Archiv für Januar 25, 2012

1) – AFGHANISTAN – USA unterstütz lokale Milizen – Bericht von Fayez Khorshid.
– Da die Taliban immer dreister werden und ausländische Truppen das Land verlassen, wird der Kampf in die Hände diese Milizen liegen.
-Sie werden Arbaki genannt wie in Kunduz. Die lokalen Milizen sind schnell in Zahlen gewachsen und sie nehmen die Sache in ihre Hände. Sie werden bezahlt und bewaffnet von der NATO gegen die Taliban zu kämpfen.
– Angeblich waren die Milizen sehr loyal gegenüber der NATO. In diesem Dorf, sie waren in der Lage gewesen, Taliban zurückzuschlagen. Aber wenn wir mit der lokale Bevölkerung trafen, begannen sie laut sie zu beschweren über die Leistungsfähigkeit der lokalen Milizen. Es hat uns überrascht, sie beschuldigen die Milizen für Plünderung, Entführung, Mord, Vergewaltigung. Für sie ist die Präsenz dieser Gruppen unerträglich. Sie sind dafür diese Milizen sofort zu entwaffnen.
– Einige andere, jedoch wagen sich nicht die Milizen vor der Kamera anzuklagen aus Angst von Vergeltung. Diese Milizen wurden von General David Patraeus gegründet, ehemalige US-Chef in Afghanistan, um die Taliban in Schach zu halten. Es ist nicht geschehen, er hat versagt. Stattdessen diese Milizen habe ihre Waffen gegen die Bevölkerung angewendet, wie die Dorf Bewohner hier in Kunduz erzählen….und das spricht wieder gegen uns.

2) – 24.01.12 – USAA-AFGHANISTAN -zwei US-Stutzpunkte in Afghanistan angegriffen.
– Nach Taliban-Sprecher Zabiullah Mujahid sagt, daß 8 Raketen trafen die Basen in Sabari Bezirk von Khost.

3) – 21.01.12 – USA- OSTEUROPA – USA verteilt Geld in Ost Europa –
– Das Pentagon schickt mehr militärische Hilfe für Osteuropa, trotz die angebliche Wünscht von der USA, die Truppen in Europa zu reduzieren.
– Die USA verteilen ca.100 Millionen Dollar an Länder wie: Ungern 13,3 Millionen $ + 2,87 mehr als voriges Jahr. Polen 14 Millionen $ + 2,85 Millionen $. Rumänien von 7,3 Millionen auf 14,3 Millionen $. Litauen von 5,7 auf 12,8 Millionen $.
– Die Erhöhung kommen zu einem Zeitpunkt als die US-Wirtschaft von ein Staatverschuldung von mehr auf 15 Trillion US$ = 15.000 Milliarden Dollar steigt, nach einem Jahrzehnten von Kostspielige Kriege in Afghanistan und Irak und bereit Kurzungen von 487 Milliarden $ in der nächste 10 Jahren vorgesehen werden.
– Angeblich wird die Präsenz in Europa verringert, bzw. Europa wird von den USA als Drehscheibe benutzt und dem asiatische-pazifische Raum wird eine größere Priorität gegeben. Die USA konzentrieren ihre militärische Macht in Asien um China entgegenzutreten. Man vergisst nur eine Kleinigkeit, die USA sind pleite, China nicht.

Siehe auch: Europa auf der US-Drehscheibe von Manlio Dinucci – Die Geschichte sieht ganz andere aus .Übersetzung von H.Fröhlich – aus voltairenet.org publiziert am 21.01.12

