Archiv für Juli 3, 2011

1) – 30.06.11 – LIBANON – USA – EUROPA – Hariri Sondertribunal präsentiert Schuldige –
– Wie erwartet, Libanon Sondertribunal, Anhang der Marionette-Internationale Gerichthof, präsentiert wie von US/ISRAEL/EUROPA die gewünschte Schuldigen und sie  sind selbsverständlich  Mitglieder der Hisbollah Bewegung. Das bestätigt die pro-westliche „Future Television“ in Besitz der Hariri Familie und den „Future Moviment“ die besagt, daß die Anklage gegen vier Mitglieder der Hisbollah Bewegung gerichtet ist. Die Hisbollah Bewegung hat strikt jede Verwicklung in den Vorfall zurückgewiesen und nannte das Gericht eine „amerikanisch-israelisches“ Projekt. Das Ministerium hat jedoch den Inhalt noch nicht publik gemacht.
Ministerpräsident Najib Mikati, in einer Fernsehansprache erklärt: „Anklagen, trotz ihre Herkunft , nicht endgültig sind , bis alle Anschuldigung stichhaltige Beweise haben, die nicht in Frage gestellt werden dürfen“. Reuters berichtet.
– Said Hariri, der Patriot, der aber lieber in der Fremden lebt (Paris) spricht von ein „historische Moment“.
– President Mikati ruft dagegen das Land „sich zu wehren gegen Kräfte, daß unsere Nation zerstören und schädigen wollen“.
-Zwei Artikel von mir übersetzt aus voltairenet.org
1) – Libanon – Enthullungen über Hariri Mord – Europäisches Land stark verwickelt – Artikel aus ODNAKO russische Zeitschrift von 09.02.11
2) – Sonder Tribunal für Libanon – USA verzweifelte Versuch Iran zu Treffen von 25.01.11

2) 29.06.11 – Libanesische Armee findet Waffen.
Die libanesische Armer sagt, sie hat einen unterirdischen Bunker mit Waffen und Munitionen in der Baka-Ebene Stadt Saadmayel im Osten des Landes entdeckt. Die Waffen wurden nach einem kurzen Schusswechsel mit dem Anwohner beschlagnahmt und zwei Personen verhaftet. Wird angenommen, daß der Stadt Saadmayel eine Hochburg der ehemalige Premier Saad Hariri der auch Chef der Opposition Future Movement (al-Mustaqbal) ist.
Einige Berichte, weisen darauf hin, daß die Waffen waren in Begriff nach Syrien geschmuggelt zu werden um die bewaffnete Gruppe zu unterstützen, daß die tödliche Angriffe auf syrische Sicherheitskräfte und Zivilisten verübt haben. Einige andere Berichten sagen, daß diejenigen die die Waffen in der Gegend verstecken, rüsten sich auf für einen sektiererischen Krieg im Libanon.

3) – SYRIEN – 11 Tote wegen Unruhen. Mindestens 11 Zivilisten wurden als Pro- und Anti Regierungsdemonstrationen in mehrere Städte stattfanden, Menschenrechtler berichten. Sechs Menschen, darunter eine Frau wurden in Außenbezirke der zentralen Stadt Homs getötet, 2 Tote gab in Qadam nah Damaskus, ein in Daraya. Mutter und Tochter starben in der Stadt Al-Bara. Unterdessen marschieren Anhänger der syrische President al Assad in den Städten Sweida und Halab an der „Freitag der Nationalen Einheit“ und kritisiert ausländische Einmischung in das Land Angelegenheiten.

4) – 03.07.11 – SYRIEN-USA – In ihrem jüngsten Besuch in Litauen, prallte Hillary Clinton, daß die Uhr tickt in Damaskus und die Regierung sollte ein echte Übergang zu Demokratie stattgeben, oder sich von einer zunehmenden organisierte Widerstand konfrontiert werden. Clintons Bemerkungen kommen Mitte Washington Propaganda-Kampagne für eine US-Resolution gegen Syrien (jetzt versteht ich warum Westerwelle sich so gegen Syrien echauffiert hat, er muß seine Servilismus irgendwie zeigen).
Syrien ist ein Bollwerk gegen USA und Israel brutale Macht und Hegemonie Ansprüche in der Region und daher soll vernichtet werden.
– Ich hoffe, daß inzwischen jeder verstehen sollte,  wer hinter die Tötung von Sicherheitkräfte und Zivilisten steht.

