 18 Menschen tötete und mehrere verletzte ist aus Afghanistan ausgeflogen worden und in eine US-Basis in Kuweit gebracht, inzwischen ist schon in der USA, berichtet CNN.
– Das afghanische Volk verlangte, dass der Soldat in das Land in einem öffentlichen Verfahren zu Gesicht stehen wurde.
– Laut einem Untersuchungsausschuss der afghanische Regierung sagte jedoch, dass mindestens 20 US-Soldaten an der Tötung beteiligt waren. Laut der Leiter der Mission, nach der Sondierung der Umstände und Gespräche mit Zeugen und Einheimischen, wurde festgestellt, dass das Verbrechen nicht durch einen einzigen Soldat begangen werden konnte. Dies während das US-Militär besteht darauf, dass nur ein Soldat der Massaker begangen hat. Der Gefreite heißt Robert Bales, 38 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder.
– Kann mich jemand erklären, wie ein einziger Soldat 18 Menschen töten kann, 11 Leiche sammeln kann um sie zu verbrennen, und zwei Frauen allein vor der Tat vergewaltigen?
Super Man ist eine Filmfigur und hier sind wir nicht im Kino!

2) – 14.03.12 – IRAK-TÜRKEI-USA besorgt über Vize-Präsident Hashemis Prozess in der Irak.
– Der CIA-Direktor General David Petraeus äußerte seine Bedenken in einem Treffen mit Premier Erdogan, hinsichtlich der möglichen Prozess gegen der irakische Vize-Präsident Tareq al-Hashemi, der von irakische Regierung angeklagt wird hinter tödliche Anschläge gegen unschuldige irakische Zivilisten sowie Regierungs-und Sicherheitsbehörden in den vergangenen Jahren gewesen zu sein, einschließlich einer in November 2011 verübte Autobombenanschlag in der Hauptstadt Bagdad, der gezielt Premierminister Maliki anpeilte.
– Am 19 Dezember 2011, ein Untersuchungsausschuss des irakische Ministeriums erließ einen Haftbefehl für die Durchführung der Terroranschläge. Hashemi floh in der Region Kurdistan. Der Präsident der Region Barzani hat Hashemi aufgenommen, und weigert sich die Anfrage der irakische Regierung zu folgen und der Vize-Präsident auszuliefern.
– Berichte sagen, Petraeus ist besorgt, dass wenn Barzani, Hashemi an die Behörde in Bagdad übergibt, konnte erzählen wer hinter die Kulissen die Bombenanschläge angeordnet und organisiert hat. Während das Gespräch, wurde über das zweite Treffen der sogenannten „Freunde“ von Syrien die im Istanbul stattfinden wird, und über die Bewaffnung der syrischen Rebellen gesprochen. Es scheint, General Petraeus hat ein schlechtes Gewissen!

3) – 16.03.12 – INDIEN-IRAN-USA drohen mit Sanktionen, wenn das Land weiter Öl aus der Iran bezieht. Avi Jorisch (Interessante Name) ehemalige Mitglied des US-Finanzministeriums, sagt die USA soll Sanktionen gegen Indien verhängen, wenn das Land versäumt der Kauf von Öl aus der Iran zu verringern.
– „Wenn Indien, iranischen Öl-Importe nicht hinreichend senkt, konnte Obama gezwungen sein, Indiens Banken die Zugang zum US-Bankensystem zu verbieten, die mit Öl-Zahlungen zu tun haben und mit Irans Zentralbank arbeiten“. Bloomberg zitiert einen US-Beamten, der anonym bleiben wollte.
– Dieses kommt als Indien, wiederholt hat, dass es auch weiterhin Rohöl aus der Iran erwerben will. Der indische Ölminister Jaipal Reddy sagte am 27 Februar, dass New Delhi „freundschaftliche Beziehungen mit dem Iran hat, und weiterhin Öl aus Indien importieren wird“.
– Im Januar stiegen iranischen Öl-Experten nach Indien um 550.000 Barrel pro Tag, ein Plus von 37,5% gegenüber Dezember 2011. Indien bezieht 12% ihres Energieverbrauchs aus dem Iran.
– Beobachter glauben, dass Indien will weitermachen und die Handelbeziehungen mit dem Iran trotz frischen westlichen Sanktionen weiter erhöhen.

1) – 15.0312 – Syrien – die Bevölkerung hält pro-Assad Kundgebungen.
– Am Donnerstag, Zehntausende von Demonstranten versammelten sich in Damaskus um Präsident Assad beizustehen, und ihre Unterstützung zu zeigen und für die Regierung und gegen den Druck der Westen zu protestieren. Pro-Regierungs-Demonstrationen wurden auch im mehreren anderen Städten in Syrien angehalten. Am 7.Mai werden Parlamentswahlen stattfinden.

2) – 16.03.12 – SYRIEN – JORDANIEN wird Zeuge, wie Versuchen gemacht werden, Waffen nach Syrien zu schmuggeln. Laut Jordaniens Sicherheitskräfte, Schmuggler versuchen Waffen in der Stadt Dara’a im Süden von Damaskus zu bringen – dpa berichtet am Donnerstag.

