Archiv für Dezember 29, 2011

1) SYRIEN – TÜRKEI – die Stimme der Vernunft –
– Die wirtschaftliche Sanktionen schaden die Türkei, die Geschäfte gehen schlecht. Handelskammer President Mehemet Aslan, der Provinz Gaziantep sagte, daß die Geschäftsleute hoffen, daß die Geschäftsbeziehungen wiederbelebt werden.
– „Syrien ist einer der wichtigsten Tore in Nahen Osten, für die Türkei das es mit Saudi Arabien verbindet, Persische Golf Staaten und Ägypten. Aslan sagte auch, daß vor der Krise 60.000 Syrer kamen jeden Monat in der Gazian Provinz,jetzt sind etwas 1.000. Er warnte auch davor,von jede militärische Intervention in Syrien und sagte, daß das syrische Volk seine Zukunft selbst aufbauen soll. Er sagte auch, daß alternative Route für die Türkei gibt, ihre Waren an  den Ländern des Nahen Ostens zu exportieren, aber Syrien ist die beste.
Kommentar: Ich glaube ,die Türkei hat eine große Fehler gemacht, sich an der Seite diese Kriminelle und Kriegstreiber zu stellen. Ich hatte Erdogan für weitsichtiger gehalten.

– 28.12.11 – SYRIEN – RUSSLAND – ÄGYPTEN und ARABISCHE LIGA –
– Die syrische Krise beherrschte die Gespräche zwischen dem russischen Außenminister Lawrow. Er  betonte, daß die Arabische Liga die einzige Lösung, für die Krise in Syrien ist und ausländische Einmischung in das Land ablehnt. Eine Gruppe von 50 Arabische Liga Beobachter, haben ihre Mission in Syrien angefangen.

– 28.12.11 – Syrien und die Arabische Liga.
– Der Sudanesische General Mohammed Ahmed Mustafa al-Dabi, Leiter der Delegation,  sagte am Mittwoch, daß trotz einige Teile der Stadt Homs unruhig waren, in Homs nicht Erschreckendes zu sehen war. „Wir haben kein Panzer gesehen aber einige gepanzerten Fahrzeug. Aber denken Sie, das war nur der Erste Tag und es wird alle untersucht werden müßen. Wir haben 20 Leute, die dort sein werden, für eine lange Zeit“ sagt General Dabi.
– General al-Dabi Bemerkungen haben jedoch mehrere westliche Länder, die eine Anti-Syrische Bericht der Arabische Liga erwartet waren, entsetzt. Frankreich hat al Dabi Äußerung als verfrüht bezeichnet.
– Eine Gruppe von 50 Beobachtern aus der Arabische Liga, besucht verschiedene Standorten in Homs, einschließlich der Stadtteil von Baba Amro, kam nach  al-Zeitoun und Wasdi al-Zahab und sprach mit Bewohnern am Dienstag . Sie  würdigen der syrische Regierung die sich kooperativ gezeigt hat und Ihnen Zugang zu den verschiedenen Standorte ohne Einschränkungen erlaubt.
Kommentar: Ich muß zugeben, ich verfolgte diese Lüge-Anhaufung der westliche Medien seit lange. Interessant war, die manchmal sich selbst widersprochen haben. Die Arabische Liga, war für diese Mafiosi-Rige ein unangenehme Überraschung, sie konnten nicht mehr so unverschämt Lügen wie bis jetzt getan haben. Sie können nicht mehr ausländische bewaffnete Banden als Deserteuren verkaufen und wird für sie schwierig werden, Zivilisten zu töten um Terror zu verbreiten und sagen das Assad Truppen sind.
– Der Verhalten der westliche Medien, ihre Unterwürfigkeit gegenüber die USA und Israel wurde unerträglich und beschämend, das Lügen wird schwieriger, sie können nicht mehr alle sagen, ich merkte, sie wurden unsicher und fingen an 1/100 Wahrheit zu verkünden. Die Gesichter der Ansager sprachen Bände.
– 28.12.11 – Der Versuch die Arabische Liga zu blamieren bleibt bestehen, die Aufgabe der AL wäre nicht zu vermitteln gewesen, sondern  die Lüge der westliche Mächte zu bestätigen. Außerdem General al-Dabi ist Sudanese und das gefällt der Westen nicht. Man soll nicht vergessen, daß Sudans President al Bashir dämonisiert wurde, aufgrund der „Yinon Plan“ der die Teilung der Sudan vorsah und die Gründung von Süd Sudan zu gewährleisten ,  reich an Öl, Gas  Uran und Mineralien, die jetzt einfacher geworden ist  von USA/ISRAEL  einfacher ausgeplündert. Süd Sudan ist jetzt frei und arm, außer ein Paar teuer Hotels die gebraucht werden eine moderne Fassade an dieses Land zu geben. Israel ist in Süd Sudan sehr beschäftigt, und das spricht Bände.

