Archiv für Februar 23, 2012

– Die Schlacht von Homs war auf beiden Seiten besonders mörderisch. Während der drei ersten Tage wurde die syrisch arabische Armee durch die Rebellen auf Distanz gehalten, was jeglichen Eingang in ihr Viertel verhinderte. Sie zerstörten alle Panzern die sich näherten, mit Milan Raketen.
– Schließlich musste die syrisch arabische Armee von ihren Raketenwerfern Gebrauch machen, um die Posten der Milan Raketen zu beschießen, trotz der Gefahr schwere Zivilopfer herbeizuführen.

– Jeder Schießstand für Milan Raketen, die in allen Eingangsstraßen von Bab Amr aufgestellt wurden, kostet 100.000 Euros, jede Rakete ungefähr 12.000 Euros. Die Raketen wurden mit einer Kadenz von zwei bis drei Stück pro Minute gefeuert. Solches Material wird von Nord-Aviation (Frankreich) und MBB (Deutschland) gebaut. Es wäre der freien „syrischen“ Armee von Großbritannien und Deutschland geschenkt worden.

– April 2011 hatten Offizielle aus Doha zugegeben, dass Katar Milan Raketen den lybischen Rebellen von Benghazi zukommen lassen hat, um die arabische Dschamahirija zu stürzen, indem sie sich seinerzeit auf die UNO Resolution, die Lieferungen von „defensiven Waffen“ (sic) an die libysche Opposition erlaubte.

Übersetzer unbekannt, mundderwahrheit

1) – 21.02.12 – IRAK – Irakischen Stämme wollen Bestrafung von MKO-Terrororganisation Mitglieder, vor das die Gruppe das Land möglicherweise verlassen wird.
– In einer jüngsten Erklärung, die irakische Stämme der südlichen Stadt Basra, rufen die irakische Regierung die Mitglieder von MKO vor Gericht zu bringen die Saddam Hussein geholfen hatten, die Anti-Regierung-Aufstand im Süden und Norden (Kurden) des Iraks im Jahr 1991 zu zerschlagen, während die Nachwehen der sogenannte Krieg am Persischen Golf I, als US-Truppen Kuwait und der Irak besetzen um der Versuch Irak abzuwehren, nach der 8-jährige Krieg gegen der Iran, Kuwait zu erobern.
– Zehntausende von Menschen wurden bei den Razzien getötet. Mehr als 2 Millionen Iraker flohen um ihr Leben zu retten.
– Die Erklärung rief auch die MKO zu verfolgen, weil die Terroristen das Leben der Bewohner der Provinz Diyala gefährden, wo die MKO-Gruppe Basis befindet. Der Camp Ashraf befindet sich 120 km von der iranischen Grenze.
– Die irakische Volkgruppen forderten Bagdad nicht zuzulassen, dass die MKO unbestraft das Land verlassen kann und forderten die Iraker Protest-Kundgebungen zu veranstalten, um die Verfolgung von MKO-Kriminellen zu fordern.
– Am Samstag wurden 400 MKO-Mitglieder zu einem neuen Standort gebracht, der Camp Liberty von USA-Truppen geräumt, welcher sich in der Nähe der Bagdader Flughafen befindet.
– Der Umzug soll Teil einer Vereinbarung zwischen der UN und Irak sein, um die völlige Entfernung der kriminelle-Organisation aus dem Irak zu erleichtern. Die Vereinbarung sieht vor die 3400 Mitglieder der Camp Ashraf zu übersiedeln, bis ihre Flüchtlingsstatus nicht feststeht.

Kommentar: Die UN ist so besorgt, diese Kriminelle zu retten, schade dass die UN nicht der gleiche Eifer zeigt, wenn um die Palästinenser geht, die brutal seit 60 Jahren von Israel unterdrückt werden.
E-Mail: Sie sind nicht nur Anti-Iran, sie sind Zionisten und sollen verhaftet werden, vor sie in das besetzte Palästina verschifftet werden. Sie haben iranisches und irakisches Blut an ihren Händen.

