Archiv für Januar 20, 2012

– Die „Unsterbliche“ Elite Einheit des antiken Perserreiches, so genannt weil wenn ein Krieger starb, wurde gleich ersetzt – Herodot hat die Einheit so genannt. Das hätte die Mossad die Geschichte lesen sollen…….sie sind zu selbstsicher geworden.
IRAN- der Mord von Ahmadi Roshan erweckt 1000 Berufungen.
– Laut Minister der Wissenschaften und der Technik Daneshjo, haben zahlreiche junge iranische Studenten als Reaktion zum Mord eines ihrer Wissenschaftler um Studienwechsel angesucht.
-Der 32 jährige Mostafa Ahmadi Roshan, wurde am 11.12.2012 durch die Explosion einer, an seinem Fahrzeug angebrachten Magnetische Bombe, in Gesellschaft von zwei anderen Personen getötet. Er arbeitete für das Uran Anreicherungsprogramm von Natanz und wurde auf der Universität Sharif von Teheran ausgebildet, welche die berühmteste wissenschaftliche Universität des Landes ist.
– Seit Januar 2010 wurden drei andere iranische Wissenschaftler ermordet, wovon zwei für das Kernprojekt des Landes arbeitet. Der derzeitige Direktor der Iranischen Atomenergiekommission Fedeydoun Abbasi, war auch das Ziel ein ähnliche Anschlag 2010, dem er entkommen ist.
-Eine Untersuchung des Sunday Times hat dieser Sonntag gezeigt, dass Agenten des israelischen Mossad die Urheber des Mordes des iranischen Wissenschaftlers waren.
– Bis heute haben 300 Studenten von der Sharif Universität und ungefähr tausend im ganzen Land einen Studienwechsel beantragt um einen Zyklus von Kernphysik und Kernkrafttechnick anzufangen.

Übersetzung H.Fröhlich

1) 17.01.11 – SAUDI ARABIEN -halten Protesten in Qatif.
– Tausende Protestler gingen auf die Straßen in Qatif Region in der östlichen Provinz, um die Tötung eines 22-jährigen Mann, Abu Abdallah durch die Sicherheitskräfte in der Region. Seit Februar 2011, haben Saudi Demonstranten fast in der Ölreichen Provinz regelmäßig demonstriert, insbesondere in Qatif und Awamiyah und forderte die Freilassung alle politischen Gefangene, Meinungs- und Versammlungsfreiheit.
– Saudi Arabien ist Vertragsstaat der Arabische Charta der Menschenrechte. Artikel 24 der Charta heißt es: „Jeder Bürger hat das Recht, sich frei ….und politische Aktivität und Vereinigung und Versammlungsfreiheit zu üben“.

2) 17.01.12 – AFGHANISTAN – US-Basis attackiert US-Basis wurde in der Stadt Jalalabad attackiert. Ein Auto mit Sprengstoff geladen wurde neben des Camp explodieren lassen.
– 19.01.12 – In Kunar fanden Anti-US Demos statt, weil in der US-geführten Nachtangriffe viele Zivilisten getötet werden. Mit Anti- US-Slogan schreiend, gingen auf der Straße in Kunar und forderten die Beendigung solche Angriffe.

3) – PAKISTAN-NATO-USA – rien ne va plus – Ein Konvoi mit rund 300 Fässer mit Treibstoff für die US-geführten NATO-Truppenwurde in der Region Chaman nah Belutschistan als sie versuchten die Grenze zu überqueren.
– Mindestens 26 Menschen, darunter Führer und ihre Untergebenen wurden verhaftet nach Beschlagnahmen der Treibstoff.
– Hunderte afghanische Transithandel-Container wurden in den vergangenen Wochen blockiert unter dem Verdacht, die Güter für die US-geführten Koalition Truppen gerichtet zu haben.
Kommentar: Pakistan hat die NATO Versorgungswege blockiert seit absichtlich die USA/NATO 24 pakistanische Soldaten getötet haben. Man kann sich vorstellen was uns, die Steuerzahler, diese Wahnsinn kostet….aber nicht was sich die Amerikaner mit der Tötung von 24 Soldaten sich ausgedacht haben.