1) AFRIKA-LYBIEN – der Kampf geht weiter –
– Pro Gaddafi Truppen übernehmen die Kontrolle über Bani Walid. Nach einem tödlichen Angriff auf einen Stützpunkt in Bani Walid, haben Loyalisten der getöteten Oberst Gaddafi angeblich die Kontrolle über seinen Einstiegen Bastion wiedergewonnen.
– „Die Loyalisten von Gaddafi übernahmen die Kontrolle über die gesamte Stadt Bani Walid“ sagte der ehemaligen NTC Mitglied M’barek al-Fotmani am Montag.
– Bani Walid, 170 km südlich von Tripolis war einer der letzten Pro-Gaddafi Bastionen zu fallen. Unterdessen 12.000 US-Soldaten wurden nach Libyen geschickt, angeblich die Sicherheit und die Stabilität der Region zu sichern, aber in Wahrheit die Öl-Felder und die strategische Häfen zu kontrollieren haben und praktisch das ganzes Land besetzen. Interessanterweise, die westlichen Medien schweigen.
– 24.01.12 – Angeblich die Pro-Gaddafi Kräfte sind nicht mehr in Kontrolle von Bani Walid….aber wer weiß es?

E-Mail: Die Enkel von Omar Mukhtar werden nie mit Diktatoren und Pro-Diktatoren-Sklaven leben wollen.
Kommentar: Über der Löwe der Wüste, Omar al Mukhtar, habe ich ein Artikel darüber geschrieben – Afrika-Arabische Erwachen – Libyen, Ägypten am 04.032011

E-Mail: Ich stimme mit dem Kommentator unten. Alles was im Nahen Osten getan wurde, wurde mit respektloser Bosheit getan. Wir (die USA) habe dies seit Jahren in Namen der Freiheit, der Demokratie für andere, Hilfe, Wiederaufbau etc. Die ganze Welt kennt die Wahrheit und der Rest der US-Bürger beginnen ihren Augen zu öffnen und erkennen, was für einen böse Imperialist, und Geld hungrige Teufel der USA ist. Gaddafi starb mit dem Ölzweig in der Hand, und das ist das schlimmes von allem.
E-Mail: Wie können diese Jungen sich von Westen benutzen lassen, so ein blühendes Land zu zerstören, das nur einen Bruchteil ihre Ressourcen benutzte. Das wahre lybische Volk muss aufwachen und ihr Land von diese Diebe zurückerobern, die Proxys der Westen sind..

2) – 24.01.12 – IRAN – INDIEN zahlt Iran-Öl mit Gold. Indien ist das erste Land das US-Dollar für den Kauf von Öl fallen lässt.
-Laut ein Bericht von DEBKAfile News Websites aus unbekannte Quelle sagen, dass China folgen wird.
– Indien und China kaufen ca.40% des Iran-Öl. Der Bericht sagt weiter, dass durch den Handel mit Gold, wird damit die Vermögenswerte Einfrierung der Zentralbank, durch die US-Sanktionen umgegangen.
– Der EU kauft derzeit rund 20% des iranischen Ölexports. Auf der anderen Seite, sagen Experten, dass die großen Summen die in diesem Geschäft involviert sind, wird der Preis des Goldes sich erhöhen und das Wer des Dollar vermindern.
– China und Indien vereinbarten letzte Woche mit Teheran, dass man konnte auch teilweise in Yen und Rupien zahlen. Die Umstellung auf Gold wurde im Dunkeln gehalten.
– Europa, die wie ein treues Hündchen, gezwungener Weise jede Dummheit der USA mitmachen muss, sonst bekommt sie die Sklavenpeitsche zu spüren, hat sich selbst ins Knie geschossen.
– Außerdem wenn wir uns doch entscheiden wurden Iran-Öl zu kaufen, konnten wir: Italien mit Orangen und Schafkäse zahlen, Holland mit Tomaten und Deutschland? wird schwierig, in Bier ist Alkohol…Putenwurst? Alles andere läuft unter Embargo verbot! Ich glaube, Italien leidet am meistens weil sie 10% der Öl aus Iran bezieht.

3) – IRAN – CHINA – mietet zwei Supertanker um iranische Öl zu transportieren und noch verschiedene andere Schiffen, zwei davon das Davar und Hoda segeln schon in Richtung China.

