Archiv für Dezember 21, 2011

1) – 20.12.11 – AFRIKA – Somalien – Al-Shabab benutz Twitter.
– Al-Shabab benutzt Twitter um die Welt zu erreichen. Al-Shabab hat über ihre Angriffe gegen die kenianische Militär  in der letzten zwei Wochen, Informationen getwittert. Mit mehr als 5000 Anhänger, Al-Shabab tweets nicht in Somalische-Sprache sondern auf englisch und ist eindeutig für eine Externe Publikum gedacht. Kenia Soldaten wurden nach Somalien in Auftrag der USA/Israel gegangen, um die wirkliche Kriegstreiber zu vertuschen. Er ist nicht ihr Krieg.
E-Mail: Nun für über ein Monat, wurden die kenianische Truppen nahe der Grenze zu Somalien stecken geblieben, und das war nicht wegen der Regen, weil sie Angst haben, weiter hinein zu geben.
– In die Geschichte der Region, keine ausländische Invasoren haben Somalien beherrschen können. Die Briten, die Italiener, die UN, die Amerikaner, die Franzosen und Äthiopier wurden alle schwer geschlagen in der sumpfige Boden und das,  Dank der Tapferkeit und Beständigkeit der Somalier. Jetzt, wie kann man jemand erwarten, daß die Kenianer Erfolg haben werden? Es ist wichtig zu beachten, daß die kenianische Armee keine Kampferfahrung hat. Sie haben nie eine interne und externe Krieg gekämpft, daher Kenia wir kläglich scheitern.

2) – 20.12.11 – SÜD SUDAN – ISRAEL – Salva Kiir, Süd Sudan President besucht seinen Herr und Meister Israel! Er wurde mit israelische Waffen auf den Schild gehoben (Yinon Plan). President Kiir plant mit Netanyahu und andere israelische Beamten sich zu treffen.
– Die Ugandische und Kenianische Präsidenten, waren schon da.  Israel versucht mehrere  afrikanische Länder zu ködern!
– Die USA und Israel spielten eine Schlüsselrolle um Zwietracht zu stiften um ihre Ziele zu erreichen und sind verantwortlich für die sekterische Kämpfen, die das Land noch ärmer machen als was schon ist, aber Hauptsache sie haben das Öl und Hegemonie in der Region.
– Der President Silva Kiir, soll aufpassen nicht wie sein Vorgänger in verschiedene Länder zu enden. Wenn er nicht mehr gebraucht wird oder Ansprüche stellt, endet wie: Noriega („Ist eine Schurke aber unsere Schurke“, Präsiden Reagan), Saddam, Gaddafi, Taylor (Liberia )- Für  Kiir gilt auch der Spruch: „die Mutter der Dummköpfe ist immer schwanger“. Er hat von Welt-Geschichte keine Ahnung, oder er glaubt schlauer zu sein.

– 21.12.11 – ÄGYPTEN – Ich haben nicht lang her eine Artikel von einen Analyst übersetzt, wo gesagt wurde, das die II Revolution wurde entweder jetzt oder in Frühjahr wieder anfangen, der Mann hat Recht behalten.
– 16.12.11 – Freitag – Die zweite Runde der Wahlen in Ägypten, zeigt die islamische Parteien vorne. Die mit 200 Millionen Dollar von USA unterstütze liberale ägyptische Parteien-Bloc hat noch weniger Stimme bekommen als in der erste Runde.
– Eine dritte Runde ist für Anfang Januar vorgesehen, aber wird keine große Veränderung bringen, die islamische Parteien können sogar stärker werden.

– 17.12.11 – Ägyptens Ministerpräsident Kamal al-Ganzouri hat die Demonstranten „Konterrevolutionäre“ genannt, was eigentlich das Gegenteil ist, sie verteidigen die Revolution.
– Ganzauri, gab die Schuld an die Demonstranten, die das Kabinett und Parlamentsgebäude angreifen wollten,die von Sicherheitkräfte geschützt wurden. „Ich will sagen, daß wir friedliche Proteste nicht Gewalt entgegensetzen. Ich bestätige, daß die Armee nicht geschossen hat“ sagt Ganzauri, aber die folgenden Geschichten zeigen das Gegenteil.
– Am Samstag, verwendeten Polizisten Schlagstöcke, um Menschenmassen in Kairo Tahir Platz zu zerstreuen. Die Auseinandersetzungen kommen ein Tag danach, wo 8 Menschen getötet und 300 verletz wurden.
– Am Freitag, Gewalt brach aus, wenn Soldaten ein Anti-Militär-Protest-Lager außerhalb das Kabinett-Gebäude stürmten. Die Demonstranten kampierten außerhalb das Kabinett-Gebäude um zu verhindern, das Ganzouri hinein gehen konnte.
– Ganzouri ist der ehemaliger Premierminister von Mubarak, der von das Militär wieder auf dem Schild gehoben wurde und das Volk akzeptiert diese Betrug nicht.

