Archiv für August 25, 2011

– 25.08.11 – Voltairenet.org denunziert der Versuch der Rebellen Thierry Meyssan zu verhaften.
Donnerstag 25.08.11, 3:25 p.m.
– Die Journalisten, die in Innern des  Hotels  Rixos in Tripolis seit Sonntag gefangengehalten wurden, wurden gestern 24 August 2011 um 17 Uhr durch das internationale Komitee vom Roten Kreuz evakuiert. Die vier Mitglieder der Voltaire Netzwerk-Team, die Journalisten Thierry Meyssan, Mahdi Darius Nazemroaya, Mathieu und Julien Ozanon Teil waren darunter.
Doch, nach ihrer Entlassung, versuchten die Rebellen Thierry Meyssan, bekannt für seinen Artikeln über die Verbrechen der NATO bekannt, zu verhaften.

Die Journalisten wurden in ein andere Hotel gebracht, wo sie nicht mehr unter Internationale Komitee vom Roten Kreuz Schutz stehen. (IKRK).
Die Journalisten waren bislang nicht in der Lage gewesen das Schiff von der Internationale Organisation for Migration (IOM), die angeblich bereits in Tripolis angedockt hat und von IOM gechartert worden ist, zu erreichen.

Voltaire-Netzwerk ist äußert besorgt, über die Haltung von der Rebellen die gegen der Journalist gezeigt wurde.
Es wir hiermit ein internationale Appell an die internationale Gemeinschaft durchgegeben, sich für den Schutz seiner Journalist zu engagieren und ihm eine sichere Ausreise aus Libyen zu ermöglichen.

Thierry Meyssan ist ein Französische Staatsangehörigen mit Wohnsitz in der Libanon. Er ist an der Französische Konsulat in Beirut registriert. Journalist seit 25 Jahren ist er regelmäßiger Autor arabischen, lateinamerikanischen und russischen Publikationen, wie Odnako in Russland und La Jornada in Mexico. Er hat mehrere Bücher über internationale Politik geschrieben mit russia to day, Telesur, oder PressTv. Er ist President von Voltaire Network, ein Netzwerk von unabhängigen Presse Gruppe, die einem Dutzend Publikationen aus den ganzen Welt versammelt.
Mahdi Darius Nazemroaya ist ein kanadischer Staatsangehörige. Er lebt in Ottawa und ist derzeit Global-ResearchKorrespondent in Tripolis. Ein unabhängigen Journalist hat er veröffentlicht und Interviews für verschiedene Medien, darunter Russiatoday, PressTV, Al jazeera, Pacifica KPFA, Global Research, China Life Magazine. Mehrere seine Werke wurden auch von Voltaire-Netzwerk publiziert.

Mathieu und Julien Teil Orazon sind auch Voltairenet.org Autoren.

SO GUT WIE MÖGLICH WEITERGEBEN -DANKE

mundderwahrheit

1) – 24.08.11 – ISRAEL – kriminelle Energie entwickelt Mini-Drohne für Einzelmorde! Gratuliere
-Der „Ghost“ ist eine Miniatur-Version der Chinook Hubschrauber. Die Ziele sind die Führer der palästinensischen Widerstandsbewegung. Diese Drohne ist nahezu geräuschlos, wiegt 9 Pfund knapp 4 Kilo.
– Die Doppel-Rotor vertikal Start ist speziell für verdeckte Operationen in städtischen Gebieten gedacht,  und hat eine Reichweite von 2,5 Meilen (4 Kilometer) eine Flugdauer von 6 Stunden und Geschwindigkeit von rund 37 Meilen (59,5 Kilometer) pro Stunde. Das Gerät kann in Rucksack getragen werden, zusammen mit Ersatzbatterie und einem Computer der von zwei Soldaten gesteuert werden kann. Der Mini-Helikopter ist 4,76 Feet lang = 1,45 Meter und mit einem Rotordurchmesser von 2,48 feet = 75 cm, soll in der Lage sein in einem Gebäude durch das Fenster zu fliegen und Echt-Zeit Informationen für Spezialkräfte oder Infanterie Einheiten in Kompanie-Stärke.
– Die Mini Drohne kann auch Bodentruppen mit einer einzigartigen horizontal Augenhöhe Sichtbarkeit und das bedeutet einen umfassenden Überblick über ihre Ziele und operativen Umfeld, was die Drohne UAVs nicht bieten kann.
– Erst in März gezeigt, wird der „Ghost“ in der USA verkauft.
– Die Mini Drohne, kann Ziele für die Ermordung von Feinden durch Krieg-Drohnen, Kampfhubschrauber oder F-16 Jet aussuchen und Melden. Diese Taktik wir häufig gegen Palästinensische Führer angewendet.

