Archiv für August 9, 2011

1) – 08.08.11 – SYRIEN – 6 Tote Mädchen in Deir al-Zaur – USA und Saudi Arabien unterstützen Terroristen in Syrien.
Prof. Mohsen Saleh, Universität Libanon: „Diese ist eine amerikanische Entscheidung. Sie stehen hinter Waffenlieferung durch die Grenze von Türkei, Jordanien und Libanon an die Banden die die Regierung bekämpfen. Wie schon erwähnt, die libanesische Armee beschlagnahmen vor einige Tagen zwei Waffenlieferungen für Syrien. Saleh fügte hinzu, daß die Entscheidung Saudi Arabien,  Bahrain und Kuwait,  ihre Botschafter aus Syrien abzurufen, diese Entscheidung meint Saleh,  wurde von der USA beeinflußt, bzw. angeordnet.
König Abdullah von Saudi Arabien verurteilte der anhaltende Gewalt in Syrien und beschreibt die Situation als unakzeptabel. (Wenn nicht zu ernst wäre, konnte man als Witz angesehen werden. Gerade Saudi Arabien, Bahrain und Kuweit, die dabei sind ihre eigene Völker die Knute zu zeigen, kritisieren Syrien).
– Stadt Deir al-Zour -Eine extremistische Gruppe hat angeblich sechs syrische Mädchen entführt und getötet, sagen lokalen Quellen. Die Quelle zufolge haben Mitglieder eine extremistische Gruppe geführt von ein Mann Namens Jebraeel,  in der Region haben eine Reihe terroristische Operationen geführt.
Lokale Berichte weisen darauf hin, daß um Deir al-Zour und die umliegenden Städte und Dörfern sind Stammesgebieten in denen die Bewohner oft bewaffnet sind. Einige glauben, daß die Bewohner dieser Region haben die jüngste Unruhen in Land verwendet, um ihre Rivalen  zu beseitigen und alte Rechnungen zu begleichen. Die Gewalt hat viele Familien gezwungen das Gebiet zu verlassen. Inzwischen haben bewaffnete Banden in der Region Straßensperre erreicht und Geschäfte und Privatbesitz ausgeplündert.
Es wird berichtet, daß Stammesführer haben die Armee aufgefordert zu intervenieren und das Ende der Gewalt in Deir al-Zour eine Ende zu setzen.
Die Mehrheit der Deir al-Zour Einwohner sind Sunniten. Die Stadt beherbergt auch eine kleine Gruppe von Schiiten und Alaviten. Aus diesen Grund und weil viele Bewohner bewaffnet sind, wird die syrische Armee schwierige Tage vor sich haben.

– Professor Saleh sagt auch, daß die syrische Regierung regelrecht unter Belagerung von diese Banden ist. Diese Banden versuchen wirklich alle Menschenrechtsverletzungen zu begehen. Sie töten Menschen, verstümmelt sie, sie haben alle diese Grausamkeiten auf dem Gewissen und dann geben sie die Regierung die Schuld. Professor Saleh sagte weiter, daß diese Banden Verbindungen mit einige USA-Geheimdienstagenturen haben. Er beschuldigt auch der Türkische und einige libanesische Parteien zu versuchen die Situation in Syrien anzuheizen.
Die Interessen der USA sind nicht die Interessen von Türkei, Syrien oder Jordanien. Die US-Propaganda, daß die syrische Regierung für die Morden zu blamieren, ist ein „Manöver“ die Lage in der arabische Welt eine Richtung zu geben und der Zweck hat diese Revolutionen von ihren richtigen Weg zu entfernen.
Hunderte wurden getötet, wenn bei Protestkundgebungen die „protestierende“ fingen an zu schießen und die Sicherheitkräfte gezwungen wurden zu antworten, genauso gut organisierte Angriffe durch gut bewaffnete Banden gegen die syrische Polizei und Grenzschutz in den Norden den Landen, haben
zivile Opfer erzeugt.
– Angeblich 17 verstümmlte Leichen von Sicherheit Kräfte wurden in der Stadt HAMA gefunden.
E-Mail: Anonymus: Aufstände und Randalen finden an die Grenze zu Irak, Türkei und Libanon statt, wo US-Agenten mit Kurden, Banden und Schmugglern arbeiten um Syrien zu destabilisieren. Der Iran soll dabei lernen, weil die gleiche Taktik konnte bei der USA angewendet werden um der Iran Schwierigkeiten zu machen.