3) – 15.03.12 – JORDANIEN – JORDANIEN- Studenten demonstrieren gegen Israel. In der Universität Campus und vor der israelische Botschaft verlangen, dass der Botschafter das Land verlassen soll. Außerdem der Friedenvertrag von Wadi Araba mit Israel von 1994 soll beendet werden. Die Proteste Protesten sind auch gegen das täglich brutale Verhalten von Israel gegenüber den Palästinensern gerichtet.

4) – 16.03.12 – SYRIEN – GOLF STAATEN – ziehen ihre Botschafter aus Syrien zurück und schließen ihre Botschaften in Syrien, angeblich weil die syrische Regierung sich für die militärische Option entschieden hat, statt zu verhandeln! (mit wem? mit Söldner und Al-Qaida Leute aus dem Irak?)
Saudi Arabien, Bahrain, Emirate, Oman, Katar und Kuweit, haben schon die syrischen Botschafter nach Hause geschickt.
– Die E-Mails sagen am besten warum: 3 von 26.
E-Mail: Es ist lächerlich, dass Länder wie Saudi Arabien und Katar, die noch nicht gewusst haben, was Demokratie und gute Regierungsführung an sich hat, stehen in der vorderster Front in Syrien um die Demokratie zu verteidigen. Gibt es Demokratie in diesen Ländern? Sie sind Ländern, die von Monarchen-Diktatoren und ihre Familien geführt werden. Reinste Heuchelei. Was haben sie gemacht gegen das tägliche Massaker von Palästinenser seitens Israels? Schande über Euch, Araber.
E-Mail: Auf dem Foto oben sehen sie die weltberühmten Marionetten, mit Milliarden von Dollar in US- und EU-Banken. Tuen diese Menschen, was ihnen Mohammad der Prophet uns gelehrt hat? In welchen Teil des Korans wurde uns gesagt Muslime zu töten um der Teufel zu gefallen? Diese sechs geben Unterkunft an US-Militärstützpunkten nur die USA zu ermöglichen muslimischen Nationen wie Irak, Libyen, Afghanistan, Somalia, Jemen angreifen zu können
E-Mail: 6 Marionetten, 6 undemokratische Führer, die ihr eigenes Volk töten um die USA zu gefallen. Und jetzt versucht Syrien an Israel zu liefern, wie sie mit Palästina getan haben. Sie sind für den Islam gefährlicher als die Zionisten. Durch diese Marionetten, die USA ist in der Lage die muslimische Welt zu regieren, die Ressourcen zu stehlen und Muslimen weltweit zu töten. All diese sechs, sind Teil im Kreis des Bösen, dass Muslimische Nationen schädigen wollen. Sie alle haben Beziehungen zu Israel und unterstützen die zionistische Regierung wie sie können.

5) – 16.03.12 – SYRIEN – westliche Medien schicken falsche Nachrichten über Assad E-Mail-Korrespondenz um die Welt.
– The Guardian Zeitung UK berichtet von angebliche Luxus-Käufe von die Ehefrau von Präsident Assad, während die Menschen in Syrien starben. Außerdem laut eines obskuren Videos, soll Assad eine Freundin haben. Da englische Zeitungen, nicht immer objektiv sind wenn um Syrien, Iran, Libyen, Sudan etc. handeln soll dazwischen bekannt sein. Sie sind echt Propaganda-Maschine und Lügen- Experten.

6) – 16.03.12 – SYRIEN – Der Leiter von Iran Fernseh-Kanäle in Syrien hat Vorwürfe von eigenen westlichen Medien, daß er E-Mails an der syrischen Präsident geschickt hat, zurückgewiesen.
– Hussein Mortada, Direktor von PressTv und al-Alam News Kanäle in Damaskus, beschuldigt die westliche Medien Nachrichten zu fabrizieren, dass er E-Mails an Assad gesendet hat. Er betonte auch, dass die Behauptung von CNN, er hätte nicht auf CNN-Anfrage über die Echtheit seine E-Mails geantwortet ist falsch. CNN hat ihn nie kontaktiert. Er stellte fest, dass westlichen Nachrichtensendern versuchen Fakten zu verfälschen und Nachrichten zu fabrizieren, und versuchen damit den Iran und die libanesische Hisbollah in die Ereignisse in Syrien zu verwickeln.
– Mortada wies auch Gerüchte ab, dass er ein Geschäftsmann sei: „Ich bin Journalist und Leiter der PressTV und al-Alam Büros in Damaskus“. Er sagt, sein Job ist es, das wahre Bild was in Syrien geschieht zu vermitteln, er fügte hinzu, er hat bereit wichtige Gegend wie al-Zabadani, Jisr al-Shughour, Dara’a, Baba Amr und andere kritische Gegend in Syrien, besucht hat.
– Am Mittwoch berichteten einige britische und amerikanische Medien, dass sie ein Fund gemacht habe, d.h. E-Mails von Präsident Assad und seine Familien erhalten zu haben. Sie behaupten, dass Mortada schickte E-Mails an einem Assads Helfer, in dem er angeblich Ratschläge an Damaskus erteilte, wie man die anhaltenden Unruhen in Syrien unterdrücken konnte.