In vergangene Oktober stellte Israel eine größere Drohne mit der Name Panther vor, Gewicht von 62,6 Kilogramm und eine Spannweite von 25 Feet = 7,62 Meter. Kann 6 Stunde in der Luft bleiben. Das elektrisch angetriebenen UAV soll in einem Rucksack durch ein einziger Soldat getragen werden.
E-Mail: Ich habe das Video von der Drohne gesehen und ich mit Zuversicht sagen kann, sie wird das Spiel keine Wendung geben. Sie kann sich nicht in einen besiedelte Gebiet bewegen, ohne gesehen zu werden.

2) 25.08.11 – ISRAEL….GAZA blutet
– Israelische Kampfflugzeuge bombardieren die Stadt Beit Lahiya in den frühen Morgenstunden am Donnerstag 2Menschen getötet und 20 verletzt, darunter 7 Frauen und Kinder .
– Zuvor bombardierte die israelische Luftwaffe Tunnel in Rafah – 4 Schwerverletzten und sieben werden vermissen.
– Ein Mensch starb später daher steigt der Zahl der Tote in der letzten 24 Stunde in Gaza auf sechs.
– Am Mittwoch wurde ein 20 jährige Mann getötet, nachdem eine israelische Rakete gezielt ein Mitglied des islamischen Jihad-Bewegung, Ismail Al-Asmar angepeilt hat, während er in seinem Auto saß.

3) – 21.08.11 – SYRIEN – USA-EU-ISRAEL verschiedene Proxys – Preisdent Assad sagt daß, der Westen keinen Reformen will… nur Unterwerfung.

– 25.08.11 – Bewaffnete Banden töten 8 syrische Soldaten.
– 25.08.11 – Bewaffnete Banden töten 14 Zivilisten in Homs. In der National Hospital in Homs wurden 14 Leichen angeliefert. Einige der Toten wurden“in den Kopf und Brust  geschossen“ andere verbrannt mit Hackmesser erstochen und verstümmelt.  (Liebe Leser, nicht vergessen, daß  solche „friedliche Protestler“ die Menschen zerstückeln werden von unsere westliche Regierungen unterstützt mit Propaganda  und Geld,  und da wir diese Politiker wählen und sie nicht zu Rechenschaft ziehen und schweigen, sind wir mit verantwortlich, wir haben mitgehackt!….und jetzt können Sie ihr Bierchen weiter trinken!).
Ein Sohn von ein Opfer: „Mein Vater hat das Haus für Homs verlassen….aber nach einer langen Abwesenheit, gingen wir zu den Nationale Hospital und erfahren, daß unser Vater bei al-Haschisch Souq in die Hände von Terroristen gefallen war und den Märtyrertod starb“.

– President ASSAD – TV-Interview – President Assad kritisiert der USA und ihre Verbundeten für ihre Einmischung in die inneren Angelegenheit des Landes und durch ihres Eingreifen versuchen die politische Reformen zu verhindern.
Assad sagt:“ Unter Reformen die koloniale Westmächte verstehen ….zu erreichen was sie wollen….und ihre Hauptziel ist….ich sollte alle meine Rechte und Macht aufgeben. Das ist was sie unter Reformen verstehen….und das ist was sie aus dem Kopf schlagen müßen… sie wollen Unterwerfung!

– Der Plan war die syrische Regierung innerhalb wenige Wochen zu stürzen und was uns geholfen hat, ist der Wille und der Wachsamkeit der syrische Volk“
Er versprach alles zu tun, die Kommunal- und Parlament Wahlen je in Januar und Februar 2012 stattfinden zu lassen.
Die Drohungen von der USA und seine Vasallen gegen Syrien gehen selbstverständlich weiter.