– GENAU WENN ICH MIT DIESEM ARTIKEL WERTIG WAR, ERSCHEINT IN PRESSTV FOLGENDE ARTIKEL – ABEND – 28.12.11 –

– SYRIEN – ARABISCHE LIGA Mission
– -Westliche Länder versuchen die Arabische Liga zu diskreditieren. Der Direktor der Center for Research of Globalisation, Professor Michel Chossudovsky sagte PressTv am Mittwoch, daß der Grund der jüngsten Äusserung von einer Reihe von westlichen Staaten kein Vertrauen an die AL Mission geben aufgrund, daß AL-Delegation von der sudanesische Generalal-Dabi geleitet wird.
– Chossudovsky sagte auch, daß eine Kampagne bereit im Gange ist General al-Dabi zu diskreditieren.Die blutrünstige Gegner sitzen in London und gehören der oppositionellen „Gruppe syrische Observatorium für Menschenrechte“ die beschuldigen al Dabi, President Bashir zu decken (Siehe: Yinon Plan).
„Am Anfang, die ausländische basierte syrische Opposition (von wem sie die Moneten bekommen, kann man sich vorstellen) zunächst unterstützt die Arabische Liga Mission, und in der Tat sie drängten das die AL ihre Arbeit aufnahm und jetzt weil die Mission mit 150 Beobachter und 20 Personen bleiben, und sie versuchen objektiv zu sein, und was Ihnen berichtet wurde seiten der Opposition nicht so „koscher“ war und sie kritisch geworden sind über was passiert ist,  jetzt plötzlich haben kein Vertrauen in die Arabische Liga Mission und die sagen, daß die arabische Liga, Assad deckt für die Niederschlagung der Aufstand das “ aus der Ferne kommt“ sagt Chossudovsky.
– Er sagte auch, daß General Dabi Aussagen, bestätigen, was viele unabhängige Berichte, seit Monaten sagen, daß die Situation im Lande durch die Einmischung aus dem Ausland in der Angelegenheit von Syrien verschlimmert worden sind, und die Situation am Ort ist nicht wie uns die westliche abgerichtete Medien serviert haben.
-„Ich rede über westliche Medien, die weitgehend auf Informationen basieren, daß aus London von diese Opposition kommen die von westliche Militärbündnis unterstützt werden und ständig mit dem US-Ministerium in Verbindung stehen“ d.h. sind nicht glaubhaft, weil versuchen Assad-Regierung zu stürzen und das Propaganda ist entsprechend, sagt der Analytiker.
– Chossudovsky gab auch die Schuld an der Türkei und der NATO, die syrische Unruhe anzuheizen, durch die Unterstützung und Finanzierung bewaffneten Söldner.

2) – 27.12.11 – ISRAEL-GAZA – Luftangriff tötet und zerstört, was in Gaza noch zu zerstören gibt.
Khan Younis – zwei separaten Luftangriffe haben 1 Palästinensere getötet und 10 verletzt. Dienstag Abend wurde Abdallah al-Tabani getötet und zwei weitere verletzt als eine Rakete in Motorrad in Jabaliya Flüchtlingslager traf.
– Eine weitere Rakete traf ein Wagen mit Zivilisten in Gaza City und verletzten mindestens 8. Zeugen sage, israelische Drohnen fliegen nach die Anschläge über die Enklave. In 5 Jahren sind ca.825 Menschen in Gaza durch Drohnen in Angriffe ermordet worden.