– 18-12.11 – Die Kairo Polizei greift Krankenhaus an – Ägyptischen Militärpolizisten stürmten ein provisorisches Krankenhaus in der Nähe von Kairo Tahir Platz, verbrannten Medikamente und verhafteten die Ärzte, die die Protestler verarzten.
– Die Polizei umzingelt das provisorische Krankenhaus am Samstag und drohten die Ärzte, sie sollen gehen. Die Tahir-Ärzte-Organisation sagte, daß die Polizei verhafteten 15 Ärzten und 9 verletzten Demonstranten die in einer Moschee, das provisorische Krankenhaus beherbergt. Einige der Verwundeten, Berichte zufolge sind im ersten Zustand.
– Provisorische Krankenhäuser wurden in öffentlichen Räumen und Moscheen in Kairo geöffnet, um die anhaltende Gewalt und die große Zahlen der Verletzen Herr zu werden.
– Die jüngste Zusammenstöße fingen erst an, nachdem am Donnerstag die Polizei einen jungen Mann verprügelten, der an einen Sitzstreik vor der Kabinett teilnahm, um wie schon ober erzählt, der Mubarak-Proxy Ganzouri nicht rein zu lassen.

– 18.12.11 – Das Volk fordert die Militär Junta, gegen Israel vorzugehen und nicht sein eigenes Volk brutal zusammenschlagen.

– 18.12.11 – Ägyptische Truppen greifen Frau brutal an. Am Sonntag, griffen die Truppen die Demonstranten, für den dritte Tag in Kairo an, und mit sehr brutale Mitteln. Das Resultat 10 Toten und 441 verwundet. Ein Video zeigt, wie eine weibliche Demonstrantin wurde ihr Mantel ausgezogen, und halb nackt durch die Straße geschleift. Ein Polizei-Mitglied seltsamerweise in Turnschuhen anstelle in Stiefel, trampelt wild auf der Brust.
– Am Samstag, zogen die Truppen die weibliche Demonstranten ihre Schleier weg und schleifen sie auf dem Boden und traten sie die Protestler auf die Köpfe bis sie ohnmächtig wurden.

– Analysten unterdessen warnen über die Folgen von Misshandlung von Frauen, durch die Regimkräfte. Die Empörung konnte sehr gefährlich für die Junta werden, weil in diese Gesellschaft die Frau respektiert wird und für dies die Ägypter sehr stolz sind.
– „Denken sie, das ist männlich? WO ist die Würde“., sagt der 19-jährige Student Toqa Nosseir. In Tahir Platz hielten die Demonstranten, Zeitung mit Bilder von Truppen, daß Frauen prügelten: „Das ist die Armee, die und schützen sollte“.
Kommentar: Man weiß, daß die israelische Männer sehr gewalttätig mit ihre Frauen in der Familie umgehen. Die ägyptische Junta soll sie nicht kopieren!

– 20.12.11 – Kairo – Dienstag – Frauen demonstrieren in Tahir PLatz, gegen die Polizei Gewalt.Filmmaterial und Bilder zeigen wie die halbnackten weibliche Demonstrantin durch die Straße geschleift wird, das hat Empörung unter die Ägypter entfacht.
– „Unsere Ehre ist eine rote Linie“ riefen die Frauen. Sie wissen, daß Männer, die nicht ihr Leben wichtig ist, sind aber unversöhnlich wenn um ihre Mutter, Ehefrau, Schwester Ehre angeht und beleidigt werden. Also die Regierung wird das ganze ägyptisches Volk, durch die Behandlung der Frauen, erniedrigen“.
– Die Demonstranten nannten die regierende Generäle und ihre Chef Tantawi, Verräter. Sie müßen gehen.
E-Mail: Die Angst ist vorbei. Nichts kann das Land stoppen. Die Menschen sind wütend, Tantawi und Israel zittern. Tantawi ist Feige und lebt versteckt umgebend von Leibwächtern. Er weiß das er verloren ist.  Ägypten!  Tantawi ist dein wahre Feind.

