Archiv für Januar 2, 2012

– über die Beobachtung der Arabische Liga in völlige Widerspruch zu westlichen Medien Berichten – inklusiv gefälschte Videoaufnahmen über Syrien Unruhen um den Westen Intervention zu rechtfertigen wie Libyen.

– PressTv: Die Informationen werden durch „Das Observatorium“ in London, geliefert, das ständig mit dem UK-Außenministerium in Verbindung ist. Finden sie nicht, dass ein Interessenkonflikt besteht über was in Syrien passiert und was wirklich auf dem Boden geschickt?

– Saeb Shaath: Es ist genau eine Wiederholung des Szenarios in Libyen, wenn uns erzählt wurde, dass 50.000 Menschen von Gaddafi getötet wurden. Jetzt, auf dem Boden kann es niemand beweisen. Es gibt keine Leichen, kein Beweis dafür um was sie uns erzählt haben. Sie trafen Entscheidung, als das was dem NTC-Transitional Council of Libyen zu der Zeit „Evangelium „wäre, und sie marschierten in Libyen ein. (er meint damit Söldner und Special Forces).
– Heute entdecken wir, dass alle Gräueltaten in Libyen durch die NATO begangen wurden, sowie KATAR-Söldner.
– Das war der Grund, weil manche Nationen der Arabische Liga entsetzt waren, wenn Libyen besucht hat und Angst bekommen haben. Sie wollen nicht, die gleiche Wiederholung in Syrien sehen. Ich gebe Ihnen ein Beispiel – der erste Tag an dem ein General der Arabische Liga nach Homs ging, und nicht sah was für die westliche Propaganda hätte berichten müssen, der Westen war entsetzt. Der Westen liebt die Wahrheit nicht. Al Jazeera ging weiter und zeigte Tränengas-Attacke, Schüsse auf einer seine Videos, aber viele Experten haben festgestellt, dass diese Video in Libanon und einigen anderen Regionen produziert wurden, so ihre Lügen wurden entdeckt. (Aber ich kann nur wiederholen, die Masse sieht dieses Video und liest nicht diese Zeilen, d.h. sie glauben was die Medien erzählen wenn man nicht aufhört, Aufklärung zu betätigen).
– Qatar war dabei die Söldner auszusuchen, die Syrien zerstören sollen, die Arabische Liga stoppte dieses Gehabe, weil gaben Geheimdienstberichte, die besagten, dass Qatar versuchte einen Bürgerkrieg anzuzetteln.
– Einige der NTC-Führer in Libyen beklagten sich über die Qatar Rolle in Libyen. Auf diesen Gründen, die Arabische Liga hat verhindert, dass Qatar sich einmischen konnte, den Führer der Söldner in Syrien aussuchen konnte.
– Jetzt wir sehen konnte, dass die Vertreter nicht direkt von Hamad oder Katar Befehle empfangen können.
-Die Arabische Liga Erklärung über die Lage in Homs, gefiel die Kriegstreiber nicht. Al Jazeera fing an die Arabische Liga zu diskreditieren und ein erfahrenen General und Diplomat in Frage zu stellen. Daher Frankreich, USA und Al-Jazeera als ihre Marionette, versuchten die Arabische Liga zu diskreditieren weil sie in Syrien Chaos kreieren wollten.

PressTv – Wie werden Russland und China reagieren?

– Saeb Shaath: Die westlichen Truppen unter Führung der USA spielen ein äußerst riskant globales geopolitisches Spiel. Die USA, nach ihrem Rückzug aus dem Irak, versuchen die geo-politische Macht der Iran, durch die Zerstörung Syrien und viele andere Staaten, die sich mit Israel in der Zukunft liieren werden. Und mit dieser Methode sie denken, sie konnten Iran an die Ecke zwingen. Wenn sie Iran in der Ecke zwingen, sie denken China damit zu treffen.
– In Süd Sudan, die von Zionisten und USA gesteuert wird, befinden sich die wichtigsten Öl-Felder. Die Zerstörung Libyen und die Chinesische Investitionen in das Land, die verloren gegangen sind, sowie die Zugang zu Süd Sudan zu hindert, zwingt China um seine strategische Interessen Iran zu schützen. Wenn China sich nicht in diese Richtung bewegt, wird sie nicht als eine starke wirtschaftliche Macht in die Zukunft angesehen werden.
– Gleichzeitig gibt ein Krieg um das Gas-Rohrleitung. Die wichtige drei Länder, Russland, Iran und Katar sind die größte Gas-Produktion Ländern weltweit.
– So um das Mittelmeer zu erreichen, braucht man Syrien, wenn die USA Kräfte siegen, werden, werden Iran und Russland ihr Gas nicht am Mittelmeer bringen können und daher verkaufen können. So dieses Spiel dreht sich um die Weltherrschaft der USA in der Welt, und Syrien ist ein Teil davon, wenn Syrien fällt, Iran wird der nächste.
Kommentar: man soll nicht vergessen, dass Gasleitungen sehr empfindlich sind und konnte gesprengt werden (Siehe Gasleitung Ägypten-Israel), man kann nicht jeder Meter unter Kontrolle stellen. Eine gute trainierte patriotische syrische Einheit, die auch für sein Land bereit ist zu sterben, konnte die USA zeigen wo längs geht. Man kann nur hoffen, dass Syrien standhaft bleibt – oder gibt auch die bekannte König Pyrrhussieg – weil Amerika Pleite ist, seine Vasallen auch und kann man nur sich wünschen, dass das US Volk wach wird und eine Revolution anzettelt. Soweit die Situation betrachtet, diese Menschen haben keine andere Wahl, wenn nicht ganz zu Grunde gehen wollen. Imperien verfallen langsam, ich erinnere mich wenn Präsident Chavez, Obama geraten hat mehr Geschichtsbücher zu lesen.

