Archiv für März 1, 2012

1) – 29.03.12 – MKO-Terror Organisation – Irak – Interpol stellt Haftbefehle gegen 12 MKO-terroristischer Anführer aus, sagt die Polizei der irakische Provinz Diyala, auf.
– Eine informierte Quelle, dass Anonymität verlangt sagte, dass die Haftbefehle für die Beteiligung diese Terroranführer an bestimmten rechtswidrigen Handlungen einschließlich Entführungen , herausgegeben hat, berichtet Habilan – ein Verein der alle Familien umfasst, dass Opfer von Terror-Operationen gewesen sind, sagt ihrer Website.
– Laut diese Quelle, das Haupthindernis das Haftbefehl in Camp Ashraf durchzuführen war, dass die Polizei dürfte der Camp Asraf nicht betreten dürfte, um ihre Untersuchungen abzuschließen und die genannte Personen zu verhaften.
– Aus dem 17.000 Iraner die bei Terroranschläge getötet wurden, 12.000 von Ihnen wurden Opfer von Terrorakte von MKO-geführte Anschläge.
Kommentar: es scheint, dass unsere Politiker und Zeitungen keine Ahnung haben, mit wem sie zu tun haben, oder sie wollen es nicht wissen, oder dürfen es nicht wissen….
als Befehlsempfänger der USA/Israel…

2) – 29.02.12 – IRAK-KURDISTAN – Öl Verträge illegal.
– Die Öl-Verträge zwischen irakisch-kurdischen haben wachsender Besorgnis in Irak hervorgerufen. Die irakische Zentralregierung hält eine solche Energie-Angebote als illegal, während des Landes semi-autonomen Region Kurdistan sagt, dass die Angebote für sie unterzeichnet hat, mit der neuen Landesverfassung in Einklang sind.
– In letzter Zeit, hat die irakische Regierung entschieden, dass einige Ölkonzerne die sich an kurdisches Öl bedienen, an den nächsten Biet Runde für Öl- und Gasexploration-Verträge nicht teilnehmen dürfen, weil sie mit Kurdistan illegale Verträge unterschrieben haben.
– Die Regierung in Bagdad, hat schon die Ölfirmen die in Kurdistan arbeiten, auf eine schwarze Liste gesetzt und sie dürfen nirgendwo in Irak arbeiten.
– Manche kurdische-Budget-Zahlen der Öl-Verträge, sind weit entfernt transparent zu sein, und das schafft Spannungen zwischen der Zentralregierung und Kurdistan.
– Die Regierung von Kurdistan hat etwa 50 Öl- und Gasverträge mit internationalen Ölgesellschaften unterzeichnet.
– Kurdische Politiker stelle jedoch fest, dass keine Gesetzgebung reguliert die Öl- und Gas-Konzessionen.
– Irak besitzt die viertgrößten Ölreserven weltweit. Analytiker sagen, man soll Wege finden, die Unantastbarkeit des Öl-Verträge zu garantieren, um die politische Erfolge bei der lange verzögerten Öl Gesetz zu sichern.

3) – 29.03.12 – ISRAEL – WEST BANK – Israel schließt zwei Fernseh-Stationen in West Bank. Palästinensische Mitarbeiter erzählen, die israelischen Truppen stürmten die Gebäude des Watan Fernsehen und Quds Educational TV in Ramallah, in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in ihrem Absicht die palästinensische Presse und ihre Journalisten in den besetzen Gebieten, zu eliminieren.
– „Sie kamen um 2 Uhr morgens und nahmen 30 Computer und alle Sender mit. Die Station ist zu“ sagte Watan Television Direktor Ali Daraghmeh. (dieses stehlen-Syndrom können sie nicht widerstehen).
– Eines unser Wächter versuchten, die Armee zu stoppen, aber sie sagten ihm, sie hätten Regierungsbefehle, die Station zu schließen“ sagt Daraghmeh.(Man kann von Glück reden, daß er nicht erschossen worden ist).
– „Am 3 Uhr, die israelische Armee betrat das Fernsehsender und nahm alle Sender mit, und die Station kann nicht mehr senden“, sagte der Direktor von Quds Educational TV, Haroun Abu Arra.
– Er fügte hinzu: „Es war eine Überraschung. Wir wissen noch nicht warum sie die Geräte beschlagnahmen haben und die Station geschlossen haben, auch wenn wir in palästinensische Gebiet arbeiten, die unter Palästinensische Verwaltung steht, und wir haben eine Lizenz bekommen“.
– Palästinensische Journalisten planen Protestkundgebungen in Ramallah, um gegen die israelische Unterdrückung der Meinungsfreiheit in den besetzten Gebieten zu verurteilen.
E-Mail: Die schlafende Welt muss aufstehen und Israel verurteilen für ihr bösartiges Benehmen.
Kommentar: Leider sind diese Werte auch unsere Werte!

4) – 29.02.12 – ISRAEL – Demonstranten stören Netanyahus Anti-Iran-Rede.
– Netanyahus Rede auf einer Konferenz über unfreundliches Wirtschaftswachstum in Al-Quds (Jerusalem) am Dienstag, wurde mehrmals von Demonstranten unterbrochen, wegen seine Anti-Iran-Rhetorik gestört, berichtete Israels Fernsehsender Channel 2.
– „Jeden muss verstehen, dass wir uns heute Sorgen machen über die steigenden Ölpreise, aber wir sorgen uns umso Mehr, wenn der Iran, Gott behüte, die Kontrolle über die Energie-Zentren im Persischen Golf. Iran wäre in der Lage, weit höhere Ölpreise zu diktieren, und damit die Weltwirtschaft zu ersticken. Jeder, der interessiert ist das manipulativen Gebrauch der Ölforderung seinen Einfluss auf den Weltmärkten und die Bedrohung für die Volkswirtschaften der Welt zu verhindern, muss jeder interessiert sein das iranische Nuklearprogramm zu stoppen“.