1) –  IRAN-USA Kriegstrommel schlagen gegen der Iran.
– „Die Iran Krieg ist die Idee der Neokonservativen der Bush-Cheney-Administration“ Michal Carmichel schrieb in einem Artikel, All Call for Peace:sagen Sie nein zu Military/Adventure in Amerika, Global Research veröffentlicht.
“ In der vergangene acht Jahren, arbeiten unsere militarische Geheimdienst-Establishments Hand in Hand mit anderen Schatten-Agenturen anderer Nationen, wurde dem Aufbau der Vorstellung von einem „Casus Belli“ gegen der Iran auf ihre angeblich geheimen Atomwaffenprogramm ausgesagt“ fügte er hinzu.
– Carmichel wies auch daraufhin, daß der ehemalige US-Vizepresident Dick Cheney für den Krieg gegen der Iran argumentiert, so früh wie 2002-2003 in streng geheimen Sitzungen des Nationalen Sicherheitsrates.
– Er warnte auch, daß die militärisch-industriell-Complex (MIC), die Förderung schnell in Richtung des robotification des Krieges über Drohnen zur Überwachung und gezielten Tötungen,  unaufhaltsam in Richtung Krieg mit dem Iran ist.
– Der Autor geißelte die USA und ihre Verbundeten Israel für die Kriegstrommel gegen den Iran zu schlagen und die „Schaffung“ von „Iranophobia“ eine Angst vor der Nation und Volk des Iran“.
– „Wenn Amerika und Israel psychiatrischen Patienten wären, wurde ihr Zustand als wahnhaft bezeichnet werden. Stattdessen unsere Regierung und unsere unterwürfige Medien tun alles in ihrer Macht stehende,  um Gehirnwäsche der US-Bevölkerung zu betätigen und in ihrer Psyche die Angst von alles was iranisch ist einimpfen“, sagte er.
– Als der Rhetorik Krieg gegen der Iran in der letzten Woche eskaliert, schloss der Analyst ein, daß die Zeit gekommen ist, das Volk für den Frieden zu mobilisieren.
-Washington und Tel Aviv, haben wiederholt Teheran mit einen Militärschlag bedroht, weil angeblich ihre Nuklearprogramm ein militärische Aspekt verdeckte.
– Iran besteht auf seine friedliche Nukleartechnologie für friedliche Zwecke als Unterzeichner der Nuklear Non-Proliferation Treaty und ist Mitglied der International Atom Energie Agentur.

– 21.12.11- USA – VENEZUELA -Chavez sagt das Obama „unverantwortlich handelt“ und ein „fake“ eine Imitation von einem President ist, sagte in einem Interview mit der Zeitung „El Universal“.
– Laut Zeitung Obama „sagte: die venezolanische Regierung, beschränkt, bedroht,die grundlegenden demokratischen Werte und trägt an die Sicherheit der Region nicht bei“ als Antwort sagt Chavez „Sie werden ihr Land in eine Katastrophe Führen“, diese Sprüche werden gebraucht um  Wahlkampfstimme zu gewinnen.
– Obama kritisierte die Beziehung mit Kuba und Teheran. In der letzten Jahren Iran und Venezuela bauten viele Wohnungen bis jetzt 10.000 und 7.000 sind in Endphase. Weiter Projekte werden durchführt in Interesse von beiden Ländern.
Obama Sprüche sind der Dank, daß CITGO, eine Filiale der venezolanische Öl-Firma PDVSA schickt an 400.000 Arme Amerikaner Heizöl für den Winter. Die Heizöl-Programm begann im Jahr 2005,nach der Folgen der Hurrikane Rita und Katrina. Die PDVSA-Tochter hat bisher 400.000 Millionen Dollar in Energie Hilfe für die US-Bürger investiert, die in wirtschaftliche Not sind.
Kommentar: Obama soll sich schämen und rot werden, aber ich glaube das Schamgefühl in seine Vokabular nicht mehr vorkommt.

1) 27.12.11 – AFRIKA-ÄTHIOPIEN-SCHWEDEN – Reporter Schubbye und Fotograf Johan Persson wurden in Juli in der östliche Provinz Ogaden in Somalia festgenommen. Die Anklage „Terroristen“ wurde fallengelassen. „Sie wurden zu 11 Jahre verurteilt, und wir glauben, dass eine angemessene Strafe ist“ sagt Shemsu Sirgaga. Die beiden Schweden sind über die Grenze ohne Genehmigung gegangen. Äthiopien hat Angst von der Wahrheit.
Die schwedischen Behörden kümmern sich um die beiden.
Kommentar: Der Ogaden war ein Teil von Somalia. Nach der II Weltkrieg, die Engländer geben diese große Provinz an Äthiopien. Die italienische Regierung versuchte, als ehemalige Kolonie, Ogaden wieder an Somalia zurückzuführen, aber die Engländer hatten den Krieg gewonnen und Italien verloren, so die UN hörte auf England. In Ogaden geschieht ein Völkermord viel schlimmer als „angeblich“ in Sudan stattgefunden hat, bzw. uns als Propaganda verkauft wurde, wegen der schon bekannte Yinon Plan. Nur die westliche Presse schweigt, weil Äthiopien ein Vasall von USA und Israel ist. z.B. israelische Waffen gingen an Süd Sudan durch Äthiopien und Kenia.
– Die E-Mail hier unter weitergegeben, wiedergibt die historische Gründen ziemlich gut.
E-Mail: Die schwedische Journalisten sind keine Terroristen, sondern als Terroristen bezeichnet, weil die Ogaden-Krise hat historische Gründen. Der Ogaden Vertrag, erlaubte die Briten, Äthiopien Ogaden zu kontrollieren. Die Bevölkerung sind Somalier. In Gegenzug, töten die Äthiopier die somalische Bevölkerung die in Ogaden lebt und schüchtern sie ein, genauso wie die Juden in der besetzten Gebieten.
– Die beiden schwedische Journalisten wollten die Wahrheit erfahren und dabei wurden in Gefängnis gesteckt.
– Das Ogaden Problem soll zwischen Äthiopien und Somalia gelöst werdender Ogaden Vertrag soll annulliert werden, bzw. korrigiert, wir der NIL-Vertrag. In der Gegend scheint Öl zu geben, deshalb gibt keine Frieden in der Region, man soll aufhören über Menschenrechte zu reden wenn um Öl geht, wie die USA und die Alliierte-Mafiosi machen, wenn Ressourcen von andere Länder stehlen wollen.
– Der westliche Welt, spricht von Toten oder verhaftet Reporter nur wenn in Kuba, China, Iran, Russland usw. geschieht, darüber zu reden müssen sie der Segen von ihre Herren und Meister haben, und dürfen nur darüber berichten wenn Länder sind, dass die USA/ISRAEL nicht als ihre Herren und Meister anerkennen.

