Archiv für Dezember 11, 2011

1) – 10.12.11 – USA-Verluste in Irak mehr als 50.000.
– Der stellvertretende Leiter der iranische Streitkräfte, Brigadegeneral Massoud Jazayeri sagt, daß trotz die Bemühungen der USA die Informationen zu verschleirn, die Zahl der US-Truppen dier getötet und verwundet worden sind, hat der Zahl von 50.000, übertroffen.
„Basierend auf den vorliegende Zahlen und Daten, wird geschätzt, daß über 50.000 US-Soldaten getöter oder verletzt worden sind. Es scheint jedoch, daß die realen Statistiken liegen viel höher als diese “ sagt Brigadegeneral Massoud. Diese Zahl enthält nicht die Söldner und Soldaten von andere Nationalitäten, die in Irak stationiert sind um gegen die Iraker zu kämpfen, fügte er hinzu.
– Jazayeri verwies auf die enorme Kosten für die Aufrechterhaltung militärische Präsenz der USA in Irak und Afghanistan und sagt, daß der amerikanische Steuerzahler, nur selten weiß, daß die Kosten des Irak-Kriges zumindest 1000 Miliarden Dollar gekostet hat.
– „Natürlich einige Quellen schätzen die Kosten des Krieges im Irak viel höher, d.h. 3000 Milliarden Dollar und bei sorgfältiger Berechnung, dieser Zahl wird noch steigen“.
E-Mail: Tatsächlich ist die Zahl von eine Million tote Iraker, zu niedrig: ein britischer unabhängige Studie, schickte seine Mitarbeiter buchstäblich für eine Tür zu Tür Befragung für ein Jahr, im 2006 durch das Land. Die Zahl von getötete Iraker war eine Million. Diese Zahl wurde in der ersten drei Jahren der Invasion erreicht…das war von 5 Jahren. Es ist sicher, daß diese Zahl dazwischen verdoppelt ist.
E-Mail: Die meisten Soldaten, die in der Irak getötet worden sind, sind arm oder bürgerliche Weiße-Amerikaner. Es gibt auch viele Schwarze und in geringerem Zahl auch Asiaten. Aber, als der Krieg auf Wünsch Israel angefangen wurde, (Yinon Plan) ist es interessant festzustellen, daß jüdische Namen unter den Toten mit 1 Zehntel von 1% present sind, was deutlich unter der 3% der jüdische US-Bürger macht.

2) – 10.12.11 – USA Präsidentschaft Kandidat, Newt Gingrich, nennt die Palästinenser ein „erfundene“ Menschenschlag, um den jüdische-Lobby-Unterstützung zu bekommen, berichtet Xinhua.
„Ich denke, wir haben ein erfundene palästinensische Volks, das in der Tat Araber sind, und historisch Teil der arabischen Gemeinschaft sind“. Sie hatten die Chance gehabt in viele Orte zu gehen (zu emigrieren) und für aufgrund ein Vielzahl von politischen Gründen, wir haben diese Krieg gegen Israel seit der 4 Jahren unterstützt“ sagte Gingrich.
Kommentar: Die Geschichte Kentnisse von Gingrich scheint sehr begrenz zu sein wenn nicht dürftig….typisch Amis.

3) – 10.12.11 – ISRAEL-WEST BANK – „Palästina unsere gemeinsame Schande“ – Palästinenser ins Gesicht angeschossen.
– Eine Gruppe von Palästinensern wurde am Freitag von israelische Soldaten angegriffen, während sie gegen die Besatzung ihres Landes durch jüdische Siedler protestierten.
– Der 28-jährige Mustafa Tamimi wurde schwer verletzt, nachdem einer Tränengasgranate ihm ins Gesicht traf. „Die Hälfte seines Gesichts wurde zerstört. Es sah wirklich ser, sehr schlecht aus und verlor viel Blut“ sagte Lazar Simeonov, einen Fotografen, der in das Dorf zur Zeit war. „Ich bin nicht sicher, ob er überleben wird“. Der Vorfall ereignete sich, als die Demonstranten an das zwei-jährigen Jubileum feierten, die seit 2 Jahren an die Protesten in Nabi Saleh erinnern sollte.