1) – 23.08.11 – Libyen – Europa – Diebe als Wohltäter oder Wolf in Schafspelz.
– Die EU sagt, daß bereit ist finanzielle Unterstützung für die neue Regierung Libyens, was man eine echte Farce nennen kann, bzw. eine Unverschämtheit. Barroso und Co. kennen keine Scham mehr.
– Kritiker allerdings werfen dem Westen der Heuchelei über seinen Aktionen in Libyen vor, zusammen mit dem Schweigen gegenüber der brutalen Vorgehen gegen ähnliche Anti-Regime Bewegungen anderswo in der arabische Welt, wie Bahrain, Saudi Arabien, Jemen USA/EU sind dabei das Land zu plündern
Frankreich hat schon geschafft auf Umwege 128 Millionen US$ von Libysches Geld abzweigen.
Siehe die von mir übersetzte Berichte:
1) Afrika-Libyen – bewaffnet Diebstahl in Tripolis von Manlio Dinucci von 11.07.11
2) EUROPA-Straffgerichtshof – Moreno-Ocampo „Der Diener zweier Herren“ Jagd auf Gaddafi, das nächste Opfer der Yinon Plan – Libyen unabhängigen Bankensystem ins Visier – 17.05.11 –
3) AFRIKA-Libyen USA auf frische Tat ertappt – Washington versuchte 1,5 Milliarden Dollar aus libysche Gelder zu stehlen von 18.08.11 –

2) -23.08.11 – LIBYEN „Libyer werden nicht die NATO Herrschaft nach Gaddafi akzeptieren.
Politischer Analyst Tahsin al-Halabi sagt: Ich glaube einen neuen Kreis von Gewalt stattfinden wird, auch wenn Gaddafi Tripolis verlassen würde und auch wenn Tripolis und Benghazi wieder zusammen kommen wurden. Ich bin sicher, daß das libysche Volk nicht dulden wurden die Präsenz der Streitkräften in Libyen.

3) – 23.08.11 – USA-LIBYEN – Die militärische Intervention in Libyen hat der USA-Steuerzahler bis 31 Juli circa 896 Millionen von US$.
Diese Summe umfasst die Beträge für den täglichen Militäroperationen, Munitionen und humanitäre Hilfe für die libysche Volk.
Die USA haben auch 25 Millionen US$ für Hilfe, die mit Krieg-Handlung nicht zu tun haben, für die libysche Transitional National Council versprochen.

In den vergangenen 12 Tagen haben US-Flugzeuge 391 Einsätze mit insgesamt 5316 Einsätzte seit der 1 April geflogen, nach Angaben des Verteidigungsministeriums zur Verfügung gestellt. 1210 Luftangriff-Missionen werden in Total über die gleichen dreieinhalb Monaten geführt. Die USA haben auch 101 Predeator Drohe-Missionen in Libyen durchführt. blogs. abcnews.com
– Seit 19 März haben US/NATO – Truppen Regierungsgebäude, Wohnviertel, Krankenhäuser, Schulen, Kommunikationssatelliten, Schiffe und Hafen in Libyen getroffen. workers.org
-Libyen hat die größten bekannten Öl-Reserven auf das afrikanische Kontinent. Einige Experten sagen, daß das Hauptmotiv hinter dem westlichen Angriff auf Libyen ist das Öl. workers.org… und ich sage dazu, nicht vergessen, daß Gaddafi gegen eine AFRICOM Base in Afrika war, zusammen mit anderen afrikanische Führers, das haben die USA ihm nicht vergeben. AFRICOM Kommando befindet sich in Stuttgart, die Amerikaner versuchen seit Jahren ihre „Füßchen“ in Afrika zu setzen und brauchen eine große Base.

4) – 23.08.11 – LIBYEN – USA – Ausländische Kräfte sind hinter „Gaddafi“ Schätze her.
Alan Sabrosky, der ehemalige Direktor der Studien  an der US-Army War College sagt, daß die libysche Krieg konnte für die Teilnehmer viel Geld bringen, wenn sie an die Schätze von Gaddafi rankommen können, daß an verschiedenen Orte im Lande verteilt sind.
Sabrosky fügte hinzu: Ich habe keine Beweise, die zeigen, daß ausgeklügelte Sensorik, Kommunikationsgeräte oder Waffensystem in Libyen gab, sonst wären sie gleich angewendet worden. „Die libysche Antwort war sehr unkoordiniert und schlecht organisiert“ fügte er hinzu „die Streitkräfte waren mehr als Sicherheitskräfte für den Inneren zu betrachten  als für Attacken aus dem Ausland angesehen werden.

-Die Könige der Qajar Dynastie regierten Iranvon 1785 bis 1925, sie waren hystorisch gesehen schwach und unentschlossen. Aufgrund ihre Schwäche und Gebrechlichheit machten sie zu viele Zugeständnisse an die Feinde der Iran und opferten die nationalen Interessen der iranische Nation.