4) 23.01.12 – SYRIEN-TÜRKEI – Konflikt bringt Verluste.
– Aufgrund der Sanktionen zwischen Türkei und Syrien die Grenzstadt Yayladagi erlebt eine wirtschaftliche Katastrophe. Tufana Macet, stellvertretenden Bürgermeister sagt, dass das Geschäft zu 50% gefallen ist.
– Der Handel zwischen die zwei Länder hatte in 2010, 2,5 Milliarden Dollar erreicht. Ein syrischen Flüchtlingslager am Rande der Stadt gelegen gilt als Abschreckung für die Besucher. Die Lagerbewohner bringen ein Bisschen von Extra Geschäft aber ersetzt nicht der Handel oder Tourismus Dollar.
– Es ist verboten, den Lager zu filmen und die 7.500 Flüchtlinge werden von der türkischen Roten Halbmonds gut versorgt, das ist aber nicht der Fall für die Flüchtlinge, die bei Verwandte unterkommen sind. Der kleine Dorf Guvecci nah die syrische Grenze, beherbergt 30 Flüchtlinge. Die türkische Regierung hilft ein wenig, aber ein Großteil der zusätzlichen Kosten bleibt an diese schon gebeutelt Gemeinde hängen.
– Die Türkei, sagt nicht was alles kostet, aber man weiß nicht wie lange noch die Türkei mitspielt.

– Wütende Demonstranten stürmen der NTC in Benghazi. Der Vorfall kam einen Tag vor Erklärung des neuen Wahlgesetzes und die Zusammensetzung der Wahlkommission in Libyen.

PressTV: was tut der NTC nach Monaten der Tod von Gaddafi? Es gibt Stimme, die sagen gibt Konflikte innerhalb der Partei.

Tarpley: Natürlich geben enorme Konflikte. Was man sieht ist die Einstellung eine Reihe von Warlords und Zahl der regionalen Milizen aus alle Gegend von Libyen. Einige von ihnen sind jetzt in den großen Städten, und sie sind dabei sich untereinander zu bekämpfen. Sie sind verschiedene Einsichten, einige mehr weltlich, einige mehr religiös, manchmal haben geografische Gründen, oder wie Jalil, dass in der Gaddafi Regierung war.
– Es ist ironisch. Weniger als ein Jahr, nachdem diese „Farbe Revolution“ die CIA-Proxys an der Macht gebracht hat, die die Demokratie zu „singen“ bringen sollten, ist die Situation ganz anders. Das Land versenkt in Chaos und kein weiß wie man diese Situation ändern kann.
– Jalil ist auf jedenfalls einem NATO-Agenten. Er ist ein ausländische Vertreter in der Sinne, dass er für die internationale Öl-Konzerne arbeitete, die dabei sind die Karkasse von Libyen auszuplündern und er ist mehr interessiert die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds und die Weltbank zu gefallen.
-Das ist der Grund, weil Jalil auf der Straße nicht geliebt wird, und lebt lieber in Benghazi, weil in Tripolis traditionell zu Gaddafi stand und noch steht. Er hat praktisch die Hauptstadt zurück nach Benghazi gebracht.
– Aber in Benghazi findet er keine Ruhe, weil das Volk hinter ihm ist. Deshalb denke ich, die Prognose ist schrecklich, mit Warlords, die das Chaos verbreiten.

PressTv: OK. Abdul Jalil ist ein NATO-Agent aber ich meine die Menschenrecht-Berichten von Aktivisten, die von NATO in Libyen begangen worden sind. Ich meine, es ist interessant der NTC schweigt darüber.