– 11.12.11 – GAZA – Sonntag Attacke tötet ein Mann und verletzte seine 10-jährige Tochter in Gaza-Stadt Nachbarschaft al-Zayaton

4) – 09.12.11 – ENGLAND – israelische UNIS Partnerschaft Angebot abgelehnt.
– Britische Studenten, der Universität York, haben mit überwältigend Mehrheit ein Angebot zur Partnerschaft mit der israelischen Hebrew University in der besetzen al-Quds, abgelehnt.
– Die Studenten-Universität Union hat den Vorschlag von pro-israelische Lobbysten abgelehnt, weil diese Partnerschaft, wurde die rassistische Regime in Israel unterstützen.
– Der Parternerschaftsvertrag wurde von York Student, Jacob Campbell ausgedacht, weil er wollte, wie er sagte, die „antisemitische“ Aktivitäten in britischen Universitäten eine Ende setzen.
– Die University Student Union, bat ihre Mitglieder sich für oder gegen den Vorschlag zu äußern, und Verbindungen zwischen den Studenten-Union der beiden Hochschulen zu erlauben oder nicht.
– Mehr als 1000 Studenten beteiligten sich an der Wahlprozess. 891 waren dagegen, 144 dafür, 127 enthielten sich die Stimme. Studentenführern, stellen fest, daß das Thema hat eine relative hohe Wahlbeteiligung hervorgerufen.
– Pro-Israel Lobbys, haben in Großbritannien Wachstum und Einfluss in der letzten Jahren erfahren, aufgrund ihre Reichtümer und dadurch ihre Nähe und Verbindungen zu politische Macht. Pro-israelische Lobbys in der UK, sind an Koalitionen oder Einzelpersonen interessiert, daß in der Lage sind, die britische Außenpolitik zu günsten der Zionisten und ihre undemokratische Verhalten, zu unterstützen.
Ein große Mehrheit der britische Politiker sind Mitglieder oder werden von zionistischen Lobby-Gruppen gesponsert, was bedeutet, das die UK
Politiker ein Werkzeug in den Händen von Zionisten sind. Dies ist während die britische Öffentlichkeit im Allgemeinen nicht mit der Politik zugunsten der Zionisten ist. Ein Beispiel dafür, ist die Ablehnung der Yorker Studenten eine Partnerschaft einzugehen mit einem Universität mit Sitz in besetzte Palästina.

5) – 09.12.11 -RUSSLAND – Wahlen – USA Doller Angebot an NGO-Golos entlarwt Dollar Angebot am Watchdog „Golos“. Russiatoday –
– Die Leiteri der russische führende und unabhängigen Wahl-Watchdog Golos, Liliya Shibanova hat E-Mail wechsel mit USA, über Wahlen. Die russische Website-Nachrichten Life News behauptet sie kann die Korrespondenz zeigen zwischen USA-Außenministerium und der russischen Wahlen-Watchdog Golos, wo die Zahlungen für geleistet Arbeit um die Wahlen zu diskreditieren.
– Life News sagt, daß es in den Besitz von 60 Megabyte private Korrespondenz von Golos. Laut Life News, sind die Briefe an und vonGolos Generalbevollmächtigten Liliya Shibanova und ihre Stellvertreter Grigory Melkoyants erhalten. Nach den Dokumenten auf der Website veröffentlicht, wurde die Gruppe die angeblich unabhängig zu sein scheint, tatsächlich finanziert von USA wurde, um amerikanische Interesse zu verteidigen.
– In einem der Briefe Yulia Kostkina, Finanzanalyst bei USAID (CIA-Ableger) sendet Mekonyants eine Liste von Bemerkungen und Richtlinien wie Golos ihre Aktivitäten organisieren soll. Sie schreib auch: „Die Liste der fehlende Unterlagen, die wir von Ihnen erwarten: „Die Liste der fehlende Unterlagen, die wir von Ihnen erwarten:
1) – Grundsätze und Verfahren für die Anwendung von Wechselkursen auf Golos Rechnungen und Finanz-Berichterstattung.
2) – Beschaffung-Aktivitäten – Verfahren des Property Managements unter Berücksichtigung der USAID-Verfahren.

-07.12.11 – RUSSLAND-Wahlen – Fox News sendet falsche VIDEO über russische Wahlen. Es war Griechenland und nicht Russland – russiastoday
– Inzwischen wurde das irreführende VIDEO gelöscht, Stunden nachdem Fox News Channel Bericht, heftig kritisiert wurde und von das Publikum lächerlich gemacht wurde. Katerina Azanova – RT –

– Die Zahlen der Protestler schwanken zwischen 25.000 und wie die Opposition sagt 40.000 und nicht 100.000 wie manche westliche Medien in die Welt posaunen.