– Während der 140 Jahre Regierung der Qajar Dynastie verlor der Iran viele ihre strategische Provinzen an die Kolonialmächte und unterzeichnete Verträge die eine Schande in ihre Geschichte für immer bleiben werden.

– Eine dieser berüchtigten Abkommen ist der Vertrag von Gulistan, die zwischen dem zaristische Russlandund Persien am 24 Oktober 1813 abgeschlossen wurde als ein Friedenabkommen nach dem ersten russisch-persischen Krieges dienen. Als Ergebnis dieses Vertrages akzeptiert Iran zu vielen seiner wichtigsten nordwestlichen Städten an Russland abzutreten, einschließlich dessen was die heutigen Republik Aserbaidschan ist.

– Iran und Russland sollten in Frieden nach dem Abschluß der Gulistan Vertrag bleiben, aber sie wurden wieder in Konflikt im Jahr 1826 gezogen und der Krieg dauerte 2 Jahren. Nachdem von Russland besiegt wurde der Iran unterschrieb dem Vertrag von Turkmanchay und damit verlor mehreren anderen nordwestlichen Städten und verlor viele Rechte einschließlich des Rechts der Navigation in das Kaspische Meer.

– Nachdem die Qajar Könige fanden schließlich heraus, daß es unmöglich ist für sie das russische Zarenreich zu besiegen, entschieden sie sich für Frieden und Versöhnung. Doch viele Jahre später, wenn schon die Qajar Dynastie nicht mehr gab und der Republik Aserbaidschan seine Unabhängigkeit von der Sovjetunion im Jahr 1991, begann die Soviejtunion territoriale Anspruche gegen der Iran in Bewegung zu setzen, die immer wieder wiederholt wurden und das bis zu heutigen Tag.

– In den letzten Jahren entwickelte der Aserbaidschanischen Regierung eine Beziegung zu Israel und sah darin eine Möglichkeit der Iran zu schädigen. Seit 1992, die Freundschaft zwischen Israel und Aserbaidschan wurde immer stärker. Die Beziehung nahm eine eine neue Anlauf, wenn Netanjahu im August 1997 einem offiziellen Besuch das Land abstattet. Seitdem verkauf Israel an Aserbaidschan Waffen, Kamnpfjet, Artillerie- Panzer- und Anti-Infanterie Waffen.

– Im Jahr 2009 hat der israelische Präsident Shimon Perez Baku besucht und traf sich mit President Alieyv. Während des Besuchs wurden mehrere Memorandums unterschrieben und beschloßen daß die israelische Firma Aeronautics Defense System Ltd eine Fabrik in Baku baut um die aserbaidschanischen

Regierung mit High-Tech-Waffen direkt zu liefern.

– Aserbaidschan hat immer ihre Beziehungen zu Israel, der Feind Nummer eins der islamische Länder auf der ganzen Welt, als Alternative Druck auf dem Iran auszuüben und Iran Interesse in der Region zu schädigen.

– Abgesehen von ihrer offizielle Beziehungen, sagt man, daß die zwei Länder sich verbunden haben um gegen der Iran mit Sabottagen Akten vorzugehen um der Iran Sicherheit in Gefahr zu bringen.

-Laut ein Bericht der United Press International, Israel hat sich in der Aserbaidschan-Geheimdienst infiltriert, um die Möglichkeit zu haben das iranische Atomprogramm zu überwachen und einen Militärstützpunkt an die iranische Grenze aufgebaut um im Falle eines möglichen Überfall an Iran zu verwenden. „Israel hat an das Regierung von President Alieyv viele Drohnen verkauft, um im Kaspischen Meer zu verwenden und auch an die iranische Grenze um das iranische Atomprogramm zu spionieren“ so das Bericht.

– In Bezug auf die wirtschaftliche Beziehungen, Aserbaidschan gilt als strategischer Verbundeter von Tel Aviv. Wichtig sind Öl- und Gasreserve, die nach Israel exportiert werden. Laut UPI, das Handelvolume zwischen beiden Ländern erreicht 1,8 Milliarden US$.

– Aber heute ist ein e gefährliche und bösartige Verschwörung der Baku Regime im Gange, die man als „weichen Krieg“ nennen kann.