1)- 29.12.11 – Presseschau Syrien – voltairenet.org 29.12.11
– Die atlantische und die Golf-Presse ihren Widersprüchen ausgesetzt.
– Die Internationale Presse ist durch die Aussagen des Direktors der Beobachtungskommission der Arabische Liga, Mohamed Ahmad al Dabi, verwirrt, demgemäß die Situation in Homs „beruhigend „sei.
– Von da an, teilen sich die Zeitungen: die Einen, die sich mit Vorsicht ausdrücken aus Angst ohne es zuzugeben, betrogen worden zu sein und die Ereignisse verzerrt oder übertrieben dargestellt zu haben; die Anderen, die die Beobachter „falscher Zeugenaussage“ beschuldigen, stellen schlechthin die Rechtschaffenheit von Herrn al-Dabi und seine Kollegen in Frage. Um die Wende zu erklären: die Medien, die die Sendung von Beobachtern forderten und sie jetzt zurückweisen, behaupten, dass General al-Dabi der Chef der Liga, von syrischen „Regime“ aufgezwungen wurde. Indem sie so was sagen, vergessen sie, dass Syrien von der Arabische Liga ausgeschlossen wurde und daher nicht mehr den geringsten Einfluss auf sie hat.

2)-31.12.11 – Die atlantischen Medien verurteilen die Beobachter der Liga ohne sie anzuhören. voltairent.org
– Die Internationale und die Golf Presse berichten von der Mission der Beobachter der arabischen Liga, einzig auf die Beschuldigung des syrischen Observatorium des Menschenrechte (Londoner Büro der Muslimbrüderschaft) gestützt.
– Die Armee wurde friedliche Demonstranten töten und wurde weiterhin es so machen, trotz der Gegenwart der Beobachter. Im Vorhersehen ihrer möglichen Verweigerung des Abschluss-Akte, verfolgen gewisse Medien die Kampagne gegen den Direktor der Arabische Liga. Kein Medium hat den Beobachtern am Ort gefolgt, noch sie befragt. Keine spricht von Kämpfen zwischen der regulären Armee und der Terror Gruppen von der derzeitigen Geiselnahme und auch nicht von der Vermittlung der Beobachter.

– Die Neue Zürcher Zeitung bemerkt die Verdächtigung der deutschen Regierung gegenüber dem syrischen Botschafter in Berlin.
– Er steht unter Anklage, in seiner Wohnung einen grünen gewählten Offiziellen, zusammengeschlagen zu haben, der Mitglied des syrischen National Rates ist-
– Jay Bushinsky bemerkt, im Jerusalem Post, dass es für Israel schwierig wäre den Golan Hohen einer neuen syrischen Regierung, der Assad gestürzt hat, die Rückgabe der Golan zu verweigern. Tel Aviv, enthält sich also die laufende Revolution zu unterstützen fern, selbst wenn das israelische Volk sie mit Sympathie betrachtet.
Kommentar: Lieber Herr Bushinsky, ich kann Sie versichern, dass ihre Landsleute, egal ob Assad bleibt oder geht, irgendwelche „Teufel“ erfinden werden, die Golan Hohen zu behalten. Sie werden freiwillig nie etwas hergeben, sie müssen von historische Ereignissen, gezwungen werden.