1) 20.12.11 – USA fordert Freilassung von Spion Hekmati oder wie ein Imperium sich die Lächerlichkeit preisgibt.
– US-Sprecherin Victoria Nuland verlangt die „unverzügliche“ Freilassung der iranisch-amerikanische CIA-Spion Hekmati, der in Iran als Spion entlarvt wurde. Hekmati diente in der US-Marine als Dolmetscher und wurde auch in Bagram trainiert und als Spion in der Iran infiltriert zu werden.

Kommentar: Ist es Arroganz oder Dummheit, daß die USA sich diese Clownerien leistet. Seit  wann werden Spionen „unverzüglich“ zurückgeschickt??. Ausländische Spionen, die von US-CIA verhaftet werden, nach unzählige „Waterbording“ landen die Unglückliche entweder in Guantanamo, Bagram, Diego Garcia oder irgendwo, wenn nicht gleich getötet werden.   Die israelische Mossad ist auch nicht besser!
Ich möchte hiermit erinnern an meinen Artikel über zwei unglücklichen Frauen, eine Pakistanerin, Dr. Aafia Siddiqui und eine Iranerin Shahrzad Mir Qulikhan die seit Jahren in US-Gefängnisse derben und eigentlich kein weiß wirklich, was sie sich zu schulden kommen lassen haben. In Pakistan werden dauern Demonstrationen über Frau Dr. Siddiqui Behandlung gehalten, nur wird wie erwartet, in der Westliche Medien darüber berichtet.
Die Töchtern von Mir Qulikhan, haben ein Brief an Obama geschrieben. Sie haben kein Antwort bekommen…kann sein das die  jüdische Lobby
AIPAC, Obama verboten hat zu antworten.
Artikel: Sippenhaft wie in Nationalsozialismus und Rechtsverletzung – zwei Frauen Schicksale von 10.01.2011

2) – 18.12.11 – IRAN-VENEZUELA-USA – Obama sagt Venezuela was das Land was zu tun darf oder nicht!
– US-President Obama, forderte die Regierung Venezuela, alle Verbindungen mit Iran zu kappen!!
– „Ich denke, die venezolanische Regierung Verbindungen mit Iran und Cuba, sind nicht im Interesse der venezolanisches Volk“, sagt Obama in einen E-Mail Interview mit „El Universal“ Zeitungen, berichtet Reuters.
– Gleichzeitig Obama sagt er will sich nicht in Venezuela auswärtigen Beziehungen einmischen. (Für Alzheimer ist der Mann noch zu jung… oder?)
– Iran hat seine Beziehungen mit Südamerika ausgebaut, for allem in Handel und Industrie. Teheran und Venezuela arbeiten zusammen um die chronische Häusermangel in Venezuela zu beheben.
– Bisher haben iranische Unternehmen über 10.000 Wohnheinheiten in Venezuela errichtet und 7.000 Wohnungen ist in der Endphase. Iran Minister für Straßen- und Stadtentwicklung,  Ali Nikzad hat gesagt, das Teheran in Kürze eine 4 Milliarden Dollar Vertrag mit Venezuela unterschreiben wird, über der Bau von 17.000 Wohnungen.
Kommentar: Obama und seine Kriegstreibern Vasallen sollten staat Drohnen die Menschen töten, Bauingenieuren wie der Iran  und Ärzte wie Kuba in der Welt schicken. Bauen statt zerstören und stehlen, dann werden die Amerikaner nicht mehr gehaßt wie jetzt der Fall ist.  Das Imperium-Krankeheit wird die USA zerstören.

 

-Unter dem Schutz des „arabische Frühlings“ und der NATO-Interventionen, ob sie jetzt oder geheim sind, versucht der Katar überall wo möglich, islamische Führer aufzudrängen. Diese Strategie hat ihn nicht nur dazu gebracht, die Muslimbruder zu finanzieren und ihnen Al-Jazeera zu schenken, sondern auch die Al-Qaida Söldner zu unterstützen. Die kommandieren von nun an die Syrische Freie Armee (SFA).
Die Entwicklung erregt jedoch die Sorge in Israel und unter den Anhängern des „Zivilisationsschocks“

weiter lesen unter voltairenet.org …hoch interessant und lehrreich wenn man wirklich wissen will was los ist.