USA -11 September – Die Orwell’schen Gedenkfeiern für den 11.September kündigen neue Kriege an, von Thierry Meyssan – 12 .09.11 – voltairenet.org – Scharfe Analyse, die unsere Kriminelle Energie, Demokratie genannt, sehr wohl ans Licht bringt – 14.09.11

Veröffentlicht: September 15, 2011 in Deutschland, England, EUROPA, Israel, Mittlerer Osten, Naher Osten, USA

– Der zehnte Jahrestag der Attentate vom 11 September gibt Anlass für eine Flut von Artikeln, Dokumentaren, Audio und Fernsehprogrammen, um die Bush Version der Ereignisse zu beglaubigen, währenddessen die öffentliche Weltmeinung mehrheitlich skeptisch gewordenen ist. Für Thierry Meyssan, der als Erster die Weltdebatte über die Auslegung der Attentate formulierte, ist diese erdrückende.
– Medienkampagne der letzte Versuch des Imperiums, um seine offensichtliche Legitimität zu bewahren und zukünftige Kriege zu gerechtfertigten.

– Es ist eigentümlich die Art und Weise zu beobachten, mit der die westliche Presse den zehnten Jahrestag der Attentate des 11. September feiert: obwohl
das Thema unter sehr unterschiedlichen Winkeln hätte beleuchtet werden können, hat sich eine Bestellung durchgesetzt oder ist aufgesetzt worden. Die Medien übertreffen einander mit Bekundungen der Art: „Was machten Sie an diesen Tag, in diesem Augenblick?“. Diese Art der Angriffnahme zeigt den allgemeinen Willen, keinen Abstand zu nehmen, das Ereignis und seine Folgen nicht zu analysieren, um sich mit dem einzigen Gefühlsregister der augenblicklichen Emotion zu begnügen, kurz gesagt, keinen Journalismus, sondern großes Spektakel zu betreiben.

Weiter lesen in voltairenet.org von 12 September 2011 Übersetzung von H. Fröhlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s