– 08.08.11 – ISRAEL – zu viel Krieg verschleißt Israel Wirtschaft.
Professor Abu Seada, Professor für Politikwissenschaften an der Al -Azhar Universität in Gaza.
„Das Problem mit der israelischen Gesellschaft ist, daß die Regierung viel von  Budget, und viel von seinem Geld für Militärausgaben verwendet. Darüber hinaus hat die Regierung Millionen von Dollars in der Ausbau der israelischen Siedlungen in der West Bank und in Ost Jerusalem, statt diese Gelder für die israelische Bevölkerung auszugeben.
Die schwache Wirtschaftspolitik hat eine Situation kreiert, in der eine Reihe von Unternehmen die Kontrolle der israelische Wirtschaft haben. Er stellte auch fest, daß Netanjahu Wirtschaftspolitik  die Kluft zwischen  Reichen und Armen erweitert hat.

Die E-Mail Kommentatoren sind sich einig. Die Misere haben sich selbst produziert. Ein hofft, daß einige der große Israelische Firmen Pleite gehen, sodaß sie kein Geld an Israel weitergeben können um Waffen zu kaufen, und Siedlungen weiter zu bauen.
– Ich weiß aus einige Erfahrungen und Erzählungen von zuversichtlichen Personen, daß Israeli in der Diaspora besteuert werden um Geld nach Israel zu schicken.

2) 08.08.11 – IRAN-ISRAEL – Netanjahu „Großwahn“ plant große Cyber-Krieg gegen den Iran –
-Das Israelische Militär plant eine große Cyber-Krieg gegen der Iran mit dem Aufbau ein Zentrale Cyber-Kommando“ weil sie fürchten, daß militärische Aktionen gegen die iranische Atomanlagen fehlschlagen können.
Die neue Cyber Kommando wird direkt dem Premierminister Netanjahu berichten, schreib der britischen Sunday Time am Sonntag. Die Entwicklung kommt nach einer früheren gemeisame israelisch-amerikanische Versuch Computer-Systeme auf Iran neu gebaute Kernkraftwerk-Bushehr zu sabotieren, durch eine Malware-Virus  Name Stuxnet in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma Siemens, daß der Iran mit seinem weit verbreiten industriellen Steuerung für Kraftwerke liefert.
„Israel muß einem globalen Cyber-Supermacht werden“ sagt Netanjahu zu Cyber-Kriegsführung Experten. Unterstützt durch, daß Militär, so der Bericht die neue Kommandozentrale hat bereits eine Reihe von „weichen“ Spionage-Missionen, darunter das Eindringen in iranische Version von Facebook und anderen Social-Networkings-Sites durchgeführt.
„Israel hat zwei wesentliche Ziele: das Anhalten des iranischen Nuklearprogramms und ihre zivile Infrastruktur in nukleare Bereich zu schädigen. Wenn wir die beide attackieren werden wir das Land Cyberspace lähmen“. sagt die Quelle
Im Juni 2010, berichteten die Medien, daß Stuxnet, Industrie Computer Firmen weltweit attackierte und Bushher war der Hauptpunkt diese Aktion.
Allerdings bemerkten iranische Experten der Wurm rechtzeitig und die Anlagen hatten  keine Schäden erlitten.
Eine Abgeordnete der iranische Parlament, Ahmadi Bighash sagt, daß die Sabotage der iranischen Anlage durch Cyber-Attacken beweiß, daß der USA/Israel verzweifelt sind durch die Niederlage die sie gegen der Iran in verschiedene Bereiche erlitten haben. „In der Cyber-Krieg werden wir als Gewinner hervorgehen“.
Siehe meine Übersetzung von: Iran-Israel-USA – Wer hat Recht? Ist Computer Virus Stuxnet ein Flop? Stimmt der Artikel in New York Time? Deutschland ist auch dabei – von 16.01.11