Archiv für August 13, 2011

1) – USA-Hillary Clinton hat aufgefordert China und Indien sich aus ihre Energie-Verträge mit Syrien zu verzichten und sie zu kündigen. Russland sollte aufhören Syrien Waffen zu verkaufen.(Die Waffen die aus Libanon, Irak oder Türkei für die Dissidenten geschmuggelt werden, dürfen selbstverständlich weiter geschickt werden!).
In eine Interview mit CBS News am Donnerstag Clinton sagt: „Wir wollen Assad unter Druck setzen mit Sanktionen an Öl- und Gas-Industrie. Wir wollen (bitte notieren „wir wollen“),daß Europa große Schritte in diese Richtung machen soll.(keine Angst, Westerwelle und Co. haben schon in der richtigen
Richtung gebellt wie Frauchen wünscht). Wir wollen das CHINA mit uns geht. Wir wollen mit Indien sprechen, weil Indien und China große Investitionen in Syrien haben. Wir wollen sehen, daß Russland aufhört Assad zu verkaufen. Wir sind dabei die Sanktionen zu erhöhen, aber wir haben nicht genug Handel mir Syrien und das Land ist daher keine wichtige Wirtschafts-Faktor für uns, dann um die Sanktionen wirksam machen müßen andere Länder mitspielen.
Die USA sanktioniert schon die wichtigste Bank und Mobilfunk-Unternehmen von Syrien, die auf die schwarze Liste gesetzt wurden und restriktive Maßnahmen folgen wurden.
Seit Beginn der Unruhen in Syrien, hat Clinton eine Reihe von Treffen mit dem syrische Oppositionelle in Washington gehabt und hat sich verpflichtet die Opposition voll zu unterstützen. Einige Berichte lassen vermuten, daß Washington seit 2006 die Opposition finanziert. Laut die Washington Post, geheimen diplomatischen Kabeln von Wikileaks veröffentlicht sagen, das US-Außenministerium die Anti-Assad Aktivisten mit 6 Millionen Dollars finanziert.(Nur der Spitz des Eisbergs)
Kommentar: „Wir wollen…von Clinton-Befehl-Ton“ wird China, Indien und Russland nicht gefallen. Die USA sind von der Europäische „Ja-Sager“ so verwöhnt und verdorben worden, daß sie glauben sie können so weitermachen…..es konnte sich aber als Irrtum herausstellen“.

2) – 13.08.11 – SYRIEN – fün Syrer von bewaffneten Banden getötet.
Am Freitag wurden drei Mitglieder der Sicherheitskräfte bei Zusammenstöße zwischen bewaffneten Banden und Militär in mehrere syrische Städte getötet.
In Douma, Vorort con Damaskus, in der Sakhour Nachbarschaft in der nördlichen Provinz Aleppo und in die Areha Nachbarschaft in Norden Provinz Idlib, bewaffnete Banden mit Scharfschützen, haben diese Gegenden unsicher gemacht.
Die Sicherheitkräfte,Berichte zufolge töten vier Mitglieder der bewaffneten Gruppen und verhafteten mehrere andere.
Am Freitag wurden kleine Demonstrationen in der nördlichen Provinz Idlib, in der zentrale Provinz Homs und die östliche Stadt al-Boukmal veranstaltet, aber nicht von große Bedeutung.
Hunderte von Menschen haben in Protestkundgebungen ihr Leben verloren, weil Sicherheitkräfte die Angriffe von bewaffneten Banden leider abwehren müßten und mußen. Ein alte Spruch besagt, daß Gewehr-Kugeln keine Visitenkarte tragen. Spruch kommt aus der Zeit, wenn der Besucher bei feine Familien seine Visitenkarte in einer Tablette in der Vorhalle hinterließ.
President Assad hat in einen Interview zugegeben, daß ein Gouverneur bei die  erste Proteste Fehler begangen hatte. Ich habe diese Artikel gesehen aber leider vergessen zu übersetzen.
Bei alle Vorwürfe, daß man Assad machen kann, eine Sache ist sicher. Die Hauptantriebkräfte diese Demonstrationen sitzen in Ausland und wir kennen ihre Namen schon lange. Die Anti-Assad-Propaganda, daß täglich in unsere Medien erscheint ist eine Beleidigung sogar für eine mittelmäßige Intelligenz.
Aber, ich nehme an, daß die Herrschaften das diese Artikel schreiben oder Talk-show in Fernseh veranstalten uns wirklich für dumm halten.

E-Mail: Der Westen verteilt weiter seine giftige Propaganda gegen Syrien. BBC, CNN, Fox News bellen täglich wie Straßenköter gegen Syrien. Wenn aber um das tägliche Töten in Bahrain und Palästina zu berichten ist, ihre Lippe bleiben zugekniffen wie ihre Arschbacken! (hart aber fair).