2) – 18.02.12 – IRAN-PAKISTAN Gas Pipeline.
– Präsident Zardari hat während der zweitätigen Präsidenten Treffen von Iran, Pakistan und Afghanistan gesagt dass, die Gas-Pipeline-Projekt wird weitergeführt trotz USA Druck.
– Pakistans Außenministerin Rabbani Khar, sagte am Ende der Treffen, dass Pakistan nicht gegen seine nationale Interessen handeln wird, weil das Land eine unabhängige Politik führen will. Sie sagte auch, dass der Iran und Pakistan haben Fortschritte gemacht, bei der Umsetzung der Multi-Milliarden-Dollar-Projekt gemacht.
– Der Iran hat schon 900 km der Pipeline auf seinem Boden gebaut.
– Der USA hat Pakistan billige Gas angeboten, um das Projekt zu stoppen, ohne Erfolg, es wurde das Land von USA abhängig machen….und das ist ungesund!

3) 20.02.12 – PAKISTAN – Anti-USA-Protesten.
– Aktivisten aus mehr als 40 verschieden religiösen Parteien rufen Parolen wie „Tod für Amerika“ und verurteilten was sie US-Intervention nennen. Sie prangerte auch die Regierung Misserfolg um die US-Drohnenangriffe im Stammesgebiet zu stoppen. Demonstranten und Aktivisten nannten die USA, Pakistans „größte Feind“ die besiegt werden muss.
– Nach Angaben örtlicher Medien, wurden mehr als 35.000 Pakistaner durch Bombenanschlägen und anderen Angriffen seit 2001 ums Leben gekommen, seit Pakistan ein Bündnis mit der USA „gezwungener Weise“ einging, gegen den sogenannten Krieg gegen das Terror zu bekämpfen.
– Tehrik-e Taliban (TTP) und die damit verbundenen militanten Gruppen, zahlreiche Angriffe auf Sicherheitskräfte und Zivilisten durchgeführt haben, um ihre Einfluss in den verschiedenen Regionen des Landes zu verbreiten, trotz häufiger Offensiven der pakistanischen Armee.

4) – 22.02.12 – THALAND – IRAN will helfen Bangkok Bomber zu identifizieren.
Westliche Kreise und Zionisten versuchen der Iran für die Jüngsten Terroranschläge in Bangkok verantwortlich zu machen. Dies ist während der Iran das größte Opfer des Terrorismus ist und die Zionisten die größten Täter von Terroranschlägen weltweit sind.
– Sprecher des Außenministeriums Ramin Mehmanparast sagt, dass Teheran bereit ist zu helfen die Täter hinter den jüngsten Explosionen in Bangkok zu finden, und sie zu den internationale Gerichten zu liefern, als Geste des guten Willens.

1) – 21.02.12 – IRAK – Irakischen Stämme wollen Bestrafung von MKO-Terrororganisation Mitglieder, vor das die Gruppe das Land möglicherweise verlassen wird.
– In einer jüngsten Erklärung, die irakische Stämme der südlichen Stadt Basra, rufen die irakische Regierung die Mitglieder von MKO vor Gericht zu bringen die Saddam Hussein geholfen hatten, die Anti-Regierung-Aufstand im Süden und Norden (Kurden) des Iraks im Jahr 1991 zu zerschlagen, während die Nachwehen der sogenannte Krieg am Persischen Golf I, als US-Truppen Kuwait und der Irak besetzen um der Versuch Irak abzuwehren, nach der 8-jährige Krieg gegen der Iran, Kuwait zu erobern.
– Zehntausende von Menschen wurden bei den Razzien getötet. Mehr als 2 Millionen Iraker flohen um ihr Leben zu retten.
– Die Erklärung rief auch die MKO zu verfolgen, weil die Terroristen das Leben der Bewohner der Provinz Diyala gefährden, wo die MKO-Gruppe Basis befindet. Der Camp Ashraf befindet sich 120 km von der iranischen Grenze.
– Die irakische Volkgruppen forderten Bagdad nicht zuzulassen, dass die MKO unbestraft das Land verlassen kann und forderten die Iraker Protest-Kundgebungen zu veranstalten, um die Verfolgung von MKO-Kriminellen zu fordern.
– Am Samstag wurden 400 MKO-Mitglieder zu einem neuen Standort gebracht, der Camp Liberty von USA-Truppen geräumt, welcher sich in der Nähe der Bagdader Flughafen befindet.
– Der Umzug soll Teil einer Vereinbarung zwischen der UN und Irak sein, um die völlige Entfernung der kriminelle-Organisation aus dem Irak zu erleichtern. Die Vereinbarung sieht vor die 3400 Mitglieder der Camp Ashraf zu übersiedeln, bis ihre Flüchtlingsstatus nicht feststeht.