2) – 25.12.11 – SÜD SUDAN – ausländische Investitionen und gemischte Gefühlen.
– Investoren gibt viel Geld für Luxus Hotels in Juba – 90% von alle Investitionen sind in Privatbesitz von Ausländer.
-Viel gute Kontakten werden geknüpft und es war ein Weg um die neue Republik an die internationale Gemeinschaft einzuführen und für die Wirtschaft sich mit Beamten einzumischen bzw. kennenlernen, um herauszufinden welche Bereiche sie beeinflussen können. (Ersten, diese nette Sätze bedeuten Korruption – Beamte kennen lernen und Freunde zu haben, bedeutet Verträge, und Beamten die diese Verträge unterschreiben wollen Geld sehen. Nur vor einige Tage, Israel verlangt 300Millionen Dollar von der Familie Mubarak, die Israel bezahlt hatte um Schulpropaganda zu machen, die Israel als gute Onkel erscheinen zu lassen. (Meine Artikel von 28.12.11) und Israel ist in Süd Sudan sehr fleißig, und immerhin liefert Waffen an die Milizen (Silva Kiir) seit 30 Jahren.
– Hotels bringen die Bevölkerung so gut wie kein Geld weil die Verdienste in Ausland gehen, höchsten ein paar Stelle als Zimmermädchen und Kellner gibt. Ich erinnere mich an meine Ferien in Kenia vor viele Jahren, wo der Junge, der für die Strandstühle verantwortlich, erzählte mich das Elend in seine Familie, ich glaube 7/8 Geschwister mit nur ein Bett, sie schliefen Schicht! und am meine Frage, warum er nicht versucht einen von seine Geschwister auch ein Platz in das Hotel zu ergattert, er sagte, der Chef wollte
Geld dafür haben, und er halte das Geld nicht. Mehr braucht ich nicht sagen…in Süd Sudan wird nicht besser sein.
– Es wurde Versuche gemacht, Ausländer zu überzeugen mehr in Infrastruktur zu investieren, in Schule, Krankenhäuser, aber wenn auch die Regierung scheint diese Ausländer zu bevorzugen, die Bevölkerung sieht es nicht gerne. Die Chance, die sie haben können, wird Ihnen von Ausländer weggenommen. Der Meisten Privat-Sektor Industrie wird von Ausländern kontrolliert, und das gefällt die Bevölkerung nicht, dass erwartet, dass die Regierung ihnen mehr Möglichkeit gibt. „Die Regierung soll uns mehr Rechte und Freiheit geben zu agieren. Wir brauchen mehr Schulen, Krankenhäuser und Bildung“.
– Die Welt in diese Tage tendiert zu globalisierten. Die Nationen gruppieren sich, um wirtschaftliche stärker zu werden, haben Steuern und Zölle zusammengetan um gemeinsame Märkte zu bauen. Und jetzt Süd Sudan hat eine starke Marktposition in Nachbarländer und in der Region, weil sie noch eine neue Nation wo ist viel zu tun ist.
– Wenn nicht aufgepasst wird, wird Süd Sudan passieren, wie Ostdeutschland, wo Geschäftemacher seiner Zeit gelandet sind, die „Zone“ ausgeplündert haben, die Fabriken geschlossen, billig Häuser gekauft, Fabriken privatisiert haben, Menschen „beschießen“, und mit viel Geld in der Tasche wieder verschwunden sind. Siehe auch Russland von Gorbatschow und Jelzin, bis Putin (ob wir ihm lieben oder nicht) die Plünderung, bzw. Russland Ausverkauf eine Ende gesetzt hat.
Schlimmer könnte der Süd Sudan nicht passieren, in diesem Land weilt la Creme del la Creme der Welt-Mafia …ISRAEL.