AFRIKA – ÄTHIOPIEN und OGADEN – schwedische Reportern verurteilt – der Westen schweigt – SOMALIA – Reporter getötet – ELFENBEINKÜSTE – der Westen schweigt – TANZANIA-ISRAEL Ehud Barack beleidigt das Land – 28.12.11

Veröffentlicht: Dezember 28, 2011 in Afrika, England, EUROPA, Israel, Italien, USA

1) – ÄTHIOPIEN – SCHWEDEN – Reporter Martin Schubbye und Fotograf Johan Persson, wurde in Juli in der östlichen Provinz Ogaden in Somalia festgenommen. Die Anklage über Terrorismus wurde fallengelassen. „Sie wurden zu 11 Jahre Gefängnis verurteilt, und wir glauben, dass eine angemessene Strafe ist“ sagt Richter Shemsu Sirgaga.
-Die beiden Schweden sind über die Grenze ohne Genehmigung gegangen. Äthiopien hat von der Wahrheit Angst. Die schwedische Behörde kümmert sich um die beiden. Nicht auszudenken, wenn so ein Urteil in Iran ausgesprochen wurde, die gesamte westliche Presse wurde darüber berichten mit passende Verteufelung des Landes.

Kommentar: Die OGADEN war ein Teil von Somalia. Nach der II Weltkrieg, die Engländer gaben diese große Provinz an Äthiopien aus politische Gründen. Die italienische Regierung versuchte, als ehemalige Kolonialherren, Ogaden wieder an Somalia zurückzuführen, aber die Engländer hatte der Krieg gewonnen und Italien verloren, so die UN, dass von Anfang an, USA und UK Befehlsempfänger war, gab England recht, und diese somalische Provinz an Äthiopien ging, was undiplomatisch gesagt „eine Schweinerei“ war.
– In Ogaden geschieht seit Jahren ein Völkermord, viel schlimmer als der „angebliche“ Völkermord, dass in Sudan passiert sein sollte, nur die westliche Presse schwieg und schweigt, weil Äthiopien ein Proxys der USA und Israel ist. z.B israelische Waffen für der Süd Sudan, gingen durch Äthiopien und Kenia. Die untere E-Mail wiedergibt die historischen Tatsachen am besten.
E-Mail: Die schwedische Journalisten sind keine Terroristen, sondern als Terroristen bezeichnet weil die Ogaden-Krise historische Gründen hat und die Wahrheit tut weh. Mit dem Ogaden-Vertrag erlaubten die Briten, Äthiopien der Ogaden zu kontrollieren. Die Bevölkerung sind Somalier und Muslime, in Gegenzug töten die Äthiopier, die Christen sind, die Somalische Bevölkerung und einschüchtern sie, das Leben für die Somalier in Ogaden ist miserabel. Die beiden schwedischen Journalisten wollten die Wahrheit erfahren und daher wurden in Gefängnis gesteckt.
– Das Ogaden Problem soll zwischen Äthiopien und Somalia gelöst werden. Der Ogaden Vertrag soll annulliert werden bzw. korrigiert werden wie der Nil-Vertrag. In der Gegend scheint Öl zu geben, deshalb gibt keine Frieden in der Region, man soll aufhören über Menschenrechte zu reden wenn um das Öl geht, wie die USA machen, wenn Ressourcen von andere Länder stehlen wollen.
– Die westliche Welt spricht von Tote oder verhaftete Reporter nur wenn in Kuba, China, Iran usw. geschieht, um darüber zu reden müssen Länder sein, dass die USA/ISRAEL nicht als ihre Herren und Meister anerkennen!.

2) – SOMALIA- Journalisten fordern Pressefreiheit
– Somalia-Journalisten inszenierten mehrere Kundgebungen in der vergangene Woche in der Hauptstadt Mogadischu, um die Tötung eines TV-Journalisten zu verurteilen.
– Sie fordern die Übergangsregierung die Mörder von Abdisalam Sheik Hassan ins Gericht zu bringen. Nach Angaben der Beamten war er am 18.Dezember von einem Mann in Regierungsuniform, zusammengeschlagen und getötete. Somalias Journalisten werden weitere Demonstrieren bis die Regierung auf sie hört, und die Kriegstreiber Parteien nicht aufhören die Presse zu unterdrücken.
– Medien Unterdrückung in Somalia, hat hunderte von Journalisten gezwungen das Land zu verlassen aus Angst entweder als Opfer geschlagen oder getötet zu werden. Sie sind in Nachbarländer geflohen um sich von den Kriegsparteien zu retten. Viele Journalisten werden von der Regierung schikaniert, wenn z.B die Sicherheitskräfte ihre Ausrüstungen konfiszieren und ihnen der Eintritt an Veranstaltungen am Orten wie dem Flughafen oder Seehafen verweigern. Somalia Journalisten leben gefährlich, entweder landen in Gefängnis oder getötet. Meisten dieser Morde sind ungelöst.

