SYRIEN – Webster Tarpley aus Damaskus „CIA, M16 und Mossad gemeisam gegen Syrien“ voltairenet.org von 21.11.11 – hier erfährt man wer die „Revolutionen“ organisiert und zahlt !-

Veröffentlicht: November 23, 2011 in England, EUROPA, IRAK Politik, Israel, Mittlerer Osten, Naher Osten, Russland, USA

– US-Botschaft Robert Ford in Syrien ist nach zuverlässigen Quellen, der Beamte von Außenministerium, daß verantwortlich war, für die Rekrutierung von arabische al Qaida „Todesschwadronen“ von CIA finanziert, die in Afghanistan, Irak, Jemen und Tschetschenien rekrutiert wurden, um gegen Militär und Polizeikräfte in Syrien zu kämpfen.

– Der Westen tut ihr bestes, um die Situation in Syrien zu destabilisieren, sagte Autor und Journalist Webster Tarpley. Ihm zufolge haben die Zivilbevölkerung
mit Todesschwadronen zu tun und blinden Terrorismus, der typisch für die CIA ist. (z.B Operation Condor in Süd Amerika).
– „Durchschnittliche Syrer, aller ethnischen Gruppen erzählen das Gleiche, sie wurden von Scharfschützen angeschossen“.
– Die Menschen beschweren sich, das Terror-Scharfschutzen haben auf Zivilisten geschossen, für den einfache Grund und Zweck, das Land zu destabilisieren.
– Wenn ich diese Zustand, Bürgerkrieg nennen wurde, wäre ein falsche Begriff. Wir reden hier über Todesschwadronen, daß ist eine typische CIA-Methode. In diesem Fall ist ein gemeinsame Unternehmen von CIA, M16, Mossad, das Geld kommt aus Saudi Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar“sagt Tarpley.

– Er fügte hinzu, daß der syrische Gesellschaft ist die tolerantere Gesellschaft im Nahen Osten, der einzige Ort, wo alle Arten von Menschen zusammen leben in bemerkenswerte Harmonie, Muslime und Christen aller Art.
-„Das ist ein Modell eines friedlichen Zusammenlebens der verschiedenen ethnischen Gruppen. Die US-Politik ist im Moment in den Nahen Osten dabei die ethnischen Linien zu zerschlagen“ fügte er hinzu. (er meint damit Rassismus zu propagandieren).

– Assad-Herrschaft wird zunehmend als illegitim erklärt. Aber die USA und Europa (doof bleibt doof) scheinen nicht zu merken oder besorgt zu sein, daß wenn sie Assad loswerden noch zu mehr Gewalt führen wurde, wie in Ägypten geschieht, glaubt Tarpley.

– Nach Libyen mit einem Blutbad von 150.000 toten und jetzt Ägypten zeigt, die Menschen merken, daß in Syrien keine Revolution gab und ein Fehlschlag war. Trotz alledem Frau Clinton und Frau Rice zu diesen Bankrotten Modell der farbigen Revolutionen, die von terroristische Gruppen wie al Qaida und Muslim-Bruderschaft unterstütz werden. (ich möchte daran erinnern, daß Muslim Bruderschaften nicht alle gleich sind, man soll genau studieren was für eine politische Einstellung dahinter steckt).
– Es gibt eine wachsende Bewegung innerhalb die  islamische Gemeinschaft die sagt:“ Wir wollen Versöhnung, wir wollen Recht und Ordnung und wir wollen Rechtmäßigkeit“ sagt Tarpley

Übersetzung: mundderwahrheit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s