– Ein Ermittlung- und ausführlichen Bericht von der iranischen Nachrichten „Tabnak“ am 13.08.11 veröffentlich wurde zeigte, daß hochrangige Politiker aus Israel und Aserbaidschan planen ethnische Konflikte in der Nord-West der Iran zu schüren, wo die Mehrheit der iranischen Azeri sprechenden Menschen leben.

Ein Teil dieser Plan enthält anti-iranische Propaganda Radio-und TV-Programme wie Azer Guney TV. Die Website des TV-Senders hat einen persischen Teil in dem große Menge von Propagandagegen der Iran zu finden sind. Hasserfüllte Artikel werden publiziert, wo man lesen kan, daß die iranische Regierung

die Azeri-Minderheit unterdrückt wirtschaftlich ausbeutet Sozial übervorteilt und nur der Rest des iranischen Volkes davon profitieren.

– Sie werben oft, daß die große Städte sollen sich von Iran trennen und sich Groß-Aserbaidschan anschließen um die soziale und politische Vorteile und Rechte zu haben und „von der Unterdrückung durch die iranischen Regierung gerettet werden“.

– Dies ist während jeder in Iran weiß, daß der Azeri sprechenden Menschern in der Iran wurden immer die gleiche Rechte wie der Rest der Bürger gegeben und zahlreiche wichtzige Positionen in der Regierung haben.

– Eine weitere Verfahren der Aserbaidschan-Regierung um ethnische Konflikte in der Iran zu verschärfen sind Textbücher für Studenten, die völlig falsch und irrführend sind. Dr. Hossein Ahmadi, der Sekräter der Konferenz zur Überprüfung der Schulbücher der Republik Aserbaidschan, die in der Iran in Mai 2006 abgehalten wurden, wurde festgestellt, daß in den euen Schulbücher für die Schüler in Aserbaidschan, sieben iranischen Provinzen: Ardabil, Ost und West-Aserbaidschan, Qazvin, Hamedan, Kurdistan und Zanjan wurden als Teile der Größe-Aserbaidschan Republik presentiert.

„In diesen Lehrbücher, Iran wird überraschend als eine Besatzungmacht presentiert und der Azeri sprechenden Provinzen des Iran in den nordwestlichen

und westlichen Teilen des Landes aufgefordert sich Aserbaidschan anzuschließen“ sagte Ahmadi.

– Lokale Zeitungen im Norden iranische Provinz Guilan haben auch Berichte über die ominöse Versuche von pan-Türkische Gruppen in Aserbaidschan die iranische Stadt talesh von Iran wegnehmen und an Baku anzugliedern.

– Nach Tabnak, hinter diese Macchiavelistische Versuche steht der „American Enterprise Institut“ und neokonservativen Experten Michael Leeden. Ihre Ziel (siehe Yinon Plan) ist Iran zu Zerkleinern und der Schaffung eines Groß-Aserbaidschan zu erreichen, was die Sezessionisten nennen „Sud Aserbaidschan“, daß die nordwestliche iranische Provinz Guilan, Ardabil, Ost und West Aserbaidschan beinhaltet.

– Auf jedenfalls ist es jetzt klar, was in den Köpfen der aserbaidschanischen Politiker passiert. Sie sollen die Warnung erst nehmen, daß der Generalstabchef der iranische Armee, General Hassan Fizouzabadi ausgesprochen hat. Der General Sagte, daß das Baku Regime die Konsequenzen und die Folge ihre Handel tragen wird, wenn es weiter mit ihrem anti-islamische Politik und die Fortführung der Beziehung zu Israel in dieser Form weiter betreiebn will. Die unheilvolle Pläne von Baku um Zwietracht und Streit mit der Iran zu kreiren, die territoriale Integrität in Frage zu stellen, werden die Antwort von der Iran bekommen, wenn auch mit Bedauern, die sehr antschlossen sein wird.

E-Mail: Ich war in Aserbaidschan, die Regierung ist schrecklich und korrupt. Du zahlst um Polizist zu werden, das bedeutet du kaufst die Arbeit. Jeden Regierusarbeit hat ein Preis, du brauchst keine Ausbildung dafür, du mußt nur zahlen. Universitäten sind wie ein Einkaufzentrum. Man kann jeder gewünschte Diplom kaufen…wollen Sie Arzt, Zahnarzt etc. werden? Sie zahlen so einfach ist es. Ich kann nicht verstehen, wie ein Land mit so ein Schulsystem fertig werden kann.