5) – 03.07.11 – SAUDI ARABIEN – DEUTSCHLAND – Der Spiegel berichtet, daß wir vorhaben 200 2A7 Leopard Panzer der letzten Generation an die Saudi zu verkaufen. Das Gesetz über das Verkausverbot wurde aufgehoben.

6) – 29.06.11 – SAUDI ARABIEN – Truppen ziehen aus Bahrain aus,  um ein Versuch, die Medien Aufmerksamkeit von der Besetzung-Situation,  abzulenken. Das kommt auch der beiden Monarchien, die westliche Regierungen und der USA zugute, sagt Ali al-Ahmad der Direktor des Instituts für Persian Gulf Affairs.
Die zwei Königreiche wollen das Problem weg haben, indem sie vorgeben, daß die Saudi Truppen das Land verlassen. Gleichzeitig gibt auch kein Beweis, daß sie tatsächlich abgezogen wurden.
Der Analyst sagt auch, daß durch der Truppenabzug wurden auch die Bürger und Aktivisten angehalten werden konnten, rechtlicher Schritten gegen ihre Herrscher vorzunehmen.

7) – 29.07.11 – BAHRAIN – Opposition brüskiert Gespräche mit Manama. Bahrain religiösen Führer haben sich geweigert in ein Dialog mit der von Saudi unterstütze al Khalifa Regime, da es keine vorhersehbare Aussicht auf politische Reformen in seinem Reich gibt. Die gleiche Meinung sind unterdessen: Sayyedal Mussawi, Führer der islamisch National Acccord Association (al-Wefag) und Senior Kleriker Scheich Issa Qasim, erst sollen Parteien erlaubt werden, bevor an ernsthaften Gespräche man denken kann. Außerdem müßen die Gefangene befreit und die Schauprozesse aufhören, bevor ernsthafter Dialog beginnen kann.

8) – 02.07.11 KUWAIT – BAHRAIN- Die kuwaitische Marine Einheit, die in März die Saudi und VAE-Kräfte angeschlossen hatten um die Aufstand in Bahrain zu bekämpfen, wird Bahrain Hoheitsgewässer verlassen. Kuwait hat die Entscheidung am Samstag bekannt gemacht.

9) – 02.07.11 – BAHRAIN – Demonstration fand am Samstag in Manama statt, am selben Tag, daß die Regierung angekündigt hat, sie wird mit der Opposition Verhandlungen halten. Der Grund: nur 10% der Sitze im Forum, werden von Ihre Mitglieder besetzt. Außerdem der König macht Vorschläge und die Teilnehmer dürfen ja oder nein sagen. Das bedeutet, von demokratische Dialog keine  Spur.

10) – 03.07.11 – BAHRAIN – Manama – Sicherheitkräfte haben während die Beerdigung für ein Opfer der Regime, die sich in eine Anti-Regime Demonstration verwandelt hat, hart angegriffen. Hubschrauber beobachteten und attackierten die Demo, schein auch Tote gegeben zu haben. Aus einen Stadtteil von Sitra stammt ein Video, das zeigt wie eine Frau nach dem Einatmen von Tränengas, während ein Angriff an Häuser, in Krankenhaus gestorben ist.

11) – 01.07.11 – JEMEN – Demos gehen weiter.
Zehntausende von Jemeniten sind auf Straße gegangen und verlangen, daß alle Mitglieder der alte Saleh-Regierung entfernt werden sollten.
Rund 250.000 Demonstranten sammelten sich in der Hauptstadt Sana’a am Freitag. Sie verlangten auch die Gründung ein Übergangsregierung-Rates.
Demonstranten in der Stadt Taizz verurteilten die Saudi Einmischung. Gab leider Tote und verletzte. Demonstrationen fanden auch in den nördlichen und südlichen Sa’ada Hadhramant Provinzen statt.

12) – 03.07.11 – JEMEN – Stammesangehörigen in der Stadt Aden haben sich mit einem jemenitische Armee-Kontrollstutzpunkt auseinandergesetzt.
Gab einen Tote und mindestens 5 Verwundeten. Die Regierung meint, daß die Opposition-Stammesangehörigen mit al-Qaida kollaborieren, was eine Methode sein konnte sie zu verleumden und somit ein Versuch Saleh an die Macht zu halten.
Die jemenitische Opposition verlangt von Saudi Arabien sich nicht mehr einzumischen, Riad behauptet, daß al-Qaida Kämpfer konnte versuchen Vorteile aus der Situation zu ziehen, wenn die Demonstrationen weiter gehen.
Kommentar: Dann soll Saudi Arabien „Demokratie üben“, dann gäbe kein Grund mehr zu demonstrieren… oder“.