3) – 01.01.12.- SYRIEN – Sturz al Assad, aber zu wessen Gunsten?
– Mehrere Demonstrationen fanden in Gegenwart der Arabischen Liga Beobachter. Laut Journalisten auf der Stelle, handelt sich um 3.500 Menschen in Homs die gegen die Regierung protestierten, währende mehr als 100.000 versammelten sich um die Unterstützung für Präsident Assad zu zeigen. Aber nach der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London, gab 250.000 Demonstranten und keine Assad Anhänger.
– Zu Feier des neuen Jahres, viele Medien zogen einen Bilanz der arabische Frühling. Während im August westliche Zeitungen feierten die jungen Demokratien in Tunesien und Ägypten. Viele heute beschweren sich, dass die Entfernung der Diktaturen tatsächlich die Türen öffneten an Muslimische Bruderschaft und die Salafisten.
– Eins sorgfältiges Lesen zeigt, dass dieses Thema ist bearbeitet, insbesondere bei Journalisten die näher an Israel sind als in die USA. Impliziert wird suggeriert, dass eine internationale Intervention Präsident Assad zu stürzen, wie mit Ben Ali, Mubarak und Gaddafi, ein Fehler wäre. Dies spiegelt die traditionelle Position Israel Syriens gegenüber die besagt: Ich ziehe der Teufel der wir kennen vor, als die Engel die wir nicht kennen.
Syrien – Pressespiegel
– Die gesamte deutsche Übersetzungen nicht von mundderwahrheit

4) -01.01.12 – SYRIEN – Arabische Liga Delegation Mitglied in Syrien ermutigt der bewaffnete Kampf gegen Assad.
-Während der Freitaggebet in einer Moschee in der Stadt Harasta am Freitag, ein Mitglied der Arabische Liga hat, Berichten zufolge ermutigt, Syrern in der bewaffnete Kampf gegen die Regierung sich zu Engagieren.
– Die von dem Westen bezahlte „Freie Syrische Armee“ hat sich in Nord Syrien positioniert, in der Nähe der Grenze zur Türkei. Die schwer ausgerüsteten Milizen hat ferngesteuerten Anti-Panzer Raketen, Mörser Kanone und Katjuscha-Raketenwerfer. Eine Arabi Press Reporter hat mehrere authentische Fotos der Anti-Panzer Raketen, aber allerdings gibt keine Bestätigung dafür. Nach Angabe der Arabi Pressemeldung sind etwa 6000 Kämpfer der Freien syrische Armee in der nordwestliche Stadt Adlib und seinen Vororten.
– Ausländische Vertretungen haben die Opposition in die syrische Stadt Jabal al-Zawiyat kontaktiert, und Zeugen haben die Mitglieder der syrischen Oppositionen in Fahrzeuge von ausländische diplomatischer Missionen gesehen wurden, fügte der Bericht hinzu. (Das war von Anfang an so, ich habe öfter darüber berichtet). Er sagt auch, dass US-Special Forces sind in Syrien um die Freie Syrische Armee zu trainieren. Immer noch, eine Delegation der Arabische Liga befindet sich im Lande aber, die Mitglieder, bzw. die Nationen die sie repräsentieren scheinen nicht die gleiche Meinung zu vertreten.

Leider die Informationen, die aus dem Westliche Medien kommen, völlig gefälscht sind und daher unzuverlässig.
Eine interessante Artikel von Thierry Meyssan erklärt ziemlich genau die Zusammenhänge und ist in voltairenet.org erschienen bis zum heutigen Tag auf Englisch, und beschrieben wird, wie die Entscheidung Syrien zu attackieren schon 2001 in Camp Davis entschieden wurde.
Ich hoffe das H.Fröhlich sich beeilt die deutsche Übersetzung zu liefern.10 Seiten ist viel, und ich habe die Zeit nicht. Ich warte noch eine Woche dann werde ich trotzdem probieren, wenn auch ich nicht so erfahren bin.

5) – 020.02.12 – SYRIEN – Bewaffnete Männer gestehen anti-syrische Aktionen.
-Raddad al-Akari und Khaled Taqtaq, die in Homs festgenommen wurden, haben in ihre Geständnis, die von Fernsehe ausgestrahlt wurden am Sonntag (nicht von unser westliche Fernsehen), dass sie Barrikaden in mehrere Viertel der Stadt errichtet haben um die Bürger zu erschrecken.
– Akar sagte, dass in April 2011 an eine „Anti-Regierung“ Demonstration in Homs teilgenommen haben. Das Duo erzählte auch, dass die Waffen die sie bekommen haben, aus dem Libanon geschmuggelt wurden.

Kommentar: Wenn man diese gesamte Artikel zusammenfasst merkt man, dass die Presse alle mögliche Lüge erzählen kann, weil die meistens westliche Bevölkerung-Hörer nicht interessiert sind und leider unpolitisch. Man kann sie nur Bewegen, wenn etwas direkte Schaden für sie bedeutet, sondern hat man das Gefühl, dass sie in Wach-Koma liegen. Ich rede nicht nur von einfache Persönlichkeiten, ich rede von die sogenannte „Gebildete“….es ist erschreckenden. Sie haben absolut von nichts eine Ahnung! Dass Außenpolitik Reperkussionen auf europäische Politik haben können, denken nicht daran.