4) – 20.01.12 – USA – US-Truppen Sex Angriffe steigt.
– Die Zahl der Selbstmorde und sexuelle Übergriffe unter der aktiven US-Armee Soldaten sich erhöht hat nach einem neuen Bericht des Pentagon.
– Selbstmorden von aktive Armee Soldaten steigt auf 164 + 5. Sexuelle Angriffen der Truppen steigt von 2011 auf 2290 in 2011 0 64%.
– In 6 von 10 Angriffen, waren die Angreifer betrunken. Die meisten der Opfer sind weibliche Soldaten in den ersten 18 Monaten ihres Dienstes, die ihre Angreifer gekannt hatten.
– Die Zahlen zeigen auch, dass viele Soldaten, die im Kampf Hirnverletzungen erlitten hatten, waren die Aggressoren.

5) – 20.01.12 – ISRAEL – WEST BANK – Israel zeigt Demokratie.
– palästinensischen Parlamentspräsident festgenommen. Israelischen Streitkräften haben der Sprecher des Palästinensischen Legislatives auf einem Kontrollposten in Westjordanland festgenommen.
– Aziz Dweik wurde am Donnerstag in Jaba festgenommen er wurde mit Handschellen gefesselt, die Augen verbunden in einen unbekannten Ort gebracht.
– Ahmed Bahar, der erste Vizepräsident des palästinensischen Parlaments sagt, dass die Verhaftung von Dweik ist ein Versuch, die Bemühungen um die Aussöhnung (mit Fatah) zu unterminieren und die legislative Arbeit in West Bank zu stören.
– Dweik, Professor für Geographie an der Al-Najab Universität wurde 2006 gewählt um al-Khalil Wahlkreis zu repräsentieren und wurde als Referent gewählt in die erste Sitzung des Parlaments. Laut Menschenrechte Gruppen sind mehr als 20 Mitglieder der Palästinensischen Legislativen in Israel inhaftiert, viele von ihnen ohne Anklage oder Gerichtverfahren.
Kommentar: Ist Israel einen offene Irrenanstalt??
E-Mail: Wo ist die Arabische Liga und wo ist die Türkei die sagt eine Organisation zu sein die Frieden in der Region bringt? Sagen sie uns was sie in diesem Fall tun wollen.
E-Mail: Das ist Entführung und nicht Verhaftung für ein Verbrechen. Es wäre schon, wenn eigene israelische Konsulat Mitarbeiter in bestimmte Länder entführt werden konnten!

6) – 19.01.12 – IRAK-TÜRKEI – Rakete trifft türkische Botschaft in Bagdad.
– Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch, wenn mindestens zwei Raketen wurden von einen Fahrzeug an der Botschaft in Waziriyah gefeuert und außerhalb des schwer befestigten Grüne Zone. Es gab keine Verwundeten.

– Der französische Journalist Gilles Jacquier ist anlässlich einer Reportage in Homs am Mittwoch den 11 Jabuar 2012 getötet wurde. Er war nach Syrien gekommen, über die Ereignisse in Syrien für das Magazin Envoyé special (France 2) zu berichten.

– Überzeugt, dass es keine Terroristengruppe gäbe, sondern nur eine blutig unterdrückte Revolution, hatte er den Schutz des Sicherheitsdienstes verweigert und trug weder Helm noch Kugelsichere Weste. Mit seinem Kollegen, die seine Auffassung teilten, hatte er drei Minibusse gemietet und Fixer gefunden, d.h. Einheimische, die im Stand waren, sie zu führen, ihnen zu helfen Termine auszumachen und als Übersetzer zu fungieren.

eine sehr interessante Geschichte, mit alle mögliche Geheimdienst Zusammenhänge, die kaum in unsere Medien erscheinen wird….weiter zu lesen in voltairenet.org