Kommentar: Die UN ist so besorgt, diese Kriminelle zu retten, schade dass die UN nicht der gleiche Eifer zeigt, wenn um die Palästinenser geht, die brutal seit 60 Jahren von Israel unterdrückt werden.
E-Mail: Sie sind nicht nur Anti-Iran, sie sind Zionisten und sollen verhaftet werden, vor sie in das besetzte Palästina verschifftet werden. Sie haben iranisches und irakisches Blut an ihren Händen.

2) – 18.02.12 – IRAN-PAKISTAN Gas Pipeline.
– Präsident Zardari hat während der zweitätigen Präsidenten Treffen von Iran, Pakistan und Afghanistan gesagt dass, das Gas-Pipeline-Projekt wird weitergeführt trotz USA Druck.
– Pakistans Außenministerin Rabbani Khar, sagte am Ende der Treffen, dass Pakistan nicht gegen seine nationale Interessen handeln wird, weil das Land eine unabhängige Politik führen will. Sie sagte auch, dass der Iran und Pakistan haben Fortschritte gemacht, bei der Umsetzung der Multi-Milliarden-Dollar-Projekt gemacht.
– Der Iran hat schon 900 km der Pipeline auf seinem Boden gebaut.
– Der USA hat Pakistan billige Gas angeboten, um das Projekt zu stoppen, ohne Erfolg, es wurde das Land von USA abhängig machen….und das ist ungesund!

3) 20.02.12 – PAKISTAN – Anti-USA-Protesten.
– Aktivisten aus mehr als 40 verschieden religiösen Parteien rufen Parolen wie „Tod für Amerika“ und verurteilten was sie US-Intervention nennen. Sie prangerte auch die Regierung Misserfolg um die US-Drohnenangriffe im Stammesgebiet zu stoppen. Demonstranten und Aktivisten nannten die USA, Pakistans „größte Feind“ die besiegt werden muss.
– Nach Angaben örtlicher Medien, wurden mehr als 35.000 Pakistaner durch Bombenanschlägen und anderen Angriffen seit 2001 ums Leben gekommen, seit Pakistan ein Bündnis mit der USA „gezwungener Weise“ einging, gegen den sogenannten Krieg gegen das Terror zu bekämpfen.
– Tehrik-e Taliban (TTP) und die damit verbundenen militanten Gruppen, zahlreiche Angriffe auf Sicherheitskräfte und Zivilisten durchgeführt haben, um ihre Einfluss in den verschiedenen Regionen des Landes zu verbreiten, trotz häufiger Offensiven der pakistanischen Armee.

4) – 22.02.12 – THALAND – IRAN will helfen Bangkok Bomber zu identifizieren.
Westliche Kreise und Zionisten versucht der Iran für die Jüngsten Terroranschläge in Bangkok verantwortlich zu machen. Dies ist während der Iran das größte Opfer des Terrorismus ist und die Zionisten die größten Täter von Terroranschlägen weltweit sind.
– Sprecher des Außenministeriums Ramin Mehmanparast sagt, dass Teheran bereit ist zu helfen die Täter hinter den jüngsten Explosionen in Bangkok zu finden, und sie zu den internationale Gerichten zu liefern, als Geste des guten Willens.