Tarpley: Natürlich, weil sie die begünstigten sind. Sie riefen für Luftangriffe, sie forderten ein Bürgerkrieg, sie fingen ein Zivilkrieg an. Wenn sie die Aufstand anfingen, marschierten sie in Richtung Armee-Stützpunkte um Waffen zu stehlen, sodass sie eine Sorte Rebellion starten konnte, sie töten viele und viele Menschen um Angst tu verbreiten.
– Ich war in Libyen in Juni-Juli und konnte ein Haus von ein Gaddafi-Beamte, die in der Mitte der Nacht ausgebombt wurden, und eine Dutzende Zivilisten, Frauen, sehr junge Kinder getötet wurden. Die New York Time erzählte es Monate danach, wenn alle vorbei war.
– Sie haben auch darauf hingewiesen, das Vorhandensein von Al-Qaida die eine schwerwiegende Rolle in Libyen gespielt hat. Der Kommandant von Tripolis, ist der militärische Befehlshaber Belhadj, der keine Liebe für Jalil hat.
– Belhadj Lebensaufgabe ist jetzt wirklich nicht mehr Libyen, sondern seine Al-Qaida-Kämpfer nach Syrien zu bringen und die NATO hat eine Luftbrücke eingerichtet, die nicht nur die Kämpfer brachte sondern auch die Waffen die aus der Gaddafi Arsenale stammen und in Iskanderun, Türkei eingelagert worden sind, um einen Angriff gegen Syrien zu führen.
– So sie können sehen, dass jetzt Libyen für Belhadj an zweite oder dritte Stelle steht, und ich glaube die Leute in Syrien und anderswo sollen sie einen Blick auf diese schreckliche tragisches Beispiel von Libyen nehmen und etwas lernen.
– Wenn sie ein General in der syrische Armee sind, und schauen was General Younes passiert ist, der zu den Rebellen überlief und dann ermordet wurde. Und wenn Sie ein syrischer General sind und schauen was bedeutet ein Krieg mit NATO zu haben, d.h. Bombardierungen und der Zustrom einer großer Zahl von ausländischen terroristischen Kämpfer unter der NATO-Banner, zusammen mit der Vereinigte Arabischen Emirate, dann wissen Sie was sie zu tun haben, und das ist das Land Verteidigen.
– Wir haben jetzt gesagt, dass die britischen Truppen auf dem Boden waren, wir wissen es, aber jetzt sind sie sogar bestätigt worden, inbegriffen die gesamte Palette der NATO-Spezialeinheiten, plus Vereinigte Arabische Emirate, plus Geld aus der Emir von Doha und Saudi Arabien, all das hat zu der Sturz ein Regierung gebracht, dass nicht von Volk so gewollt war aber aus der Ausland gekommen ist.
– Jetzt das Libysches Volk wird mit der Tragödie konfrontiert, und wie erwartet, von die Kräfte, das sie ins Unglück gestürzt hat, allein gelassen.

– Die Bundesrepublik, die Linke und die pathologische Angst der Deutschen-Institutionen gegen den Kommunismus.

– Neurosen sind schwer zu bekämpfen und heilen. Die Psychologen können ein Lied davon singen.

– Wir, die Deutschen haben sehr gut, nach dem II Weltkrieg die Situation gemeisterten. Mit Hilfe der Amerikaner, wurden die NAZI die nicht mehr „präsentabel“ waren aufgehängt, einige zu ein paar Jahre Gefängnis verurteilt und schnell wieder frei gelassen und der Rest, das mehr oder weniger Fußvolk „Persil gewaschen“ wieder an ihre alte Stelle zurückgeholt, insbesondere in der Polizei und Justiz (GESTAPO-Angehörige) wieder eingesetzt…und in der Politik haben auch Karriere gemacht….CDU?

– Warum tuen es wir nicht das Gleiche mit der DDR Politiker, STASI Mitglieder etc. – gleiche Recht für alle –

– Sie hacken immer wieder auf ehemalige DDR Leute oder Menschen der linken Gedanken hegen, die bestimmt weniger kriminell waren als die NAZI.

– Immerhin die DDR hat mit Gasöfen nicht zu tun gehabt und mit medizinische versuche an Menschen auch nicht, die aber die Amerikaner sehr gefallen haben. Siehe: Das Buch „Operation Artischocke“ in Internet zu lesen ist. Die unrühmliche Geschichte hat in das Deutschland der US-Demokratie staatgefunden.

-Ich halte diese Verhalten für Krankhaft und man sollte langsam das Blatt wenden……oder die Amerikaner, unsere Herren und Meister, wollen es so?