– Bericht von Presstv – Mehr als 15.000 Menschen haben sich in Moskau versammelt, um den Sieg von Wladimir Putins Regierungspartei zu beanstanden, AP berichtet. Die Demonstranten haben die Wiederholung der Wahlen verlangt. Die Bundesweite Protesten,begannen am Samstag in Wladiwostok und gingen quer durch Sibirien und den Ural, aber die Zahlen der Protestler waren bedeutet niedriger. Die Kundgebungen wurden weitgehend, durch Internet organisiert.

08.12.11 – PAKISTAN -26 Öl-Tanker gestört – Blockade seit 3 Wochen-
Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag, nachdem bewaffnete Männer die geparkten Öl-Tanker in einem Terminal an der Kharotabad Nachbarschaft der Provinzhauptstadt Quetta in Brandt gesetzt haben.
– Das US-Militär und NATO verlassen sich stark auf die pakistanischen Nachschubwege nach Afghanistan, umso mehr jetzt, wo Taliaban-Angriff in dem vom Krieg zerrütteten Land, wachsen. Seit 3 Wochen, hält jetzt die Blockade über unseren Nachschub nach Afghanistan, Pakistan lässt die Lastwagen nicht mehr durch.
Kommentar: Sind unsere Politiker dumm oder arrogant, oder beides zusammen? Wir brauche Pakistan, aber wir behandeln dieses Land, wie wir früher unsere Untertanen als Kolonialmächte behandelt haben. Der Westen, hat noch nicht gelernt, diese Länder zu respektieren. Aber sie werden uns es zeigen und wir haben es verdient!

2) 09.12.11 – SAUDI ARABIEN -Protesten
– Tausende von Saudis haben sich in der östlichen Stadt Awamiyat versammelt, um gegen die Politik der Al-saudische Herrscherfamilie in der Region zu protestieren.
– Sie protestieren am Freitag, gegen die Tötung in der Provinz in der vergangene Wochen. Dies hat Protestkundgebungen in mehrere Städte, darunter Awamiyat und Qatif ausgelöst. Die Protestler fordern Reformen in die Menschenrechte-Frage, Meinungsfreiheit und Freilassung von politischer Gefangenen. Human Right Watch, sagt mehr als 160 Dissidenten verhaften wurden.
– Laut der Saudi-basierten Huma Right Society (HRFS) erlitten die Gefangene sowohl physische und psychische Folter. Die Festnahme in Saudi Arabien, wurde gemacht, trotz der Tatsache, dass das Königreich, die Menschenrechte-Charta unterschrieben hat. Der Artikel 14 verbietet willkürliche Festnahmen.

3) – 10.12.11 – LIBANON – Hisbollah verurteilt Explosion in dem einer libanesische Zivilist und fünf Französische UN-Friedentruppen verletzt wurden.
– Der Hisbollah Pressestelle hat ein Erklärung veröffentlicht, über dem Vorfall von Freitagmorgen. Hisbollah sagt, dass die Angreifer versuchen die Sicherheit des Landes zu untergraben, berichtete der libanesischen Daily Star.
– Die Hisbollah verurteilt den Anschlag ….und denkt, dass die Sicherheit im Süden gezielt angepeilt wird. Hisbollah fordert die libanesischen Sicherheitsdiensten hart zu arbeiten um das Ende diese Angriffe zu erreichen“ so die Erklärung. Die Explosion fand statt, wenn die französischen Soldaten mit ihren Fahrzeugen das Gebiet von Bourj al-Shamali Gebiet von Tyrus, betraten. Der tödlichste Angriff auf UNIFIL, fand im Juni 2007 statt, als 6 spanische Blauhelme getötet wurden. Derzeit sind mehr als 12.000 UNIFIL-Soldaten im Südlibanon stationiert. Italien hat das größte Soldaten-Kontingent.
Kommentar: Die große Frage ist: „wer hat Interesse Libanon zu destabilisieren und Schwächen?“ Die Hisbollah bestimmt nicht und libanesische Patrioten auch nicht! konnte sein, dass die Kräfte sind, dass sehr fleißig dabei sind ein Regime-Wechsel in Syrien hervorzurufen? Libanon konnte das nächste Opfer sein!