3) – 27.12.11 – ELFENBEINKÜSTE -der Westen schweigt, aber die Ruhe ist noch nicht wiederhergestellt.
– Gewaltsame Zusammenstöße zwischen einheimischen Abidji und ethnischen Gruppen Malinke im Süden der Elfenbeinküste haben 4 Menschen das Leben gekostet und 13 verletzt. Die Auseinandersetzungen fanden in Sikensi, ein Stadt nah Abidjan am Montag. Die Kämpfe brachen aus, als ein Abidji Jugend nach einer Diskussion mit einem Soldaten der Republican Forces of Ivory Coast (FRCI) getötet wurde.
– Die FRCI, besteht hauptsächlich aus Anhängern der ivorischen Präsident Alassane Quattara, Freund und Kumpel von Sarkozy, der die Interesse der Westen/USA/ISRAEL/ betreut und repräsentiert, und von „uns“ bezahlt wird.(Siehe auch verschiedene Übersetzungen von mir darüber)
– Nach dem Vorfall, Bewohner nahe gelegenen Dorf Katadji griffen ein FRCI Posten an. Ein Soldat wurde getötet und ein andere starb von seinen Verletzungen. Am selben Tag, stach ein Abidji Jugendliche ein junger Malinke der zu Tode in Sikensi kam als die Unruhen eskalierten.
– Die Zahl der tödlichen Zusammenstöße mit der FRCI seit dem Ende des 2010-2011 steigen nach dem Post-Wahlen Zeiten auf 3000. Genau passiert mit Syrien, darüber wird täglich und gerne falsch berichtet, über die Elfenbeinküste hören wird nicht, 3000 Toten sind auch ein paar Zeilen wert…oder?
– Die Elfenbeinküste, dem weltweit führende Kakao-Produzent war in Chaos gefallen, nachdem Präsident Gbagbo nicht akzeptieren wollte, dass Quattara die Wahlen angeblich gewann.
-Ich kann mich irren, aber Quattara hat die Wahlen gewonnen, weil er die USA/ISRAEL genehmer war als Gbagbo. Quattara war/ist Kumpel von Sarkosy, hat eine jüdische Ehefrau aus Algerien, hat für die Weltbank gearbeitet. Ohne die Hilfe der französischen Truppen, hatte Quattara nie die Wahlen gewonnen. Gbagbo war Lehrer und Gewerkschafter, es ist anzunehmen er war nicht korrupt genug, unsere „Demokratische Kräfte zu gefallen“. Die USA machen keinen großen Unterschied zwischen Gewerkschaftler und Kommunist. Ich erinnere mich, bei Kundgebungen in den USA, gab Menschen daß Kommunismus und Sozialwirtschaft gleich war. Ich hoffe, dass OWS Anhänger diese Ignoranten, inzwischen der Unterschied beigebracht haben.

4) – 26.^12.11 – ISRAEL – TANSANIA – und Ehud Barak Beleidigungen …oder wie sich Freunde macht.
– Der tansanische Konsul in Tel Aviv hat offiziell Beschwerde gegen Verteidigungsminister Ehud Barak, über seine Beleidigende Äußerung über das Land.
– Ehud Barak als Reaktion auf die EU-Mitglieder der UN-Sicherheitsrat, der Kritik gegen, die israelische Siedlungstätigkeit in den besetzen Westjordanland, sagte Barak letzte Woche, dass „Deutschland, Frankreich und Großbritannien, wichtige Länder sind und nicht Tansania, Mauretanien oder Tripolitanien. Das sind sehr wichtige Länder in der Welt und wir haben kein Interesse an Erhöhung der Spannungen mit Ihnen“.
– „In Name der Republik Tansania, ich will Bedauern aussprechen, über die Bemerkungen von Barak, der in ein Versuch, die Bedeutung der wichtige europäischen Ländern wählte um Tansania klein zu machen, und sogar mit einem Land zu vergleichen das gar nicht existiert (Tripolitanien)“, schreibt der tansanische Konsul in Israel, Kasbian Nuriel Chirich.
– Es gab keine sofortige Reaktion des israelischen Außenministeriums.
– Am 20 Dezember, die vier obengenannte Länder + Portugal beschwerten sich über Israel Siedlungstätigkeiten.
– Ein Wort über Ehud Barak: „Ich wurde der Mann nicht zu ernst nehmen. Dieser Herr als General, lange her, in Libanon, schoss auf die Leiche eine junge Widerstandskämpferin. Ein General, dass so was tun, besitzt keine Ehre, kann nur Verachtung ernten, er beweist damit, dass er kein Respekt, weder von der Tod, noch für menschliche Leben hat oder er ist verrückt auf Hebräisch „meschugge“….aber er hat Macht…schade für Israel, die das Zivilcourage fehlt ihm das Reden zu verbietet und von Israel Stiefelputzer die kein Wort sagen weil, von Israel die Hosen voll haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s